• Der Login per Wacken.ID ist derzeit über Chrome oder ähnliche Browser nicht möglich. Bitte benutze einen alternativen Browser. Wir arbeiten an dem Problem und hoffen, es bald gelöst zu haben.

    Login via Wacken.ID is currently not possible via Chrome or similar browsers. Please use an alternative browser. We are working on the problem and hope to have it solved soon.
  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Wie war die Situation in Wacken?

  • Perfekt! :)

    Stimmen: 1 3,3%
  • Gut, kleine Dinge könnten verbessert werden.

    Stimmen: 7 23,3%
  • Neutral.

    Stimmen: 7 23,3%
  • Einge Sachen waren gut, könnte aber viel verbessert werden.

    Stimmen: 13 43,3%
  • KACKE!! :( So geht das nicht!

    Stimmen: 2 6,7%

  • Umfrageteilnehmer
    30

Passierschein A38

W:O:A Metalhead
13 Juli 2012
182
43
73
Es wäre gut, wenn die Toiletten schon eher und vielleicht mehr als eine pro Campingplatz zugänglich wären. Ich weiß, dass das wieder mehr Personal beanspruchen würde, aber es wäre eine gute und sinnvolle Investition.
Dazu: Das betrifft ja alle Toiletten auf dem Gelände und auch die "normalen" Besucher. Auf Festivals ausreichend Toiletten für Stoßzeiten zu haben heißt auch zu viele Toiletten in den ruhigeren Zeiten zu haben. Und die kosten dann so richtig Kohle, wenn sie da leer rumstehen und nur Backup sind. :D

Dazu kommt ja, dass die behinderten Besucher idr. eine Begleitperson kostenlos dabei haben (können) und da also eh Kosten entstehen die nicht direkt gedeckt werden. 2 Leute für 170€ statt 1 für 170€. Ist nicht böse gemeint, die Sache mit der Begleitperson ist super, aber man muss den Faktor ja auch bedenken dabei.

Ich vermute außerdem mal, die Einnahmen aus den Tickets der behinderten decken nicht die Versorgung der Flächen mit entsprechenden Toiletten/Duschen oder den Bau der Tribüne, da wird vielmehr von allen 75.000 Tickets was für verwendet werden. Ist aber nur ne Vermutung wie gesagt. Und auch kein "Ihr verbraucht unser Geld!!!111einself!" :D

Und: Bei Rammstein und Santiano hatten viele Leute eine echt schlechte Sicht, unabhängig von einer eventuellen Behinderung. Das passiert einfach wenn man nicht der größte ist und es voll ist. :D
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.984
3.995
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Dazu kommt ja, dass die behinderten Besucher idr. eine Begleitperson kostenlos dabei haben (können) und da also eh Kosten entstehen die nicht direkt gedeckt werden. 2 Leute für 170€ statt 1 für 170€. Ist nicht böse gemeint, die Sache mit der Begleitperson ist super, aber man muss den Faktor ja auch bedenken dabei.

Jetzt musst du auch nicht übertreiben!
Es is nicht so dass von den Besuchern 37.500 behindert sind, und dementsprechend die Besucherzahl also 102.500 "bezahlende" Besucher sind (plus noch die Leute die um andere Grunde umsonst rein können) Also... ist das mMn kein Argument.
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.984
3.995
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Zuletzt bearbeitet:

Passierschein A38

W:O:A Metalhead
13 Juli 2012
182
43
73
Jetzt musst du auch nicht übertreiben!
Es is nicht so dass von den Besuchern 37.500 behindert sind, und dementsprechend die Besucherzahl also 102.500 "bezahlende" Besucher sind (plus noch die Leute die um andere Grunde umsonst rein können) Also... ist das mMn kein Argument.
So war das auch nicht gemeint. Sondern: Nehmen wir an es kommen 200 Besucher die eine Begleitperson mitnehmen und auf spezielle Toiletten angewiesen sind. Das sind 34.000€ Umsatz erst einmal. Weitere 34.000€ fehlen, weil die Begleitpersonen (weitere 200 Leute) keine Tickets brauchen, was ja auch absolut richtig ist in meinen Augen.

Nun haben wir also 400 Leute die auf Toiletten und Duschen müssen (Secu und co lassen wir mal weg). Die Plätze der 200 Begleitpersonen sind dabei durch alle anderen Besucher finanziert. Bleiben die Kapazitäten für die 200 Behinderten mit Tickets und die Tribüne. Reicht das Geld für die zusätzliche Infrastruktur? Keine Ahnung. Auf jeden Fall wird der Anteil an Geld der für Bands etc übrig bleibt wohl kleiner sein als bei den anderen Besuchern.

Natürlich ist das eh nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, daran wird nicht die Buchung von Bands scheitern oder so, aber es ist auch wieder ein schönes Argument gegen das "Kommerz!!!!"-Geschrei. :ugly:

Da wird halt Geld investiert, es trägt sich nicht unbedingt selbst denke ich.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
So war das auch nicht gemeint. Sondern: Nehmen wir an es kommen 200 Besucher die eine Begleitperson mitnehmen und auf spezielle Toiletten angewiesen sind. Das sind 34.000€ Umsatz erst einmal. Weitere 34.000€ fehlen, weil die Begleitpersonen (weitere 200 Leute) keine Tickets brauchen, was ja auch absolut richtig ist in meinen Augen.

Nun haben wir also 400 Leute die auf Toiletten und Duschen müssen (Secu und co lassen wir mal weg). Die Plätze der 200 Begleitpersonen sind dabei durch alle anderen Besucher finanziert. Bleiben die Kapazitäten für die 200 Behinderten mit Tickets und die Tribüne. Reicht das Geld für die zusätzliche Infrastruktur? Keine Ahnung. Auf jeden Fall wird der Anteil an Geld der für Bands etc übrig bleibt wohl kleiner sein als bei den anderen Besuchern.

Natürlich ist das eh nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, daran wird nicht die Buchung von Bands scheitern oder so, aber es ist auch wieder ein schönes Argument gegen das "Kommerz!!!!"-Geschrei. :ugly:

Da wird halt Geld investiert, es trägt sich nicht unbedingt selbst denke ich.

Ich fand die bepostete Kritik sehr differenziert und auch umfangreich. Ich denke, es ging auch darum, verschiedene Faktoren bei der Toilettensituation zu beleuchten. Das war keineswegs ein reiner Schrei nach mehr Toiletten, sondern (auch) nach einer Anpassung der Öffnungszeiten und einer Klarstellung, dass Mitarbeiter dort nicht zu duschen haben!

Das sind kostenneutrale Maßnahmen.
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.984
3.995
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
So war das auch nicht gemeint. Sondern: Nehmen wir an es kommen 200 Besucher die eine Begleitperson mitnehmen und auf spezielle Toiletten angewiesen sind. Das sind 34.000€ Umsatz erst einmal. Weitere 34.000€ fehlen, weil die Begleitpersonen (weitere 200 Leute) keine Tickets brauchen, was ja auch absolut richtig ist in meinen Augen.

Nun haben wir also 400 Leute die auf Toiletten und Duschen müssen (Secu und co lassen wir mal weg). Die Plätze der 200 Begleitpersonen sind dabei durch alle anderen Besucher finanziert. Bleiben die Kapazitäten für die 200 Behinderten mit Tickets und die Tribüne. Reicht das Geld für die zusätzliche Infrastruktur? Keine Ahnung. Auf jeden Fall wird der Anteil an Geld der für Bands etc übrig bleibt wohl kleiner sein als bei den anderen Besuchern.

Natürlich ist das eh nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, daran wird nicht die Buchung von Bands scheitern oder so, aber es ist auch wieder ein schönes Argument gegen das "Kommerz!!!!"-Geschrei. :ugly:

Da wird halt Geld investiert, es trägt sich nicht unbedingt selbst denke ich.

Nix davon! Die 200 Behinderten haben nicht alle Begleitsperson dabei. Einige sind selbständig genug, es "alleine" zu können. Was die Anzahl der Begleitspersonen reduziert.

Abgesehen davon, ich bin mir sicher dass für solche Sachen auch in DE (und wieso nicht in S-H) Subsidien gibt, die dafür in Anspruch genommen werden können. Und wodurch den "Verlust" durch die Begleitspersonen auf quasi 0 zu reduzieren ist. Denn Anpassungen sind immer teuer im Vergleich mit den "normalen" Dingen.

Edit Piaf moet toevoegen: Es ist natürlich lobenswert dass das WOA diese Möglichkeiten anbietet. Darüber sind wir uns einig.
Ich vermute auch dass das ausser Frage is. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Passierschein A38

W:O:A Metalhead
13 Juli 2012
182
43
73
Nix davon! Die 200 Behinderten haben nicht alle Begleitsperson dabei. Einige sind selbständig genug, es "alleine" zu können. Was die Anzahl der Begleitspersonen reduziert.
Weiß ich, ich bezog mich daher ja auch nur auf die die tatsächlich welche mithaben und nicht die, die es könnten.
Abgesehen davon, ich bin mir sicher dass für solche Sachen auch in DE (und wieso nicht in S-H) Subsidien gibt, die dafür in Anspruch genommen werden können. Und wodurch den "Verlust" durch die Begleitspersonen auf quasi 0 zu reduzieren ist. Denn Anpassungen sind immer teuer im Vergleich mit den "normalen" Dingen.

Edit Piaf moet toevoegen: Es ist natürlich lobenswert dass das WOA diese Möglichkeiten anbietet. Darüber sind wir uns einig.
Ich vermute auch dass das ausser Frage is. :)
Stimmt, Subversionen habe ich nicht bedacht, da könnte tatsächlich was gehen. Im Endeffekt können wir eh nur raten. :D

Jau, die Bemühungen sind auf jeden Fall super, keine Frage.
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
Ich bin schon am Montag angereist, doch leider musste ich feststellen, dass auf meinem Campingplatz A noch keine Toiletten auf waren somit musste ich mit dem Rollstuhl immer zum Wackinger fahren und dort die Dixis benutzen. Durch meine Blasen- und Darmlehmung war das eine riesen Tortur immer das richtige Timing zu haben und wirklich hygienisch war dies natürlich auch nicht. Das hatte dann eine schwere Blasenentzündung zur folge..
Naja, Offizieller Anreisetag ist eben Mittwoch, wenn du eher da sein willst und bist, musst du damit rechnen, das noch nicht alles "tip top" fertig sein wird und ist. Insofern hast du dich zumindest damit selber geschlagen.

Als das Behinderten WC nun endlich auf hatte gab es das Problem, dass einfach viel zu viele darauf angewiesen waren und man teilweise eine ganze Stunde warten musste um drauf zu können. Auch nicht wirklich gesund.. Teilweise kamen auch einige Mitarbeiter raus, die fast eine halbe Stunde dort geduscht haben. Ich denke es ist für uns die es wirklich nötig haben?! Es ist auch nicht gut für die Mitarbeiter dort auf Toilette zu gehen, da viele mit Behinderungen Keime über die Brille übertragen. Es wäre also auch für ihr wohl es für uns frei zulassen. Da Menschen mit Behinderungen aus hygenischen Gründen oft Duschen und dies länger dauert als bei normalen gesunden Leuten verlängert sich die Wartezeit nochmals um eine gefühlte Ewigkeit. Es wäre gut, wenn die Toiletten schon eher und vielleicht mehr als eine pro Campingplatz zugänglich wären. Ich weiß, dass das wieder mehr Personal beanspruchen würde, aber es wäre eine gute und sinnvolle Investition.
Während der langen Wartezeiten habe ich die Zeitgenutzt mich mit Gleichgesinnten zu unterhalten und bin bei allen auf zustimmung getroffen.

Schon ne krasse Sache das mit den Mitarbeitern. Kann man sich zwar denken, aber dann auch sehr viel Zeit dadrin zu verbringen ist schon :uff:. Ich habe mich ohnehin gewundert, ob die Anzahl eurer Klos wirklich angemessen/passend der Anzahl der Behinderten ist.
Man müsste ja nicht mal auf den anderen Campingplätzen nen Klo aufstellen (weil das ohnehin nicht richtig zu versorgen wäre), sondern evt. an besten mehr auf A, wo ihr ohnehin seid und eben neben eurer Rolltribüne. Evt. dann noch welche am Zirkuszelt und der "Bedarf" wäre theoretisch gedeckt.

Der nächste Punkt wäre die Rollstuhltribüne.

Wie du nun sicherlich in diesem Thread herauslesen wirst, ist die Sache schon länger ein Thema und letztendlich ist keine ideale Lösung dabei, da Wacken nun mal "Open Air" ist und keine Festhalle mit festen Rahmenbedienungen.
Auch wüsste man nicht, wie man das mit der Doppelschall Problematik irgendwie ändern könnte, außer die ganze Party Stage an einen ganz neuen Platz zu verweisen, was ich mir aber nicht vorstellen kann :ugly:.

Das einzige, was mir einfällt, wären exklusive Kopfhörer da oben, entweder per Funk oder eben mit langen Kabel, nur Zugänglich auf eurer Rollertribüne. Dann die Wahl ob man Partystage oder eines der anderen Bühnen hören will und man hätte etwas mehr "Exklusivität" :D - in Grunde wäre es ja möglich, wenn man das Beamersignal nimmt und dann den Ton vom Pult für die TV Anstalten anzapft. Wie gut es dann funktioniert, kommt dann auf die Fähigkeit der Techniker und den Budget an :D.

Ansonsten muss man zumindest das hinnehmen. Im Zirkuszelt ist es ja was anderes und da habt ihr ja vollen Spielspaß.
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Naja, Offizieller Anreisetag ist eben Mittwoch, wenn du eher da sein willst und bist, musst du damit rechnen, das noch nicht alles "tip top" fertig sein wird und ist. Insofern hast du dich zumindest damit selber geschlagen.

Das ist, finde ich, nicht ganz richtig. Wenn der Veranstalter Camping ab Montag auf seinem Gelände erlaubt, muss er dann auch schon genug Toiletten zur Verfügung halten. Ist einfach so. Entweder Gelände zu, oder auch Sanitäreinrichtungen auf.

Man müsste ja nicht mal auf den anderen Campingplätzen nen Klo aufstellen (weil das ohnehin nicht richtig zu versorgen wäre), sondern evt. an besten mehr auf A, wo ihr ohnehin seid und eben neben eurer Rolltribüne. Evt. dann noch welche am Zirkuszelt und der "Bedarf" wäre theoretisch gedeckt.

Hm. Schwieriges Thema. Dann erzeugst Du durch eine Bündelung, die ja erstmal sinnvoll erscheint, im Grunde für Behinderte unversorgte Flächen, die durch solche Einschränkungen wie z.B. Darmlähmung effektiv Bereiche nahezu unbegehbar für Behinderte machen. Damit wird ihre Bewegungsfreiheit passiv eingeschränkt. Kein gutes Inklusionskonzept.

Wie du nun sicherlich in diesem Thread herauslesen wirst, ist die Sache schon länger ein Thema und letztendlich ist keine ideale Lösung dabei, da Wacken nun mal "Open Air" ist und keine Festhalle mit festen Rahmenbedienungen.

Richtiiiig. Deswegen sieh meinen Beitrag bitte nicht als Meckerei, sondern als Denkanstoß. :)

Auch wüsste man nicht, wie man das mit der Doppelschall Problematik irgendwie ändern könnte, außer die ganze Party Stage an einen ganz neuen Platz zu verweisen, was ich mir aber nicht vorstellen kann :ugly:.

Das einzige, was mir einfällt, wären exklusive Kopfhörer da oben, entweder per Funk oder eben mit langen Kabel, nur Zugänglich auf eurer Rollertribüne. Dann die Wahl ob man Partystage oder eines der anderen Bühnen hören will und man hätte etwas mehr "Exklusivität" :D - in Grunde wäre es ja möglich, wenn man das Beamersignal nimmt und dann den Ton vom Pult für die TV Anstalten anzapft. Wie gut es dann funktioniert, kommt dann auf die Fähigkeit der Techniker und den Budget an :D.

Ansonsten muss man zumindest das hinnehmen. Im Zirkuszelt ist es ja was anderes und da habt ihr ja vollen Spielspaß.

Das ist....teuer. :D
Ich weiß auch nicht, wie man das sonst lösen kann. Es gibt einfach keinen gut erreichbaren Platz, der KEINE Soundüberschneidung hat. Es sei denn, man baut durchs halbe Infield eine Gerüstbrücke wie zum VIP Bereich. Teuer, teuer. Und im Weg. Und richtig inklusiv ist diese Separation auch nicht wirklich.
 

hprein

W:O:A Metalhead
24 Okt. 2008
845
12
73
Ruhrpott
Ich glaube, den Behindertenservice in Wacken müsste man einfach gründlicher analysieren, z. B. durch eine Umfrage, wer als Behinderter in Wacken das Camping nutzt und wer als "Auswärtsschläfer" täglich kommt.
Da sollte man harte Zahlen haben.

Als Betroffener kann ich nur sagen, dass man als Behinderter selbst am besten weiß, worauf man sich einlässt und was man kann und was nicht.
Ich selber bevorzuge ein Bett in einer Pension. Da mir Wacken wichtig ist, spare ich darauf hin. Mir ist aber durchaus klar, dass das nicht alle können und viele daher campen müssen bzw. auf dieses Wacken-Feeling nicht verzichten wollen, weil es für sie einfach dazu gehört.

Zum Shuttle-Service Tagesparkplatz/Schwimmbad habe ich mich ja schon ausgelassen. Das ist verbesserungsfähig und wäre für den Veranstalter wirtschaftlich auch möglich und sinnvoll. 2 Euro pro Nase und Fahrt bringen da ganz schön was ein, da viele Edeka-Einkäufer auch einstiegen würden.

Die Behindertentribüne benutze ich selber nicht (trotz G 60), weil ich noch halbwegs zurecht komme. Allerdings fand ich die alte Lösung seitlich der Black Stage besser als die neue in der Mitte, bei der dann Black und Party akkustisch konkurrieren.
Man muss dann zwar auf Party-Stage-Acts verzichten, bekommt jedoch alle Hauptacts gut mit. Da weiß man als Behinderter vorher, was man hat und kann sich darauf einstellen.

Was mir aber wirklich am Herzen liegt und seit 2012 in mir rumort:

Diese Scheiß-Schlammkuhle am Eingang von der Dorfstraße war am Samstag 2012 für mich und Partnerin unpassierbar. Als Riesen-Fan von Amon Amarth habe ich Rotz und Wasser geheult. Das passiert mir immer noch, wenn ich mir den Super-Gig im Nachhinein auf Youtube reinziehe. :mad:
Und niemand der vielen Orga-Leuten hatte ein Einsehen nach dem Motto: Ach kommt ausnahmsweise mal mit. Ihr könnt hier reinkommen.
Das könnte man besser organisieren.
Da muss ich mal wieder auf das Sonisphere 2013 in Amneville/Frankreich verweisen. Da war zwar das Campen beschissen, weil viel zu weit weg, aber die Behinderten konnten von außen an guter Stelle zu ihrer Tribüne bzw. ihrem Eingang ohne über das ganze Infield latschen oder rollen zu müssen. An der Außenseite standen dann auch direkt die Rettungskräfte und das passte total gut.

Gruß, Helmut
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
Das ist, finde ich, nicht ganz richtig. Wenn der Veranstalter Camping ab Montag auf seinem Gelände erlaubt, muss er dann auch schon genug Toiletten zur Verfügung halten. Ist einfach so. Entweder Gelände zu, oder auch Sanitäreinrichtungen auf.

Der Veranstalter ist dazu gezwungen am Montag schon zu öffnen, da sonst die Leute das Dorf zu parken usw. - Behinderte aber haben auch ein anderen "Bedarfsanspruch" und da sollten sie in eigenen Interesse schon ein bisschen mehr mitdenken als ihre normalen Mitmenschen. Wo kommen wir denn sonst hin? Als nächstes kommen alle schon Freitag, um schon übers WE feiern zu können? :uff:

Hm. Schwieriges Thema. Dann erzeugst Du durch eine Bündelung, die ja erstmal sinnvoll erscheint, im Grunde für Behinderte unversorgte Flächen, die durch solche Einschränkungen wie z.B. Darmlähmung effektiv Bereiche nahezu unbegehbar für Behinderte machen. Damit wird ihre Bewegungsfreiheit passiv eingeschränkt. Kein gutes Inklusionskonzept.
Ich verstehe nicht was du mit Bündelung meinst? Die Behinderten haben extra Platz A für sich und da kann man ihnen auch dann Platztechnisch auch am ehesten entgegen kommen was Klo & Co angeht. Du kannst nicht erwarten das auch an den anderen Duschplätzen immer ein Behindertenklo in 2 facher Ausführung und Hilfskraft zu Verfügung stehen kann. Dafür sollten sie aber eben an den Plätzen sein, wo die Leute sich auch am ehesten aufhalten werden und können. Und da denke ich nicht an Platz V oder U. ;)

Richtiiiig. Deswegen sieh meinen Beitrag bitte nicht als Meckerei, sondern als Denkanstoß. :)
Les mal wem ich dabei gequotet habe. Du schonmal nicht :p

Das ist....teuer. :D
Ich weiß auch nicht, wie man das sonst lösen kann. Es gibt einfach keinen gut erreichbaren Platz, der KEINE Soundüberschneidung hat. Es sei denn, man baut durchs halbe Infield eine Gerüstbrücke wie zum VIP Bereich. Teuer, teuer. Und im Weg. Und richtig inklusiv ist diese Separation auch nicht wirklich.

Sehe ich nicht so. Es sind bereits Monitore extra da oben angebracht worden, also werden sie auch ein Audio Ausgang besitzen btw. ist sone Verteilergeschichte jetzt nicht die komplizierte Angelegenheit. Es wird nur "schwieriger" wenn jeder Anschluss sein eigenen Kanal bekommen soll, aber hey... selbst Kneipen kriegen das mit ihren SkyDings hin, also sollte man zumindest drüber nachdenken ;).
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.984
3.995
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Der Veranstalter ist dazu gezwungen am Montag schon zu öffnen, da sonst die Leute das Dorf zu parken usw. - Behinderte aber haben auch ein anderen "Bedarfsanspruch" und da sollten sie in eigenen Interesse schon ein bisschen mehr mitdenken als ihre normalen Mitmenschen. Wo kommen wir denn sonst hin? Als nächstes kommen alle schon Freitag, um schon übers WE feiern zu können? :uff:
Is er nicht. Ist eine Frage des Diziplins, und wir wissen inzwischen dass die Frühanreisenden den nicht haben. Sonst würden die warten bis Mittwoch (bzw. Dienstagabend) Aber daran is nix neues, behindert oder nicht.

Ich verstehe nicht was du mit Bündelung meinst? Die Behinderten haben extra Platz A für sich und da kann man ihnen auch dann Platztechnisch auch am ehesten entgegen kommen was Klo & Co angeht. Du kannst nicht erwarten das auch an den anderen Duschplätzen immer ein Behindertenklo in 2 facher Ausführung und Hilfskraft zu Verfügung stehen kann. Dafür sollten sie aber eben an den Plätzen sein, wo die Leute sich auch am ehesten aufhalten werden und können. Und da denke ich nicht an Platz V oder U. ;)

Und wenn man eine Gruppe von, sagen wir, ca. 10 Leuten hat, und einer davon ist (geh)behindert, dann sollen die sich trennen? :confused: HALLO!!!
Die passen nicht alle 10 auf der Flache, das ist begrenzt auf max. 4 "Begleiter"!
Les mal wem ich dabei gequotet habe. Du schonmal nicht :p



Sehe ich nicht so. Es sind bereits Monitore extra da oben angebracht worden, also werden sie auch ein Audio Ausgang besitzen btw. ist sone Verteilergeschichte jetzt nicht die komplizierte Angelegenheit. Es wird nur "schwieriger" wenn jeder Anschluss sein eigenen Kanal bekommen soll, aber hey... selbst Kneipen kriegen das mit ihren SkyDings hin, also sollte man zumindest drüber nachdenken ;).

Bissle überflüssig. Ausserdem find ich dass man die Atmosphere verliert. Man hört (und sieht) zwar das Konzert, aber verliert da dei Umgebung dazu. Normale Kommunikation ist dann verloeren.
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
Is er nicht. Ist eine Frage des Diziplins, und wir wissen inzwischen dass die Frühanreisenden den nicht haben. Sonst würden die warten bis Mittwoch (bzw. Dienstagabend) Aber daran is nix neues, behindert oder nicht.
Das habe ich damit auch gemeint ;)

Und wenn man eine Gruppe von, sagen wir, ca. 10 Leuten hat, und einer davon ist (geh)behindert, dann sollen die sich trennen? :confused: HALLO!!!
Die passen nicht alle 10 auf der Flache, das ist begrenzt auf max. 4 "Begleiter"!

Vorsicht, es klingt nach einen Missverständnis. Ich redete von Behinderten die ein entsprechenden Bedarfsanspruch haben. Damit meine ich eben die Klos und die Duschen extra für diese Leute. Wir haben selber ein Gehbehinderten Freund und der kann mit uns ganz normal campen, egal wo. Er braucht dafür aber auch nicht zwingend diese Klos.
Solche und andere Überlegungen müssen bei Behinderten aber eben eine Rolle spielen, wenn sie nach Wacken kommen.

Bissle überflüssig. Ausserdem find ich dass man die Atmosphere verliert. Man hört (und sieht) zwar das Konzert, aber verliert da dei Umgebung dazu. Normale Kommunikation ist dann verloeren.
Ja gut, dann ist doch die ganze Diskussion hier überflüssig und die Leute, die sich über diese Rolltribüne beschweren sollen mit den Doppelschall leben oder halt zu Hause bleiben. :KO:
Siehst doch selber, dass das nicht ganz korrekt ist. Es wie gesagt auch nur ein Vorschlag um den Doppelschallproblem zu begegnen. Weil davon hast du auch keine Atmosphäre. Probier das mal nächstes Wacken mal aus, wenn man dich lässt, dann weißt du bescheid. Ich kenne es schon... ;)
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.984
3.995
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Das habe ich damit auch gemeint ;)

Muss ich anders interpretiert haben. :)
Aber ich bleibe bei wat ich gesagt habe!

Vorsicht, es klingt nach einen Missverständnis. Ich redete von Behinderten die ein entsprechenden Bedarfsanspruch haben. Damit meine ich eben die Klos und die Duschen extra für diese Leute. Wir haben selber ein Gehbehinderten Freund und der kann mit uns ganz normal campen, egal wo. Er braucht dafür aber auch nicht zwingend diese Klos.
Solche und andere Überlegungen müssen bei Behinderten aber eben eine Rolle spielen, wenn sie nach Wacken kommen.

Trotzdem! Ein (angepasstes) Klo sollte es pro Campingplatz geben, genau so wie eine Dusche! Daran lässt sich nix ändern!
Ja gut, dann ist doch die ganze Diskussion hier überflüssig und die Leute, die sich über diese Rolltribüne beschweren sollen mit den Doppelschall leben oder halt zu Hause bleiben. :KO:
Siehst doch selber, dass das nicht ganz korrekt ist. Es wie gesagt auch nur ein Vorschlag um den Doppelschallproblem zu begegnen. Weil davon hast du auch keine Atmosphäre. Probier das mal nächstes Wacken mal aus, wenn man dich lässt, dann weißt du bescheid. Ich kenne es schon... ;)

Diese Diskussion is alles ausser sinnlos! Man soll sich über die Situation Gedanken machen, wie es verbessert werden kann! Aber ich bin mir sicher dass man das auch versucht!

Und für mich? Ich bin nicht gehbehindert, sondern sehbehindert. Wenn ich 'ne Band sehen will (what's in a name) geh ich i'wo hinten stehen. Dann hab ich mit Soundüberschneidungen nicht soviel Probleme. Und dazu noch eine VIEL bessere Sound. :)