Wer kriegt den Slot von Iced Earth?

  • Der Login per Wacken.ID ist derzeit über Chrome oder ähnliche Browser nicht möglich. Bitte benutze einen alternativen Browser. Wir arbeiten an dem Problem und hoffen, es bald gelöst zu haben.

    Login via Wacken.ID is currently not possible via Chrome or similar browsers. Please use an alternative browser. We are working on the problem and hope to have it solved soon.
  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Da_Wishmaster

W:O:A Metalmaster
12 Okt. 2008
12.773
0
81
29
Schweiz
www.mindpatrol.ch
Auf Fb hat ma auf die Frage nach dem Ersatz geantwortet:

Wacken Open Air We're working on this topic, please stay patient!

Wacken Open Air We are working on this, but we need some more time. Stay tuned!





Und ausserdem wurde das geantwortet:


1. Bei uns gibt es kein Pay to Play. Das ist eine böswillige Unterstellung ohne jegliche Grundlage. Zeig uns doch mal einen(!) seriösen Bericht der das auch nur mutmaßt.

2. Dass die Tickets nicht einfach so weiterverkauft werden können dient dem Schutz der Fans und war von den Fans jahrelang gewünscht. Aber klar, totaler Kommerz. Ist natürlich viel weniger Kommerz den Schwarzmarkt in Ruhe zu lassen oder am besten noch selbst Tickets über diesen verteuert zu verkaufen.

3. Leuten Geld bezahlen um positive Kommentare zu bekommen? Ja ne, ist klar.. Jetzt leg dich doch bitte mal fest ob wir geldgierig sind oder nicht. Das passt nicht zusammen.

4. Das LineUp mag dir nicht zusagen, wie du aber bei Bands wie Accept, Megadeth, Slayer, King Diamond, Saxon, Kreator, Steel Panther, Motörhead, Emperor, W.A.S.P. usw. sagen kannst, dass das nichts mit Metal am Hut hat will mir nicht in den Kopf.

5. Der Ticketpreis ist bei keinem Festival nur zur Finanzierung der Bands da und gerade in Wacken geht sehr viel in die Infrastruktur. Wir sehen definitiv einen Gegenwert für den Ticketpreis und sind überzeugt, dass das der Großteil der Fans, die tatsächlich Fans sind, und zum Festival kommen, auch so sehen wird.

Fundierte Kritik ist sehr wichtig für uns. Deine Kritik ist jedoch rein emotional und gespickt mit Lügen, Vorwürfen und unhaltbaren Behauptungen. Das ist keine Grundlage für irgendeine Form von Diskussion. Sondern einfach schlechter Stil.

Schon ziemlich viel Frust dabei :D

Übrigens zu Punkt 5, es gab mal eine Podiumsdiskussion in der Schweiz in der verschiedene Festivalbooker über solche Sachen diskutierten. Dabei hat er gesagt, dass sie ein Gagenbudget von 5 Millionen Franken hätte, was genau durch den Ticketpreis gedeckt wird (kommt mit ca. 25'000 Leuten und 200 Franken Eintritt auch ziemlich hin). Die restlichen Einnahmen aus Catering, Sponsoren, Vermietungen etc. werden danach für Löhne, Infrastruktur etc. verwendet. Aber klar, ist bei jedem Festival anders.
 

blood_bringer87

W:O:A Metalhead
25 Apr. 2014
262
13
63
Leer
Auf Fb hat ma auf die Frage nach dem Ersatz geantwortet:

Wacken Open Air We're working on this topic, please stay patient!

Wacken Open Air We are working on this, but we need some more time. Stay tuned!





Und ausserdem wurde das geantwortet:


1. Bei uns gibt es kein Pay to Play. Das ist eine böswillige Unterstellung ohne jegliche Grundlage. Zeig uns doch mal einen(!) seriösen Bericht der das auch nur mutmaßt.

2. Dass die Tickets nicht einfach so weiterverkauft werden können dient dem Schutz der Fans und war von den Fans jahrelang gewünscht. Aber klar, totaler Kommerz. Ist natürlich viel weniger Kommerz den Schwarzmarkt in Ruhe zu lassen oder am besten noch selbst Tickets über diesen verteuert zu verkaufen.

3. Leuten Geld bezahlen um positive Kommentare zu bekommen? Ja ne, ist klar.. Jetzt leg dich doch bitte mal fest ob wir geldgierig sind oder nicht. Das passt nicht zusammen.

4. Das LineUp mag dir nicht zusagen, wie du aber bei Bands wie Accept, Megadeth, Slayer, King Diamond, Saxon, Kreator, Steel Panther, Motörhead, Emperor, W.A.S.P. usw. sagen kannst, dass das nichts mit Metal am Hut hat will mir nicht in den Kopf.

5. Der Ticketpreis ist bei keinem Festival nur zur Finanzierung der Bands da und gerade in Wacken geht sehr viel in die Infrastruktur. Wir sehen definitiv einen Gegenwert für den Ticketpreis und sind überzeugt, dass das der Großteil der Fans, die tatsächlich Fans sind, und zum Festival kommen, auch so sehen wird.

Fundierte Kritik ist sehr wichtig für uns. Deine Kritik ist jedoch rein emotional und gespickt mit Lügen, Vorwürfen und unhaltbaren Behauptungen. Das ist keine Grundlage für irgendeine Form von Diskussion. Sondern einfach schlechter Stil.


der typ hat aber auch gut gekontert auf die antwort des wacken open air


So liebe Wacken Leute, ich habe versprochen auf euer Posting zu antworten. Das will ich dann auch gerne tun:
1. und wohl der Wichtigste Punkt: Bleibt die Frage was verstehen wir unter "Pay to play"? ich verstehe darunter das eine Band zumindest eigenes Geld drauflegen muss wenn sie irgendwo spielt. Dabei spielt es für mich keine Rolle ob die Band für den Auftritt zahlt oder schlicht und einfach vom Veranstalter nix bekommt. Und das ihr kleinen Bands, bzw. sogar mittleren Bands einfach nix bezahlt ist bekannt. Nur 3 Beispiele OHNE Anspruch auf Vollständigkeit:
http://www.mainpost.de/.../Wie-eine-Wuerzburger-Band-in...

https://www.facebook.com/Kuenstlergagen/posts/566149546736752

http://www.terrorverlag.com/.../hypocrisy-nicht-beim.../

Und ihr behauptet ernsthaft im gleichen Posting das die Eintrittspreise fast ausschließlich für Künstler draufgehen. Das ist dreist! Und jetzt einfach nochmal der Hinweis von mir das ihr allein 25 (!!!) Bands vom Metal Battle auf der Running Order habt die ihr offensichtlich nicht bezahlt.

2. Die Behauptung mit den Tickets war nicht von mir. Das ist tatsächlich eine Sache bei euch die ich echt gut finde. Stoppt den Schwarzmarkthandel, macht ihr gut. Gibt es nix zu meckern!

3. Das war eigentlich als Scherz gegenüber dem Beissreflex einzelner Wackenjünger gemeint. Aber wenn ihr es schon ansprecht: Schlimm genug das ihr eure Jünger für euch antworten lasst und euch selber ausschweigt. Das ist ja noch nicht mal eine Kritik die nur von mir kommt. Schaut euch einfach auf dieser Seite um!

4. Das Line-Up an sich wäre gut. Wenn ihr nicht im Vorfeld groß getönt hättet das ihr "jemanden ganz besonderen holt der noch nie in Wacken war". Auf den Metal-Days in Hamburg kam die Aussage "Wir sind uns mit einem Headliner einig, dürfen aber noch nichts sagen. Aber es ist ein kurzer Name!"
Und welcher Headliner ist es nun geworden? Der der noch nie da war oder auch der mit dem kurzen Namen?
Niemand wirft euch vor das die ganz großen Namen fehlen. Aber dann kommuniziert doch im Vorfeld nicht solch einen Unsinn! Sowas schürt einfach falsche Erwartungen!

5. Siehe Punkt 1. Ergänzend dazu aber eben die Frage warum ihr dann Geld in so einen Unsinn wie "Comedians", "Wrestling" und "Karussels" steckt, im Gegenzug aber einfach kleinere Künstler offensichtlich umsonst auftreten lasst.
Spart euch einfach diesen ganzen Unsinn, liefert ein sauberes Musikprogramm ab und keiner beschwert sich. Es ist eigentlich ganz einfach.

Zum Schluss muss mir ein persönliches Wort erlaubt sein wenn ich mit euch in die Diskussion trete: Ich als Metalfan der ersten Stunde bin einfach der Meinung das ihr vergessen habt wer euch groß gemacht hat, wer euch zu dem Festival gemacht hat das ihr jetzt seit. Das waren nicht all die Teenager die jetzt einmal im Jahr zu euch kommen um mal richtig die Sau raus zu lassen und denen die Mucke scheißegal ist. Die sollen ja auch ihren Spaß haben. Aber für Leute wie mich, die Metal leben, für die Metal für Werte steht und für die die Musik an erster Stelle steht, für die seit ihr, Sorry, aber kein Metalfestival mehr. Weil viel zu viel Brimborium und zu wenig Mucke. Und damit meine ich nicht die Anzahl der Bands. Ich denke ihr versteht mich....
 

Gregg

W:O:A Metalhead
22 Sep. 2011
1.907
18
73
28
Rambrouch/Luxemburg
Zur vervollständigung der Disskusion: Hier die Antwort von Wacken

der typ hat aber auch gut gekontert auf die antwort des wacken open air


So liebe Wacken Leute, ich habe versprochen auf euer Posting zu antworten. Das will ich dann auch gerne tun:
1. und wohl der Wichtigste Punkt: Bleibt die Frage was verstehen wir unter "Pay to play"? ich verstehe darunter das eine Band zumindest eigenes Geld drauflegen muss wenn sie irgendwo spielt. Dabei spielt es für mich keine Rolle ob die Band für den Auftritt zahlt oder schlicht und einfach vom Veranstalter nix bekommt. Und das ihr kleinen Bands, bzw. sogar mittleren Bands einfach nix bezahlt ist bekannt. Nur 3 Beispiele OHNE Anspruch auf Vollständigkeit:
http://www.mainpost.de/.../Wie-eine-Wuerzburger-Band-in...

https://www.facebook.com/Kuenstlergagen/posts/566149546736752

http://www.terrorverlag.com/.../hypocrisy-nicht-beim.../

Und ihr behauptet ernsthaft im gleichen Posting das die Eintrittspreise fast ausschließlich für Künstler draufgehen. Das ist dreist! Und jetzt einfach nochmal der Hinweis von mir das ihr allein 25 (!!!) Bands vom Metal Battle auf der Running Order habt die ihr offensichtlich nicht bezahlt.

2. Die Behauptung mit den Tickets war nicht von mir. Das ist tatsächlich eine Sache bei euch die ich echt gut finde. Stoppt den Schwarzmarkthandel, macht ihr gut. Gibt es nix zu meckern!

3. Das war eigentlich als Scherz gegenüber dem Beissreflex einzelner Wackenjünger gemeint. Aber wenn ihr es schon ansprecht: Schlimm genug das ihr eure Jünger für euch antworten lasst und euch selber ausschweigt. Das ist ja noch nicht mal eine Kritik die nur von mir kommt. Schaut euch einfach auf dieser Seite um!

4. Das Line-Up an sich wäre gut. Wenn ihr nicht im Vorfeld groß getönt hättet das ihr "jemanden ganz besonderen holt der noch nie in Wacken war". Auf den Metal-Days in Hamburg kam die Aussage "Wir sind uns mit einem Headliner einig, dürfen aber noch nichts sagen. Aber es ist ein kurzer Name!"
Und welcher Headliner ist es nun geworden? Der der noch nie da war oder auch der mit dem kurzen Namen?
Niemand wirft euch vor das die ganz großen Namen fehlen. Aber dann kommuniziert doch im Vorfeld nicht solch einen Unsinn! Sowas schürt einfach falsche Erwartungen!

5. Siehe Punkt 1. Ergänzend dazu aber eben die Frage warum ihr dann Geld in so einen Unsinn wie "Comedians", "Wrestling" und "Karussels" steckt, im Gegenzug aber einfach kleinere Künstler offensichtlich umsonst auftreten lasst.
Spart euch einfach diesen ganzen Unsinn, liefert ein sauberes Musikprogramm ab und keiner beschwert sich. Es ist eigentlich ganz einfach.

Zum Schluss muss mir ein persönliches Wort erlaubt sein wenn ich mit euch in die Diskussion trete: Ich als Metalfan der ersten Stunde bin einfach der Meinung das ihr vergessen habt wer euch groß gemacht hat, wer euch zu dem Festival gemacht hat das ihr jetzt seit. Das waren nicht all die Teenager die jetzt einmal im Jahr zu euch kommen um mal richtig die Sau raus zu lassen und denen die Mucke scheißegal ist. Die sollen ja auch ihren Spaß haben. Aber für Leute wie mich, die Metal leben, für die Metal für Werte steht und für die die Musik an erster Stelle steht, für die seit ihr, Sorry, aber kein Metalfestival mehr. Weil viel zu viel Brimborium und zu wenig Mucke. Und damit meine ich nicht die Anzahl der Bands. Ich denke ihr versteht mich....

anke für deine Antwort. Ich antworte wieder dem Schema nach. Kurz vorher: Dass das W:O:A nichts mehr für dich ist, ist schade. Aber Menschen und auch Festivals entwickeln sich pausenlos und irgendwann passt man nicht mehr unbedingt zusammen und sucht sich was neues. Das ist wohl nur ganz natürlich und zum Glück haben wir in Deutschland eine überragende Festivallandschaft die für jeden das passende Festival bieten sollte.

1. Pay to Play meint normalerweise, dass die auftretenden Bands einige Tickets vom Veranstalter bekommen und diese für den Veranstalter verkaufen müssen. Schaffen sie dies nicht bleiben sie auf den Kosten sitzen & dürfen eventuell auch gar nicht auftreten.

So etwas gibt es bei uns nicht. Aber ja, bei uns gibt es Newcomerbands die keine reguläre Gage erhalten. Wie quasi bei jedem anderen Event auch. Diese Bands haben die Chance vor tausenden Fans zu spielen und damit einen großen Bekanntheitsschub zu erhalten und gerade für den Metal Battle mit seinen Sachpreisen, den anwesenden Managern die nach neuen Bands suchen usw. gilt das umso mehr.

Das klingt jetzt wieder total kommerzig, aber bei Interesse: Guck dir den kommenden Wacken Kinofilm an, da sind mehrere Metal Battle Teilnehmer bei die erläutern worum es bei der Sache geht und was das für sie bedeutet.

Wir tun das ganze Jahr über sehr viel für den Metal, sei es durch unsere Veranstaltungen, unsere Stiftung die sich der Förderung von jungen Bands verschrieben hat oder den internationalen Metal Battle. Und nur weil die Bands dafür keine Gage erhalten heißt das nicht, dass die Aktionen uns kein Geld kosten.

Zum Ticketpreis: Wir haben eben NICHT geschrieben, dass das Geld fast ausschließlich für Bands raufgeht. Sondern im Gegenteil darauf hingewiesen, dass das Eintrittsgeld für viele verschiedene Zwecke verwendet wird.

2. und 3. überspringe ich mal, da wurde ja eigentlich alles gesagt.

4. Das eine ist ein unglückliches Zitat aus der Bild, das andere ist purer Unsinn. Beim Thema W:O:A könnt ihr Aussagen von Wacken.com, dieser Facebook-Seite und unseren anderen Social Media Accounts für bare Münze nehmen. Andere Meldungen enthalten gerne mal Gerüchte, verdrehte Tatsachen oder gar reine Lügen.

Außerdem: Beide "Zitate" gehen zeitlich auf die Hamburg Metal Dayz zurück. Da waren wir schon lange ausverkauft, warum sollten wir dann also Sachen erzählen die wir nicht halten können? Das ergibt doch wenig Sinn.

5. Das Rahmenprogramm ist tatsächlich nicht mehr so groß wie es einmal war. Viele dieser Sachen (von den nicht existierenden Karussells mal abgesehen ) finanzieren sich außerdem selbst. Wir sind der Ansicht, dass wir bei einer Woche Metalparty durchaus auch etwas Abwechslung bieten sollten und der jeweilige Andrang gibt uns da ja auch durchaus recht. Da kann man aber natürlich auch anderer Meinung sein, keine Frage.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Ja da hatte der Typ das wirklich verdreht, denn Jasper? hatte da tatsächlich geschrieben, dass das ganze Geld eben NICHT nur ins Lineup geht. Das wurde ja auch nun klargestellt.

Zum Metal Battel wurde ja auch eigentlich alles gesagt und die Bandförderprogramme sollte man schon berücksichtigen, wenn man über so etwas redet. Ich kenne ja selbst eine Band, die von der Foundation unterstützt wird. Die Unterstützung erfolgt dabei auf verschiedene Weisen...wenn man sich mal auf der Webseite umschaut.

Was damals bei Hypocrisy abgelaufen ist, ist mir jedoch unbekannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Mein Favorit für den Slot sind Grand Magus. Geile neue Scheibe

Könnten sie sich mal geben. Wäre gut.

IE ist jetzt raus aus der Running Order, ohne das dafür "TBA" eingetragen ist - seltsam :mad:

Die arbeiten eigenen Aussagen nach an Ersatz für Iced Earth und Death Angel, haben aber keine TBAs in die RO geschrieben, um keine Erwartungen zu wecken, die nachher enttäuscht werden.
Kann ja auch passieren, dass stattdessen Bands nachrücken, die kleinere Slots kriegen, und dafür andere Bands von diesen nachrücken,

Ja, das macht auch jetzt keinen Sinn, ein "TBA" an irgendeine bestimmte Stelle zu schreiben, und nachher sagt eine Band zu, die genau da eben keine Zeit hat. Dann nimmt man einen Slot woanders und passt die RO an. Da bringt Dir das TBA null. :D

Schon ziemlich viel Frust dabei :D

Übrigens zu Punkt 5, es gab mal eine Podiumsdiskussion in der Schweiz in der verschiedene Festivalbooker über solche Sachen diskutierten. Dabei hat er gesagt, dass sie ein Gagenbudget von 5 Millionen Franken hätte, was genau durch den Ticketpreis gedeckt wird (kommt mit ca. 25'000 Leuten und 200 Franken Eintritt auch ziemlich hin). Die restlichen Einnahmen aus Catering, Sponsoren, Vermietungen etc. werden danach für Löhne, Infrastruktur etc. verwendet. Aber klar, ist bei jedem Festival anders.

Ist aber auch verständlich, dass die Mitarbeiter gefrustet sind. Ist bisher meines Wissens nach kaum thematisiert worden, aber könnt Ihr Euch vorstellen, wie sich die Mitarbeiter fühlen müssen, die das Tag für Tag ertragen müssen? Es ist nun mal so, dass ein Großteil davon unwahr, ungar, vermutet oder einfach nur pauschal gehatet ist. Und als Insider, der die wahren Gründe kennt, aber in bestimmten Bereichen zum Schweigen verdonnert ist, muss das ein Kampf gegen Windmühlen sein.

Ich hab ja hier und da auch schon verhalten Kritik und Enttäuschung geäußert, aber immer in Maßen und hoffentlich niemals unsachlich. :)
 

Rohan2014

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2013
318
0
61
anke für deine Antwort. Ich antworte wieder dem Schema nach. Kurz vorher: Dass das W:O:A nichts mehr für dich ist, ist schade. Aber Menschen und auch Festivals entwickeln sich pausenlos und irgendwann passt man nicht mehr unbedingt zusammen und sucht sich was neues. Das ist wohl nur ganz natürlich und zum Glück haben wir in Deutschland eine überragende Festivallandschaft die für jeden das passende Festival bieten sollte.

1. Pay to Play meint normalerweise, dass die auftretenden Bands einige Tickets vom Veranstalter bekommen und diese für den Veranstalter verkaufen müssen. Schaffen sie dies nicht bleiben sie auf den Kosten sitzen & dürfen eventuell auch gar nicht auftreten.

So etwas gibt es bei uns nicht. Aber ja, bei uns gibt es Newcomerbands die keine reguläre Gage erhalten. Wie quasi bei jedem anderen Event auch. Diese Bands haben die Chance vor tausenden Fans zu spielen und damit einen großen Bekanntheitsschub zu erhalten und gerade für den Metal Battle mit seinen Sachpreisen, den anwesenden Managern die nach neuen Bands suchen usw. gilt das umso mehr.

Das klingt jetzt wieder total kommerzig, aber bei Interesse: Guck dir den kommenden Wacken Kinofilm an, da sind mehrere Metal Battle Teilnehmer bei die erläutern worum es bei der Sache geht und was das für sie bedeutet.

Wir tun das ganze Jahr über sehr viel für den Metal, sei es durch unsere Veranstaltungen, unsere Stiftung die sich der Förderung von jungen Bands verschrieben hat oder den internationalen Metal Battle. Und nur weil die Bands dafür keine Gage erhalten heißt das nicht, dass die Aktionen uns kein Geld kosten.

Zum Ticketpreis: Wir haben eben NICHT geschrieben, dass das Geld fast ausschließlich für Bands raufgeht. Sondern im Gegenteil darauf hingewiesen, dass das Eintrittsgeld für viele verschiedene Zwecke verwendet wird.

2. und 3. überspringe ich mal, da wurde ja eigentlich alles gesagt.

4. Das eine ist ein unglückliches Zitat aus der Bild, das andere ist purer Unsinn. Beim Thema W:O:A könnt ihr Aussagen von Wacken.com, dieser Facebook-Seite und unseren anderen Social Media Accounts für bare Münze nehmen. Andere Meldungen enthalten gerne mal Gerüchte, verdrehte Tatsachen oder gar reine Lügen.

Außerdem: Beide "Zitate" gehen zeitlich auf die Hamburg Metal Dayz zurück. Da waren wir schon lange ausverkauft, warum sollten wir dann also Sachen erzählen die wir nicht halten können? Das ergibt doch wenig Sinn.

5. Das Rahmenprogramm ist tatsächlich nicht mehr so groß wie es einmal war. Viele dieser Sachen (von den nicht existierenden Karussells mal abgesehen ) finanzieren sich außerdem selbst. Wir sind der Ansicht, dass wir bei einer Woche Metalparty durchaus auch etwas Abwechslung bieten sollten und der jeweilige Andrang gibt uns da ja auch durchaus recht. Da kann man aber natürlich auch anderer Meinung sein, keine Frage.



Warum kaufen sich solche eine Karte???? Ich kapier das nicht. Oder tun die nach Weihnachten nicht in die Tauschbörse??? Es gibt reichlich Möglichkeiten die Megaheadliner direkt zu sehen. Und kleinere Festivals gibt es auch wie Sand am Meer.

Aber ich gehe doch nicht, freiwillig, auf ein Festival auf dem ich mich nur ärgere und aufrege. Oder wie? Wir sind ein freies Land, mehr oder weniger. Da kann jeder selbst entscheiden was er tut.

Natürlich ist alles Betrug und Beschiss. Alle wollen soviel Geld wie möglich scheffeln und die Besucher so doll wie möglich ärgern. Ist doch klar das sich um Wacken ein Markt bildet. Wenn dieser noch bedient wird sieht der sich doch auch bestätigt. Man wird doch zu nix gezwungen.

Es gibt soviele die sich ungemein auf Wacken freuen. Diese haben bereits jetzt Schwierigkeiten alle Bands sehen zu können und freuen sich allgemein auf die Megastimmung.
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Warum kaufen sich solche eine Karte???? Ich kapier das nicht. Oder tun die nach Weihnachten nicht in die Tauschbörse??? Es gibt reichlich Möglichkeiten die Megaheadliner direkt zu sehen. Und kleinere Festivals gibt es auch wie Sand am Meer.

Aber ich gehe doch nicht, freiwillig, auf ein Festival auf dem ich mich nur ärgere und aufrege. Oder wie? Wir sind ein freies Land, mehr oder weniger. Da kann jeder selbst entscheiden was er tut.

Natürlich ist alles Betrug und Beschiss. Alle wollen soviel Geld wie möglich scheffeln und die Besucher so doll wie möglich ärgern. Ist doch klar das sich um Wacken ein Markt bildet. Wenn dieser noch bedient wird sieht der sich doch auch bestätigt. Man wird doch zu nix gezwungen.

Es gibt soviele die sich ungemein auf Wacken freuen. Diese haben bereits jetzt Schwierigkeiten alle Bands sehen zu können und freuen sich allgemein auf die Megastimmung.

Du hast den anfang wohl nicht ganz gelesen ;)
er kauft ANGEBLICH schon seit 10 Jahren keine Karte mehr für Wacken, regt sich aber dennoch auf, das find ich irgendwie noch schlimmer oder blöder, wie man es sehen will ;)
 

Lexington

W:O:A Metalhead
4 Aug. 2008
822
9
63
Hohenwestedt
Du hast den anfang wohl nicht ganz gelesen ;)
er kauft ANGEBLICH schon seit 10 Jahren keine Karte mehr für Wacken, regt sich aber dennoch auf, das find ich irgendwie noch schlimmer oder blöder, wie man es sehen will ;)

Mal unabhängig davon, das es in der Tat etwas befremdlich ist wenn sich jemand der nicht betroffen ist so sehr echauffiert... So ganz unrecht hat er nicht und die Tatsache das er keine Karte hat macht seine Kritik ja nicht automatisch ungültig oder wertlos.
 

Rohan2014

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2013
318
0
61
Mal unabhängig davon, das es in der Tat etwas befremdlich ist wenn sich jemand der nicht betroffen ist so sehr echauffiert... So ganz unrecht hat er nicht und die Tatsache das er keine Karte hat macht seine Kritik ja nicht automatisch ungültig oder wertlos.

Das ist ja was ich meine. Wenn mich sowas derartig stört dann gehe ich da nicht hin. Ganz einfach. Es ist ja niemand mit Wacken verheiratet, oder doch? Und wenn man doch hin geht darf man sich nicht beschweren.

Es gucken ja auch milliarden Menschen dem Verbrecherladen Fifa zu. Moral ist doch eh nicht mehr vorhanden. The show must go on. Und dabei muss soviel Umsatz gemacht werden wie nur irgend möglich um irgendwelche Aktionäre zu befriedigen. Und im Gegensatz zu Wacken wird hier jeder mit der GEZ dazu gezwungen das finanziell zu unterstützen.
 

nuclear_demon

W:O:A Metalhead
27 Mai 2013
4.497
468
88
Alpenrepublik
Mal unabhängig davon, das es in der Tat etwas befremdlich ist wenn sich jemand der nicht betroffen ist so sehr echauffiert... So ganz unrecht hat er nicht und die Tatsache das er keine Karte hat macht seine Kritik ja nicht automatisch ungültig oder wertlos.

Ist ja allgemein bekannt, dass es genug Leute in der Metal-Szene gibt, die Wacken nur noch abfällig eher als riesige Kirmes, denn als ersthaftes Festival betrachten. Einige von denen nutzen scheinbar jede Gelegenheit um gegen Wacken zu schießen. Ich vermute die haben sich halt in den seit Weihnachten anhaltenden Shit-Storm eingeklinkt und befeuern den noch zusätzlich.
 

lipper666

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2011
744
27
73
Bad Bentheim
Das ist ja was ich meine. Wenn mich sowas derartig stört dann gehe ich da nicht hin. Ganz einfach. Es ist ja niemand mit Wacken verheiratet, oder doch? Und wenn man doch hin geht darf man sich nicht beschweren.

Natürlich darf man sich beschweren, wenn jemanden etwas an Wacken nicht gefällt, auch wenn man hingeht, oder gerade dann. Nur das geheule, vor allem auf FB, nimmt doch schon zu extreme Züge an, da müssen sich einige Leute halt auch gefallen lassen, das sie auch schief angemacht werden, wenn sie bei jeder Meldung meinen meckern zu müssen, das kein Überheadliner bestätigt wird. Aber ich glaube, gegen konstruktive Kritik wird niemand etwas sagen, ausser, das er anderer Meinung ist.
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Mal unabhängig davon, das es in der Tat etwas befremdlich ist wenn sich jemand der nicht betroffen ist so sehr echauffiert... So ganz unrecht hat er nicht und die Tatsache das er keine Karte hat macht seine Kritik ja nicht automatisch ungültig oder wertlos.

Wenn jemand seit 10 Jahren angeblich laut eigener aussage eh nimmer da war...wie will er dann Konstruktive Kritik üben?
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Ist ja allgemein bekannt, dass es genug Leute in der Metal-Szene gibt, die Wacken nur noch abfällig eher als riesige Kirmes, denn als ersthaftes Festival betrachten. Einige von denen nutzen scheinbar jede Gelegenheit um gegen Wacken zu schießen. Ich vermute die haben sich halt in den seit Weihnachten anhaltenden Shit-Storm eingeklinkt und befeuern den noch zusätzlich.

Davon kannst du ausgehen. Die Leute lassen auch keine Gelegenheit aus die Tatsache, dass sie Wacken scheiße finden einem an die Nase zu binden. Also wehe du läuftst ab und zu mit Wacken-Shirt auf bestimmte Konzerte.

Lustig fand ich ja, dass beim W:t:N, also unserem eigenen Forumstreffen ein Mädl dabei war, die zu einer der Bands gehörte, und mir an die Nase binden musste, dass sie Wacken HASSE (ja sie hat sehr deutlich das Wort HASS benutzt) als ich sie darauf ansprach, ob sie denn auch in Wacken sei. :uff:

Alleine aus reinster Höflichkeit, hätte ich mich mit solchen Ausdrücken beim Wacken Forumstreffen zurückgehalten...:rolleyes:
Aber wer sich so aufführt, hat denke ich ganz andere Probleme. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightmare666

W:O:A Metalmaster
22 Feb. 2006
28.308
150
118
32
Recke
So liebe Wacken Leute, ich habe versprochen auf euer Posting zu antworten. Das will ich dann auch gerne tun:
1. und wohl der Wichtigste Punkt: Bleibt die Frage was verstehen wir unter "Pay to play"? ich verstehe darunter das eine Band zumindest eigenes Geld drauflegen muss wenn sie irgendwo spielt. Dabei spielt es für mich keine Rolle ob die Band für den Auftritt zahlt oder schlicht und einfach vom Veranstalter nix bekommt. Und das ihr kleinen Bands, bzw. sogar mittleren Bands einfach nix bezahlt ist bekannt. Nur 3 Beispiele OHNE Anspruch auf Vollständigkeit:
http://www.mainpost.de/.../Wie-eine-Wuerzburger-Band-in...

https://www.facebook.com/Kuenstlergagen/posts/566149546736752

http://www.terrorverlag.com/.../hypocrisy-nicht-beim.../

Und ihr behauptet ernsthaft im gleichen Posting das die Eintrittspreise fast ausschließlich für Künstler draufgehen. Das ist dreist! Und jetzt einfach nochmal der Hinweis von mir das ihr allein 25 (!!!) Bands vom Metal Battle auf der Running Order habt die ihr offensichtlich nicht bezahlt.

Dazu hat ebend eine Band (Name könnt ihr euch über pn nachfragen) über Facebook geantwortet ob sie auf Wacken zocken: not until they start paying the small bands properly! Also muss ja schon was dran sein und die Band hat schon auf dem Wacken gespielt.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Dazu hat ebend eine Band (Name könnt ihr euch über pn nachfragen) über Facebook geantwortet ob sie auf Wacken zocken: not until they start paying the small bands properly! Also muss ja schon was dran sein und die Band hat schon auf dem Wacken gespielt.

Ist aber schon ein ganz schöner Anspruch, wenn man bedenkt, wie die Bezahlung kleiner Bands z.B. in den USA und auf anderen Festivals stattfindet.

Ich denke nicht, dass diese Aussage für viele kleine Bands sprechen kann.