Beyond The Black -Ernsthaft??

Dieses Thema im Forum "Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von WOAnders, 20. Dezember 2016.

  1. threshold

    threshold Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Man fühlt sich von dieser Jennifer halt **sehr** schnell wirklich übelst gestalked.
    Ich würde sagen, ich habe sie bisher live 1.5 mal freiwillig gehört
    Lido Berlin 2015 ( da wurde ich mitgeschleift - aber fand ich gar nicht mal so schlecht).
    und Wacken 2015 auf der Wet Stage - das war recht OK.
    Im selben Jahr tauchte sie dort dann ( wenn ich richtig erinnere) noch mal ungefragt und leicht lästig auf einer der Main Stages als Support Act für was auch immer auf und sang dabei IHR Lied erneut.
    2016 auf der Party Stage habe ich sie schon gar nicht mehr angeschaut, aber sie belästigte uns beim Mittagessen aus der Ferne ( worüber wir mehr so nebenbei und eigtl. ganz unterhaltsam lästerten).
    Und letzte Woche bei den Scorpions in Berlin grinste sie mir schon wieder von der Bühne entgegen. Nebenbei - (von wegen runderneuert) - ich konnte persönlich keinerlei Unterschied zu ihrer vorherigen Band feststellen - selbst die Setlist war nahezu identisch ( inklusive des so EMOTIONALEN unplugged Songs, den ich mindestens schon 2 mal hatte). Alles halt der übliche ganz nette Soundbrei.
    Aber als ich gestern kurz darüber nachdachte, hätte ich SCHWÖREN können, dass ich sie schon mindestens 5 mal gesehen habe ..

    LG
     
  2. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    20.497
    Zustimmungen:
    38
    Auf den 2015er Metaldayz wurde das schon festgestellt. Jemand mit Ahnung hat dann sehr diplomatisch konstatiert, dass diese Band ein findiges und sehr aktives Label und Management im Rücken haben. :ugly:

    Nach vorn pushen, bis sie umfallen, nenne ich das. :D

    Naja, wobei wir uns ja in Wacken auf einem Festival befinden, zu dem genau diese Klientel, die den Weichspüler-Wochenendrocker-Metal konsumiert, hinpendelt. Schließlich sind irgendwie die Plätze vor den Bühnen bei BtB immer voll, auch wenn niemand sie zu mögen scheint. :ugly:
     
  3. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    76
    Hätte mich auch gewundert, wenn es mir als erstes aufgefallen wäre.:D
     
  4. Sebbuel

    Sebbuel Member

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht was das beste oder effektivste Mittel ist, den ewigen "Fortschritt" dieser "Band" aus dem Weg zu gehen. Können wir das überhaupt? Wahrscheinlich nicht. Und so wird die Band und das Management vielleicht erst scheitern, wenn es nichts mehr rauszuholen gibt.

    Ich bin wirklich gespannt wie lange das Projekt hält und wie sie sich entwickelt.

    Mich wundert es wirklich wieviele Leute da vor der Bühne stehen. Wo kommen die alle her? Die haben doch nicht wirklich nur die Fernsehwerbung gesehen und dann gedacht: "Hey, das ist genau mein Ding, das gabs noch nicht, ich muss sofort nach Wacken und die anschauen." Oder vielleicht doch nur wegen dem Äußeren der Frontdame?
     
  5. Revalon

    Revalon W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    5.029
    Zustimmungen:
    8
    Ist halt der Modern Talking Effekt, deren Platten haben sich auch verkauft, obwohl sie niemand mochte.
     
  6. Nickolaus

    Nickolaus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    0
    Ist sicherlich ein Faktor. Arch Enemy profitiert ja auch von Alissas Aussehen
     
  7. evilCursor

    evilCursor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    2.898
    Zustimmungen:
    14
    Es könnte ja auch noch etwas Besseres daraus werden. Das ist nur schwierig wenn man in der Anfangszeit zu sehr hypt. Der Druck mit der Band nun auch schnell Geld zu verdienen ist groß, was der Weiterentwicklung im Weg stehen könnte.

    Langfristig lebt die Band von Ticket-, Merch- und Musikverkäufen. Wenn nicht nicht aus einem gewissen Anteil der neugierigen Festivalbesucher Käufer dieser Produkte werden, geht es so wohl nicht weiter.

    Bei mir hatte der Name irgendwie unbewusst verfangen, ohne dass ich ein genaueres Bild von der Musik oder der Band im Kopf hatte. Beim Rock im Revier 2015 spielten sie dann und ich hatte so ein geh-mal-hin-Gefühl. Zu der recht frühen Zeit lief auch noch nicht viel. Der Auftritt war irgendwie etwas dünn und los war da kaum was. Beim RiR in Gelsenkirchen kamen viele Besucher aber anscheinend ohnehin nur zum Hauptact (an dem Tag war es KISS).

    Aber generell denke ich schon dass es ein Publikum für melodisch-eingängigen Rock bis Metal gibt, bei dem man die Texte leicht verstehen und mitsingen kann, sofern man will. Über Qualität lässt sich natürlich streiten.

    Vermarktung und interessante Frontfrau (oder auch -Mann) sind im Musikgeschäft immer wichtig. In der Präsentation insgesamt wurde da schon so manches richtig gemacht und Aufmerksamkeit erzeugt. Der Vergleich mit Withing Temptation und Nightwish schmeichelt natürlich und dazu wurde geschickt die Geschichte des neuen, aufstrebenden Senkrechtstarters kommuniziert. Aber einzig harte Währung ist am Ende der Umsatz, der darüber entscheidet wie es weiter geht. Eine gute Spielzeit auf dem W:O:A ist eine Chance, aber kein Erfolgsversprechen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2016
  8. Sebbuel

    Sebbuel Member

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Nachfrage ist auf jeden Fall da. Wie gesagt, letztes Jahr auf Wacken war die Partystage scheinbar voll und das Jahr davor wäre Zitat Kumpel: "das Zelt aus allen Nähten geplatzt".


    Ja, das stimmt, würde mich wundern, wenn so etwas mal bei einer Black Metal Kapelle abgezogen wird :D
    Aber diese Band hat doch NULL Alleinstellungsmerkmale, welches sie von den Genregrößen unterscheidet. Daher wundert es mich trotzdem, dass so viele Fans direkt am Start sind.

    Jap, das bleibt abzuwarten...
     
  9. smi

    smi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    5
    Hallo VolBeat! (Zumindest die letzten paar Jahre)

    Richtig, ohne die massive Promo würde die Band auf irgendwelchen lokalen Bandcontest und ähnlich rumdümpeln.

    smi
     
  10. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.618
    Zustimmungen:
    0
    "Erfolg ist planbar." :o

    www.rent-a-fan.de
     
  11. Blackmoon666

    Blackmoon666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    5.172
    Zustimmungen:
    4
    Jep, die meisten Leute kommen zu BtB wahrscheinlich nur aus "lass uns mal die geile Alte anschauen"-Antrieb. Da zeigt die ständige Präsenz auf wacken.de und Facebook mit Video-Stalking schon Wirkung... jetzt sogar in 3D, VR, 360° und schlagmichtot. Auf den anderen Festivals, wo man Fräulein Haben nicht ständig medial reingehämmert bekommt, dümpeln die zur Mittagszeit vor einer überschaubaren Menge rum. :o
     
  12. Hurrabärchi

    Hurrabärchi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. Oktober 2012
    Beiträge:
    18.665
    Zustimmungen:
    233
    Man kann die Begesiterung des Breeze-Publikums geradezu spüren. :o
     
  13. Heisenmü

    Heisenmü W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    07. August 2006
    Beiträge:
    70.463
    Zustimmungen:
    10
  14. Heisenmü

    Heisenmü W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    07. August 2006
    Beiträge:
    70.463
    Zustimmungen:
    10
  15. Hurrabärchi

    Hurrabärchi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. Oktober 2012
    Beiträge:
    18.665
    Zustimmungen:
    233
    Das ist geradezu lächerlich klein. Man sollte der armen Band mal ein gescheites finanzieren. Mit Crowdfunding, oder so. :o
     

Diese Seite empfehlen