Line-up-Laberthread

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.545
3.189
128
Oumpfgard
Genau auf das Thema hatte +1 mich auch nach Rock im Park angesprochen…

Die Erklärung das dort kaum Touren stattfinden kam mir dabei noch gar nicht. Kann aber auch nicht der einzige Grund seien, da in den Großstädten der Welt genug Menschen mit afrikanischem Hintergrund leben.
Tun sie das?

In den USA liegt die Zahl von BPoC bei unter 15%. In Deutschland wird sie noch eine ganze Ecke darunter liegen. Wenn ich mir angucke, wie wenig Menschen aus der Mehrheitsgesellschaft in der Metal-Subkultur rumhängen, ist es nicht verwunderlich, dass das allein deshalb zahlenmäßig schon weniger Menschen sind.

Dann kommt halt noch hinzu, dass sich da Grüppchen gerne noch nach Hautfarbe bilden. Das wäre eine weitere Hürde.

Für mich war Metal, Goth und Schwarze Szene dann noch ein Mittel um gegen eine Gesellschaft zu rebellieren, die ich doof fand. Speziell mein engeres Umfeld war da ein guter Motor. Wenn das engere Umfeld jetzt aber dann doch eher die einzige Ecke ist, in der du nicht wie "der schwarze Mann" behandelt wirst, dann bleibst du da auch drin und rebellierst nicht dagegen, indem du versuchst rauszustechen.
Ich denke ehr, es ist wie jetzt auch bei uns hier, dass viele Konzerte nicht besucht werden…
Das Geld sitzt bei den meisten nicht so locker, dann ist die Lebenseinstellung und die musikalische Richtung (Kulturell und Modern) ehr beim Jazz, Soul und Rap zu finden.
Da besucht man (bzw. Musiker bewegen sich) dann ehr in diesen Richtungen.
Für mehr fehlt einfach Zeit und Geld.

Das verstehe ich jetzt nicht so wirklich? Ist doch jetzt nicht so, dass wir als weiße Menschen zunächst Klassik und Volksmusik Konzerte besuchen und wenn das Geld noch reicht, geht es zu subkulturellen Veranstaltungen?
 

Drizzt Do'Urden

W:O:A Metalhead
30 Okt. 2013
4.283
2.025
108
Das verstehe ich jetzt nicht so wirklich? Ist doch jetzt nicht so, dass wir als weiße Menschen zunächst Klassik und Volksmusik Konzerte besuchen und wenn das Geld noch reicht, geht es zu subkulturellen Veranstaltungen?
Nein, sicher nicht.
Deine Rechnung nach den Prozentsätzen ist sicher richtig.

Rebellieren tut die Rap Musik doch auch
und auch Jazz war doch damals eine Art Rebellion (gefährliches geschichtliches Halbwissen)

Ich wollte damit nur aufzeigen, dass nur weil etwas in einer Gesellschaft trendy ist, nicht auch in anderen Gesellschaften (um nicht Gesellschaftsschichten zu schreiben) beliebt ist, obwohl sogar mit den entsprechenden kulturellen Grundlagen gearbeitet wird.
 

Jens Delay

W:O:A Metalhead
13 Aug. 2018
804
255
98
36
Gibt es eigentlich noch die Umfrage vom Festibal 2022 oder kneift man sich das Lessons learned? 😂
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.545
3.189
128
Oumpfgard
Nein, sicher nicht.
Deine Rechnung nach den Prozentsätzen ist sicher richtig.

Rebellieren tut die Rap Musik doch auch
und auch Jazz war doch damals eine Art Rebellion (gefährliches geschichtliches Halbwissen)

Ich wollte damit nur aufzeigen, dass nur weil etwas in einer Gesellschaft trendy ist, nicht auch in anderen Gesellschaften (um nicht Gesellschaftsschichten zu schreiben) beliebt ist, obwohl sogar mit den entsprechenden kulturellen Grundlagen gearbeitet wird.
Rap steht aber viel eher in der Gesellschaft als alles was rockiger ist als Bon Jovi.

Aber willst du jetzt sagen Metal sei trendy?

Und übrigens zu deinem Einwurf, dass dies OT sei: Nö. Ich finde wie ein Wacken Line Up im gesellschaftlichen Kontext dar steht, ist ein sehr viel relevanteres Thema, als das was meist besprochen wird.
 

Drizzt Do'Urden

W:O:A Metalhead
30 Okt. 2013
4.283
2.025
108
Rap steht aber viel eher in der Gesellschaft als alles was rockiger ist als Bon Jovi.

Aber willst du jetzt sagen Metal sei trendy?

Und übrigens zu deinem Einwurf, dass dies OT sei: Nö. Ich finde wie ein Wacken Line Up im gesellschaftlichen Kontext dar steht, ist ein sehr viel relevanteres Thema, als das was meist besprochen wird.
:D
Ich habe von Rap überhaupt keine Ahnung, genau so wenige wie von Jazz und Soul.
Also weder von der Musik noch von den Zahlen der „Fans“ und Musiker:innen (und schon gar nicht im Vergleich zum Metal - was sowohl die „echten“ Zahlen betrifft, wie auch Prozente an der Gesellschaft im allgemeinen oder speziellen).

Und ja, Metal ist schon trendy.
Zumindest was bestimmte große Bands und Festivals mit eben diesen großen Bands betrifft.
Bzw., sagen wir ehr rockigere Musik.

Als Beispiele mögen hier die aktuelle Tour von MGK (Machine Gun Kelly) oder die Sachen vor der Trennung der beiden Jungs von Neffix dienen.
Elektro mit Rock Einflüssen (Blink182 oder Linkin Park) Wobei MGK sogar aus der Richtung Rap kommt.
Aber laut meinem Sohn, der auf dem ausverkauften Konzert in Köln war, ist ihm niemand mit dunkler Hautfarbe aufgefallen (soll heißen, es war wenn überhaupt nur ganz vereinzelt jemand dieser Gruppe dort).

Ich bleibe aber dabei, das dieses hier OT ist, auch wenn es sicher ein wirklich gutes, belebendes und Interesse Thema ist.
Ich denke nur, für einen eigenen Thread
würden zu wenig sich an dem Thema beteiligen.
 

MWO

W:O:A Metalhead
28 Juli 2019
177
40
53
48
Ich brauch keine neuen Bands.Was kommt kommt und hauptsache ich muss zum kacken nicht wieder 2 Std. anstehen.Ach un
 

Jens Delay

W:O:A Metalhead
13 Aug. 2018
804
255
98
36
Bewirb Dich bei ICS und erstelle dann die Umfrage ;)
Hä? Die Umfrage existiert doch bereits. Einfach von 2019 abwandeln und los. Außerdem konnte jeder da damals mitmachen.
Ob die im Mülleimer gelandet ist oder nicht weiß ich nicht.
Aber es gibt wohl kaum ein Jahr wo es angebrachter wäre ein konstruktives Feedback abzugeben.

@Wacken-Jasper findet keine statt dieses Jahr?