Umfrage zur Ticketpreisgestaltung

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Gestaltung Ticketpreis

  • Variante A: Alle zusätzlichen Leistungen sind im Ticketpreis enthalten!

    Stimmen: 555 85,9%
  • Variante B: zusätzliche Leistungen (wie Campen, Parken etc.) müssen in Wacken vor Ort bezahlt werden

    Stimmen: 91 14,1%

  • Umfrageteilnehmer
    646
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Wacken-Ingo

Administrator
Teammitglied
1 Jan. 2000
346
5
63
Da uns Eure Meinung wie immer sehr wichtig ist - bitten wir um eure Stellungnahmen zur Gestaltung des Ticketpreises - auch wegen der Kritik am Handling vom FullMetalBag und dem Müllpfand.

Status war 2006:

Es gab das Fullmetalbag incl. Müllpfand und incl. Campen und Parken im Servicepaket zu 15,-. Nochmals - das Fullmetalbag war immer gedacht als Goodie zur Servicepauschale für das Campen, Parken und dem Müllpfand. Dieses gab es nur direkt an der Kasse und führte zu Staus und Mißverständnissen.

Das Fullmetalbag fand mit den Inhalten positive Resonanzen und soll auch 2007 wieder ausgeteilt werden. Aber bzgl. der Abwicklung bitten wir hier um eure Meinung zu:

Variante A:

Der Tickepreis soll "sämtliche Nebenleistungen" beinhalten wie:

Campinggebühr incl. Müllkosten
Parkgebühr
Fullmetalbag (anderer Inhalt als 2006)
Ticket-Schutz

sowie unsere weiteren allgmeinen Leistungen wie:

Eintritt frei im Wackener Schwimmbad
freies Camping direkt am KFZ.
wie immer gibt es keine Limitierungen in der Mitnahme von Getränken oder
sonstiger Verpflegung (Glasbehälter erlaubt) auf dem Park- u. Campinggelände
nur Grünflächen, kurze Wege zum Festivalgelände
Campingplatzreservierungen ab 50 Personen (freibleibend)
Festivalaufkleber
und vieles mehr......

Das Kassieren und dadurch lästige Staus in Wacken würden dann entfallen sowie die Abgabe des Müllsacks.


Variante B:

Der Ticketpreis incl. der o.g. allgemeinen Leistungen soll zzgl. folgender Leistungen sein, die nur in Wacken wie 2006 bezahlt werden müssen:

Campinggebühr mit Fullmetalbag
Parkgebühr
Müllpfand


Über eure Meinung, Variante A oder B sowie um weitere Anregungen würden wir uns freuen!

Wir verlosen unter allen Personen die hier bei dieser Abstimmung und/oder beim anderen Thread mitmachen:

10 x W:O:A History Buch
10 x W:O:A Dreamgirlskalender
10 x W:O:A DVD
10 x W:O:A T-Shirts
50 x W:O:A Poster 2007

Für eure Bemühungen danken wir im voraus!
 

Tomatentöter

W:O:A Metalgod
23 Aug. 2004
113.143
9.287
168
Metalfranken
Jetzt bin ich der 8. der hier seine Stimme abgibt und noch keiner sagt was dazu. (und bisher alle der gleichen Meinung)


Also ich finds besser wenn alle Leistungen im Ticketpreis enthalten sind. Dann gibts keinen (oder nur wenig) Stau und alles läuft stressfreier ab.

Was auch noch ne Möglichkeit wäre ist, wenn man z.B. ein extra Campingticket anbietet, damit die Leute, die nicht campen wollen nicht benachteiligt sind.


Und was soll die Ticketrückversicherung sein? Also ich brauch sowas ned, egal wofür die gut is. Wenn ich nicht nach Wacken kann krieg ich das Ticket schon los.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wacken-Ingo

Administrator
Teammitglied
1 Jan. 2000
346
5
63
Hi!

Hier nocheinmal die Leistungen der Ticketrückversicherung / Ticket-Schutz:

Mit dem Ticket-Schutz bekommst du in den folgenden Fällen das Geld für das Ticket (abzgl. Porto) erstattet:

* Unfall, unerwartet schwerer Erkrankung oder Tod
* Jobwechsel der in die versicherte Zeit fällt
* Prüfung bei Schülern und Studenten fällt in die versicherte Zeit
* Jobverlust und Wiedereinstellung nach Arbeitslosigkeit
* Impfunverträglichkeit
* Schwangerschaft
* Schaden am Eigentum der versicherten Person infolge von Feuer, Elementarereignissen oder strafbaren Handlungen Dritter
* Einberufung zum Grundwehrdienst, einer Wehrübung oder zum Zivildienst

Man spart sich also wenn man die o.g. Gründe erfüllt die Arbeit das Ticket zu verkaufen und bekommen auf jeden Fall den kompletten Preis.

Wir denken das diese Versicherung eine faire Sache ist!

Metal On!
Wacken-Ingo
 

Tomatentöter

W:O:A Metalgod
23 Aug. 2004
113.143
9.287
168
Metalfranken
Wacken-Ingo schrieb:
Hi!

Hier nocheinmal die Leistungen der Ticketrückversicherung / Ticket-Schutz:

Mit dem Ticket-Schutz bekommst du in den folgenden Fällen das Geld für das Ticket (abzgl. Porto) erstattet:

* Unfall, unerwartet schwerer Erkrankung oder Tod
* Jobwechsel der in die versicherte Zeit fällt
* Prüfung bei Schülern und Studenten fällt in die versicherte Zeit
* Jobverlust und Wiedereinstellung nach Arbeitslosigkeit
* Impfunverträglichkeit
* Schwangerschaft
* Schaden am Eigentum der versicherten Person infolge von Feuer, Elementarereignissen oder strafbaren Handlungen Dritter
* Einberufung zum Grundwehrdienst, einer Wehrübung oder zum Zivildienst

Man spart sich also wenn man die o.g. Gründe erfüllt die Arbeit das Ticket zu verkaufen und bekommen auf jeden Fall den kompletten Preis.

Wir denken das diese Versicherung eine faire Sache ist!

Metal On!
Wacken-Ingo
Ja, is durchaus ne faire Sache. Aber ich finde sowas sollte jeder selbst entscheiden können ob man das braucht oder nicht. Könnt ihr nicht einfach das so machen wie jetzt beim X-Mas-Ticket wo man das auswählen konnte wenn man das wollte? Fänd ich so am Besten.
 

Fyodor

W:O:A Metalmaster
2 Juni 2003
11.719
0
81
Wenn die Versicherung den Ticketpreis nicht erhöht, dann bin ich dafür. Wenn sie aber auch nur einen Euro kostet, ist es vor allem ein Gewinn für die Versicherung. Denn so oft passiert das dann auch wieder nicht, und bisher habe ich niemanden kennengelernt, der ein Ticket nicht losgeworden ist. Das klappt sogar manchmal noch am Wochenende vorher.

Zum Ticketpreis:
Alles, was nochmal extra kostet, führt zwangsweise zu Wartezeiten. Die meisten haben das Geld dann nicht passend, oder wußten erst gar nicht, daß sie nochmal was abdrücken müssen. Ich finde, wer eine Drei-Tages-Karte kauft, sollte damit auch Campen können... oder mit anderen Worten: der sollte auch für die Infrastruktur, die für ein solches, langes Festival nötig ist, mitzahlen. Auch wenn er dann ins Hotel geht und sich total ausgenommen fühlt, weil er ja die "Campinggebühr" zahlen muß.
 

Kate McGee

W:O:A Metalgod
13 Aug. 2002
76.490
0
121
36
Kronach
franconianpsycho.blogspot.com
Die Ticketrücktrittsversicherung im Ticketpreis einzuschließen ist etwas sinnlos. Ob man die in Anspruch nimmt oder nicht, sollte noch immer jeder selbst entscheiden, finde ich. (Macht ihr doch bei den anderen Tickets bei Metaltix auch nicht, dass die zwangseingeschlossen wird.) Ich schließe mich weitgehend Tomatentöter an...mein Ticket krieg ich schon irgendwie verkauft wenns nötig sein sollte.

Ansonsten...gar nicht so einfach.
Die Leute, die außerhalb übernachten, müssten dann zwangsläufig bei Variante A trotzdem die Camping/Parkgebühr zahlen. Hm... Da fände ich auch ein extra Campingticket eher angebracht und gar nicht so unpraktikabel. Funktioniert bei so vielen Festivals, warum nicht auch in Wacken. (Weil sich das Campinggelände schlecht vom eigentlichen Festivalgelände abschotten lässt, so dass dann auch wirklich nur die aufs Campinggelände kommen, die es dürfen?)

Wäre dann einer dieser Vorschläge jetzt schon für 2007? Was wäre dann mit den 10000 Leuten, die jetzt schon Xmas-Tickets haben, wäre da dann nachträglich noch Parken/Camping inklusive, bzw. dann doch nicht, aber dann wär das ja wirklich ein Schnäppchen gewesen....... *verwirrt guck* .....oder ist das erst ne Planung für z.B. 2008?


Ja...jetzt kann ich ja gar nicht abstimmen...weil ich ja eigentlich für Variante C wäre (extra Campingticket IM VORVERKAUF anbieten, das dann FMB, Camping und Parken beinhaltet - spart auch Zeit, denn Tickets vorzeigen muss sowieso jeder irgendwo mal, und ob nun jeder ein grünes und ein blaues Ticket vorzeigt oder nur ein grünes...dürfte sich ziemlich gleich bleiben.).

*völlig verwirrt ist*
 

Zonkos_Pupertsartikellad

W:O:A Metalhead
27 März 2006
1.031
0
61
33
Minga
Schließe mich ebenfalls TT an, denke aber auch, dass man im Ticketpreis wieder eine Art Müllpfand einbauen sollte. Kann wieder jeder selbst entscheiden, ob er seinen Dreck wegbringt oder nicht, die, die das nicht nötig haben, zahlen dann eben mehr für die Entsorgung.
 

Thorin_Eichenschild

W:O:A Metalmaster
22 Jan. 2006
28.825
0
81
38
Münster
www.myspace.com
Tomatentöter schrieb:
Ja, is durchaus ne faire Sache. Aber ich finde sowas sollte jeder selbst entscheiden können ob man das braucht oder nicht. Könnt ihr nicht einfach das so machen wie jetzt beim X-Mas-Ticket wo man das auswählen konnte wenn man das wollte? Fänd ich so am Besten.
Da stimm ich das auch zu. An sich ist diese Rückversicherung ja ne ganz gut Sache, aber jeder sollte für sich selbst entscheiden, ob er sie in Anspruch nimmt oder nicht. Und wie auch schon gesagt wurde, soviele werden davon nicht gebrauch machen und somit halte ichs für überflüssig, dass ganz in den Ticketpreis miteinzubeziehen.
 

Kate McGee

W:O:A Metalgod
13 Aug. 2002
76.490
0
121
36
Kronach
franconianpsycho.blogspot.com
Zonkos_Pupertsartikellad schrieb:
Schließe mich ebenfalls TT an, denke aber auch, dass man im Ticketpreis wieder eine Art Müllpfand einbauen sollte. Kann wieder jeder selbst entscheiden, ob er seinen Dreck wegbringt oder nicht, die, die das nicht nötig haben, zahlen dann eben mehr für die Entsorgung.
also zB 5 Euro des Ticketpreises zurück, wenn der Müll an einer Sammelstelle abgegeben wird. Aber generell diese 5 Euro erst mal mit dem Ticketpreis bezahlen lassen.


Allerdings bräuchte man dann wieder Pfandmarken...und das würde schon wieder Staus provozieren.
Oder die Pfandmarke als Extra-Abriss ins Hardticket integrieren. Aber das würde dann wieder die Leute benachteiligen, die die Tickets per CTS kaufen. :D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.