Wacken rocks Israel!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.
L

Lord Soth

Guest
Ja! Es is mir scheissegal wieviele Israelis oder Palästinenser täglich da draufgehn ... je mehr desto besser ... die kriegens eh NIE auf die Kette ...

Ich kann diese "Nah-ost" - Scheisse mittlerweile nich mehr hören oder sehen wollen ... bei den Nachrichten im TV zapp ich dann weg

:o

Sag ich doch. Es war ein Fehler, diesen Staat überhaupt auszurufen. Gerade dort zwischen den ganzen konfliktbereiten Staaten, die sich einen Scheiß um Menschenrechte kümmern. Wie war das noch? 5 tage nach dem Ausrufen des Staates Isra-hell wurde denen bereits der Krieg erklärt? Kein Wunder bei den Nachbarn. Aber laßt sie mal machen, das regelt sich schon von alleine. Und alles nur wegen Religion und ein bißchen Land. :rolleyes:

Ich glaube das hat bei vielen nix mehr mit selbstverschuldeter Dämlichkeit zu tun, sie wurden vielmehr in ein "System des Zorns" geboren und können wenig dafür, da sie eben auf diese Weise sozialisiert wurden. Man kann halt nicht davon ausgehen, dass die Menschen dort die gleichen Mittel zur Meinungsbildung haben wie wir hier, dadurch wiederholt sich das ganze halt seit langer Zeit. Was haben z.B. palästinensische Kinder getan, die in Videos gezeigt werden, in denen sie Isrealipuppen abmurksen? Die Lösung des Problems hab ich natürlich auch nicht, aber ich finde, man sollte nicht aufhören über sowas nachzudenken.

Sicher können die Kinder nichts dafür. Aber die werden auch mal erwachsen und machen mit dem Scheiß weiter. Das geht doch schon seit Anfang an so dort unten.

Entweder beendet man das ganze Problem auf beiden Seiten gewaltsam und mit Nachdruck zu aufgezwungenen Bedingungen, oder man läßt die komplett in Ruhe und selber ihre hausgemachten Probleme lösen ohne Einmischung von außen. Bringt alles nichts, meiner meinung nach...

Is erschreckend anzusehn, dat immer noch Leute dem Nahost -Thema aufn Leim gehen ... jeden Abend Tagesschau: "Wieder Kämpfe oder Blalbabalalal im Gazastreifen ...." ... dieselbe Leier seit über 30 Jahren ... :rolleyes:

Ich hab als Kind ja nich soviel von den Nachrichten im TV behalten, aber an die Worte "Gazastreifen" und an "Tschernobyl" kann ich mich noch deutlich erinnern. Komisch, was? :rolleyes:

Siehste! Mir schon lange nich mehr. Deshalb zieht mir Israel reichlichst am Arsch vorbei ...

Das Thema hängt mir zum Hals raus. Irgendwann muß mal gut sein... :o
 

Eliael

W:O:A Metalmaster
Sag ich doch. Es war ein Fehler, diesen Staat überhaupt auszurufen. Gerade dort zwischen den ganzen konfliktbereiten Staaten, die sich einen Scheiß um Menschenrechte kümmern. Wie war das noch? 5 tage nach dem Ausrufen des Staates Isra-hell wurde denen bereits der Krieg erklärt? Kein Wunder bei den Nachbarn. Aber laßt sie mal machen, das regelt sich schon von alleine. Und alles nur wegen Religion und ein bißchen Land. :rolleyes:



Sicher können die Kinder nichts dafür. Aber die werden auch mal erwachsen und machen mit dem Scheiß weiter. Das geht doch schon seit Anfang an so dort unten.

Entweder beendet man das ganze Problem auf beiden Seiten gewaltsam und mit Nachdruck zu aufgezwungenen Bedingungen, oder man läßt die komplett in Ruhe und selber ihre hausgemachten Probleme lösen ohne Einmischung von außen. Bringt alles nichts, meiner meinung nach...



Ich hab als Kind ja nich soviel von den Nachrichten im TV behalten, aber an die Worte "Gazastreifen" und an "Tschernobyl" kann ich mich noch deutlich erinnern. Komisch, was? :rolleyes:



Das Thema hängt mir zum Hals raus. Irgendwann muß mal gut sein... :o

EINEN Tag. Von FÜNF Staaten ;)
Und einer dieser Nachbarn war Ägypten ;) Also das Land, das sich jetzt als großen Vermittler sieht.
Und, seien wir ganz ehrlich, würden wir nicht in so ziemlich jedes Land im nahen Osten Waffen verticken, hätte sich das Problem vllt- schon längst erledigt :o

Und was sollen die Kinder auch andres machen? Ein Palästinenser kann oft nichmal heiraten, ohne dass die Hamas ihn unterstützen muss. Und dass die Hamas einen an der Waffel hat wissen wir.

Jau, versuch mal, einer Atommacht (Israel) was aufzuzwingen. Hahaha.
V.a. wenn sie über eine der modernsten Streitmächte der Welt verfügt (dank der BRD und den Amerikanern)...
 

Snailking

Member
10 Juni 2005
64
0
51
NRW
Vielleicht sollten wir politische Diskussionen aus diesem Forum heraushalten. Auch wenn die ein oder andere Band für politische Richtungen steht oder irgendwelche Statements zur Gesamtlage abgibt.

Gibt es denn israelische/palästinensische Bands die unserer favorisierten Musikrichtung entsprechen? Die Frage finde ich viel spannender.
 

Eliael

W:O:A Metalmaster
Vielleicht sollten wir politische Diskussionen aus diesem Forum heraushalten. Auch wenn die ein oder andere Band für politische Richtungen steht oder irgendwelche Statements zur Gesamtlage abgibt.

Gibt es denn israelische/palästinensische Bands die unserer favorisierten Musikrichtung entsprechen? Die Frage finde ich viel spannender.

Melechesh zum Beispiel :D
 

Metal_Markus

Newbie
30 Sep. 2008
23
0
46
Huch... hätte gar nicht gedacht, dass manche Leute hier dermaßen hohl sind, dass sie Ironie nicht erkennen... LOL Sicherlich verstehen diese Personen auch den Spiegel Artikel nicht.

Mein Thread ist kreativ und dient vordergründig der Unterhaltung nachdem hier viel zu viele langweile Threads gepostet werden, fragt aber auch nach dem Sinn der 'Wacken rocks...' Export-Geschichte und rückt die Lage im Nahen Osten ins arg eingeschränkte Sichtfeld so einiger Leute hier.

Wenn ich jetzt geschrieben hätte "Wir geben den Juden Schleswig-Holstein weil die Wacken-Orga ja eh nur auf's Kohle machen aus ist und daher würde das ja ganz gut passen..." dann würde ich ja so manche herbe Kritik, bzw. Reaktion verstehen. Das wäre ein wenig over the top. ;)

Naja, wie dem auch sei. Betrachten wir mal die "Wacken Rocks Brazil" Sache. Würde man Schleswig-Holstein seiner Identität berauben wenn man Schleswig-Holstein an Israel abtritt? Vielleicht. Schleswig-Holstein wäre sicher nicht mehr das Schleswig-Holstein das wir kennen. Was sagen nun die brasilianischen Metalheads wenn es bei ihnen plötzlich ein Wacken Open Air gibt? Zunächst nimmt man ihnen ihr 'Rock in Rio' und lässt dieses in Portugal stattfinden und dann gibt man ihnen einen Ableger eines europäischen Festivals welches zwar von vielen Metalheads geliebt wird (jedes Jahr sind ja eine Menge Brasilianer in Wacken) aber nimmt man ihnen nicht gleichzeitig eventuell die Chance ihr eigenes einzigartiges Festival zu haben welches es eben in dieser Form nur in Brasilien gibt? Mal schauen wie sich das ganze entwickelt. Vielleicht wird es ja auch ganz anders als das deutsche Wacken und übernimmt nur einzelne positive Aspekte des deutschen WOAs. Und eigentlich kann's auch egal sein wie ein Festival heißt da wir Metalheads ja irgendwie in den Grundzügen alle gleich sind. Wir trinken (fast) alle Bier, essen (fast) alle Grillfleisch und hören alle Metal. Festivals sind eh immer nur so gut wie das Publikum das dort die Party macht. Es nützen ja auch keine richtig guten Headliner wenn keine Stimmung aufkommt.

Für die Metalheads und Bands im Nahen Osten würde ich mir übrigens tatsächlich ein Festival ala "Wacken rocks Israel" wünschen. Wacken steht schließlich für friedliche Atmosphäre und Zusammenhalt ohne, dass die Herkunft eines einzelnen eine Rolle spielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Black Wizzard

W:O:A Metalgod
8 Aug. 2007
97.517
1.273
168
53
Vielleicht sollten wir politische Diskussionen aus diesem Forum heraushalten. Auch wenn die ein oder andere Band für politische Richtungen steht oder irgendwelche Statements zur Gesamtlage abgibt.

Gibt es denn israelische/palästinensische Bands die unserer favorisierten Musikrichtung entsprechen? Die Frage finde ich viel spannender.

Orphaned Land
 

Steff TheRipper

W:O:A Metalmaster
7 Feb. 2003
5.008
0
81
35
Hamburg
Sicher können die Kinder nichts dafür. Aber die werden auch mal erwachsen und machen mit dem Scheiß weiter. Das geht doch schon seit Anfang an so dort unten.

Genau das meinte ich doch, aber was kann ein Mensch dafür wenn er dazu erzogen wurde? Einfach zu sagen als Erwachsener ist man dann selber Schuld finde ich schwach, ich denke es gibt da oftmals kaum eine andere Chance, wenn man in diesen radikal-islamistischen Kreisen aufwächst.

Allgemein lohnt es sich wohl nicht hier weiter drüber zu reden. Trotzdem sind Aussagen ala "Es ist mir egal wieviele Leute da unten krepieren" oder "je mehr desto besser" einfach menschenverachtend, ignorant und dumm.
 
L

Lord Soth

Guest
Genau das meinte ich doch, aber was kann ein Mensch dafür wenn er dazu erzogen wurde? Einfach zu sagen als Erwachsener ist man dann selber Schuld finde ich schwach, ich denke es gibt da oftmals kaum eine andere Chance, wenn man in diesen radikal-islamistischen Kreisen aufwächst.

Allgemein lohnt es sich wohl nicht hier weiter drüber zu reden. Trotzdem sind Aussagen ala "Es ist mir egal wieviele Leute da unten krepieren" oder "je mehr desto besser" einfach menschenverachtend, ignorant und dumm.

Die Leute dort besitzen auch ein Gehirn und können (nach)denken, was bedeutet, daß sie nicht gezwungen werden, so zu denken und solchen Haß zu empfinden. Gesunder Menschenverstand sach ich nur.... wenn das nicht hilft, gibts von mir auch kein Mitleid. Punkt.

Gut, dann bin ich menschenverachtend (auf einen großen Teil der Erdbevölkerung trifft das absolut zu) und dumm (klar, niemand weiß alles, auch du nicht). So what?:rolleyes::o
 

Steff TheRipper

W:O:A Metalmaster
7 Feb. 2003
5.008
0
81
35
Hamburg
Die Leute dort besitzen auch ein Gehirn und können (nach)denken, was bedeutet, daß sie nicht gezwungen werden, so zu denken und solchen Haß zu empfinden. Gesunder Menschenverstand sach ich nur.... wenn das nicht hilft, gibts von mir auch kein Mitleid. Punkt.

Gut, dann bin ich menschenverachtend (auf einen großen Teil der Erdbevölkerung trifft das absolut zu) und dumm (klar, niemand weiß alles, auch du nicht). So what?:rolleyes::o

Ich glaube nicht, dass ein Mensch sich von selbst von einem ideologisch indoktriniertem Gehirn "freidenken" kann. Das geschieht weites gehend über sein Umfeld, an dem man oft wenig ändern kann. Von "gesundem Menschenverstand" lässt es sich in einer Gesellschaft wie unserer natürlich leicht reden.

Nicht alles wissen ist nicht gleich dumm, das habe ich auch überhaupt nicht behauptet. Eigentlich hatte meine Aussage auch überhaupt nichts mit dem Wissensstand anderer zu tun, sondern zielte einzig und allein auf den Inhalt der genannten Sätze. Sich selbst als menschenverachtend zu bezeichnen, bzw. es so hinzunehmen kann übrigens nicht gesund sein, besonders dann nicht, wenn man im selben Posting vom gesunden Menschenverstand spricht :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Eliael

W:O:A Metalmaster
Ich glaube nicht, dass ein Mensch sich von selbst von einem ideologisch indoktriniertem Gehirn "freidenken" kann. Das geschieht weites gehend über sein Umfeld, an dem man oft wenig ändern kann. Von "gesundem Menschenverstand" lässt es sich in einer Gesellschaft wie unserer natürlich leicht reden.

Nein ? Und wie erklärst du dir dann die Ideen Galileo Galileis (oder besser, Kopernikus vor ihm), Kants und Luthers ?
 
L

Lord Soth

Guest
Nein ? Und wie erklärst du dir dann die Ideen Galileo Galileis (oder besser, Kopernikus vor ihm), Kants und Luthers ?

Eben.:)

Zudem habe ich bspw. (war von der ersten bis zur 10. Klasse an einer christlichen Privatschule) im Alter von 7 oder 8 durch bloßes Nachdenken über den ganzen Kram, der dort religionsbezogen vermittelt wurde, für mich beschlossen, daß das ganze nichts für mich ist. Ohne Einflüsse von außen. Möglich ist alles. Gesunder Menschenverstand......:o