Der COVID-19-Quarantäne-Laber-Thread

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Update: es gibt Probleme mit der Migration von Benutzernamen mit Umlauten. Wir beheben das Problem derzeit!

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hex

W:O:A Metalgod
4 März 2004
215.886
31.099
158
Is doch alles ganz einfach:

Momentan sind sich alle uneins. In der Politik, hier, überall. Währenddessen breitet sich das Virus kräftig aus, wie es nunmal in seiner Natur liegt. In 3-4 Wochen haben wir ein Massensterben, wie wir es in Deutschland die ganze Pandemie noch nicht gesehen haben. Das rüttelt alle wach und wir haben den nötigen Lockdown, der uns hoffentlich bis zur hinreichenden Durchimpfung im Sommer bringt.

Und weil soweit alles gesagt ist und sich gerade sowieso nichts bewegen lässt, sauf ich mir jetzt erstmal einen. Prost!
So isset. Prost. Sauf einen für mich mit.
 

Sullivan

W:O:A Metalhead
8 Jan. 2016
1.284
814
98
nein darum geht es nicht. Jedenfalls nicht nur. Es wird doch immer so verkauft dass ein kurzer harter lockdown alles besser macht und auch für die Wirtschaft so viel besser wäre.
Dieser Meinung sind u.a. auch
- der Präsident des IFO Instituts (Institut für Wirtschaftsforschung)
- der Chef der Bundesagentur für Arbeit
- Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ("Wirtschaftsweise") Veronika Grimm

https://www.n-tv.de/ticker/Ifo-Chef...ng-der-Corona-Massnahmen-article22476730.html
https://www.handelsblatt.com/politi...rwerfungen-auf-dem-arbeitsmarkt/27057434.html
https://www.br.de/nachrichten/deuts...mm-fordert-haertere-corona-massnahmen,STxsXnK
 

Alkrocker

W:O:A Metalhead
19 Juli 2019
429
247
68
38
666
Dieser Meinung sind u.a. auch
- der Präsident des IFO Instituts (Institut für Wirtschaftsforschung)
- der Chef der Bundesagentur für Arbeit
- Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ("Wirtschaftsweise") Veronika Grimm

https://www.n-tv.de/ticker/Ifo-Chef...ng-der-Corona-Massnahmen-article22476730.html
https://www.handelsblatt.com/politi...rwerfungen-auf-dem-arbeitsmarkt/27057434.html
https://www.br.de/nachrichten/deuts...mm-fordert-haertere-corona-massnahmen,STxsXnK

die wollen ja aber alle nicht dass, was unter NoCovid usw. gefordert wird. In den Beispielen wird eher der Zustand von Weihnachten und den Wochen danach gefordert.
Die Fraktion des richtig harten kurzen lockdowns, will ja für 2-3 Wochen alles zumachen was nicht wirklich extrem wichtig ist. Am liebsten auch den Lebensmittel Einzelhandel. Aber umbedingt alle Fabriken Büros und sonstige Wirtschaftszweige die nicht medizinisch wichtig sind.
 

Obur

Member
7 Mai 2020
88
41
33
Frankfurt am Main
Is doch alles ganz einfach:

Momentan sind sich alle uneins. In der Politik, hier, überall. Währenddessen breitet sich das Virus kräftig aus, wie es nunmal in seiner Natur liegt. In 3-4 Wochen haben wir ein Massensterben, wie wir es in Deutschland die ganze Pandemie noch nicht gesehen haben. Das rüttelt alle wach und wir haben den nötigen Lockdown, der uns hoffentlich bis zur hinreichenden Durchimpfung im Sommer bringt.

Und weil soweit alles gesagt ist und sich gerade sowieso nichts bewegen lässt, sauf ich mir jetzt erstmal einen. Prost!
Naja, ich kenne mittlerweile auch 10 Selbstständig die nicht an Covid gestorben sind sondern nen Seil genommen haben. Ist das besser? 90% meiner Bekannschaft hat auf normalen Weg ned mal ne Chance in 4oder 8 Wochen nur mal nen Termin zu bekommen.
Das ist jetzt hart!! „Massensterben? Glaube ich kaum, Pandemien gab es immer schon in der Geschichte. Bei 7 Mrd. eher 8 evtl. auch mal beschleunigte Auslese?
Pandemien sind nicht neu und gab es immer, schlimm ist immo was die ganze Bürokratie damit macht. 6 Zettel oder so ausfüllen? Geht auch mit einem. Astra Zweifel schon und gut gibt genug die das wollen. Das Hüh und Hot ist es doch. Und ich denke nicht das es mit Impfen so weiter geht in der Zeit. Wird ja schon wieder gekürzt.
 

Doc Rock

Master of the Wind einer Dirne
27 Jan. 2011
15.261
8.585
130
Göttingen
Naja, ich kenne mittlerweile auch 10 Selbstständig die nicht an Covid gestorben sind sondern nen Seil genommen haben. Ist das besser? 90% meiner Bekannschaft hat auf normalen Weg ned mal ne Chance in 4oder 8 Wochen nur mal nen Termin zu bekommen.
Das ist jetzt hart!! „Massensterben? Glaube ich kaum, Pandemien gab es immer schon in der Geschichte. Bei 7 Mrd. eher 8 evtl. auch mal beschleunigte Auslese?
Pandemien sind nicht neu und gab es immer, schlimm ist immo was die ganze Bürokratie damit macht. 6 Zettel oder so ausfüllen? Geht auch mit einem. Astra Zweifel schon und gut gibt genug die das wollen. Das Hüh und Hot ist es doch. Und ich denke nicht das es mit Impfen so weiter geht in der Zeit. Wird ja schon wieder gekürzt.

Ich sach gar nicht was gut oder schlecht ist, nur wie es kommen wird. Don't shoot the messenger!
 

saroman

W:O:A Metalmaster
7 Aug. 2013
39.009
11.982
130
34
Am falschen Isar-Ufer
ich glaube sari hat das mal wegen der schule gesagt: nur grob aus erinnerung. test die du bis zum hirn machen musst für schüler nix. 800 test pro woche? ich bekomme das hin der staat wohl nicht das bereit zustellen. unsere schnelltest musst du nur 1,5cm einführen. ist was positiv geht der sofort zum richtigen und wir haben 4 „schleusen“ aufgebaut. mehr kann man gar nicht mehr tun. von mir mir es „ verlangt“ der bund....

Nochmal kurz dazu: um alle Schulen bayernweit mit Tests zu versorgen, sind dann ja doch ein paar Tests mehr notwendig, 800 war jetzt ja nur unsere Grundschule. Ganz so einfach, wie du das hier schreibst, ist das logistisch dann doch nicht. Und wir in München, waren aufgrund unserer relativ niedrigen Inzidenz halt ziemlich weit hinten in der Prio, was ja erst mal richtig ist. Und, man höre und staune, ich hatte tatsächlich heute 40 Tests auf dem Pult liegen, das reicht fast für die kommende Woche. Und es ist Nachschub da. Auch sind es nun wirklich Tests für den vorderen Nasenraum.

Es wird also tatsächlich.
 

Thors97

W:O:A Metalhead
16 Aug. 2018
320
362
68
24
Bin ich eigentlich der einzige der findet das diese selbsttest Ressourcen Verschwendung und unnötiger Plastik Müll sind ?

ich teste mich daheim
Der Test ist negativ
Ich geh zu meinem Auto Lauf an nem positiven vorbei und bin dann auch positiv um dann im Supermarkt bummeln zu gehen ?
 

BreitPaulner

W:O:A Metalmaster
29 Feb. 2012
26.435
25.887
118
Stuttgart
Bin ich eigentlich der einzige der findet das diese selbsttest Ressourcen Verschwendung und unnötiger Plastik Müll sind ?

ich teste mich daheim
Der Test ist negativ
Ich geh zu meinem Auto Lauf an nem positiven vorbei und bin dann auch positiv um dann im Supermarkt bummeln zu gehen ?
oder
Du testet dich zuhause
Der Test ist positiv
Du gehst nicht zu deinem Auto
oder du gehst zu deinem Auto und läufst an keinem vorbei weil der zuhause geblieben ist
 

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
14.493
5.431
128
30
Leverkusen
Bin ich eigentlich der einzige der findet das diese selbsttest Ressourcen Verschwendung und unnötiger Plastik Müll sind ?

ich teste mich daheim
Der Test ist negativ
Ich geh zu meinem Auto Lauf an nem positiven vorbei und bin dann auch positiv um dann im Supermarkt bummeln zu gehen ?

Zum einen wird in der Regel ein kurzes Vorbeilaufen im Freien nicht ausreichen, um aich anzustecken, und außerdem dauert es zum Glück deutlich länger von der Ansteckung bis dahin, dass man selber ansteckend ist.

Zum anderen sind diese Schnelltests, vernünftig benutzt, zwar massiver Plastikmüll, aber halt tatsächlich sinnvoll, weil sie einen Zweck erfüllen, der kaum anders bedient werden kann.
Man muss aber eben auch die Konsequenz daraus ziehen, dass man bei einem positiven Test einen PCR-Test machen lässt und sich in Quarantäne begibt.
Ohne irgendwelche "ich geh vorher noch schnell einkaufen, wird schon nicht passieren".

Im Gegensatz zu vielen anderen Dingen halte ich den Plastikverbrauch hier für sinnvoll.
 

TheBlind

W:O:A Metalhead
28 Dez. 2019
118
32
43
50
Burscheid
das kommt dabei raus wenn man sich nicht informiert und einfach wild drauf los spekuliert. Einfach mal schauen wieviel Impfstoff in den nächsten Monaten zugesagt ist, dann siehst du das wir im August eher bei 90-100% der Impfwilligen sind als bei deinen “optimistischen” 50%

Also bitte, mach einen Realitycheck... bin raus, denn das Ganze führt nur zu einem unproduktiven Gezanke... und da ist die mir gegebende Lebenszeit einfach zu schade für...
 

Sullivan

W:O:A Metalhead
8 Jan. 2016
1.284
814
98
die wollen ja aber alle nicht dass, was unter NoCovid usw. gefordert wird. In den Beispielen wird eher der Zustand von Weihnachten und den Wochen danach gefordert.
Die Fraktion des richtig harten kurzen lockdowns, will ja für 2-3 Wochen alles zumachen was nicht wirklich extrem wichtig ist. Am liebsten auch den Lebensmittel Einzelhandel. Aber umbedingt alle Fabriken Büros und sonstige Wirtschaftszweige die nicht medizinisch wichtig sind.
Ok, dann haben wir aneinander vorbeigeredet. Ich spreche "nur" von deutlich härteren Maßnahmen, als zurzeit. Wobei ich mich auch mit NoCovid anfreunden könnte. Mit ZeroCovid wiederum nicht.
 

Alkrocker

W:O:A Metalhead
19 Juli 2019
429
247
68
38
666
Also bitte, mach einen Realitycheck... bin raus, denn das Ganze führt nur zu einem unproduktiven Gezanke... und da ist die mir gegebende Lebenszeit einfach zu schade für...

Was genau ist denn daran unrealistisch? Ein Großteil der jetzt zugesagten Lieferungen ist von Biontech die auch bis heute immer geliefert haben was sie zugesagt haben. Die Kapazitäten zum impfen sind auch vorhanden.
Das wir im ersten Quartal nicht genug impfen konnten war ja im Dezember schon klar als die ersten Liefermengen bekannt wurden. Nur bringt sowas halt auf Dauer keine Schlagzeilen und die Medien haben sich jetzt ewig daran abgearbeitet und alle verunsichert. Natürlich hätte man etwas mehr impfen können, aber auch nicht genug um heute wirklich einen Unterschied merken zu können.

hab gestern erst wieder gelesen, dass sich die Interessengemeinschaft der Ärzte mal wieder darüber beschwert hat, dass sie erst jetzt impfen dürfen. Es wäre viel besser gewesen wenn die Hausärzte bereits im Januar geimpft hätten. Aber das ist reine Lobby Arbeit, die Hausärzte können auch nicht mehr impfen als Impftstoff vorhanden ist.
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.044
115
98
40
Bergenhusen
Ok, dann haben wir aneinander vorbeigeredet. Ich spreche "nur" von deutlich härteren Maßnahmen, als zurzeit. Wobei ich mich auch mit NoCovid anfreunden könnte. Mit ZeroCovid wiederum nicht.
Problem ist auch , das wir die Maßnahmen einfach nicht lang genug durchalten oder einfach immer zu früh von Öffnungen geredet wird, was vielen Menschen suggeriert es wäre jetzt schon alles viel besser , dadurch haben die dann auch gleich wieder mehr Kontakte .
 
Zuletzt bearbeitet: