Wie wars dieses Jahr?

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2009<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von dries, 03. August 2008.

  1. Kampfkater

    Kampfkater W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hehe, solche Gesellen hatten wir neben uns auch. Wollten da eigentlich auch rüber und uns beschweren, haben das dann aber letztlich bleiben lassen. Und, ja, es gleicht sich wirklich alles aus: Beim kleinen Stürmchen Freitag Mittag flog ihr Pavillon weg und landete 100 Meter weiter auf dem Weg. :D
     
  2. Valentine

    Valentine W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    0
    ...hehehe...Gerechtigkeit siegt doch immer.......
     
  3. virgovoice

    virgovoice W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. Juli 2008
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Absolut genial!!:D
    Super Platz auf "D" ergattert!Keine Vollidioten sondern nur super Nachbarn mit denen man extrem viel Spaß hatte und Party machen konnte:D:D:D
    So viel Glück mit den Nachbarn hatte ich das letztemal 2001!!
    Ich fand 2008 einfach super:D;)
    Wenn auch so manch eine Band ein die Stimmung trübte ,so holte man sich diese dann am Camp wieder durch die Leute zurück:D:D
     
  4. BobManager

    BobManager W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    So, der Bob schreibt auch mal seine Meinung:

    Erstmal zur Besuchermenge:
    War das letzte mal '06 da und ich fands da nicht so voll. Soll mir aber auch egal sein, ich hab dank früher Anreise (Dienstag Nachmittag) noch einen okayen Platz auf D bekommen. Finds nur ein bisschen schade, dass man schon soo früh anreisen muss, um nicht stundenlang laufen zu müssen. Im Infield fand ich es jetzt auch nicht so schlimm, allerdings sollte man bei Headlinern wie Maiden schon Wellenbrecher aufbauen (Wir haben uns teilweise zu dritt drum gekümmert, dass ein Vater mit seinem Sohn auf den Schultern nicht umfällt, weil von hinten tausende Iditoen gedrückt haben).

    PartyStage: Wenn man ein bisschen weiter hinten stand (knapp hinterm FoH) hat man mehr von der True-Stage, als von der PartyStage gehört. Das ganze Ding vielleicht noch ein bisschen drehen? Und zusätzlich Delaytürme hinters FoH. Der Sound war teilweise eine Katastrophe, weil man eigentlich nichts mehr gehört hat.

    WET-Stage: Schön, dass das Ding jetzt größer ist, aber haben immer noch nicht alle reingepasst. Ist auch kein Problem, aber dann muss man das Ding auch irgendwie anders aufbauen, damit man nicht ständig die Musik von den Hauptbühnen hört, wenn man noch "vor der Tür" steht.

    Sound: Der war teilweise echt grauenhaft, aber das liegt dann doch wohl meistens an den Tontechnikern der Bands (Was war da bei Ensiferum los?). Airbourne zum Beispiel hat bewiesen, dass es auch richtig gut geht. Kompliment an den Mischer!
    Ansonsten fand ich die Idee mit dem FoH in der Mitte nicht schlecht. Lief offensichtlich ganz gut.
    Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass viele Leute weit hinten (z.B. bei Maiden) nicht mehr viel mitbekommen haben. Da zum 20jährigen sicherlich auch nochmal der ein oder andere große Headliner aufkreuzen wird, sollte man evtl. einen zweiten Schwung Delaytürme aufstellen?

    Preise/Merch: Naja, ich hab mich dieses Jahr mit den 8,50€ für einen Liter Bier abgefunden. Ist ja auch teurer geworden und blablabla, aber ganz ehrlich? Langsam ist das nicht mehr feierlich. Ich weiß, dass die Getränke auf anderen Veranstaltungen genauso teuer sind, aber sind wir dann bald bei 10€ für den Liter? Ich finds zu teuer. Und Mineralwasser, was jetzt nicht wirklich teuer ist, kann man doch auch ohne große Umsatzeinbußen 0,50€ billiger verkaufen, oder???
    Essen war ok, hab aber auch nicht viel aufm Gelände gegessen. Merch wie jedes Jahr die selbe Scheiße, dass es die Hauptshirts irgendwann nur noch in XL gibt. Ich hab zwar einen Bierbauch, aber trotzdem passt mir XL höchstens zum pennen. Lernt doch mal draus und druckt einfach mal ein paar mehr kleine Größen.

    Bands: Fand die Mischung ganz ok, nur hab ich das Gefühl, dass sich immer mehr der Hardcore-Bereich aufdringt. Ich dachte Wacken wäre ein Heavy Metal- und kein Hardcore-Festival?

    Ansonsten war der Rest ok. Stimmung war fast immer super, An-/Abreise war top, Dixis und so gingen auch klar, vielleicht ein paar wenige und vor allem ein paar wenige Wasserbehälter.
    Ich werde nächstes Jahr aber (wenn es der Job zulässt) wiederkommen, weil ich das Festival einfach ansich mag und man einfach immer wieder coole Leute trifft.
     
  5. Foxxbuster

    Foxxbuster Newbie

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Dieses Jahr war mein erstes Wacken und ich fands echt genial.

    Ich bin mit Kumpels am Montag angereist und habs mir auf Platz C bequem gemacht um vorher schon mal ordentlich party zu machen. Alles Wunderbar, nette Nachbarn, nix geklaut, alles Leicht zu erreichen... (5minuten bis zum festival-gelände)

    Positiv:
    - Dixis waren fast immer begehbar und halbwegs sauber (Ausser Dienstag abends/mittwoch morgen...)
    - Leinwände
    - Stimmung
    - Schlammbekämpfung mit drainage/Sand (bitte weiter so)
    - Freundliche Stewards
    - uvm... war einfach nur geil *sehr-zufrieden* auch wenn ich hier grad net alles aufschreib



    Negativ/Anregungen:
    - Wenn man nicht direkt vor der Party-Stage stand hat man nur die True/Black-stage gehört (Mehr Boxen/Power für die Party-stage)
    - Zu Lange wartezeiten für Wasser auf dem Campingplatz (30minuten+ wartezeit, ich war bloß froh das ich mir nen stuhl mitgenommen hab)
    - Wasser zu selten aufgefüllt (einmal am Tag war irgendwie zu wenig wenns schon um 12 alle is) oder klebt ne karte Drauf wo andere wasserbehälter zu finden sind
    - Essen/Trinken war zu Teuer auf dem Festival-gelände, da hab ich keinen cent für dagelassen
    - Diverse Bands hatten teilweise echt Soundprobleme (Sonata Arctica)
    - Macht irgendwas um die WET-Stage durchzulüften, am ende ist man bei Alestorm echt fast zusammengeklappt weil einfach kein Sauerstoff mehr da war
    -Keine vernünftige Straßenbeschilderung (Jaaa... wo bin ich den hier...?)

    Eigene Meinung(CAPSLOCK!!!!):
    -Ich werde Nächtest Jahr definitiv wieder kommen dafür wars einfach zu geil
    -Children of Bodom fand ich ziemlich voll, bis ich bemerkt hab das da noch riesige lücken in der Menge DIREKT VOR DER BÜHNE sind (1m platz in jede richtung für mich).
    -Leute lernt Crowdsurfen. Das stichwort heißt Körperspannung und ist nicht so schwer.
    -Ich hab mir nachts einfach meine Ohropaks reingehaun dann hat mich auch der Ärgste Lärm von Nachbarn + Metal-Main-Street 1,5m vom Zelt entfernt nicht gestört
    -Weniger Hardcore Bands wär wirklich cool


    Fazit:
    Geiles Festival, hab ja eh keinen vergleich zu den letzten Jahren... See you next year Metalheads ;)
     
  6. Lieschen Müller

    Lieschen Müller Member

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hab gerade mit einem Leiter der Polizei geschnackt.....Es waren um die 110.000 und die Diebstähle und der Vandalismus haben dieses Jahr extrem zugenommen und wenn ich dann lese es waren offiziel nur 75.000 (also nur 5000 mehr als letztes Jahr, könnte ich kotzen) Liebe Orga meint ihr eigentlich wir leiden alle an Hornhautverkrümmung und können nicht mehr sehen????

    Verarschung pur nenne ich das, habe dafür nicht einen Cent im Infiel gelassen sondern mich lieber billiger im Dorf oder von zuhause aus versorgt. Selber Schuld @Orga
     
  7. SeucheVogel

    SeucheVogel Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ein paar Positive Dinge:

    1. Ich war, wie die letzten 8 Jahre zuvor auch auf Campground C --->hatte es nicht weit zum Bühnengelände.

    2. Unsere Truppe war wie jedes Jahr saugut drauf.

    3. Unsere Nachbarn waren alle sehr nett und wie wir aufs "teilen" eingestellt.

    4. Dixis waren immer begehbar, zumindest an den drei Malen wo ich dort mein Häufchen gemacht hab.

    5. Stewards waren sehr nett.

    Noch ein paar Negative Dinge :)

    1. Hatten 2 Deppentruppen in unserer Nachbarschaft. Die eine bestand aus 15-17 jährigen Kiddys, die sich sinnlos besoffen und sie an ihren Pillemännern rumgespielt haben.

    Die Andere hat den ganzen Tag eine CD gehört mit einer extended Version von "Die Kassierer - Blumenkohl am Pillemann" ---> Saugeil wenn man von jeder Std. ca 15 Minuten nen besoffenen Sänger hört der nur "Blumenkohl am Pillemann" gröhlt.

    Grüße SeucheVogel

    p.S.: Die Kiddys waren lustig nachdem ich dem einen die Hand gegeben hab auf der ich mir vorher Tabasco geschmiert hab. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie lustig es aussah als der versucht hat im volltrunkenen Kopf seinen Pimmel zu waschen.
     
  8. Lieschen Müller

    Lieschen Müller Member

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0

    Böser Junge du ....:D
     
  9. boelts ente

    boelts ente Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Das wars!!

    Bin seid 2001 da,jetzt ist das maß voll,definitiv zuviele Besucher,gescheiße,gestrullt egal wohin,selbst wenn man daneben steht,Müll
    egal was der Kater kostet wird durch die Gegend gestreut,Lärmbeschallung mit Megaboxen auf dem Camp,trotz freundlicher Aufforderung morgens um vier,Scheissegalhaltung der Leute,wir sind doch in Wacken_Kacken!
    Preise überhöht,für ne Selter 4Euronen,über die Bierpreise ganz zu schweigen.
    Kann man mal nicht endlich das Limit der Besucher auf beispielsweise 60.000
    limitieren,es reicht!!
    Danke Wacken,und thüüs
     

Diese Seite empfehlen