Kritik ;)

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2006<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Taurui, 07. August 2006.

  1. Witwe Bolte

    Witwe Bolte Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Naja, das das Problem mit den Dixies ist ja allgemein bekannt. Ich bin ja immer noch für reine Damentoiletten, weil es echt 'ne Zumutung ist, wenn man jedes Mal, wenn man nur ein kleines Geschäftchen verrichten will (ist schon nicht selten, wenn man gerne trinkt und wer tut das net in Wacken? ;) ) erst mal 'ne halbe Stunde anstehen muss. Die letzten beiden Jahre gab es eindeutig mehr Dixis. Dennoch, ein Hoch auf die Hebel-Klos, die waren schon witzig, weiß aber eigentlich auch net genau, warum? Äh, vielleicht der Alk, hehe. Wir haben sogar einen kleinen Hebel-Fantanz aufgeführt. :eek:
    Zum Pogo: gelegentlich isses ja ganz witzig, aber ich bin nun mal leider nicht so wirklich groß und stark, um das bei jeder Band machen zu können. Frage mich aber, warum ich nix mehr sehen sollte, nur weil andere eben noch können. Warum sollte ich hinten stehen? Beim Pogo guckt man doch eh net so viel nach vorne, kann man doch auch weiter hinten machen? Ich hab keinen Bock jedesmal auf Pogo, passt auch net immer und wird auf Dauer auch langweilig, immer das Gleiche. Und Crowdsurfer kann ich auch net leiden. Die haben ihren Spaß und ich hab sie dann im Nacken, muss dauernd nach hinten gucken und dafür soll ich sie weiterreichen. BÄH! Die lass ich alle fallen, wenn ich kann.
     
  2. DrRock

    DrRock Member

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Was erwartet ihr bei einem Festival mit über 50 000 Leuten.
    Die Bevölkerung einer kleinen Stadt innerhablb weniger Stunden abzufertigen
    und ihr einen möglichst optimalen Zeltplatz zuzuweisen ist eine Illusion.
     
  3. dl-foto

    dl-foto Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    also erstens mal, gehts natürlich bei 50.000 leuten drunter und drüber (wobei ich mir nach 5 jahren wacken mehr als sicher bin das es ne ganze ecke mehr waren), aber wer hat denn vor ein paar jahren mal versprochen das es nie mehr als 35.000 werden? glaub das war die zahl..

    zum pogen kann ich nur sagen, es kotzt mich an, ich z.b. ziehe meinen spaß daraus mit der kamera recht weit vorn fotos zu machen, nun hab ich dieses jahr eine angebrochene nase und eine leichte prellung unterm auge weil son penner mir vorne aufs objektiv gehauen hat.. jo gebts mir, irgendeiner kommt sicher mit "heul doch", aber wieso soll ich mich von anderen stören lassen wenn ich spaß haben will? nehme ich jemandem den spaß wenn ich ihm nicht in die fresse haue oder ihn umpoge?

    ausserdem zum crowdsurfen, das kotzt mich fast noch mehr an, bodom ist eine der bands auf die ich mich am meisten gefreut habe dieses jahr, das war aber schlagartig (im wahrsten sinne) vorbei, als mir ca. 70m (!) von der bühne entfernt, neben dem bierzelt HINTER dem turm ein stagediver ins gesicht geworfen wurde... das nenn ich entspanntes metal hören.
    ich wusste vorher das es wieder heftig wird, nach dem weltrekord beim letzten cob auftritt auf dem wacken, aber so weit weg von der bühne?

    früher sind die diver mal von der bühne gesprungen, klar geht das auf dem wacken nicht aus vielen gründen, aber man muss doch nicht schon vom security bereich aus über die menge gleiten und nichtsahnenden von hinten in den nacken treten.. wer rechnet in der entfernung mit sowas? keiner, auch nich der bekannte von mir aus dem camp der letztes jahr ins krankenhaus musste wegen nackenprellung und verdacht auf wirbelverletzung.

    die kontrollen waren wieder wie im vorjahr, umso kleiner die band die grad spielt, umso genauer die kontrolle, wollte den einen sec schon nach seinem namen fragen, so intim wie der mich berührt hat :D

    dann zu den zuschauerzahlen, ich war bei den scorpions in der 2. reihe, als ich dann nach 3 liedern den rückweg antreten wollte (speicherkarte war voll^^), hab ich mich kurz auf die absperrung gestellt (jaja verboten, bla, sec hat auch gemeckert), hab ich bis zum gelände eingang keine freien flächen gesehn, überall menschen. der vorbereich beim biergarten war genauso voll, genau wie die wege vor campingplatz L und selbst der campingplatz war brechend voll ?! hallo? wo kommen die alle her?
    ich für meinen teil komme nur wegen immortal nächstes jahr wieder und werde dann konsequenzen ziehn. 2002-04 wars gemütlich, 05 wars anstrengend und 06 war die hölle.

    die leinwand war ein schlechter witz oder? die im letzten jahr hatte wenigstens sinn, aber dieser plasmafernseher da, der sowieso ständig im arsch war, hatte dazu noch ne saumässige qualität... doppelt soviele besucher wie im vorjahr, aber gebraucht leinwände von der wm kaufen.. das passt nicht.

    die linke bühne war auch mal wieder voll daneben, genau wie finntroll letztes jahr, mussten dieses jahr korpiklaani drunter leiden, hinten hört man nur wenn wind von vorn kommt und wenn man das rechte ohr zuhält damit man die große bühne nicht mehr hören kann.

    dann zum merch, ich hab gedacht ich seh nich richtig bei der cd auswahl, lachen mir doch glatt absurd und graveland cds entgegen auf dem metal market?! gehts noch? metal heads against racism also?
    kommt mir nich mit "alles verbieten wollen" etc. ich mach die gesetze nich und die sachen sind nunmal nich ganz sauber, bzw. verdammt braun.
    auch die ganzen reichsflaggen und der leckere führerwein den einige schwarz auf dem festival gelände verkauft haben, haben mich aufstossen lassen..

    man muss es ja nich kaufen und wenn die händler ihr geld nich verdienen, kommen sie nich wieder, aber widersprecht euren standpunkten doch nicht dauernd!
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2006
  4. Maus

    Maus Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hm, komisch.
    es gab einen "kids-corner" neben dem biergarten, in dem es normale fetivalshirts (also die mit motiv UND den bands drauf) in kindergrößen bis 164 ( heißt sie waren genauso breit wie die normalen, nur kürzer), und dazu noch sachen in größe s. die sachen fielen aber recht groß aus. das heißt, sie würden wohl auch noch menchen mit größe m passen.und für die kleineren erwachsenen gab es die kindershirts.

    hm..?
    ich gehe ja vor allen dingen auf ein konzert, um die band zu sehen. und leider ist das bei der geringen körpergröße von 1,6 m nicht möglich, wenn man weiter hinten steht. die einzgie möglichkeit ist sich ganz aus dem publikum rauszustellen, da man so wengistens die bühne sehen kann.die menschen darauf sind allerdings puppengroß. sorry,aber wenn man wirklich so mega abgehen will und upogen will,dann kann man das doch weiter hinten machen, denn so kann an die band doch nicht wirklich sehen. und es ist also überflüssig, ganz vorne zu sein.

    genervt haben mich aber vor allem die leute,die zu völlg unpassenden bands gepogt und gesurft sind...bei in extremo hab ichs vor geschafft,aber alle paar minuten musste ich mich umdrehen da ein crowdsurfer kam, um aufzupassen dass der ned auf mir drauflandet bzw seine stiefel in meinem kopf vergräbt und so bekam ich auch nur die musik mit, ohne die show zu sehen. ich finde es bescheuert bei einer band wie in extremo zu surfen..
     
  5. Nosferatu666

    Nosferatu666 Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Hallo ich bin der Meinung das ich mich hier doch mal einmischen muß auch wenn ich eigentlich net viel zu kritisieren hatte zumindest net auf dem Festival selbst allerdings hier schon. zum ersten denke ich das ich mit 29 jahren doch schon zu den älteren gehört habe die auf wacken feiern auch wenn es mein erstes W.O.A. war, so war ich zwar schon vor längerem auf diversen Festivals zb. Dynamo 94/95 und das war mit dem crowdsurfen wesentlich schlimmer als auf Wacken dennoch gehört es irgendwie zu metal ok net wirklich zu in-extremo und subway to sally alleine schon aus rücksicht auf viele weibliche fans die extra wegen den bands da waren und in der reihe in der ich war fast nur. Aber an sich ist dat kein problem. Das selbe gilt fürs Pogen als auch fürs Moshen dat sind beides keineswegs neu erscheinungen auf Metal-festivals gut Moshen eh net ich mache auch gern alles (wenn es denn passt) allerdings muß ich zugebe das Pogo direkt zentral vor der Bühne und dann noch in den ersten reihen ziemlich assozial is, dat kann man am rand oder weiter hinten machen. Aber ziemlich aufregen tu ich mich dann wenn ich hier lese das jemand eine gebretzelt bekommt weil er beim moshen irgendwem in den rücken gefallen ist, man dat is mir auch schon passiert da hab ich mich entschuldigt dem menschen ein bier ausgegeben und gut war, auch wenn mir einer ins kreutz fällt ne entschuldigung und gut is.

    sorry wenn mein gespräch hier vieleicht ein bisschen spiesig rüberkommt aber so seh ich das is meine ganz persönliche meinung

    So nun zum thema grundaustattung auf Festivals ich bin noch nie auf ein Festival gefahren ohne meine eigene, ganz persönliche Rolle kloopapier die als einzige in den genuß kommt mein hinterteil zu säubern. Oder erwartet ihr das bei jedem Festival ne WC Papierfabrik angebaut wird?... Das selbe betrift trinkwasser wasser für die Körperpflege kann man aus dem tank nehmen aber wasser zum trinken gibts in Plastikflaschen und schon is das problem auch gelöst. ach übrigens ich hatte ne 700 Km lange anreiße mit der Deutschen Bahn und hatte immer noch platz für für die Rolle und die Flasche :D .
     
  6. darkqueen1977

    darkqueen1977 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Vorausgesetzt, man weiß auch wie die Dinger funktionieren, ne Freundin von mir hat fast gekotzt als sie da wieder rauskam weil der Typ der vor ihr drauf war seinen Kackhaufen net weggemacht hat. :D
     
  7. Maus

    Maus Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    mal ne andere frage:
    wieso steht in dem flyer aus der full metal bag und im programmheft dass die ltd-xmass-tickets 65.- kosten, aber bei metaltix steht nun 70.-?
     
  8. Keule

    Keule Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ist schon schlimm, wenn auch Leute wegen der Musik vor der Bühne stehen, und nicht nur um sich zu prügeln, oder? Die sollte man da wirklich mal richtig wegrempeln, damit sie das nächste mal wissen, was Sache ist.

    *Vorsicht, diese Aussage könnte Spuren von Ironie beinhalten*
     
  9. darkqueen1977

    darkqueen1977 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
     
  10. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.630
    Zustimmungen:
    120

    wohl Vorverkaufsgebühr 10% von 65E macht ca. 5. In der Summe 70.



    Zum Pogen: Warum sollte der Pit seitlich der Bühne sein? Der Brennpunkt bei nem Konzi ist doch wohl immer noch zentral davor und dementsprechend geht da auch die Post ab. Und weiter hinten? Son Quatsch. Es gibt kaum was nervigeres, als hinten zu pogen. Denn hinten stehen die Leute, die ihre Ruhe haben wollen, körperlich nicht so stark oder intakt sind. Vor der Bühne wird es immer eng, deshalb bleibt man hinten, wenn mans ruhig haben will.

    Und zu den Leuten, die nach Vorne wollen um Fotos zu schießen, holt euch nen Presseausweis und geht in den Graben. Fertig.
     
  11. darkqueen1977

    darkqueen1977 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Das wissen wir auch, aber etwas Rücksichtnahme wäre schon angebracht und ich sehe auch nicht ein dass ich 1 km von der Bühne entfernt stehen soll wenn ich in Ruhe die Band gucken will nur damit die Poger sich nicht gestört fühlen.
     
  12. Flixe21

    Flixe21 Member

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Also es hat sich dieses jahr deutlich was aufem W:O:A getan ich war mit grossen Erwartungen hingefahren bin aber irgendwie ziemlich enttäuscht schon am samstag abend nach soulfly heim gefahren.... Weiss net so richtig... dieses jahr war die Stimmung irgendwie komisch..
     
  13. Flixe21

    Flixe21 Member

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Also es hat sich dieses jahr deutlich was aufem W:O:A getan.-NEGATIV-. :mad: ich war mit grossen Erwartungen hingefahren bin aber irgendwie ziemlich enttäuscht schon am samstag abend nach soulfly heim gefahren.... Weiss net so richtig... dieses jahr war die Stimmung irgendwie komisch..
     
  14. Kleine Metalfrau

    Kleine Metalfrau Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    senf von mir

    also pogen muss doch wohl erlaubt sein!
    ich bin auch nicht besonders groß (1.60m, 50kg), aber eine kleine moshpit, die nicht asozial abgeht, macht sogar mir spaß...mich hats jedenfalls ziemlich aufgeregt, dass ich bei finntroll neben ganz vielen kopfnickern stand.bei FINNTROLL!!!!als wir dann in ner kleinen gruppe anfingen ne eigene kleine moshpit zu starten (mit viel rücksicht auf aussenstehende!) wurden wir dann angeglotzt als wären wir die letzten asozialen deppen. das find ich dann doch ein wenig daneben.
    allerdings war das, was bei children abging, echt krass. das war mein viertes wacken, hab schon diverse andere festivals hinter mir und viele konzerte und bin, wie gesagt, nicht moshpit-scheu, aber sowas hab ich noch nie erlebt.
    wir standen, grob gesagt, im vorderen drittel der menschenmenge, also eigentlich kein besonders gefährlicher platz.schon vor dem konzert konnte man da kaum atmen, aber als es dann anfing, hab ich fest damit gerechnet, dass mir im nächsten moment ne rippe bricht.das war kein gepoge, das war ein rücksichtsloses hin- und herquetschen, aus dem man noch nicht mal so einfach raus konnte.wenn da jemand gefallen wäre, hätte man gar keine chance gehabt, dem andern zu helfen, im gegenteil, man wäre wahrscheinlich von hinten über denjenigen drübergeschoben worden und hätte es nicht verhindern können.
    wir haben ca ne halbe stunde gebraucht, bis wir irgendwo waren, wo man zumindest mal kurz durchatmen konnte.auf dem weg dahin blieb mein arm zwischen irgendwelchen menschen stecken und ich hab mir nur gedacht: ok, ein gebrochener arm wäre jetzt das geringste problem....
    wir waren dann so weit hinten, dass ich noch nicht mal mehr die leinwand sehen konnte (1,60m, ihr wisst schon....) und ich mich doch sehr gelangweilt hab, so weit hinten.
    wacken war für mich größtenteils: entweder vorne um sein leben kämpfen oder sich hinten langweilen, bei meist grottenschlechtem sound. bei amon amarth und finntroll und einigen anderen bands hat man nur bässe und drums gehört...
    dass die moshpits meist nicht so schön waren (z.b. auch bei den reitern), lag nicht an den leuten selbst, sondern an der masse der leute.ist doch klar, dass sich die gefahr potenziert, wenn statt 50 leuten plötzlich 100 leute auf derselben raumausdehnung gegeneinander springen.es ist dann auch klar, dass unter diesen voraussetzungen auch viele "kopfnicker" gestört werden.
    es gibt da eigentlich nur zwei möglichkeiten dies im nächsten jahr besser zu machen: entweder weniger karten verkaufen, oder das konzertgelände vergrößern, sonst machts echt keinen spaß mehr. da überwiegen dann doch eher die vorteile von kleineren festivals, bei denen ich immer jede band gut sehen kann, und es auch gepflegte (rücksichtsvolle) moshpits gibt. "rücksichtsvoll" bedeutet für mich nicht, sich sanft aneinander zu schmiegen, aber doch zumindest einem wieder aufzuhelfen, der unsanft den boden mit seinem arsch küsst.
     
  15. darkqueen1977

    darkqueen1977 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Genau das ist ja der Punkt, niemand hat etwas dagegen wenn gepogt wird, solange es nicht ausartet. Hab früher selbst bei dem einen oder anderen Pogo mitgemischt, heute bin ich schon etwas älter und vielleicht auch reifer (?) und schaue mir die Konzerte lieber in Ruhe an.
     

Diese Seite empfehlen