Brandgefahr

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Local Hero

Newbie
4 Aug. 2008
4
0
46
Wer es nicht selbst mitbekommen hat, dürfte den Medien entnommen haben, dass es auf dem Gelände einen Brand gab, der schlimme Folgen hätte haben können.

Gottseidank gab es keinen Personenschaden. Das konnte mit großer Mühe verhindert werden. Dem Hauptgeschädigten (PKW abgebrannt) wurde wohl schnell geholfen.

Die Veranstalter haben den Meldungen zufolge eine Belohnung zur Ergreifung des Verursachers ausgesetzt.

Zum Thema Feuergefahr folgendes: Am Freitagabend torkelten zwei (zumindest angetrunkene) halbwüchsige Mädels auf dem Gelände herum, jede mit einer Sprayflache (Haarspray?) bewaffnet. Den Spray zündeten sie mit dem Feuerzeug an und funktionierten so die Flaschen quasi zu Flammenwerfern um...

Zwar wurden sie daraufhin von einigen Leuten angesprochen, aber so richtig gekümmert hat sich keiner drum. Ich unterstelle mal, dass Security das sofort unterbunden hätte. Aber die war halt gerade mal nicht da.

Soviel zum Thema Umgang mit Feuer.
 

ravendark666

Newbie
4 Aug. 2008
2
0
46
Es ist mir auch total übel aufgestoßen, dass einge meinen, ein wildes Feuerwerk abzufackeln. Gegen ein paar Knaller und Raketen habe ich nichts. Aber gegen Raketen, die Zelte treffen und das Anfackeln von Müllhaufen und anderem Kram schon. Da hört für mich der Spaß auf.
Ich weiß nicht ob einige sich mal Gedanken gemacht haben. Wie es ist, wenn so ein Zelt mal brennt und jemand liegt noch drin.
Sorry. Aber man kommt solchen Dingen nur bei, wenn mehr Leute einfach links und rechts schauen und diese Idioten mal ordentlich anmachen.
Hoffe, es wird nächstes Jahr besser.
Ansonsten, bis auf Samstag Abend/Nacht (s.o.) war es mal wieder richtig geil.
 

FallenUnicorn

W:O:A Metalhead
27 Nov. 2001
713
0
61
37
LÜBECK
Irgendwer hat auch bei Nightwish in der Menge eine Leuchtfackel wie beim Fussball abgefackelt .... no comment....
Da kann man dann auch verstehen wenn die Ordner jeden noch so kleinen Erdlochgrill ausmachen.
Ich weiß das auch wir Sonntags beim abbauen manchmal noch was abgefackelt hatten aber Bewusst schon Mittwoch und die anderen Tage was wegfackeln mit Flammenwerfern, Die Dixies und das Auto ist irgendwann doch etwas zu behämmert.
 

swirll

Newbie
20 Mai 2008
18
0
46
Irgendwer hat auch bei Nightwish in der Menge eine Leuchtfackel wie beim Fussball abgefackelt .... no comment....

Das "wie beim Fußball" verbiete ich mir aber als Fußballfan.
Hat da genau so wenig zusuchen, wie in der Menge bei einem Festival oder wo auch immer. Viel zu gefährlich.
Stellen wir uns einfach mal vor die hätte bei CoB gebrannt.

P.S.: Bei Lordi brannte auch eine.
 

putzi8011

W:O:A Metalhead
3 Jan. 2005
389
0
61
38
ich hab die paar gruppen, die meinten, kaputte stühle oder müllhaufen anzünden zu müssen, einfach mal ordentlich angepöbelt. die haben dann auch sehr schnell wieder aufgehört. und bei einer gruppe, die etwas weiter weg war (meine krächzestimme hätte bis dorthin nicht gereicht), kam auch gleich die security und schüttete wasser drauf. bei uns war also alles easy. ich hoffe, nachdem nun erwiesen ist, dass das abfackeln von egalwas einfach nur blöd, dumm und NICHT lustig, sondern gefährlich ist, wird sich dieser schwachsinnige "brauch" wohl in den nächsten jahren ordentlich eindämmen. also: immer schön pöbeln!
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.069
120
98
41
Bergenhusen
Obendrein ist die Feuerwehr in Wacken wohl auch noch mit zu wenig Löschwasser ausgerüstet, wie sich beim Brand gezeigt hat.Die mussten so wie ich das gehört hab ,mittendrin wieder abrücken und nachtanken.

Also ich bin selbst Feuerwehrmann und in unserer Wehr - sind auch nur ne kleine Wehr dessen Fahrzeug nur ca 600 Liter Wasser reserve hat - läuft das etwas anders. Wenn zum Beispiel bei uns wegen trockenheit hohe Flächenbrand gefahr besteht,füllen die Kameraden die in der Landwirtschaft tätig sind und über einen Güllewagen verfügen diese mit Wasser.Da so ein Güllewagen in der Regel etwa 7000-18000 Liter fasst,hat man so eine ausreichende Löschreserve und kann beim Einsatz mehreren Fässern im Pendelverkehr, eine ständige Löschwasserversorgung sicher stellen.Obendrein kann man ohne probleme mit dem passenden Adapter Stücken ,einen Güllewagen an die Pumpen der Feuerwehren anschliessen.
Ist ganz einfach,weiss nur nicht wieso man das in Wacken nicht macht.
Also wenn es mal wirklich brennt ,passiert ne Katastrophe.
 
Zuletzt bearbeitet:

BulletsBreath

Newbie
9 Jan. 2007
24
0
46
In einem Bericht über den Brand beschwert sich jemand dass die Feuerwehr mittendrin wieder weg war weil der Tank leer war!

derjenige sollte sich mal ein paar punkte vor augen halten:

Bei der Feuerwehr gilt folgende Grundregel:

Eigenschutz geht vor Anderen.

Heißt so viel wie: Wer nicht die Möglichkeit hat auf seine eigene Sicherheit zu achten (und das hat man bei einem Brand nunmal nicht wenn man kein Wasser mehr hat) der tut den Teufel und versucht noch was zu machen. Da lieber das Auto abziehen und auftanken, das nützt mehr als nichtstuend rumzustehen.

(Als Umstehender sollte man in sonem Fall auch nicht versuchen selbst irgendwas zu löschen - führt nur zu blöden Situationen.)

Im Tank eines "normalen" Feuerwehrautos (ich nehme mal an dass die Feuerwehr dort keine Tanklöschfahrzeuge mit 2000 Liter im Tank hat, im Bericht steht ja auch dass es 600 l waren) ist Wasser für höchstens 5 Minuten Löschdauer. In der Stadt reicht sowas natürlich aus, da die Wasserversorgung gewährleistet ist. Auf nem Festival reicht sowas normalerweise auch, da dort eher kein Großbrand entsteht sondern im Keim erstickt wird. Und ab dem Moment wo der Tank leer ist greift oben genannte Eigenschutz Regel, egal ob schon ein zweites Fahrzeug vor Ort ist.

Als Angehöriger einer FFW finde ich es immer extrem unfair in solchen Fällen die Feuerwehr irgendwie zu beschuldigen oder anzuprangern, da diese ihr Leben einsetzt um das Leben anderer zu retten. Sachschaden steht da erstmal an zweiter Stelle. Ein schreckliches Beispiel dafür war auch dieser Brand vor kurzem (Ludwigshafen glaube ich) als mehrere leute umkamen - die hausbewohner machten die Feuerwehr verantwortlich weil diese nicht sofort aus dem Wagen gesprungen ist um ohne Eigensicherung Leute rauszuholen. Seit diesem Fall bin ich bei solchen Fällen sehr empfindlich.
 

Black Wizzard

W:O:A Metalgod
8 Aug. 2007
97.513
1.266
158
52
In einem Bericht über den Brand beschwert sich jemand dass die Feuerwehr mittendrin wieder weg war weil der Tank leer war!

derjenige sollte sich mal ein paar punkte vor augen halten:

Bei der Feuerwehr gilt folgende Grundregel:

Eigenschutz geht vor Anderen.

Heißt so viel wie: Wer nicht die Möglichkeit hat auf seine eigene Sicherheit zu achten (und das hat man bei einem Brand nunmal nicht wenn man kein Wasser mehr hat) der tut den Teufel und versucht noch was zu machen. Da lieber das Auto abziehen und auftanken, das nützt mehr als nichtstuend rumzustehen.

(Als Umstehender sollte man in sonem Fall auch nicht versuchen selbst irgendwas zu löschen - führt nur zu blöden Situationen.)

Im Tank eines "normalen" Feuerwehrautos (ich nehme mal an dass die Feuerwehr dort keine Tanklöschfahrzeuge mit 2000 Liter im Tank hat, im Bericht steht ja auch dass es 600 l waren) ist Wasser für höchstens 5 Minuten Löschdauer. In der Stadt reicht sowas natürlich aus, da die Wasserversorgung gewährleistet ist. Auf nem Festival reicht sowas normalerweise auch, da dort eher kein Großbrand entsteht sondern im Keim erstickt wird. Und ab dem Moment wo der Tank leer ist greift oben genannte Eigenschutz Regel, egal ob schon ein zweites Fahrzeug vor Ort ist.

Als Angehöriger einer FFW finde ich es immer extrem unfair in solchen Fällen die Feuerwehr irgendwie zu beschuldigen oder anzuprangern, da diese ihr Leben einsetzt um das Leben anderer zu retten. Sachschaden steht da erstmal an zweiter Stelle. Ein schreckliches Beispiel dafür war auch dieser Brand vor kurzem (Ludwigshafen glaube ich) als mehrere leute umkamen - die hausbewohner machten die Feuerwehr verantwortlich weil diese nicht sofort aus dem Wagen gesprungen ist um ohne Eigensicherung Leute rauszuholen. Seit diesem Fall bin ich bei solchen Fällen sehr empfindlich.

*huldich*
 

hatetfw

W:O:A Metalhead
22 Sep. 2006
376
0
61
hannover
ich war nicht da, aber von leuten die vor ort waren hört man es hätte ne halbe stunde gedauert bis die feuerwehr vor ort war. hoffe das ist nur gelaber.
 

Black Wizzard

W:O:A Metalgod
8 Aug. 2007
97.513
1.266
158
52
ich war nicht da, aber von leuten die vor ort waren hört man es hätte ne halbe stunde gedauert bis die feuerwehr vor ort war. hoffe das ist nur gelaber.

Die gefühlte Zeit,bis Eintreffen,ist unendlich.Kann dir als Berufsfeuerwehrmann ein Lied davon singen.:rolleyes: Hören wir und dauernd an.
Man muß aber auch sagen,das man auch nur im Schritttempo zur Einsatzstelle fahren kann,um keinen Besoffenen auf die Hörner zu nehmen.Daher dauert es auch länger.Ansonsten halte ich die eingesetzten Fahrzeuge,der Sicherheitswache,auch für total ungeeignet,da es keine Wasserversorgung gibt.Für brennende Zelte und Kleinfeuer ok,aber bei Dixi-Batterien und PKW's geht's garnicht.
 

Tomatentöter

W:O:A Metalgod
23 Aug. 2004
112.892
8.890
168
Metalfranken
In einem Bericht über den Brand beschwert sich jemand dass die Feuerwehr mittendrin wieder weg war weil der Tank leer war!

derjenige sollte sich mal ein paar punkte vor augen halten:

Bei der Feuerwehr gilt folgende Grundregel:

Eigenschutz geht vor Anderen.

Heißt so viel wie: Wer nicht die Möglichkeit hat auf seine eigene Sicherheit zu achten (und das hat man bei einem Brand nunmal nicht wenn man kein Wasser mehr hat) der tut den Teufel und versucht noch was zu machen. Da lieber das Auto abziehen und auftanken, das nützt mehr als nichtstuend rumzustehen.

(Als Umstehender sollte man in sonem Fall auch nicht versuchen selbst irgendwas zu löschen - führt nur zu blöden Situationen.)

Im Tank eines "normalen" Feuerwehrautos (ich nehme mal an dass die Feuerwehr dort keine Tanklöschfahrzeuge mit 2000 Liter im Tank hat, im Bericht steht ja auch dass es 600 l waren) ist Wasser für höchstens 5 Minuten Löschdauer. In der Stadt reicht sowas natürlich aus, da die Wasserversorgung gewährleistet ist. Auf nem Festival reicht sowas normalerweise auch, da dort eher kein Großbrand entsteht sondern im Keim erstickt wird. Und ab dem Moment wo der Tank leer ist greift oben genannte Eigenschutz Regel, egal ob schon ein zweites Fahrzeug vor Ort ist.

Als Angehöriger einer FFW finde ich es immer extrem unfair in solchen Fällen die Feuerwehr irgendwie zu beschuldigen oder anzuprangern, da diese ihr Leben einsetzt um das Leben anderer zu retten. Sachschaden steht da erstmal an zweiter Stelle. Ein schreckliches Beispiel dafür war auch dieser Brand vor kurzem (Ludwigshafen glaube ich) als mehrere leute umkamen - die hausbewohner machten die Feuerwehr verantwortlich weil diese nicht sofort aus dem Wagen gesprungen ist um ohne Eigensicherung Leute rauszuholen. Seit diesem Fall bin ich bei solchen Fällen sehr empfindlich.

Danke, du bringst es auf den Punkt!



Wer sich über die Arbeit irgendwelcher Nothelfer beschwert (Feuerwehr, Rotes Kreuz, etc) hat echt nix in der Birne. Diese Helfer sind ausgebildet und wissen was sie tun und tun müssen.
 

hatetfw

W:O:A Metalhead
22 Sep. 2006
376
0
61
hannover
naja beschweren sicherlich nein, aber die leute zb aus dem artikel sehen nur das die feuerwehr auf einmal weg fährt und es immernoch brennt. nicht jeder kennt sich da aus oder ist evtl. sogar selber bei der feuerwehr, ich kanns schon verstehen das sie sich da im ersten moment n bissl alleine fühlten. die könn ja nicht riechen das so ein auto modell xx nur ein tank mit xx liter wasser hat.
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.069
120
98
41
Bergenhusen
In einem Bericht über den Brand beschwert sich jemand dass die Feuerwehr mittendrin wieder weg war weil der Tank leer war!

derjenige sollte sich mal ein paar punkte vor augen halten:

Bei der Feuerwehr gilt folgende Grundregel:

Eigenschutz geht vor Anderen.

Heißt so viel wie: Wer nicht die Möglichkeit hat auf seine eigene Sicherheit zu achten (und das hat man bei einem Brand nunmal nicht wenn man kein Wasser mehr hat) der tut den Teufel und versucht noch was zu machen. Da lieber das Auto abziehen und auftanken, das nützt mehr als nichtstuend rumzustehen.

(Als Umstehender sollte man in sonem Fall auch nicht versuchen selbst irgendwas zu löschen - führt nur zu blöden Situationen.)

Im Tank eines "normalen" Feuerwehrautos (ich nehme mal an dass die Feuerwehr dort keine Tanklöschfahrzeuge mit 2000 Liter im Tank hat, im Bericht steht ja auch dass es 600 l waren) ist Wasser für höchstens 5 Minuten Löschdauer. In der Stadt reicht sowas natürlich aus, da die Wasserversorgung gewährleistet ist. Auf nem Festival reicht sowas normalerweise auch, da dort eher kein Großbrand entsteht sondern im Keim erstickt wird. Und ab dem Moment wo der Tank leer ist greift oben genannte Eigenschutz Regel, egal ob schon ein zweites Fahrzeug vor Ort ist.

Als Angehöriger einer FFW finde ich es immer extrem unfair in solchen Fällen die Feuerwehr irgendwie zu beschuldigen oder anzuprangern, da diese ihr Leben einsetzt um das Leben anderer zu retten. Sachschaden steht da erstmal an zweiter Stelle. Ein schreckliches Beispiel dafür war auch dieser Brand vor kurzem (Ludwigshafen glaube ich) als mehrere leute umkamen - die hausbewohner machten die Feuerwehr verantwortlich weil diese nicht sofort aus dem Wagen gesprungen ist um ohne Eigensicherung Leute rauszuholen. Seit diesem Fall bin ich bei solchen Fällen sehr empfindlich.

ich beschuldige hier niemanden,ich sage nur was man hätte besser machen können.Und diese Verbesserungen sind ohne Probleme umsetzbar.Natürlich hat die Feuerwehr alles in ihrer Macht stehende getan und zusammen mit der Polizei die Leute rechtzeitig aus den Zelten geholt,keine Frage