Headliner

  • Der Login per Wacken.ID ist derzeit über Chrome oder ähnliche Browser nicht möglich. Bitte benutze einen alternativen Browser. Wir arbeiten an dem Problem und hoffen, es bald gelöst zu haben.

    Login via Wacken.ID is currently not possible via Chrome or similar browsers. Please use an alternative browser. We are working on the problem and hope to have it solved soon.
  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.174
2.519
128
Oumpfgard
Sodom sind auch nicht mehr so groß. Auf der Kreator-Tour im Dezember spielen sie sogar als zweite Support-Band (schätze mal 30min Spielzeit) vor Arch Enemy, die auf Wacken noch früher ran müssen. Aber selbst auf den meisten kleineren Festivals spielen sie noch im Hellen. Ich würde sie im unteren Mittelfeld ansiedeln. Accept, Saxon, Hammerfall, Amon Amarth, CoB sind für mich die klassischen Mittelfeld-Bands. Man könnte dies auch wieder anhand der Besucherzahlen, die sie auf Konzerten ziehen bzw. der Clubkapazitäten festmachen (max. 1400). Ja, ich weiß, dass du das nicht gern hörst. Aber Besucherzahlen sagen mehr über den aktuellen Status einer Band aus als deren womöglich längst verblasster "Legendenstatus" und der damit verbundene Einfluss auf die Szene.

Gehobenes Mittelfeld sind z.B. Slayer und Motörhead oder letztes Jahr Nightwish. Bands, die wenigstens die mittelgroßen Hallen füllen.

Slayer, Motörhead und Nightwish sind gehobenes Mittelfeld? :confused::confused::ugly:
Und AC/DC und Metallica gehören dann zu den fast großen Bands? :D
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Sodom sind auch nicht mehr so groß. Auf der Kreator-Tour im Dezember spielen sie sogar als zweite Support-Band (schätze mal 30min Spielzeit) vor Arch Enemy, die auf Wacken noch früher ran müssen. Aber selbst auf den meisten kleineren Festivals spielen sie noch im Hellen. Ich würde sie im unteren Mittelfeld ansiedeln. Accept, Saxon, Hammerfall, Amon Amarth, CoB sind für mich die klassischen Mittelfeld-Bands. Man könnte dies auch wieder anhand der Besucherzahlen, die sie auf Konzerten ziehen bzw. der Clubkapazitäten festmachen (max. 1400). Ja, ich weiß, dass du das nicht gern hörst. Aber Besucherzahlen sagen mehr über den aktuellen Status einer Band aus als deren womöglich längst verblasster "Legendenstatus" und der damit verbundene Einfluss auf die Szene.

Gehobenes Mittelfeld sind z.B. Slayer und Motörhead oder letztes Jahr Nightwish. Bands, die wenigstens die mittelgroßen Hallen füllen.

Bitte bleib mir weg mit deinen Hallengrößen. :rolleyes:
 

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
15.572
6.635
128
30
Leverkusen
Sodom sind auch nicht mehr so groß. Auf der Kreator-Tour im Dezember spielen sie sogar als zweite Support-Band (schätze mal 30min Spielzeit) vor Arch Enemy, die auf Wacken noch früher ran müssen. Aber selbst auf den meisten kleineren Festivals spielen sie noch im Hellen. Ich würde sie im unteren Mittelfeld ansiedeln. Accept, Saxon, Hammerfall, Amon Amarth, CoB sind für mich die klassischen Mittelfeld-Bands. Man könnte dies auch wieder anhand der Besucherzahlen, die sie auf Konzerten ziehen bzw. der Clubkapazitäten festmachen (max. 1400). Ja, ich weiß, dass du das nicht gern hörst. Aber Besucherzahlen sagen mehr über den aktuellen Status einer Band aus als deren womöglich längst verblasster "Legendenstatus" und der damit verbundene Einfluss auf die Szene.

Gehobenes Mittelfeld sind z.B. Slayer und Motörhead oder letztes Jahr Nightwish. Bands, die wenigstens die mittelgroßen Hallen füllen.

Na immerhin kann man demnach Manowar ins Mittelfeld verfrachten. Nach dem, was ich so höre, ziehen die ja auch nur noch ca 1500 Leute auf ihre Konzert.
Und Facebook will die als Headliner :ugly:
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Slayer, Motörhead und Nightwish sind gehobenes Mittelfeld? :confused::confused::ugly:
Und AC/DC und Metallica gehören dann zu den fast großen Bands? :D

Und Bands, die jahrelang nicht aufgetreten sind, die fangen wieder bei Null an und sind blutige Newcomer...also ich meine z.B. Emperor oder damals Heaven&Hell. :D

Ebenso sind Bands, die 10 Jahre lang kein Album raus gebracht haben oder nicht auf Tour waren grundsätzlich als winzig und unbedeutend einzustufen, weil das Kind von heute sie nicht kennt.

*kopfschüttel* *damit nicht headbangen mein* :uff:


EDIT:
Das Olympiastadion war bei Pink Floyd bestenfalls zu einem Drittel befüllt. Das macht sie kleiner und damit generell unwürdiger gegenüber 1990.

Sorry für den aufkommenden Sarkasmus. Ich kann nur dieses nahezu vollständig unsinnige Heranziehen von Hallengrößen zur Beurteilung von der Gesamtgröße einer Band nicht mehr hören.
Ja die Popularität schwankt. Das hat auch damit zu tun, wann eine Tour angesetzt ist, wie sie vermarktet wird, wer bei welchem Promoter ist und auch damit welche Hallen überhaupt zur Verfügung stehen, wie die Konzertdichte derzeit ist, ob das letzte Album begestern konnte, wie das Gesamptpaket ist, wie oft die Band allgemein zu sehen ist, wie die wirtschaftliche Lage sich allgemein darstellt etc.

Zur Beurteilung von Größe gehört mehr dazu als die Hallengröße der letzten Tour, aber es gibt Leute die verstehen sowas einfach nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.322
684
118
Slayer, Motörhead und Nightwish sind gehobenes Mittelfeld? :confused::confused::ugly:
Und AC/DC und Metallica gehören dann zu den fast großen Bands? :D

von mir aus kannste "gehobenes Mittelfeld" auch mit "fast großen Bands" gleichsetzen.
AC/DC, Metallica, Stones sind dann die "ganz großen Bands", die auch Stadien füllen. Dazwischen soll es ja auch noch was geben, z.B. Deep Purple... doppelt so große Hallen wie Motörhead, aber ein Stadion kriegen sie nicht voll.
 

hprein

W:O:A Metalhead
24 Okt. 2008
845
12
73
Ruhrpott
......Man könnte dies auch wieder anhand der Besucherzahlen, die sie auf Konzerten ziehen bzw. der Clubkapazitäten festmachen (max. 1400). Ja, ich weiß, dass du das nicht gern hörst. Aber Besucherzahlen sagen mehr über den aktuellen Status einer Band aus als deren womöglich längst verblasster "Legendenstatus" und der damit verbundene Einfluss auf die Szene........

Trotzdem sollte man ab und an auch genau hinsehen. Man kann z. B. nicht nur sagen,
ZZ Top waren in der Schleyer-Halle undd darum schließt man, dass es immer noch eine große Band ist. Die Halle war letztens grade mal knapp halb voll. :o
Die Bolt-Thrower-Tour ist mehr oder weniger ruck zuck ausverkauft, weil sie partout in kleinen Clubs spielen wollen. Ist das jetzt nee eher kleine Band. :confused:
Wenn die wollten, könnten sie hallenmäßig ne Nummer größer nehmen. Wollen sie aber nicht.:cool:
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.322
684
118
Na immerhin kann man demnach Manowar ins Mittelfeld verfrachten. Nach dem, was ich so höre, ziehen die ja auch nur noch ca 1500 Leute auf ihre Konzert.
Und Facebook will die als Headliner :ugly:

Die 1500 Leute stehen aber in einer 5000er-Halle und bezahlen den gleichen Preis wie für Metallica. :ugly:
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.322
684
118
Trotzdem sollte man ab und an auch genau hinsehen. Man kann z. B. nicht nur sagen,
ZZ Top waren in der Schleyer-Halle undd darum schließt man, dass es immer noch eine große Band ist. Die Halle war letztens grade mal knapp halb voll. :o
Die Bolt-Thrower-Tour ist mehr oder weniger ruck zuck ausverkauft, weil sie partout in kleinen Clubs spielen wollen. Ist das jetzt nee eher kleine Band. :confused:
Wenn die wollten, könnten sie hallenmäßig ne Nummer größer nehmen. Wollen sie aber nicht.:cool:

Bei Bolt Thrower sind die Clubs ja nicht gleich groß. Die mit einer Kapazität von 600 sind ausverkauft. Das Longhorn in Stuttgart (1.400) nicht. Das ist etwa die Größe, die dem Status von BT gerecht wird.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Ach fuck you...ich hab den VVK-Stark für Bolt Thrower verpasst. Nun ist Berlin ausverkauft. -_-

EDIT:
*würg* die spielen ja im SO36...schlimmste Konzerthalle Berlins...Tradition hin oder her. :uff:
Ey...solche Bands versteh ich dann auch nicht. Hätten sie dann versuchen sollen ins Huxleys zu gehen wo auch Bind Guardian gespielt haben. Aber nein...naja dann halt nicht. :o
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.322
684
118
Und Bands, die jahrelang nicht aufgetreten sind, die fangen wieder bei Null an und sind blutige Newcomer...also ich meine z.B. Emperor oder damals Heaven&Hell. :D

Ebenso sind Bands, die 10 Jahre lang kein Album raus gebracht haben oder nicht auf Tour waren grundsätzlich als winzig und unbedeutend einzustufen, weil das Kind von heute sie nicht kennt.

*kopfschüttel* *damit nicht headbangen mein* :uff:


EDIT:
Das Olympiastadion war bei Pink Floyd bestenfalls zu einem Drittel befüllt. Das macht sie kleiner und damit generell unwürdiger gegenüber 1990.

Sorry für den aufkommenden Sarkasmus. Ich kann nur dieses nahezu vollstndig unsinnige Heranziehen von Hallengrößen zur Beurteilung von der Gesamtgröße einer Band nicht mehr hören.
Ja die Popularität schwankt. Das hat auch damit zu tun, wann eine Tour angesetzt ist, wie sie vermarktet wird, wer bei welchem Promoter ist und auch damit welche Hallen überhaupt zur Verfügung stehen, wie die Konzertdichte derzeit ist, ob das letzte Album begestern konnte, wie das Gesamptpaket ist, wie oft die Band allgemein zu sehen ist, wie die wirtschaftliche Lage sich allgemein darstellt etc.

Zur Beurteilung von Größe gehört mehr dazu als die Hallengröße der letzten Tour, aber es gibt Leute die verstehen sowas einfach nicht.

Falls du mich meinst... ich verstehe das schon recht gut. ;)
Ich beziehe das auch nicht auf die letzte oder aktuelle Tour, sonderb mache das an einer 20-jährigen Konzerterfahrung fest. Da mag die ein oder andere Band früher mehr Leute gezogen haben als heute, wir reden doch aber über den AKTUELLEN Status einer Band, wenn wir über ihren Platz im Billing diskutieren.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.174
2.519
128
Oumpfgard
von mir aus kannste "gehobenes Mittelfeld" auch mit "fast großen Bands" gleichsetzen.
AC/DC, Metallica, Stones sind dann die "ganz großen Bands", die auch Stadien füllen. Dazwischen soll es ja auch noch was geben, z.B. Deep Purple... doppelt so große Hallen wie Motörhead, aber ein Stadion kriegen sie nicht voll.

Aber man merkt ja, dass das Interesse für Konzerte generell gesunken ist...selbst Black Sabbath hatten ja scheinbar Mühe ihre Tour auszuverkaufen!
 

hprein

W:O:A Metalhead
24 Okt. 2008
845
12
73
Ruhrpott
Bei Bolt Thrower sind die Clubs ja nicht gleich groß. Die mit einer Kapazität von 600 sind ausverkauft. Das Longhorn in Stuttgart (1.400) nicht. Das ist etwa die Größe, die dem Status von BT gerecht wird.

Ist das regional so unterschiedlich ? Bei uns sind sie schon auf eine größere Halle ausgewichen. Keine Chance auf eine Karte, wenn man nicht schnell genug war. Die hätten hier durchaus 2000 + X loswerden können. :cool:
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Falls du mich meinst... ich verstehe das schon recht gut. ;)
Ich beziehe das auch nicht auf die letzte oder aktuelle Tour, sonderb mache das an einer 20-jährigen Konzerterfahrung fest. Da mag die ein oder andere Band früher mehr Leute gezogen haben als heute, wir reden doch aber über den AKTUELLEN Status einer Band, wenn wir über ihren Platz im Billing diskutieren.

Für mich ist das Unsinn.
Das mag einen Einfluß haben ja. Aber ich würde es nicht NUR daran festmachen. Wenn eine Band sehr einflußreiche Alben gemacht hat oder eben länger nicht aufgetreten ist, dann ist das was besonderes und verdient einen besseren Platz im Billing.

Außerdem gehört für mich auch dazu, dass der RO-Ersteller ein gutes Händchen dabei hat die Band auch von der Wirkung her gut zu positionieren. Entsprechend spielen gerade auf Festivals auch "hell/dunkel"-Szenarien für mich eine Rolle. Es geht für mich nicht nur um Verkaufszahlen, Popularität im Mainstream, Hallengrößen etc. das ist ein Aspekt. Es wäre aber aus musikalischer und historischer Sicht traurig würden alle es nur an ökonomischen Faktoren festmachen. Denn Musik besteht auch aus Atmosphäre, Emotionen, Einfluß und ideellen Werten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.322
684
118
Aber man merkt ja, dass das Interesse für Konzerte generell gesunken ist...selbst Black Sabbath hatten ja scheinbar Mühe ihre Tour auszuverkaufen!

Könnte bei BS auch daran liegen, da sie erst im Nov/Dez in Deutschland waren und die Nachfrage wenige Monate später einfach nicht mehr so groß war.

Ich erinnere mich da gerade an das Sonisphere 2009 am Hockenheimring, das was die Besucherzahlen anging, ein Desaster war. Metallica waren da ein paar Wochen vorher erst auf Deutschland-Tour und der Markt war einfach gesättigt.