• Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Festzeltbomber

W:O:A Metalhead
7 Sep. 2011
344
23
63
33
Erlangen
Es stimmt nicht das die Zielgruppe nur Rollifahrer sind, sowas ist und wäre auch Blödsinn! Laut Festival ABC haben Zugang zur Handicapplattform (nicht wie oft der einfachheit gesagt wird Rolliplattform) Schwerbehinderte mit Merkzeichen "G" und "aG" und das ist bis hier hin auch gut so und richtig! Ein Rollifahrer hat kein "G" der hat aufgrund der Behinderung ein "aG" mit einem "G" dürfte er sonst auch nicht auf dem Behindertenparkplatz parken weil er keine EU Parkerleichterung mit nur "G" bekommt. Also ist doch klar, auf die Plattform dürfen Gehbehinderte "G" und außergewöhnlich Gehbehinderte "aG" nicht wie du behauptest Zielgruppe sind Rollifahrer. Es haben z.B. Nutzer die auf einen Rollator angewiesen sind und nicht lange stehen können genauso den Anspruch. Wer jedoch Aufgrund z.B. einer Diabetis einen Schwerbehindertenausweis hat, hat natürlich dort nichts zu suchen.

Das Festival ABC ist auf der Website leider nicht mehr zugänglich. Wenn Du es noch auffinden kannst, dann stelle doch hier den entsprechenden Abschnitt einmal ein.
Lediglich die Handicap-Broschüre Stand 2018 liegt mir noch vor.
Und dort ist sehr wohl davon die Rede, dass die Podeste vorrangig für Rollstuhlfahrer reserviert sind. Behaupten tue ich also garnichts.
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
99.317
3.475
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Mit einer teilweisen Sehbehinderung würdest du in Deutschland keinen Parkausweis bekommen, es sei den du bist zu 100% Blind. Gehbehindert bist du nach Definition für den Parkausweis wenn du keine 100m ohne Probleme gehen kannst. Dies wird auch überprüft. Aufgrund zu weniger Schwerbehindertenparkplätze in den Städten wird die Vergabe sehr streng überwacht, nicht immer zum Vorteil der Antragsteller.

Der Parkausweis wird auf Antrag ausgestellt, wenn mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:

  • Außergewöhnliche Gehbehinderung (Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen "aG")
  • Blindheit (Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen "Bl")
    Contergangeschädigte Personen (beidseitige Amelie oder Phokomelie) und Personen mit vergleichbaren Beeinträchtigungen (zum Beispiel Amputation beider Arme)
In Belgien ist es was anderes.
Bedingungen
Sie haben Anspruch auf eine Parkkarte, wenn:

  • Sie eine bleibende Invalidität
    • bei einer bleibenden Invalidität von mindestens 50%, die direkt auf die unteren Gliedmaβen zurückzuführen ist
    • bei einer Anerkennung von 80% oder mehr im alten (inzwischen aufgehobenen) System von Beihilfen für Personen mit Behinderung oder von zusätzlichen Kinderzulagen
  • Sie Kriegsinvalide (Zivilist oder Militärangehöriger) mit einer Invalidität von 50 % oder mehr sind
  • Ihre Arme vollständig gelähmt sind oder wenn Ihre beiden Arme amputiert wurden
  • Ihr Gesundheitszustand Ihre Selbstständigkeit oder Mobilität einschränkt.
  • Sie von einem beratenden Arzt der Krankenkasse die Genehmigung erhalten haben, ein in dieser Liste erwähntes Mobilitätshilfsmittel (.pdf) zu kaufen. Scooter und dreirädrige Elektromobile kommen nicht in Betracht.
Das ist die offizielle Regelung des FÖD Soziale Sicherheit des belgischen Staates. (http://handicap.fgov.be)
Dazu noch, das System hat sich vor kürzem etwas verändert, aber meine Anfrage datiert von 2004! Dadurch falle ich noch unter das ALTE System.
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Dat wird noch eine Weile dauern. Niemand will seine Rechte aufgeben.
Außerdem bleib ich das eine komplizierte Materie finden. Ein nicht-Behinderte, der entscheidet ob man behindert ist. I'wat stimmt da nicht. Na ja, isso.
Och Leo, im Prinzip hast du ja recht! Wobei schon bei vielen zumindest über Quotenregelungen Menschen mit Behinderungen eingestellt sind und nach Möglichkeit und einsetzbarkeit sogar in entsprechenden Entscheidungsgremien.
Wie du aber selber zugeben musst, ist nunmal aufgrund einer Behinderung nicht jeder zu allem einsetzfähig, ich sag mal du als "Beobachtungsposten" wäre auch nicht ideal? ;) Dann gibt es mehrere Kategorien Behinderte, die einen wollen Hilfe! die anderen wollen nichts, die anderen meinen es muss alles auf gold serviert werden und so weiter, dann noch die die meinen das ein krummer Zeh schon als Behinderung mit allen möglichen vergünstigungen ist.
Schwieriges Thema es allen recht zu machen, wobei Wacken da meiner Meinung nach sehr sehr vorbildlich rangeht!
Und auch Europa bemüht sich zumindest..da fehlt halt noch das Abstimmen unter einander, damit man endlich zumindest einheitliche Standards zum Beispiel beim Blindenstock und den Ausweismerkmalen hinbekommt!
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
99.317
3.475
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Och, im Prinzip hast du ja recht! Wobei schon bei vielen zumindest über Quotenregelungen Menschen mit Behinderungen eingestellt sind und nach Möglichkeit und einsetzbarkeit sogar in entsprechenden Entscheidungsgremien.
Wie du aber selber zugeben musst, ist nunmal aufgrund einer Behinderung nicht jeder zu allem einsetzfähig, ich sag mal du als "Beobachtungsposten" wäre auch nicht ideal? ;) Dann gibt es mehrere Kategorien Behinderte, die einen wollen Hilfe! die anderen wollen nichts, die anderen meinen es muss alles auf gold serviert werden und so weiter, dann noch die die meinen das ein krummer Zeh schon als Behinderung mit allen möglichen vergünstigungen ist.
Schwieriges Thema es allen recht zu machen, wobei Wacken da meiner Meinung nach sehr sehr vorbildlich rangeht!
Und auch Europa bemüht sich zumindest..da fehlt halt noch das Abstimmen unter einander, damit man endlich zumindest einheitliche Standards zum Beispiel beim Blindenstock und den Ausweismerkmalen hinbekommt!
Aber eh es so weit is, soll noch viel Wasser durch den Rhein laufen! Leider. :uff:
 
  • Like
Reaktionen: Wackentom

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.295
213
88
Ganz einfach: Es gibt keine wechselden Begleitpersonen! Wozu auch?
Damit nicht einer im Camp an z.B. den Rollifahrer gebunden ist.
Nicht jeder will jede Band sehen, und wenn du sagst nur eine Person darf einen Rollifahrer begleiten, würdest du ihm das Festival ganz schön vermiesen.
Entweder hat die eine Person irgendwann kein bock mehr sich nur nach dem einen zu richten oder der Rollifahrer hätte ein schlechtes Gewissen und würde aus Rücksicht auf Bands verzichten.
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.295
213
88
Frage @b3nE:
Bist du in irgendeiner Art davon betroffen?

Ja.
Haben einen Rollstuhlfahrer in der Clique. Der war zwar sehr lange nicht mehr nach Wacken mit, aber auf anderen Festivals regelt sich das immer irgendwie automatisch, wer mit ihm geht.

So wie man sich sonst in der Gruppe abspricht, wer zu welcher Band geht regelt sich das dann mit ihm auch und mindestens einer geht dann mit. Klappt immer.

Ich weiß, wie beschissen es ist einen Rollstuhl über unwegsame Festivalweg zu schieben. Das ist für beide nicht angenhem.
Ein mal habe ich ihn auch nachts nach dem letzten Konzert geschoben und wir beide waren total fertig, und er hat schon gesagt ich solle ihn stehen lassen und am nächsten Tag abholen :D

Wenn ich mir die gleiche Situation vorstelle, mit dem Hintergrund, dass wir beide wissen, dass ich garnicht zu dem Konzert wollte, wäre sein schlechtes Gewissen wohl noch viel größer gewesen und meine Frustration auch.
 

Stuhrer

Member
9 Aug. 2016
31
29
33
Stuhr
Wenn ich mir die gleiche Situation vorstelle, mit dem Hintergrund, dass wir beide wissen, dass ich garnicht zu dem Konzert wollte, wäre sein schlechtes Gewissen wohl noch viel größer gewesen und meine Frustration auch.


Nicht jeder will jede Band sehen, und wenn du sagst nur eine Person darf einen Rollifahrer begleiten, würdest du ihm das Festival ganz schön vermiesen.

Und hier nochmal damit du es vielleicht jetzt verstehst: Die Begleitperson bekommt freien Eintritt nach Wacken und spart 220,00€, dafür erklärt er/sie sich bereit die Person zu begleiten und zu betreuen ob er/sie nun ein Konzert sehen will oder nicht hat dabei keine Rolle zu spielen! Bei dem Ersparnis kann man ja wohl etwas Kompromisbereitschaft der Begleitperson erwarten. Wer damit nicht einverstanden ist, soll dann bitte auch den vollen Ticketpreis bezahlen. Das hat rein gar nichts mit schlechtem Gewissen zu tun.
Außerdem ist niemand gezwungen die Handicapplattform zu nutzen, man kann auch von woanders sehr gut die Bühne sehen und auch die Musik hören.


Damit nicht einer im Camp an z.B. den Rollifahrer gebunden ist.
Nicht jeder will jede Band sehen, und wenn du sagst nur eine Person darf einen Rollifahrer begleiten, würdest du ihm das Festival ganz schön vermiesen.

Das würde u.U. bedeuten Person A bekommt freinen Eintritt, und kümmert sich nicht einmal um den Rollifahrer weil sie nicht den gleichen Bandgeschmack haben und der Rest des Camps hat die Arbeit. Ich find das einfach Frech!
 
  • Like
Reaktionen: Wackentom

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.295
213
88
Und hier nochmal damit du es vielleicht jetzt verstehst: Die Begleitperson bekommt freien Eintritt nach Wacken und spart 220,00€, dafür erklärt er/sie sich bereit die Person zu begleiten und zu betreuen ob er/sie nun ein Konzert sehen will oder nicht hat dabei keine Rolle zu spielen! Bei dem Ersparnis kann man ja wohl etwas Kompromisbereitschaft der Begleitperson erwarten. Wer damit nicht einverstanden ist, soll dann bitte auch den vollen Ticketpreis bezahlen. Das hat rein gar nichts mit schlechtem Gewissen zu tun.

Wen interessiert denn der freie Eintritt?
Es geht darum unkompliziert mit seinen Freunden ein Festival zu genießen.

Wenn du denkst, dadurch dass deine Beleitperson gratis mitkommt hast du sie bezahlt und sie muss machen, was du willst ist das dein Ding.

Es gibt halt auch Menschen, die fahren gerne zusammen irgendwo hin ohne dafür bezahlt zu werden.

Das würde u.U. bedeuten Person A bekommt freinen Eintritt, und kümmert sich nicht einmal um den Rollifahrer weil sie nicht den gleichen Bandgeschmack haben und der Rest des Camps hat die Arbeit. Ich find das einfach Frech!
Wer sagt denn, dass die Gratiskarte komplett nur einer Person nutzt?

Beispiel: 6 Menschen fahren nach Wacken, einer davon mit Behinderung.
Die 5 Tickets + 1 Gratis kosten 1100 €
Durch 6 Personen macht das 183,33 € und alle sind glücklich.


Das du glaubst, dass deine Situation der Maßstab aller Dinge ist und dass sich doch alle an dich anpassen müssen finde ich einfach frech.
 
  • Like
Reaktionen: Quark

Stuhrer

Member
9 Aug. 2016
31
29
33
Stuhr
Mein lieber @b3nE wenn ich lese was du hier und auch zu anderen Themen für eine Grütze schreibst, stelle ich hiermit sofort jegliche Diskusion mit dir ein, den dafür ist mir echt meine Zeit zu schade, mir scheint das du nur darauf aus bist zu Provozieren, deine Beiträge tragen nichts Sinvolles zu den Themen bei sondern sind, was ich gesehen hab Spam, deshalb bist du bei mir ab sofort auf Ignorieren gestellt!
 
Zuletzt bearbeitet:

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.295
213
88
Mein lieber @b3nE wenn ich lese was du hier und auch zu anderen Themen für eine Grütze schreibst, stelle ich hiermit sofort jegliche Diskusion mit dir ein, den dafür ist mir echt meine Zeit zu schade, mir scheint das du nur darauf aus bist zu Provozieren, deine Beiträge tragen nichts Sinvolles zu den Themen bei sondern sind, was ich gesehen hab Spam, deshalb bist du bei mir ab sofort auf Ignorieren gestellt!

A: "Macht das so wie ich das will!"

B: "Das ist aber doof"

A: "Du bist doof! Ich red' nicht mehr mit dir!"
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
99.317
3.475
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Und hier nochmal damit du es vielleicht jetzt verstehst: Die Begleitperson bekommt freien Eintritt nach Wacken und spart 220,00€, dafür erklärt er/sie sich bereit die Person zu begleiten und zu betreuen ob er/sie nun ein Konzert sehen will oder nicht hat dabei keine Rolle zu spielen! Bei dem Ersparnis kann man ja wohl etwas Kompromisbereitschaft der Begleitperson erwarten. Wer damit nicht einverstanden ist, soll dann bitte auch den vollen Ticketpreis bezahlen. Das hat rein gar nichts mit schlechtem Gewissen zu tun.
Außerdem ist niemand gezwungen die Handicapplattform zu nutzen, man kann auch von woanders sehr gut die Bühne sehen und auch die Musik hören.




Das würde u.U. bedeuten Person A bekommt freinen Eintritt, und kümmert sich nicht einmal um den Rollifahrer weil sie nicht den gleichen Bandgeschmack haben und der Rest des Camps hat die Arbeit. Ich find das einfach Frech!
Der Begleiter bekommt freie EIntritt, zustimm. Aber... dieser Begleiter ist immerhin eine Person, mit Geschmack, und wat-weiß-ich. Auch er (oder sie) hat seinen Agenda, der er machen wollte. Immer abhängig zu sein von der anderen Person muss auf Dauer auch langweilig sein.
Außerdem darf ich doch ma selber wissen, wer ich mitnehme, oder nicht? Also, ist es an MICH zu entscheiden ob die betroffene Person mit kann oder nicht! Wenn er kein Bock hat, dann hat's kein Zweck ihn mit zu nehmen, weil er da mit langer Nase vor der Bühne steht!

A ja, ich bin der Betroffene selbst. Das nur zur Info. Redet wat einfacher.