Viagogo??? Abzocke an Wackenfans?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Wacken-Jasper

Administrator
Teammitglied
18 Jan. 2012
5.823
4.115
130
www.wacken.com
Was haltet ihr von dieser bösen Masche?

Wir raten generell davon ab, bei Händlern zu kaufen, die wir nicht selbst auflisten. Siehe: https://www.wacken.com/de/shop/tickets/

Das Problem sind ja nicht nur überteuerte Preise, teilweise werden auch Fälschungen, deaktivierte Tickets oder dergleichen verkauft. Anbieter gibt es wie Sand am Meer.

Rechtlich kann man gegen lediglich überteuerte Karten nur sehr wenig machen. Wir haben Prozesse in Sachen "Schwarzmarkt" geführt und verloren. Bei Fälschungen usw. sieht es natürlich anders aus, aber da muss der Betrogene den Anfang machen.
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
99.344
3.482
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Correct me if I'm wrong!
Unser Minister für Konsumentensachen (Belgien) hat bei der schweizerischen Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen Betrugs gemacht. Anscheinend ist die Justiz in der Schweiz interessiert in der Sache, und wird es verfolgen. (Viagogo ist in der Schweiz eingetagen )
Das könnte, wenn ich mich nicht irre, jeder machen.
Aber, wie Jasper schon wieder sagt, meidet sie!
 

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
7.180
5.128
128
Was haltet ihr von dieser bösen Masche?

Hier ist schlichtweg und ergreifend der Gesetzgeber gefragt.
Eine Ticketbörse gegen eine gewisse Gebühr der Vermittlung finde ich ja noch akzeptabel
aber Tickets über Normalpreis oder anders als angeboten zu verkaufen ist nicht ok.
Da muss generell ein Riegel vorgeschoben werden.
Dann kann man auch in Ruhe Tickets regulär kaufen, wenn nicht mehr
solch horrende Summen verlangt (und leider auch gezahlt) werden.
Am Ende ist, zumindest momentan, der Käufer allerdings selbst Schuld an seinem Dilemma.
 

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
7.180
5.128
128
Das sahen bislang die meisten Gerichte leider anders. Aber wir beobachten das weiterhin gespannt.
Das war jetzt auch nur meine persönliche und vermutlich die Meinung vieler Anderen auch.
Dieses Phänomen des Ticketschwarzmarktes ist ja nix Neues, das hat es immer schon gegeben,
es ist eben nur viel bequemer geworden.
Früher musste man sich noch bei Wind und Wetter vor das Stadion zu stellen um seine "Ware" loszuwerden, heute geht das per Click.
Aber wie schon oben gesagt, jeder der dort kauft, unterstützt und fördert das Ganze in meinen Augen.
Auch ich habe schon mal ein Ticket zu viel gehabt (kurzfristiger Ausfall) und habe es weiterverkauft, allerdings unter OP.
Dagegen finde ich, ist auch nix einzuwenden, mich stört eben die Professionalität bei der Sache.
 

evilCursor

W:O:A Metalhead
17 Juni 2009
4.401
534
98
34
4947
127.0.0.1
Warum soll der Gesetzgeber verbieten dass man Waren mit Gewinn weiterverkauft? Gut finde ich hingegen dass die Anzahl je Käufer beschränkt wird.

Wo ist das Dilemma? Wenn Viagogo die Karten überteuert anbietet, während sie bei Metaltix noch zum OP zu haben sind, sehe ich keines.

Die 'Personaliisierung' der WOA-Tickets war sicher gut gemeint, schränkt die Inhaber aber meiner Meinung nach zu sehr ein, was die Weitergabe angeht.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
63.125
37.660
168
Hansestadt
Warum soll der Gesetzgeber verbieten dass man Waren mit Gewinn weiterverkauft? Gut finde ich hingegen dass die Anzahl je Käufer beschränkt wird.

Wo ist das Dilemma? Wenn Viagogo die Karten überteuert anbietet, während sie bei Metaltix noch zum OP zu haben sind, sehe ich keines.

Die 'Personaliisierung' der WOA-Tickets war sicher gut gemeint, schränkt die Inhaber aber meiner Meinung nach zu sehr ein, was die Weitergabe angeht.
Jipp, sehe ich auch so.
Ich kann diese Wiederverkäufer auch nicht leiden, aber im Endeffekt regelt das doch der Markt, sprich: Angebot und Nachfrag. Niemand muss dort Tix kaufen, vor allem, wo es noch normal Tix gibt. In einer Welt, wo Dank Internet jegliche Information und damit Vergleichsmöglichkeit immer und sofort verfügbar ist, sind die Leute doch selbst Schuld, wenn sie abgzockt werden. Man muss sich halt bissl mit der Materie etc. beschäftigen... Gesunder Menschenverstand ist manchmal auch hilfreich...
 

DarkMudFighter

feiert seinen Titel
13 Juli 2017
9.419
646
88
Digger City (HH)
Jipp, sehe ich auch so.
Ich kann diese Wiederverkäufer auch nicht leiden, aber im Endeffekt regelt das doch der Markt, sprich: Angebot und Nachfrag. Niemand muss dort Tix kaufen, vor allem, wo es noch normal Tix gibt. In einer Welt, wo Dank Internet jegliche Information und damit Vergleichsmöglichkeit immer und sofort verfügbar ist, sind die Leute doch selbst Schuld, wenn sie abgzockt werden. Man muss sich halt bissl mit der Materie etc. beschäftigen... Gesunder Menschenverstand ist manchmal auch hilfreich...

Leider ist genau dieser oft nicht vorhanden :uff:
 

1000 Knork

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2011
4.177
258
88
Das sahen bislang die meisten Gerichte leider anders. Aber wir beobachten das weiterhin gespannt.

Richtig, denn ein Verbot per AGB wird vom Gesetz kassiert. Man darf einer Privatperson nicht kategorisch untersagen, privates Eigentum zu verkaufen, das widerspräche dem Grundsatz der Verkehrsfähigkeit. Bei gewerblichen Händlern ist das ein wenig diffiziler. Denn sie kaufen Tickets nicht zum privaten Gebrauch. Aber die Viagogo-Karten sind vermutlich nicht direkt von Metaltix gekauft, sondern kommen möglicherweise von aus Kontingenten von Partnern wie dem WDR oder so, oder möglicherweise fischt Viagogo auch Portale wie Ebay leer, um den bedröppelten Verlierern dann auf Ihrem eigenen Portal die Karten nochmal teurer anzutackern?

Was den überhöhten Preis angeht: Wucher greift auch nicht, da die Grundlage hier das Ausnutzen einer Notsituation wäre. Da aber Konzertkarten, Fußballtickets, Wackenkarten etc. nicht lebensnotwendig sind, ist es auch kein Wucher.

Wenn einer bei Ebay mit irgendwelchen Tix ne schnelle Mark machen will, kann man immer versuchen, das per Paypal zu bezahlen, und dann persönlich abholen. Wenn es keine Zeugen für die Abholung gibt, könnte man *theoretisch* bei Paypal angeben, dass man die "Lieferung" nicht erhalten hat, und das Geld zurückfordern. Aber das habe ich natürlich nur gehört.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
63.125
37.660
168
Hansestadt
Richtig, denn ein Verbot per AGB wird vom Gesetz kassiert. Man darf einer Privatperson nicht kategorisch untersagen, privates Eigentum zu verkaufen, das widerspräche dem Grundsatz der Verkehrsfähigkeit. Bei gewerblichen Händlern ist das ein wenig diffiziler. Denn sie kaufen Tickets nicht zum privaten Gebrauch. Aber die Viagogo-Karten sind vermutlich nicht direkt von Metaltix gekauft, sondern kommen möglicherweise von aus Kontingenten von Partnern wie dem WDR oder so, oder möglicherweise fischt Viagogo auch Portale wie Ebay leer, um den bedröppelten Verlierern dann auf Ihrem eigenen Portal die Karten nochmal teurer anzutackern?

Was den überhöhten Preis angeht: Wucher greift auch nicht, da die Grundlage hier das Ausnutzen einer Notsituation wäre. Da aber Konzertkarten, Fußballtickets, Wackenkarten etc. nicht lebensnotwendig sind, ist es auch kein Wucher.

Wenn einer bei Ebay mit irgendwelchen Tix ne schnelle Mark machen will, kann man immer versuchen, das per Paypal zu bezahlen, und dann persönlich abholen. Wenn es keine Zeugen für die Abholung gibt, könnte man *theoretisch* bei Paypal angeben, dass man die "Lieferung" nicht erhalten hat, und das Geld zurückfordern. Aber das habe ich natürlich nur gehört.
Also Wucher greift vor allem erst bei wirklich deutlich überhöhten Preisen. Nichtmal der dreifache Preis dürfte als Wucher durchgehen und wie Du schon sagtest, liegt auch keine Notsituation vor.
Bei Ebay kann man ehrlich gesagt doch auch kaum noch wirklich was verdienen. Bei 10% Verkaufsprovision für Ebay und 'nem OP von 221 EUR+Vesand muss man ja mindestens 250 EUR für ein Wacken-Ticket nehmen, um überhaupt ohne Miese die Dinger zu vertickern. Und seien wir ehrlich, wer solche Schwarzmarktpreise bezahlt, der ist eh nicht mehr zu retten...
Dazu noch eine kleine Anekdote:
2000 haben AC/DC in Berlin gespielt und das Ticket hat seinerzeit etwa 100 DM gekostet. Mir hat einer vor der Halle tatsächlich 700 DM geboten, hab aber abgelehnt. Absoluter Wahnsinn, wie verrückt manche Leute sind...