Stromerzeuger auf dem Campground und der "Metal4nature" Gedanke

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

MichaSt

Member
24 Mai 2005
75
6
63
47
Gerolsheim
Ich frage mich immernoch und das seit 2005 wieso man ein Aggregat braucht, wir haben seit 2005 keins und werden auch nie eins brauchen. Wir haben einen kleinen Campingkühlschrank der läuft mit Gaskartuschen, Musik kann man übers Handy, Kofferadio mit Batterien usw haben.

Unsere Nachbarn haben eine Nacht den Möppel laufen, am nächsten Tag baten wir sie das ding über Nacht auszuschalten... taten sie zum Glück auch. Das blöde Teil stand ganau 1 meter von unseren zelten weg und die Nacht war horror und etwas nach Sprit richend.

Ich/ Wir brauchen so ein Ding nicht und ich fänd es gut wenn es Plätze gäbe wo diese Teile nix zu Suchen hätten.l
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
86.905
76.557
168
Hansestadt
Naja, auf die Einhaltung der Vorgaben aus dem Festival-ABC kannste lange warten. Lärm durch Moppel, Vermüllung, Glasverbot usw. werden uns so lange begleiten wie es das Festival in dieser Form geben wird.:rolleyes:
Entweder hat man Glück mit dem Campingplatz, auf dem man landet oder halt Pech.:o
 
  • Like
Reaktionen: Zachia

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
86.905
76.557
168
Hansestadt
Ich frage mich immernoch und das seit 2005 wieso man ein Aggregat braucht, wir haben seit 2005 keins und werden auch nie eins brauchen. Wir haben einen kleinen Campingkühlschrank der läuft mit Gaskartuschen, Musik kann man übers Handy, Kofferadio mit Batterien usw haben.

Unsere Nachbarn haben eine Nacht den Möppel laufen, am nächsten Tag baten wir sie das ding über Nacht auszuschalten... taten sie zum Glück auch. Das blöde Teil stand ganau 1 meter von unseren zelten weg und die Nacht war horror und etwas nach Sprit richend.

Ich/ Wir brauchen so ein Ding nicht und ich fänd es gut wenn es Plätze gäbe wo diese Teile nix zu Suchen hätten.l
Unsereins hat 'ne zweite 110Ah-Gel-Batterie und 'ne Kompressorkühlbox inne Karre. Die hält das Festival gut durch, wenn man nicht unbedingt durchgängig Eiswürfel benötigt...
Aber man darf nicht vergessen, dass all dieser Luxus mit Moppel und Co. ein sehr wichtiger Grund für viele Leute ist, um überhaupt dort aufzukreuzen. Wenn Camping in deutlich sparsamerem Rahmen stattfinden muss, dann reizt das viele nicht mehr. Hiermit meine ich die reichlich Touristen expizit. 24 Stunden am Tag aufm Campground rumhängen und alle 20 Minuten den Kühlschrank auf- und zumachen benötigt natürlich deutlich mehr Energie...:o
 
  • Like
Reaktionen: MetallKopp

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.917
274
88
Ich frage mich immernoch und das seit 2005 wieso man ein Aggregat braucht, wir haben seit 2005 keins und werden auch nie eins brauchen. Wir haben einen kleinen Campingkühlschrank der läuft mit Gaskartuschen, Musik kann man übers Handy, Kofferadio mit Batterien usw haben.

Ich frage mich wieso man auf einem Musikfestival Wrestling braucht, aber einige finden es wohl für notwendig.
Geschmäcker und Bedürfnisse sind unterschiedlich.

Wenn man alles abschaffen und verbieten würde, was einzelne nicht brauchen würde es auf dem WOA auch keine Musik oder 'nen Campingplatz mehr geben.
 

PopoMetal

W:O:A Metalhead
8 Juni 2009
1.296
152
88
Wacken braucht nicht noch mehr Verbote und Richtlinien. Wenn überhaupt ist das Festival in der Gefahr zu harmlos und langweilig zu werden.
Und das sage ich als jemand der noch nie einen Generator dabei hatte und schon selber unter Ihnen leiden musste. Hatten dieses Jahr zwei direkt neben unseren Zelten aber die haben die nachts nicht laufenlassen hatte das in früheren Jahren aber auch schon anders.
 

hombre

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2012
773
18
63
Unsereins hat 'ne zweite 110Ah-Gel-Batterie und 'ne Kompressorkühlbox inne Karre. Die hält das Festival gut durch, wenn man nicht unbedingt durchgängig Eiswürfel benötigt...
Aber man darf nicht vergessen, dass all dieser Luxus mit Moppel und Co. ein sehr wichtiger Grund für viele Leute ist, um überhaupt dort aufzukreuzen. Wenn Camping in deutlich sparsamerem Rahmen stattfinden muss, dann reizt das viele nicht mehr. Hiermit meine ich die reichlich Touristen expizit. 24 Stunden am Tag aufm Campground rumhängen und alle 20 Minuten den Kühlschrank auf- und zumachen benötigt natürlich deutlich mehr Energie...:o

Das ist doch genau das Problem, hier reden die Befürworter meistens so über das Thema, als wären batteriebetriebene Alternativen fast gleichwertig: Klare Defizite werden dann einfach als Luxusprobleme bezeichnet.

Klar, eure tollen akkubetriebenen Anlagen reichen vielleicht aus, wenn man 5 Leute unter einem Pavillon mit der Klangqualität einer günstigen Kompakt-Anlage beschallen will, für mehr reicht es dann aber auch nicht.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
86.905
76.557
168
Hansestadt
Das ist doch genau das Problem, hier reden die Befürworter meistens so über das Thema, als wären batteriebetriebene Alternativen fast gleichwertig: Klare Defizite werden dann einfach als Luxusprobleme bezeichnet.

Klar, eure tollen akkubetriebenen Anlagen reichen vielleicht aus, wenn man 5 Leute unter einem Pavillon mit der Klangqualität einer günstigen Kompakt-Anlage beschallen will, für mehr reicht es dann aber auch nicht.
Aha. Und weiter? Du brauchst mehr Strom für mehr Lautstärke, weil Du den ganzen Campground beschallen musst?

Das gesamte Wackencamping ist purer Luxus, weil Du faktisch fast alles tun und lassen kannst, was Du willst. Wenn man dann an nur einem dieser "Privilegien" Hand anlegt, dann jammern gewisse Leute rum. Sorry, dafür hab ich kein Verständnis...
 

2001stardancer

W:O:A Metalmaster
25 Dez. 2010
30.427
29.330
128
63
74 Km bis zum Holy Ground
www.reinhold-stuhr.de
Bei uns gab es keine Aggregate (wird es auch 2018 nicht geben), weil wir auf R waren. Da gab es Strom aus der Dose. Das hatte den Vorteil, das es immer relativ leise war, wenn die Herrschaften zwei Plätze weiter nicht wieder einmal die Leistung ihrer Anlage demonstrieren wollten.
Der Besuch in anderen Camps zeigte uns allerdings, wie nervig diese Dinger sein können. Damit meine ich den Lärm der teilweise weit überdimensionierten Stromerzeuger als auch den Gestand den diese Teile verbreiten. Wir leihen uns manchmal einen Stromerzeuger wenn die Kiddis Party im Garten machen. Der hat 600 Watt, ist leise und verbraucht kaum Sprit. Für drei Lichterketten, ein wenig Musik vollkommen ausreichend. Dazu schafft er problemlos eine 12V Kühlbox mit Adapter 220/10Volt problemlos.
 

phönix

W:O:A Metalgod
18 Sep. 2008
78.816
15.185
168
47
also wir hatten auch keine aggregate mit. wir hatten fast jedes jahr die gleichen nachbarn und die hatten ein aggregat und so ne " mega anlage " mit. das ding war den ganzen tag auf anschlag aufgedreht, die herrschaften saßen sich stunden lang nur schweigend gegenüber, weil sie sich durch den krach eh nicht verstehen konnten. also man fährt doch nicht nur zum festival hin um so eine szene abzuziehen. ich will mich doch mit freunden unterhalten, manche sieht man nur einmal im jahr, wenn überhaupt. und vor allem geht einem die mucke, die über den ganzen platz schallt, irgentwann aufn sack und nachts der agregat genauso. was hat man denn davon, nichts. es gibt festivals wo keine aggregate und sonstiges erlaubt sind. und wisst ihr was? das klappt 1A !!!
 
  • Like
Reaktionen: Hanebber und Zachia

hombre

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2012
773
18
63
Aha. Und weiter? Du brauchst mehr Strom für mehr Lautstärke, weil Du den ganzen Campground beschallen musst?

Klar, Lautstärke ist der einzige Faktor.

also wir hatten auch keine aggregate mit. wir hatten fast jedes jahr die gleichen nachbarn und die hatten ein aggregat und so ne " mega anlage " mit. das ding war den ganzen tag auf anschlag aufgedreht, die herrschaften saßen sich stunden lang nur schweigend gegenüber, weil sie sich durch den krach eh nicht verstehen konnten. also man fährt doch nicht nur zum festival hin um so eine szene abzuziehen. ich will mich doch mit freunden unterhalten, manche sieht man nur einmal im jahr, wenn überhaupt. und vor allem geht einem die mucke, die über den ganzen platz schallt, irgentwann aufn sack und nachts der agregat genauso. was hat man denn davon, nichts. es gibt festivals wo keine aggregate und sonstiges erlaubt sind. und wisst ihr was? das klappt 1A !!!

Vielleicht wollen die sich ja gar nicht unterhalten, sondern Musik hören und feiern?
Warum trefft ihr euch denn nicht öfters auf den Festivals, auf denen Aggregate verboten sind, wenn das so ein großes Problem für euch ist?

Außerdem dreht doch nicht jeder mit einem Aggregat die PA-Anlage auf Anschlag und lässt diese die ganz Nacht laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaSt

Member
24 Mai 2005
75
6
63
47
Gerolsheim
Hey jeder hat seine Meinung, unser Camp kann darauf verzichten. Wir feiern auch, aber muss es wirklich sein, dass Helene Fischer oder ähnliches so laut durch den Acker dröhnt das es fast lauter ist als vor den Bühnen. Da kann man super feiern. Es muss auch nicht das das ein rießen Möppel der lauter wie ein Tracktor ist die ganze Nacht brummt ohne das ein Stromnutzer dran ist.

Da wir schon über 10 Jahre auf den Acker kutschen haben auch wir schon öfters neben einem Camp mit Möppel gewohnt und auch oft hat man das teil nicht gehört weil es ein kleines Feines war und kein rießen Brummer der fast nit in den Kofferraum passt.

Ich bin auch nicht für X Verbote, ich bin eher dafür das mache ihr Hirn nutzen.
 
  • Like
Reaktionen: Hanebber

1000 Knork

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2011
4.177
258
88
Punkt 2: ich habe flächendeckend nur 20l Kanister im Einsatz gesehen..

Also ich hab allein für die Fahrt hin und zurück 130 Euro an Sprit durch den Auspuff geblasen, da machen die 3 Liter die mein Camp pro Kopf an Abgasen durch das Aggi verursacht, den Kohl nun wirklich nicht fett. Erschwerend kommt hinzu: Wir nutzen Zug und Autos zur Anreise, aber letztlich ist die Struktur so gewachsen, dass wir mit mehr Autos fahren, als früher. Zugegeben, wir könnten mit unserem Camp alle wieder in dem sprichwörtlichen völlig überladenen Fiesta fahren, aber den gibt es nicht mehr, und wir wohnen nun alle verstreut auf der ganzen Deutschlandkarte. Wenn wir versuchen würden, unsere Kraftstoffbilanz zu ändern, würden wir am generellen Konzept des Festivals rütteln. Letztes Jahr habe ich es mit Mitfahrgelegenheit versucht. Es ging, aber der Aufwand mit Umwegen und Zeitaufwand lohnte sich nicht wirklich. Diese Effekte sind nicht rein auf unser Camp beschränkt, es war hier schon öfter zu lesen, dass die Besucher heute tendenziell eher mit Auto anreisen, als früher. Dieses mal bin ich wieder mit Zug gefahren, mein Auto stand bereits seit dem HOA oben.

Übrigens hatten wir quasi einen 50l Kanister dabei. Er ist im Auto eingebaut, und Teil der Kraftstoffanlage desselben.

Achso, und wenn unser Aggi lief, hatten wir auch unsere Musikanlage an, ständig irgendwelche Handys zu laden, und die Kühlschränke waren auch ständig am rennen, um den Schnapsnachschub zu kühlen. Klar kann man sich in Rage darüber rechnen, warum Aggis Blindleistung verpuffen lassen, aber man muss aufpassen, dass man nicht an der Erwartungshaltung der Gäste, und deren Lebensrealität vorbei fantasiert. Denn wenn man ein 100€ Aggi zehn Jahre betreibt, hat man am Ende vielleicht 800-1000 Euro an Kohle für Aggi und Sprit verblasen, bevor das Gerät hops geht, man wird aber nicht unter diesem Betrag bleiben, wenn man bereits einen guten Teil dieses Geldes in ein besseres Aggi steckt. Das würde erst lohnen, wenn besagtes besseres Aggi dann doch häufiger als 1-2 mal im Jahr benutzt wird. Was sollte den gemeinen Wackengänger davon überzeugen, diesen Mehraufwand einzugehen, wenn er schon per se bereit ist, viel schlimmere Umweltbelastungen zu verursachen, nur um überhaupt hin zu kommen?

Und über die Lärmbelastung werden wir besser erst garnicht sprechen. Das ist in Wacken ja scheinbar generell ein heikles Thema :p
 

Feierwehr1974

W:O:A Metalhead
9 Aug. 2007
601
19
63
Hedwig-Holzbein
blart hier nicht jedes Jahr erneut über Aggregate herum die werden eh nicht verboten , weil die viel zu viele Leute nutzen . Wenn ihr keine braucht schön für euch
 

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
3.200
1.727
108
Bad Bevensen
(...) Das ist in Wacken ja scheinbar generell ein heikles Thema :p

Deinen Post unterschreib ich so.
Wir haben ein Aggi für 30 Leute, ich glaube, dass das verkraftbar ist.
Wir kühlen das Bier und Fleisch, laden die Handys, haben auch eine Anlage dran (die nicht 24/7 läuft), arbeiten mit Licht im Pavillion. Da sind wir auch dann an der Leistung des Aggis dran und es "verpufft" keine/wenig Leistung. Es ist erlaubt ein Aggi zu haben und solange ich kein Aggi mit 7 KW habe um nur mein Handy zu laden geht das klar.
 
  • Like
Reaktionen: Quark