Mein letztes Wacken

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2009<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von s7thSon, 03. August 2009.

  1. xantia

    xantia W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    16.522
    Zustimmungen:
    3
    danke - das drückt eigentlich sehr schön aus, warum ich nach vielen jahren treuer gefolgschaft seit 2006 nimmer auf's wacken fahre...
    immer öfter kommen seit dem solche posts, aber ich fürchte, dass sich trotzdem nix ändern wird. dafür ist das woa einfach schon zu weit in den schlund der breiten masse gerutscht. die einzige hoffnung besteht darin, dass es mal einen supergau gibt, sie zudrehen müssen und das festl nach einer paar jahren in der versenkung KLEIN wieder seine auferstehung feiert... in der zwischenzeit muss ich den spirit wo anders suchen (auch nicht schlecht, bekomm ich mehr von der welt zu sehen ;) )
     
  2. Fok!

    Fok! W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. September 2006
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Das muß in dem Blättchen vom Freitag gewesen sein. Ich erinnere das ganze aber mit genau der gegenteiligen Absicht als von Dir verstanden. Da war eine Riesenmenge Ironie und teilweise Zynismus in dem Artikel. Ging ja auch noch sinngemäß darum, wie man so leichtsinnig sein könne, ohne Gehörschutz und Sonnencreme vor die Bühnen zu stifelen, usw..
     
  3. Lexington

    Lexington W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    9
    Zum Thema Frühanreisen und Wacken ist mein Urlaub.
    Bitte vergesst nicht das die Wiesen auf denen gezeltet wird im Regelfall Viehweiden sind. Es ist absolut maßlos zu fordern das die bereits ab Samstag vor dem Festival als Campingplatz zur Verfügung stehen zu haben, am besten mit bereits fix und fertig eingerichteter Infrastruktur und das ganze noch für lau.


    Leute, ihr könnt froh sein dass ihr Montag und Dienstag überhaupt schon aufs gelände gelassen werdet, das ist keine Selbstverständlichkeit, Wenn ihr Urlaub machen wollt, dann fahrt auf einen Campingplatz an die See. Was erwartet ihr denn alles noch für euer popeliges Eintrittsgeld? Mal ehrlich, in Zeiten wo ne Maiden oder AC/DC Karte 80 Euro kostet ist doch wohl 100 Euro für ein 3 (4, wenn man den Mittwoch im W:E:T mitzählt) Tage Festival mehr als gerechtfertigt, da kann man wohl kaum noch zig Extraleistungen gratis on top verlangen...
     
  4. rhytikus

    rhytikus Member

    Registriert seit:
    20. April 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ich war dieses Jahr zum ersten Mal in Wacken und schon sehr überrascht und auch irgendwie enttäuscht, wie viele "Möchtegern"metaller da rumliefen :mad: Blink, Slipknot, Rammstein, System of a Down etc T-Shirts, Hip-Hop Outfits und Leute, die wahrscheinlich sonst keinen Metal hören, sondern einfach nur trve sein wollen weil sie auch mal aufm WOA waren. Besonders deutlich wurde es auch bei den diversen Anlagen, die auf dem Zeltgelände liefen. Ich finde es gut den ganzen Tag Musik zu hören, aber bitte keinen Techno, Schlage, Karneval oder Nu-Metal. Vielleicht lag es dieses jahr auch am Lineup, dass die "falschen" Leute gekommen sind aber ich habe es mir immer ganz anders vorgestellt, sprich härter und nicht so Massentauglich.
     
  5. Fok!

    Fok! W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. September 2006
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Grundsätzlich stimme ich Dir zu.
    Ergänzend auch die Beobachtung von meinen Kumpels und mir vom Festivalgelände selber: die größten Brecher älteren Semsters fassen einen freundlich auf die Schulter und fragen, ob sie mal vorbei dürfen, während einem massenhaft von Nachwuchs einfach Ellenbogen, Knie oder Schultern in die unterschiedlichsten Körperteile gerammt werden um sich vorbeizudrängeln. Ab und an und mit zunehmendem Alkoholgenuß macht das nicht viel aus, aber es läßt Schlimmes für den zukünftigen Umgang miteinander erahnen.

    Wie dem gezielten Kontrollverlust und Vandalismus von Binge-Säufern und Menschen, die anscheinend ihre ersten alkoholischen Gehversuche unternehmen organisatorisch ein Riegel vorgeschoben, bzw. "die Notbremse gezogen" werden soll, das übersteigt irgendwie meine Fantasie. Ist wohl eher ein gesamtgesellschaftliches Problem, an dem die Organisatoren in Wacken höchstens marginal auf dem Festivalgelände und weniger auf den Campgrounds drehen können.

    Abschied von Wacken nehme ich deswegen aber noch nicht. Bei uns auf dem Campingplatz war eine verträgliche Mischung von vernunftbegabten Metalfans und wandelnden Widersprüchen der Evolutionstheorie. Noch überwiegen bei mir die positiven Eindrücke und der Spaß an der Musik.
     
  6. Bikerin666

    Bikerin666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    Wacken ist tot!!!!!

    Ich hab hier schon einiges gelesen, dem ich zustimmen kann, habe aber auch noch mehrere "Meckerpunkte".
    Schon 2008 war es vor den Bühnen zu voll und bei Iron Maiden nicht einmal möglich auch nur in die Nähe zu kommen. Besserung wurde versprochen.....es waren diesmal aber sogar mehrere Bands, bei denen ich nicht auf das Bühnengelände kam (bei Motörhead gerade mal bis durch den Eingang und das war's), bei In Extremo, Saxon, SubwaytoSally.....kein reinkommen!!! Also vor die Leinwand......absolut mieser sound:mad::mad: Wenn ich mir Bands auf nem Bildschirm ansehn will, kauf ich mir ne DVD und hab zuhause sogar guten sound!!! Also, ziemlicher Reinfall.
    Nächster Punkt: WET Stage.....ja, sie war etwas größer, nein, die Toiletten waren NICHT an anderer Stelle, nein, der Boden war nicht befestigt, die Versprechungen nicht gehalten :mad:
    Dass Kampfar nicht spielt, haben wir erfahren, als wir auf der Party stage schon wieder auf Onkel Tom stießen :confused::confused:
    Und nun noch zum Camping. Wir hatten P, den Teil für Behinderte...abolutes Chaos!!!! Die Orga weiß im Vorfeld durch die Anmeldungen, wieviele Personen dort hin passen müssen, der Platz war aber viel zu klein. Er wurde auch nicht für Rollstuhlfahrer eingeteilt (rot-weiße Bänder, die "Strassen" markieren wären kein Aufwand gewesen), so dass diese Leute massive Probleme hatten, was ich für ne Frechheit halte!!!
    Und die Nachbarn.......naja, einige ganz ok, manche ne totale Pest (deutsche Schlagerscheiße etc.) der Gipfel war eine Gruppe, die den Behinderten, durch den sie den bequemen Platz hatten, einfach mitsamt Gepäck stehen ließen und am Sa. nachts los fuhren. Wir haben dem Jungen dann sein Zeug an die Strasse geschleppt, damit er abgeholt werden kann. Wenn solche "Freunde" auf nem Festival sind, stimmt was nicht!!!

    Das ist ein extemes Beispiel für die mittlerweile vorherrschende "Festivalkultur", leider hab ich davon in Wacken zuletzt zuviel gesehn!
    Schon letztes Jahr war hart an der Grenze, dieses Jahr hat mir gezeigt, Wacken ist tot!!!!Weiterleben wird ein kommerzielles Festival, dass ohne mich auskommen wird.......Schade, ich war gerne hier, aber diesen Scheiß unterstütze ich nicht mehr:mad:
     
  7. Mentzi666

    Mentzi666 Newbie

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0


    Also wir waren auch mit gleich 3 Sehbehinderten da!
    Auf den extra ausgewiesenen Handycap Campground hätten wir, auch wenn wir es vorher Angemeldet hätten, überhaupt nicht rauf gekonnt!
    Da waren Fahrzeuge erst gar nicht zugelassen! Wir sind aber mit Wohnmobilen angereist. Was zum Teufel soll denn das?????
    Hat sich mal jemand von der Orga Gedanken darüber gemacht, wie z. B. ein Rolli Fahrer in ein Zelt rein und auf eine Luftmatratze rauf und wieder runter soll?
    Wir waren heil froh nicht da unten hin zu müßen.
    Leinwand direkt vor dem Ground, 24 Std. dauerbeschallung mit miesem Sound.
    Mit den Behinderten kann man`s ja wohl machen.
    Mein Freund ist einer der ersten Std. vom WOA und der hat auch schon angekündigt, das dies sein letztes Wacken war.
    Wenn man aus der Cola das Eis entfernte, war der Becher halb leer!
    Und an den Getränke Ständen wurde sich dann auch noch darüber mukiert.
    Hallo!!! Es giebt auch Menschen, die Eis in ihrer Cola nicht mögen und für halb volle Becher einen solchen Preis zahlen zu müßen ist nicht Lustig.
    Zumal die Einstellungen der Kohlensäure Zufuhr nicht OK war. An einem Stand war kaum etwas drin, so das die Cola schal schmeckte.
    Das stinkt doch ziemlich nach ABZOCKE!
     
  8. Bikerin666

    Bikerin666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0



    Ähhh???? Der offiziell augewiesene Behindertenplatz dieses Jahr war P!! Letztes Jahr war es B und hatte besser geklappt(mehr Platz!) Von der Lautstärke her, macht es zwischen diesen beiden Plätzen eher keinen Unterschied!:)
     
  9. jens669

    jens669 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Versteh ich beim besten Willen nicht! Ich bin immer erst so 5 Minuten vor den Auftritten zu den entsprechenden Bühnen gegangen, und es war NIE ein Problem, einen guten Platz nahe der Bühne zu finden, immer zwischen den Towers und den Bühnen! Ich habe bei Saxon auch festgestellt, dass es hinten, bei den Bierständen und noch dahinter, recht voll war, aber vorn war bei jedem Konzert noch Platz! Man muss nur mal etwas weiter nach vorn gehen, glaub mir, das geht problemlos ohne Geschubse oder Gedränge!.

    Sound ist ein anderes Thema, hängt aber auch etwas davon ab, wo man steht.

    Gruß, Jens
     
  10. Bikerin666

    Bikerin666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich auf dem Weg zum Eingang vor den Bühnen nur Menschenmassen sehe (bis an den Eingang ran), bin ich nicht so wild drauf zu versuchen, mich nach vorne zu quetschen, weil da VIELLEICHT noch nen Plätzchen zu finden ist. Für mich ist das dann überfüllt und die Zeit nicht wert, die ich mit durchzwängen vergeuden muß. Außerdem bin ich meistens früh genug unterwegs gewesen und deine freien Stellen waren evtl. von Leuten, die vor der Überfüllung wieder geflohen sind??:)

    Wenn ich mittig vor der Leinwand bin sollte der sound passen, war aber besonders bei In Extremo grottenschlecht!!
     
  11. AlMi

    AlMi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2008
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Oder der Spacken, den ich auf U getroffen hab, ohne Wacken-Band, dafür mit Splash-Band. Top!
     
  12. Bikerin666

    Bikerin666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    Leute, die die Welt nicht braucht.....und von denen waren eindeutig zu viele da!!!
     
  13. harry1980

    harry1980 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2003
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    105
    es ist ja garnicht mehr möglich.Alle die vor Montag kamen sind auf andere Campingplätze die teilweise 50 Kilometer entfernt lagen geschickt worden. Bzw haben beim Schwimmbad gecampt.Erst Montag um 10:00 Uhr hat man die Plätze aufgemacht. Und das sind, äh,lass mich Rechnen 2 Tage zu früh.
     
  14. harry1980

    harry1980 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2003
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    105
    Ganz klar muss aber sagen,würd Wacken für mich nicht "um die Ecke" liegen würd ich wohl auch nicht mehr hinfahren,besonders nicht um mir Bands anzugucken,das geht woanders viel besser .
     
  15. Bikerin666

    Bikerin666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    Wir werden nächstes Jahr zu kleineren, noch nicht so kommerziell versauten Festivals gehn, Wacken hat sich leider selbst zerstört:mad:
     

Diese Seite empfehlen