Wacken Open Air launcht das W:O:A METAL MASTERS

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Update: es gibt Probleme mit der Migration von Benutzernamen mit Umlauten. Wir beheben das Problem derzeit!
    Das Problem ist behoben!


    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

XX00

W:O:A Metalmaster
22 Mai 2008
6.235
0
81
29
(Im Übrigen, werter XX00, ist changieren keinesfalls reflexiv-früher sagte man beispielsweise:" Seine Augenfarbe changiert" statt "Seine Augenfarbe verändert sich" - es wird auch gerne für das deutsche Verb "wechseln" im Sinne von "sich verändern" benutzt;) )

Klugscheißer :o:p:D
 

Northern Death

W:O:A Metalmaster
1 Mai 2004
15.850
1
83
Dlm am Wildpferd
hairniteout.blogspot.de
Ich fasse diese Aussage jetzt einfach positiv auf und ignoriere die möglichen negativen Implikaturen.:o:D
War nicht negativ gemeint, eher Anerkennung dafür dass du deine Standpunkte gut zu verteidigen weißt.
Ich bin ja durchaus der Meinung, dass Anglizismen ihre Daseinsberechtigung haben können, und zur Vielfalt der deutschen Sprache beitragen können, z.B. bei Musikergesprächen oder im IT-Bereich, wo es ohne kaum funktioniert.
Das wollte ich auch erst noch hinzufügen, ich bin kein Sprachpurist und erkenne gewisse Anglizismen, gerade im technischen Bereich zur bezeichnung neuer Entitäten durchaus an.
Aber generell weisen (schlecht grammatikalisierte) Anglizismen auf eingeschränkte Deutschkenntnisse hin. Es ist, wie du sagtest, eine Vereinfachung auf kosten elaborierter Ausdrucksmöglichkeiten. Ein Tatsache, die nicht nur aus ästhetischer Sicht schade ist, sondern die ich auch als gefährlich betrachte. Wie Tucholsky schon sagte, "die Sprache ist eine Waffe, haltet sie scharf!" Geht dem Volk diese abhanden, wie soll sie dann noch ihren Unmut äussern, sich als Volk wehren? Um ein krasses Bild zu zeichnen, mich erinnert der übermässige, schlechte Anglizismengebrauch (und diese elende political corectness) an Orwells "new-speak".
Was soll man sagen? Unterschreib ich dann auch mal so.
 

Northern Death

W:O:A Metalmaster
1 Mai 2004
15.850
1
83
Dlm am Wildpferd
hairniteout.blogspot.de
Ich pflichte dir ebenfalls bei, jedoch gehe ich davon aus, dass die Anglizismen ebenso schnell wieder aus unserer Umgangssprache verschwinden, wie es Wörter wie "changieren" taten.

(Im Übrigen, werter XX00, ist changieren keinesfalls reflexiv-früher sagte man beispielsweise:" Seine Augenfarbe changiert" statt "Seine Augenfarbe verändert sich" - es wird auch gerne für das deutsche Verb "wechseln" im Sinne von "sich verändern" benutzt;) )

Anglizismen (und andere Fremdwörter) sind ja durchaus erwünscht- da, wo sie umständliche Wortgruppen oder Wörter ersetzen beziehungsweise einen neuen Gegenstand beschreiben, siehe "fenestra"

Nebenbei gibt es sehr viele Formulierungen, die eher auf geschleiftes als geschliffenes Deutsch hinweisen- ich kritisiere seit langem (auch in meinem Freundeskreis) die Unfähigkeit, den Konjunktiv ohne "würde" zu bilden.

Tatsächlich halte ich den Umstand, dass ein Großteil der Bevölkerung nicht mehr in der Lage ist, die einfachsten Regeln deutscher Grammatik zu befolgen, für wesentlich schlimmer als die Anglizismen. Diese stellen eher eine Modeerscheinung dar- hoffe ich...

Das von MoS angesprochene "new-speak".. Nun ja.. Nachdem ich auch schon "Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder" hörte, sträube ich mich erst recht dagegen. Nicht umsonst begründeten wir den/das/die Neutrumismus :o
"Itstory", ich las es gerade. Köstlich! :D

Was wird denn aus "mankind"? :o
 

*Fee

W:O:A Metalmaster
12 Juli 2005
38.537
0
81
38
Nicht mehr Keller :eek:
www.myspace.com
(Im Übrigen, werter XX00, ist changieren keinesfalls reflexiv [...]

Nebenbei gibt es sehr viele Formulierungen, die eher auf geschleiftes als geschliffenes Deutsch hinweisen- ich kritisiere seit langem (auch in meinem Freundeskreis) die Unfähigkeit, den Konjunktiv ohne "würde" zu bilden.

Super, Eli :rolleyes::D Ich stelle mir das grad bildlich vor, wie du auf ner Party um die Ecke kommst und deinem Kumpel sagst: "Du, ich finde das schon bedenklich, dass du offensichtlich nicht in der Lage bist, einen korrekten Konjunktiv zu bilden. Außerdem benutzt du für meinen Geschmack viel zu häufig den Dativ" :o
:rolleyes:
Mal ohne Scheiß. Mir fallen Grammatikfehler zwar auch sofort auf und es kann ja sein, dass deine Freunde WIRKLICH keinen Konjunktiv bilden können, aber deine herablassende Art ist ehrlich unter aller "WÜRDE".


Tatsächlich halte ich den Umstand, dass ein Großteil der Bevölkerung nicht mehr in der Lage ist, die einfachsten Regeln deutscher Grammatik zu befolgen, für wesentlich schlimmer als die Anglizismen.

Richtig. Und korrigiere doch bei der Gelegenheit gleich mal deine Ortsangabe im Profil.

Ort: Das Bundesland bzw. die Stadt das den Anschluss nicht finden (auch wenns der Senat anders sieht)

DAS hat nämlich auch nur rudimentär was mit deutscher Grammatik zu tun.

Meine Fresse....:rolleyes:
 

Thorin_Eichenschild

W:O:A Metalmaster
22 Jan. 2006
28.825
0
81
38
Münster
www.myspace.com
Super, Eli :rolleyes::D Ich stelle mir das grad bildlich vor, wie du auf ner Party um die Ecke kommst und deinem Kumpel sagst: "Du, ich finde das schon bedenklich, dass du offensichtlich nicht in der Lage bist, einen korrekten Konjunktiv zu bilden. Außerdem benutzt du für meinen Geschmack viel zu häufig den Dativ" :o
:rolleyes:
Mal ohne Scheiß. Mir fallen Grammatikfehler zwar auch sofort auf und es kann ja sein, dass deine Freunde WIRKLICH keinen Konjunktiv bilden können, aber deine herablassende Art ist ehrlich unter aller "WÜRDE".




Richtig. Und korrigiere doch bei der Gelegenheit gleich mal deine Ortsangabe im Profil.



DAS hat nämlich auch nur rudimentär was mit deutscher Grammatik zu tun.

Meine Fresse....:rolleyes:

klick :D:D:D
 

Metalhead of switzerland

W:O:A Metalmaster
War nicht negativ gemeint, eher Anerkennung dafür dass du deine Standpunkte gut zu verteidigen weißt.
Das wollte ich auch erst noch hinzufügen, ich bin kein Sprachpurist und erkenne gewisse Anglizismen, gerade im technischen Bereich zur bezeichnung neuer Entitäten durchaus an.
Was soll man sagen? Unterschreib ich dann auch mal so.

Hm, seltsam, in letzter Zeit sind wir so oft der gleichen Meinung.:confused::D