gesonderter Campingbereich ohne Lärm

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Update: es gibt Probleme mit der Migration von Benutzernamen mit Umlauten. Wir beheben das Problem derzeit!
    Das Problem ist behoben!


    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Was haltet ihr von der Idee eines gesonderten Campingbereiches ohne Generatoren und Anlagen?


  • Umfrageteilnehmer
    131

Gupta

Newbie
1 Okt. 2016
2
2
18
Halli Hallo,
Ich bin sicherlich nicht der einzige der (Festivalatmosphäre in allen Ehre) ab einer gewissen Nachtzeit hin und wieder den Drang verspürt zu schlafen (nicht immer - aber immer öfter).
Dabei erweist es sich als recht hinderlich, wenn die Zeltnachbarn nicht nur ihre Generatoren durchlaufen lassen, sondern damit auch noch Anlagen befeuern, die gefühlt lauter sind als die PA der Mainstage.
Um dem Abhilfe zu schaffen könnte man gesonderte Campingareale schaffen, auf denen nur ,,ruhig '' gezeltet wird - d.h. ohne Generatoren und ohne Anlagen.
Bei RaR gibt es etwas Ähnliches und ich muss sagen, dass das mal ein Sache wäre, die sich lohnt abgekupfert zu werden. Dabei muss man ehrlicherweise dazu sagen, dass man dort für Festival und Camping getrennte Karten bestellt. Bei den Campingkarte wiederum kann man dann wählen ob man sich im ruhigen Bereich einquartieren möchte oder im normalen (bei gleichem Preis versteht sich). Durch die Verkaufszahlen lässt sich bei denen dann auch abschätzen wie groß die Flächen dann ausfallen müssten. Wie sich das auf auf ein Eine-Karte-für-alles-System übertragen lässt und ob das ganze überhaupt genutzt werden würde bleibt dabei natürlich das große Fragezeichen....
 

DarkMudFighter

feiert seinen Titel
13 Juli 2017
9.417
640
88
29
Digger City (HH)
Halli Hallo,
Ich bin sicherlich nicht der einzige der (Festivalatmosphäre in allen Ehre) ab einer gewissen Nachtzeit hin und wieder den Drang verspürt zu schlafen (nicht immer - aber immer öfter).
Dabei erweist es sich als recht hinderlich, wenn die Zeltnachbarn nicht nur ihre Generatoren durchlaufen lassen, sondern damit auch noch Anlagen befeuern, die gefühlt lauter sind als die PA der Mainstage.
Um dem Abhilfe zu schaffen könnte man gesonderte Campingareale schaffen, auf denen nur ,,ruhig '' gezeltet wird - d.h. ohne Generatoren und ohne Anlagen.
Bei RaR gibt es etwas Ähnliches und ich muss sagen, dass das mal ein Sache wäre, die sich lohnt abgekupfert zu werden. Dabei muss man ehrlicherweise dazu sagen, dass man dort für Festival und Camping getrennte Karten bestellt. Bei den Campingkarte wiederum kann man dann wählen ob man sich im ruhigen Bereich einquartieren möchte oder im normalen (bei gleichem Preis versteht sich). Durch die Verkaufszahlen lässt sich bei denen dann auch abschätzen wie groß die Flächen dann ausfallen müssten. Wie sich das auf auf ein Eine-Karte-für-alles-System übertragen lässt und ob das ganze überhaupt genutzt werden würde bleibt dabei natürlich das große Fragezeichen....
mit Sicherheit bist du bei dem Thema nicht der einzige..
Allerding meine ich mich erinnern zu können, das es schon des öfteren ein solches Thema gab und dieses dann nie wirklich gefruchtet hatten.
Im Normalfall sollten die Generatoren (bin mir gerade nicht ganz sicher) um 10 oder 12 abgeschaltet werden.
Das sich viele nicht daran halten ist mir ebenso bewusst.
Jedoch gibt es viele ( ich z.b ) die sich strick drann halten.
Brauche das Teil auch nur um eben meine Batterien und Akkus voll zu laden ( ca 3 std am Tag) danach ist der aus, mal ganz abgesehen davon das ich mir damals ein sehr leises Gerät zugelegt habe.
Ich bin mir leider nicht mehr sicher welche Argumente das Thema bei den letzten malen zu nichte gemacht haben, nur lediglich das es relativ schnell zerschlagen wurde.
Ich hatte auch schon ein paar mal das große "glück" neben einem Camp mit großer PA Anlage zu landen,
wobei es in den meisten fällen ja so ist das Dienstag, Mittwoch und ein paar vereinzelte am Donnerstag die ganze nacht Party machen. Freitag und Samstag ist das schon ehr seltener.
Auf vielen Festivals provozieren diese "ruhe" oder Greencamps auch hin und wieder einige Chaoten, welche dann teilweise sogar mit Gewalt versuchen diese zu stürmen... (selber schon mehrfach beim Deichbrand miterlebt).
Frag mich nicht was die sich davon erhoffen aber iergentwie gibt es die dort fast jedes Jahr..
 

blackwolf666

Member
20 Mai 2018
66
50
33
34
Ich muss ja ehrlich sagen.... Kommunikation hilft... Habe es bisher 2mal gehabt das mir meine Nachbarn auf den Sack gingen nachts... Habe am nächsten Tag mit Ihnen gesprochen und danach war alles gut... Warum muss verdammt nochmal alles vorgegeben und reglementiert werden? Redet miteinander und es findet sich eine Lösung. Muss es wirklich sein das für jeden zu jeder Zeit ein extra Bereich eingerichtet werden muss damit sich auch ja niemand irgendwie eingeschränkt/diskriminiert oder vernachlässigt fühlt? Redet miteinander und man kommt auch mit seinen Mitmenschen klar....
 

Wackzilla

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2015
1.804
1.899
108
Ich muss ja ehrlich sagen.... Kommunikation hilft... Habe es bisher 2mal gehabt das mir meine Nachbarn auf den Sack gingen nachts... Habe am nächsten Tag mit Ihnen gesprochen und danach war alles gut... Warum muss verdammt nochmal alles vorgegeben und reglementiert werden? Redet miteinander und es findet sich eine Lösung. Muss es wirklich sein das für jeden zu jeder Zeit ein extra Bereich eingerichtet werden muss damit sich auch ja niemand irgendwie eingeschränkt/diskriminiert oder vernachlässigt fühlt? Redet miteinander und man kommt auch mit seinen Mitmenschen klar....

Das kann ich so unterschreiben. Letztes Jahr bin ich fast aus der liege gefallen (mit Ohrstöpseln) da die Nachbarn die Anlage so aufgedreht haben das man dachte man pennt auf der Mainstage. Ein kurzer Schnack mit den Kollegen und die Sache war geregelt. Wir brüsten uns doch immer damit das Wacken noch so läuft und nicht wie auf anderen Festivals alles totgeregelt ist und ich fänd es schön wenn es so bleibt. :)
 

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
2.164
582
98
Bad Bevensen
Halli Hallo,
[...]

Hier mal meine zwei Cents:

Ich bin der grundlegenden Meinung, dass wenn ich auf ein Festival gehe, ich mit einer erhöhten Lautstärke (auch Nachts) rechnen muss.
So wie blackwolf das gesagt, ist es meiner Meinung nach der beste Weg. Einfach rübergehen und mit den Leuten schnacken und im Zweifel die Orga/Pülüzülü holen.
Wenn du den Gedanken weiterspinnst, dann brauchst du einen Campground für Veganer, weil der Fleischgeruch von meinem Grill in das Camp rüber zieht oder einen Campground für trockene Alkis, damit diese nicht in Versuchung geraten.


Wir brüsten uns doch immer damit das Wacken noch so läuft und nicht wie auf anderen Festivals alles totgeregelt ist und ich fänd es schön wenn es so bleibt. :)

sign
 
  • Like
Reaktionen: SchwarzerKaffee

FullMetalBratwurst

W:O:A Metalhead
22 Juli 2014
302
88
73
Cydonia Mensae
Ohrenstöpsel rein und gut. Das ist ein Metal-Festival. Die Leute wollen durchdrehen. Kann man ihnen nicht übel nehmen, wobei etwas gegenseitige Rücksichtnahme immer gesund ist, aber ich finde nicht dass man in diesem Umfeld darauf bestehen könnte :ugly:
 

evilCursor

W:O:A Metalhead
17 Juni 2009
4.401
534
98
34
4947
127.0.0.1
Hier mal meine zwei Cents:

Ich bin der grundlegenden Meinung, dass wenn ich auf ein Festival gehe, ich mit einer erhöhten Lautstärke (auch Nachts) rechnen muss.
So wie blackwolf das gesagt, ist es meiner Meinung nach der beste Weg. Einfach rübergehen und mit den Leuten schnacken und im Zweifel die Orga/Pülüzülü holen.
Wenn du den Gedanken weiterspinnst, dann brauchst du einen Campground für Veganer, weil der Fleischgeruch von meinem Grill in das Camp rüber zieht oder einen Campground für trockene Alkis, damit diese nicht in Versuchung geraten.

Dein letzter Satz ist ein sinnloses Scheinargument. Ansonsten sehe ich die Sache gar nicht so anders.

Nur ist die Wahrnehmung von Lärm und der Stress der dadurch entsteht von Person zu Person sehr verschieden. Dass damit zu rechnen ist hilft einer Person, die Probleme damit hat, auch nicht weiter. Ich würde empfehlen guten Gehörschutz einzupacken. Es kann auch sehr gut tun das Festival- und Campgelände mal für ein paar Stunden zu verlassen. Mal zu Fuß ins Freibad/Brauerei oder mit dem Auto nach Schenefeld/Izehoe zum Einkaufen/Essen kann da schon gut tun. Im Ort gibt es ja auch echt schnuckelige und eher ruhige 'Biergärten' auf den Grundstücken der Anwohner.

Edit: Die Orga/Polizei sollte man im Not- oder Extremfall rufen, nicht im Zweifel. Aber ich nehme mal an das war vom @Spartaner032 gemeint. Der einfachste Weg eine gute Zeit zu haben ist natürlich sich auf den Wahnsinn einzulassen, anstatt ihn vertreiben zu wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

maladus

W:O:A Metalhead
13 Juni 2018
160
94
53
38
"Ein Besucher des Wacken Open Air wusste offenbar nicht, was ihn bei dem Heavy-Metal-Festival erwartet. Der Mann habe sich in der Nacht zu Donnerstag verzweifelt über zu laute Musik auf einem der Campingplätze beschwert, teilte die Polizei mit.
Die Beamten empfahlen ihm Ohrstöpsel, um den Rest des Festivals zu überstehen und Stress mit den Camp-Nachbarn aus dem Weg zu gehen. [...]"
Spiegel, 03.08.2017
 

Stalker

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2015
3.663
1.437
98
Das kann ich so unterschreiben. Letztes Jahr bin ich fast aus der liege gefallen (mit Ohrstöpseln) da die Nachbarn die Anlage so aufgedreht haben das man dachte man pennt auf der Mainstage. Ein kurzer Schnack mit den Kollegen und die Sache war geregelt. Wir brüsten uns doch immer damit das Wacken noch so läuft und nicht wie auf anderen Festivals alles totgeregelt ist und ich fänd es schön wenn es so bleibt. :)

Genau so sehe ich die Sache auch. Das W:O:A lebt doch gerade von dem vernünftigen Miteinander, sodass man sowas lieber auf dem normalen Campingplatz klären sollte, statt eine Insellösung zu schaffen.
Außerdem ist eine zusätzliche "Schutzzone" mit deutlich mehr Aufwand für den Veranstalter verbunden.
 
  • Like
Reaktionen: Wackzilla und Quark

tholux

Newbie
7 Aug. 2015
3
0
46
Wer nicht schlafen kann hat einfach zuwenig getrunken.
Außerdem schmeckt Bier besser als Ohrenstöpsel ;)
 

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
2.164
582
98
Bad Bevensen
Dein letzter Satz ist ein sinnloses Scheinargument. Ansonsten sehe ich die Sache gar nicht so anders

Nö, das finde ich nicht, denn bei großen Events kannst du es nie allen recht machen. Du machst es einfach den meisten Recht und der Rest hat Pech. Und wer in der Minderheit ist, hat mMn Pech.


Edit: Die Orga/Polizei sollte man im Not- oder Extremfall rufen, nicht im Zweifel. Aber ich nehme mal an das war vom @Spartaner032 gemeint. Der einfachste Weg eine gute Zeit zu haben ist natürlich sich auf den Wahnsinn einzulassen, anstatt ihn vertreiben zu wollen.

Richtig, wenn ich das fünfte Mal bei meinem Nachbarn bin der seine 100000 Watt Bassmachine an hat und sich nichts rührt, dann Orga/Polizei.
Natürlich nicht, wenn das Aggi noch um 22:00:01 läuft sofort das SEK rufen.