WOA 2011 = Altherrenmusik

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2012<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Hellvis, 07. August 2011.

  1. Hellvis

    Hellvis Newbie

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ähm - Schätzelein - mit 16 darf man gar kein Auto fahren.
    Und erwachsen bin ich schon, danke. Darum weiß ich ja auch, wie es mal in Wacken war und dass ich für ein ausgeglichenes Lineup bin, bei dem jeder von uns zu seinem Recht kommt.
    So wie in den letzten 10 Jahren konstant war.
    Also, mein guter Priusfahrer und Selbstpupsschnüffler: Lies mal meine Posts, bevor du auf sie antwortest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2011
  2. OnkelTom79

    OnkelTom79 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0

    Mal alle Bands, die im Zelt aussen vor gelassen, die ihren Höhepunkt in diesem Jahrtausend hatten/haben werden:
    Donnerstag = Night to Remember = Altherrenbands
    Freitag = As I Lay Dying, Heaven Shall Burn, Tryptikon, (Apocalyptica, kann man streiten) , Trivium, Airbourne, Ensiferum, van Canto
    Samstag = The Haunted, Children of Bodom, Avantasia, Vreid, Crash Diet, Dir En Grey, Visions of Atlantis

    Dazu noch alle Bands des Metal Battles und viele andere im Zelt.
    Das geht doch vom Schnitt her, also Menge, nicht Qualität.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. August 2011
  3. conny123

    conny123 Newbie

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wie könnte das WOA-Lineup in 20 Jahren aussehen?

    Mein Freund und ich haben uns nach der Bekanntgabe des nächsten Jahres auch darüber unterhalten, wie denn ein Wacken in 20 Jahren aussehen könnte, da ja nun mal viele der Bands, die jetzt Headliner sind in 20 Jahren im Metal-Himmel sind. Unser Fazit: AIRBOURNE mit einer 2 Stunden-Show am Donnerstag Abend! Diese Band rockt einfach und sie haben es geschafft innerhalb von drei Jahren von Freitag Mittag auf den Freitag Abend zu rutschen. Wenn die weiter so machen und jedes Jahr dabei sind, dann werden sie wirklich irgendwann die neues AC/DC sein (nur eben schneller).
    Ansonsten könnte es in 20 Jahren tatsächlich der Fall sein, dass Linkin Park in Wacken spielen. Die würden dann den Altersdurchschnitt des derzeitigen Lineups ansprechen.
    Und Ozzy und Iron Maiden sollte man meiner Meinung mal live gesehen haben und was eignet sich dafür besser, als ein Festival (wobei ich sagen muss, ich hatte sie beide schon vor Wacken live gesehen und fühlte mich durch deren Buchung nur darin bestätigt, dass es sich dabei um Urgesteine des Metals handelt).
    Aber jetzt würd es mich mal interessieren, was ihr meint: Wer könnte aus heutiger Sicht in 20 Jahren Headliner in Wacken sein?
     
  4. PopoMetal

    PopoMetal W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. Juni 2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    108
    @conny123
    Zustimmung zu Airbourne wie man auch immer zu ihrer Musik stehen möchte

    Mir fallen als "junge" Band noch die Apokalyptischen Reiter ein. Die haben bei ihrem letzten Wacken Auftritt auch viele Besucher angezogen die dann auch entsprechend mitgegangen sind.

    Ansonsten ist es bei Bands wie Maiden halt so, dass bei denen alles zusammenkommt die haben eine Myriade Hitsongs die jeder kennt, beherrschen ihre Instrumente und ihre Shows durch jahrzehntelange Erfahrung, und gehen trotz ihres Alters immer noch ab. Ist natürlich klar dass die jeder sehen will und dann sind sie natürich Headliner. Dennoch werden wir auch erleben dass die alten Bands die den Metal groß gemacht haben langsam wegbleiben. Ich hoffe dass genug Gutes nachkommt.
     
  5. primevil

    primevil W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    also ich hab auf der W.E.T. so einige gute "neue" bands gesehen, wie jedes jahr...
     
  6. OnkelTom79

    OnkelTom79 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Vom "Legenden"-Status in 20 Jahren könnte ich mir Bands wie: COB, In Flames, Heaven Shall Burn, Arch Enemy, Amon Amarth oder Volbeat vorstellen.

    Aber die meisten leben ja von einer gewissen Energie auf der Bühne, ob die das in 20 Jahren noch schaffen oder ob dann nciht eher eine Legende stirbt...?
    :D
     
  7. Di0nys0s

    Di0nys0s W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. Januar 2011
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Die band an sich ist mir egal... Will nicht sagen sie wären Nazis aber ihre "Botschaften" locken durchaus ein ganz spezielles Publikum an, wenn du verstehst was ich meine...

    Außerdem ist es lächerlich dass sie auf der Black stage gespielt haben...
    Absolutes NO GO!!!:mad:

    Was das threadtopic angeht... Ich finde man müsste das mit den Headlinern am Abend so regeln, dass z.B. an einem Abend ne extreme band jüngeren Alters Headliner ist, an einem Abend Urgesteine wie Ozzy und an nem andern Abend sowas dazwischen (SLAYER oder so).
     
  8. Bob Kelso

    Bob Kelso W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    72
    Das schöne an Wacken war immer die Mischung der Genres und wer nur sein Subgenre haben will, soll auf ein entsprechendes Festival gehen.. meine Güte, soviel "Mami" Geweine hab ich echt lange nicht mehr gehört. :o
     
  9. Thrashmetalfan

    Thrashmetalfan Member

    Registriert seit:
    09. Juni 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Meinst du die haben so viele "Nazis" in einer Woche angelockt???
    Sie wurden nämlich erst so spät bestätigt
     
  10. jus63

    jus63 Newbie

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    man nehme das running order tool...klicke sich durch und schmeisst den drucker an

    dann sollte eigentlich jeder an jedem tag so 3-4 bands nach seinem geschmack auf dem zettel haben, was zeitlich wohl ausreicht.
    Schließlich gibt es doch grad bei wacken noch das drumherum (camp-partys, das dorf und was es sonst mittlerweile noch so gibt).

    So sollte sich jeder das festival nach seinem geschmack planen können. und wenn tatsächlich noch luft bleibt... schaut man sich halt auch mal das an, was man noch nicht kennt. (mein sohn schleppt mich jedesmal zu irgendeiner band mit, welche ich höchstens mal auf youtube gehört hab .. und das ist normalerweise ja nur ein anhalt zu "wirklich" live.

    ich kenne das festival von anfang an ( bin in der gegend aufgewachsen;) )
    und bislang war immer für jeden genug dabei ...
    also ... "Toleranz, meine Kinder"
     
  11. ChrisundNadine27

    ChrisundNadine27 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Na gut da geb ich dir recht auf der black stage frei.wild spielen zu lassen war nich so angebracht....
    aber ich denke die party stage wäre zu klein, also bleibt die true metal stage noch übrig....
    ich find frei.wild suppi.....und rechts sind se auch nicht.....und ich und viele derer fanz ebenso wenig
     
  12. Metalphrieg

    Metalphrieg W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2011
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Also ich fand die Mischung gut!

    Es sollte jedem daran liegen, der Metal hört, auch mal die ganz großen gesehen zu haben. Auch wenn ich kein Fan von Ozzy oder Lemmy bin, ich bereuhe es nicht.

    Erstrecht Judas Priest, die mich zum Metal gebracht haben, verdanke ich mehr als nur einen guten Auftritt.

    Ich frage mich, ob die neuen oder seit kurzem etablierten Bands, erstrecht aus dem Bereich Core, dieses Alter erreichen. Wenn man diese "Altherrenbands" gesehen hat und vergleicht das dann mal mit den neuen alten, ich denke die schneiden da wesentlich schlechter ab...

    Was man auch beachten sollte:
    Es ist bei neuen Bands ja nicht so wie bei einem Urknall, dass die auf einmal da sind und einen komplet anderen Metal spielen. Alle haben ihre Vorbilder, nach denen sie ihre Musik ausrichten und alles baut irgendwie aufeinander auf. Immer wieder verschmelzen Genres und bringen etwas neues zum Vorschein. Andere schnappen sich eine "Altherrenband" und schmeissen einen Eimer voll technischen Neuerungen hinzu... Klingt anders, ist aber nur neu aufgekocht.

    Wer die Vergangenheit ignoriert, lernt nicht für die Zukunft. Ich denke diese "Altherrenbands" haben von jedem der Metal hört Anerkennung verdient und Wacken zeigt es ihnen, indem sie eben Headliner sind. Ich finds gut!
     
  13. sweet_melli

    sweet_melli W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2006
    Beiträge:
    1.979
    Zustimmungen:
    17
    Leute....ich finde Frei.Wild langweilig...egal! Aber das hier immer auf die BlackStage verwiesen wird! Man...es war Donnerstag!! Was haben denn Blind Guardian auf der Black verloren !? Genauso wenig....aber am Donnerstag ist das nunmal so!!
     
  14. harry1980

    harry1980 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2003
    Beiträge:
    3.954
    Zustimmungen:
    60
    Naja mit der True und Blackstage , da macht man halt einfach nicht mehr so den Unterschied und lässt auf beiden Stages so ziemlich alles spielen
     

Diese Seite empfehlen