Vertikale Leinwände auf der Faster/Louder Stage

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Thomas W.

Newbie
5 Aug. 2003
21
16
48
Website besuchen
Wer hat sich diese Scheiße denn bitte ausgedacht? Eigentlich brauch ich dazu garnichts viel zu sagen. Besser als das Video kann man es eh nicht erklären:
Hinzu kam noch, dass eigentlich zu 90% der Zeit nur der Sänger zu sehen war. Also wenn man mal gemütlich von hinten auf den Monitoren die Band angucken wollte, wußte man hinter genau wieviele Pickel der Sänger hat, aber nicht wer sonst noch auf der Bühne war. Auch Kameraschwenks ins Publikum waren viel zu wenige. Die vielen geilen Pyroeffekte sah man ebenfalls fast nie. Also bitte dreht die Monitore wieder richtig wie es auch auf Louder Stage war und zeigt die ganze Band wie es bisher IMMER war.
 

transporthummel

W:O:A Metalhead
18 Juli 2007
511
87
73
36
Bad Vilbel
www.in-exile.de
Die Kameraleute wussten auch offensichtlich nichts damit anzufangen. Ständig irgendwelche unbeholfene, hektische Schwenks, die dann ins Nichts führten. Das Bildmaterial war im Vergleich zu früher deutlich eintöniger, vermutlich weil sich hochkant einfach weniger Motive einfangen lassen und ihr außerdem wahrscheinlich sogar extra Kameraleute dafür brauchtet (es sei denn ihr überzeugt 3sat, hochkant zu senden). Und es geht entgegen aller Sehgewohnheiten. War richtig erfrischend, dann mal an der Louder Stage zu stehen.
 

KaeptnKorn

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2003
13.648
137
118
38
Hamburg
Wer hat sich diese Scheiße denn bitte ausgedacht? Eigentlich brauch ich dazu garnichts viel zu sagen. Besser als das Video kann man es eh nicht erklären:
Hinzu kam noch, dass eigentlich zu 90% der Zeit nur der Sänger zu sehen war. Also wenn man mal gemütlich von hinten auf den Monitoren die Band angucken wollte, wußte man hinter genau wieviele Pickel der Sänger hat, aber nicht wer sonst noch auf der Bühne war. Auch Kameraschwenks ins Publikum waren viel zu wenige. Die vielen geilen Pyroeffekte sah man ebenfalls fast nie. Also bitte dreht die Monitore wieder richtig wie es auch auf Louder Stage war und zeigt die ganze Band wie es bisher IMMER war.

Wie geil!

Ja, die Bildschirme waren einfach nur scheiße. Totale Scheiße.
 

Bob Kelso

W:O:A Metalhead
25 Mai 2009
1.211
81
73
Kiel
Die Kameraleute wussten auch offensichtlich nichts damit anzufangen.
Die haben vermutlich einfach primär für den 16:9 Stream produziert und das 9:16 war ein Ausschnitt und Nebenprodukt. Fand ich auch so geht so.. also da waren schon echt schöne Bilder bei, aber die weiten Shots haben mir gefehlt.

Eine Mischung wäre vielleicht ganz geil. Mittlere Reihe (unter den XXX und am FOH) Quer, an den Seiten vertikal.
 

Danos

Member
3 Dez. 2018
31
24
23
23
Ich fand die Hochkant-Leinwände eigentlich ganz gut. Das Kamerapersonal müsste man noch mal entsprechend schulen, aber meistens ging das auch ganz gut. Vorteil ist halt, dass die meisten Motive (Bandmitglieder) neunmal ins Hochformat besser reinpassen. So konnte man den Inhalt größer positionieren. Es waren aber dieses Jahr auffallend wenige Totalen und Bilder vom Publikum dabei. Davon bitte wieder mehr!
 

Böhser Cabal

W:O:A Metalhead
8 Aug. 2006
361
44
73
Also im Prinzip fand ich das mit den Leinwänden gar nicht mal so schlecht.

Je mehr Leinwände...und größere Leinwände...umso besser.

Vor allem wenn teilweise unterschiedliches Filmmaterial von verschiedenen Kameramännern gleichzeitig gezeigt wird...

Was ich allerdings arg bemängelt ist das Ergebnis.

An der Louderstage, wo bekanntlich die Leinwände noch richtig hängen, konnte man immer wieder Filmmaterial der anderen Hauptbühnen sehen...

Und wenn man sich den direkten Vergleich anschaut, dann hat man an der Faster&Harder mal nur einen Fuß gesehen, den Hintergrund hinter dem Musiker, mal den Rand eines Schlagzeuges usw...während man an der Louder ein perfektes Gesamtbild sehen konnte.

Es wurde an den Hauptbühnen anscheinend nur ein willkürlicher Ausschnitt des kompletten Bildes gezeigt...und der war oft einfach nur Scheisse.
:)


Die Idee wurde mit den hochkantigen Leinwänden nicht zu Ende gedacht.


Entweder man macht es richtig...oder man lässt es bleiben.


Aber so liebes WOA-Kamerateam, habt ihr eine wirklich grottige Arbeit abgeliefert...
 

Hageth

W:O:A Metalmaster
20 Juli 2011
6.553
54
93
32
Siegerland
Eine der wenigen Dinge, die verschlimmbessert wurden. Die Dinger waren KOMPLETT nutzlos, da immer nur eine Person zu sehen war.
 

Danos

Member
3 Dez. 2018
31
24
23
23
Eine der wenigen Dinge, die verschlimmbessert wurden. Die Dinger waren KOMPLETT nutzlos, da immer nur eine Person zu sehen war.
Man müsste für die Kameramänner und -frauen einfach den auf den Leinwänden zu sehenden Teil des 16:9-Kamerabildes separat markieren. Z.b. mit Stift auf dem Kameradisplay oder mit einer Folie, die den abgeschnittenen Teil abdunkelt. Aufgrund der großen Dimensionen der Hauptbühnen stehen die meisten Personen ohnehin allein rum, sodass ein Breitbild keinen Mehrwert hätte. Von daher gerne Hochformat :angel:
 

Luggi

W:O:A Metalhead
30 Dez. 2009
437
9
63
near Berlin
www.high-iso.de
Das mit dem Vertical-Video-Syndrom auf Wacken hat vermutlich mit der Gestaltung der Bühnen zu tun. Die hatte ja die xXx in der Mitte und hatte damit vermutlich weniger Platz für die Screens. Ist nur ne Vermutung von mir! Genervt hat mich das vertikale nicht wirklich, aber mir ist auch aufgefallen, dass dieses mal fast nur der/die Sänger/-in gezeigt wurde. Ich vermisse Bilder von den Pits, Drumsolos, der Feiernden Menge.

Viele Grüße,
Andreas
 

Danos

Member
3 Dez. 2018
31
24
23
23
Das mit dem Vertical-Video-Syndrom auf Wacken hat vermutlich mit der Gestaltung der Bühnen zu tun. Die hatte ja die xXx in der Mitte und hatte damit vermutlich weniger Platz für die Screens. Ist nur ne Vermutung von mir! Genervt hat mich das vertikale nicht wirklich, aber mir ist auch aufgefallen, dass dieses mal fast nur der/die Sänger/-in gezeigt wurde. Ich vermisse Bilder von den Pits, Drumsolos, der Feiernden Menge.

Viele Grüße,
Andreas

Die Kameraführung war tatsächlich sehr sänger*innenfixiert. Den Rest der Band und das Publikum dürfte man aber eigentlich auch auf einer vertikalen Leinwand zeigen können. Fand das xXx eigentlich sehr schön und hoffe mal, dass da nächstes Jahr ein W:O:A aus Schwermetall hinkommt!

Ein schöner Aprilscherz wäre übrigens, wenn man verkündet, dass man das Format der Bühnen aufgrund der vielen Hochkantfilmer*innen entsprechend auch auf 9:16 anpasst. Man stelle sich mal die Doppelbühne vor mit Bühnen, die 15 m breit und 40 m hoch sind :ugly::D
 

MiMü

Member
6 Aug. 2017
55
44
43
49
Die haben vermutlich einfach primär für den 16:9 Stream produziert und das 9:16 war ein Ausschnitt und Nebenprodukt.

Nein, im Stream ist das Ganze noch schlimmer als vor Ort. Einfach, weil Du live dem Screen ausweichen und dich auf andere Aspekte fokussieren kannst (und Deinem Auge mal Ruhe gönnst) ohne auf das Konzerterlebnis visuell verzichten zu müssen. Beim Stream hast Du nur die Möglichkeit, Dich visuell komplett vom Konzert zu lösen.
Dieses unsinnige Kamerarumgehampel wurde schon beim FullForce praktiziert (liegt also auch nicht an den vertikalen Screens), schau Dir z.B. mal den ArchEnemy-Auftritt auf Youtube an, gibt auch massiv viel Kritik in den Kommentaren dort.

Es waren aber dieses Jahr auffallend wenige Totalen und Bilder vom Publikum dabei. Davon bitte wieder mehr!
Auch das war im Stream noch krasser als auf dem Screen, weil man häufig die grosse Totale von ganz hinten im Stream hatte wenn auf dem Screen das Publikum gezeigt wurde (gerade zwischen den Songs).
 

Thomas W.

Newbie
5 Aug. 2003
21
16
48
Website besuchen
Es macht überhaut keinen Sinn darüber du disskutieren wie man den Inhalt auf den vertikalen Bildschirmen verbessern kann. Das ist einfach nur eine dumme Idee. Scheiße kann man nicht polieren und sie in glitter zu rollen macht es nicht viel besser. Aber ist halt generation Instagram kann man wohl nix machen.
 
  • Like
Reaktionen: fuzzzy

Llares

Member
5 Aug. 2012
59
7
53
Schlimmer als die vertikale Ausrichtung war die Regie. Katastrophal, auf was da der Fokus gelegt wurde. am geilsten war, als beim Gitarrensolo die Rhythmusgitarre gezeigt wurde...