Umfrage: Ein Kinderbereich auf dem W:O:A?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Wacken-News

Newsbot
17 Dez. 2006
9.744
265
108
www.wacken.com
Nach dem W:O:A 2017 haben wir bereits einmal in unserer großen Onlineumfrage ausgelotet, wie ihr, unsere Besucher, zum Thema Kinder auf dem Wacken Open Air steht. Die überragende Mehrheit der Teilnehmer stimmte dafür, Kinder am W:O:A teilzuhaben zu lassen.

News auf www.wacken.com
 

Stalker

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2015
3.729
1.518
98
Wie genau stellt ihr euch denn den Kinderbereich vor und wo soll der hinkommen?

Finde für eine Umfrage ist das noch ziemlich vage oder geht das nur mir so? :ugly:
 

Noppel

W:O:A Metalhead
5 Feb. 2016
751
449
88
Aix la Chapelle
Die Idee ist verständlich aber ich persönlich bin dagegen.
Das WOA soll aus meiner Sicht ein Heavy-Metal-Festival sein, bei dem Metal und deren Bands im Mittelpunkt stehen. Dazu gibt es dann noch etwas Drumherum, was aber eben auch (erweiterten) Bezug zum Metal hat. Wenn eine (Groß-)Familie für sich entscheidet, dass sie eine Metal-(Groß-)Familie ist, dann ist sie auf dem WOA auch heute schon als Familie willkommen und braucht auch nicht mehr als es dort schon gibt, weil sie ja wegen dem Metal kommt. Ein zusätzlicher Kinderbereich ist aus meiner Sicht ein Schritt weg vom Metal-Festival hin zu einer familientauglichen Großveranstaltung wo auch Metal gespielt wird.. Das Thema Metal ist schon verwässert genug noch mehr Verwässerung braucht es wirklich nicht.

Daher habe ich mit "nein" gestimmt.

...ich habe übrigens selber 4 Kinder, bevor mir einer unterstellt, ich wüßte nicht worüber ich rede. Mein Jüngster hat durchaus Interesse am WOA und zum WOA 2019 nehme ich ihn mit (wenn er dann noch will), dann ist er 16. Früher halte ich als Elternteil nicht für sinnvoll, aber das müssen andere Eltern für sich ausmachen und generell habe ich nichts gegen Kinder beim WOA.
 

Deuce

W:O:A Metalmaster
8 Aug. 2011
7.959
11.881
130
Die Idee ist verständlich aber ich persönlich bin dagegen.
Das WOA soll aus meiner Sicht ein Heavy-Metal-Festival sein, bei dem Metal und deren Bands im Mittelpunkt stehen. Dazu gibt es dann noch etwas Drumherum, was aber eben auch (erweiterten) Bezug zum Metal hat. Wenn eine (Groß-)Familie für sich entscheidet, dass sie eine Metal-(Groß-)Familie ist, dann ist sie auf dem WOA auch heute schon als Familie willkommen und braucht auch nicht mehr als es dort schon gibt, weil sie ja wegen dem Metal kommt. Ein zusätzlicher Kinderbereich ist aus meiner Sicht ein Schritt weg vom Metal-Festival hin zu einer familientauglichen Großveranstaltung wo auch Metal gespielt wird.. Das Thema Metal ist schon verwässert genug noch mehr Verwässerung braucht es wirklich nicht.

Daher habe ich mit "nein" gestimmt.

...ich habe übrigens selber 4 Kinder, bevor mir einer unterstellt, ich wüßte nicht worüber ich rede. Mein Jüngster hat durchaus Interesse am WOA und zum WOA 2019 nehme ich ihn mit (wenn er dann noch will), dann ist er 16. Früher halte ich als Elternteil nicht für sinnvoll, aber das müssen andere Eltern für sich ausmachen und generell habe ich nichts gegen Kinder beim WOA.
sehe ich ähnlich und habe darum auch so mit Nein gestimmt.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
63.205
37.810
168
Hansestadt
Full Metal Children Care...:o

Die Frage finde ich übrigens etwas falsch formuliert. Zu fragen, ob ein Kinderbereich sinnvoll ist, stellt sich ja erst, wenn man weiß, wie viele Kinder bzw. Nutzer dafür da sind.
 

Friesländer

W:O:A Metalhead
28 Aug. 2017
1.076
315
68
Ich sehe das W:O:A für Kinder / Jugendliche unter 16 Jahren als grundsätzlich nicht geeignet an. Es ist eine Veranstaltung für Erwachsene und die Rahmenbedingungen passen einfach nicht.

Ich gehe davon aus, dass das Interesse an einem Festivalbesuch bei kleinen Kindern nicht von diesen, sondern von den Eltern ausgeht. Diese durch auf Kinder abgestimmte Angebote noch zu bestärken halte ich für den falschen Weg.

Das W:O:A sollte bleiben, was es ist. Ein Metal-Festival und kein Familien-Event.

Meine Meinung…

PS: Ich habe nichts gegen Kinder, habe ja auch selber welche. Und zwar ganz tolle! ;)
 

MrPsyhawk

Member
20 Aug. 2013
33
7
53
60
Preetz
Ach deswegen Otto und Extrabreit :o

Otto und Extrabreit????????
habe ich da etwas nicht mitbekommen??????

OK, Extrabreit ..... das bin ich sowieso auf dem WOA hahahahahaha und dann mach ich mich zum OttO hahahahahaha

und jetzt zum eigendlichen Thema
Ich fahre seit ein paar Jahren mit meinen Söhnen zum WOA und bin 3facher Opa
mein Enkel ( 5 Jahre alt ) möchte auch mit, ist mir aber zu früh für ihn.
Er wollte auch mit zu Manowar, weil er ein Fan dieser True Metal Band ist.
Ich möchte mich nicht besoffen meinen Enkel zeigen und eigentlich auch nicht anderen Kindern.
die Grenze sollte in meinen Augen auf 14 Jahren festgesetzt werden.
Aber, das sollen die Eltern selbst entscheiden.

In diesem Sinne, immer schön Metallisch bleiben:heart:
 
Zuletzt bearbeitet:

smsgt

Member
9 Aug. 2011
77
7
53
Koldenbüttel
Habe selbst 3 Kinder, 19, 15 und 6 Jahre alt.
Dieses Jahr ist mein 22. Besuch auf dem Holy Ground (leider musste ich zwischendrin ein paar mal aussetzen, da ich beruflich im Ausland war) und alle meine Kinder wachsen mit den bekloppten Wacken Eltern auf.
Nichtsdestotrotz, haben Kinder unter 16 Jahren dort NIX verloren.
Meine Älteste kommt dieses Jahr das 3 mal mit, der Mittlere (obwohl 1,90m Gross und Schuhgrösse 49 1/3) darf mit seinen 15 Jahren noch nicht mit und der Kleinste muss noch 10 Jahre warten.
Meine Kinder, meine Regeln.
 

A:L:D:I

W:O:A Metalhead
11 Jan. 2002
606
83
73
im Norden ;)
Website besuchen
Ich würde es gut finden. Kind ist in der Nähe untergebracht und würde sich freuen mal für ein paar Stunden in Wacken zu sein ("Da ist dann auch ganz viel Schlamm, oder?").

Milch aus Wackenbechern trinken, mit schwarzen Wackenluftballons spielen (bitte mit Helium gefüllt!), ein riesen Moshpit (Hüpfburg), Wacken-Badeenten angeln, Black-Metal-Schminken, Piratenschiff, einige der Wackinger zeigen, wie man richtig mit dem Schwert kämpft, stilechtes Wacken-Kiddie-Bändchen, und eine Mud-Area (selbst bei Hitze, dann bitte ein Feuerwehrauto dirt platzieren, um Wackenschlamm zu haben. Generell wäre ein Feuerwehrauto natürlich der Knüller!!! Die Firefighters könnten spielen, Feuershow ist auch immer genial.

Ich bin dafür! Eintritt für Erwachsene aber nur in Begleitung eines Kindes. Erwachsene ohne Bändchen könnten ja extra Eintritt bezahlen. Ich schätze die Kinder aus dem Dorf und der Umgebung wären begeistert!