Was soll das?!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Update: es gibt Probleme mit der Migration von Benutzernamen mit Umlauten. Wir beheben das Problem derzeit!
    Das Problem ist behoben!


    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Knotenwurst

Newbie
1 Dez. 2008
3
0
46
Hamburg Town!
Bullet for my Valentine.. Callejon oder wie man die schreibt...
Sollte ein 20 jähriges Jubileum des größten Metalfestivals der Welt nicht etwas mehr Stil bewahren?!
Ich meine klar muss man auch auf den modernen Metal eingehen... aber müssen es wirklich so schlechte Bands wie Bullet for my Valentine sein?!
Ich meine gut diese Zombie Metalcorer von Callejon.. das is halt einfach nicht meine Musik ich will es also nicht als schlecht abstempeln... aber Bullet?!
Man sollte sich als Veranstalter vielleicht mal Gedanken machen, ob diese Band wirklich die wahre Zielgruppe anspricht. Ich spreche an dieser Stelle von den alten Wackenhasen oder zumindest von denen die schon Haare am Sack haben.
Diesen Mist den Bullet vor my Valentine da aufer Bühne abliefern will doch keiner wirklich sehen. Solche Bands haben doch wirklich genug Möglichkeiten auf Festivals wie Rock am Ring etc. aufzutreten. Aber warum Wacken?!
Es kommen schon jetzt immer mehr Leute auf das Festival, die dort eigentlich gar nicht hingehören und die Stimmung zerstören.
Bands wie Bullet oder wie dieses Jahr Avenged Sevenfold passen einfach nicht nach Wacken. Ich meine warum standen sonst ungefähr 200 Leute um mich vor Maiden und zeigten Avenged Sevenfold den Mittelfinger?!
Habt ihr das nicht mitbekommen oder seid ihr wirklich so Geldgeil, dass es euch nicht interessiert wie es die wirkliche Wackenklientel ankotzt solche Drecksbands für kleine Mädchen und Lippengepiercte Drecksemos zu sehen?!

greetz
 

FlauschiHasi

W:O:A Metalhead
18 Okt. 2008
3.014
0
61
bayern D;
Also Avengend Sevenfold haben mich nicht gestört.
Die Lieder waren großteils ganz gut & vor allem nicht "zu dick aufgetragen". Aber bfmv geht entschieden zu weit!
Ich weiß gar nicht, ich bin sprachlos... Das Festival ist für mich irgendwie stückweit gestorben.
 
3 Okt. 2006
8
0
46
ok, damit ist das festival für mich endgültig gestorben. nachdem ich von 2004 an kein schlechtes wort aufs festival hab kommen lassen! aber das letzte festival war einfach zu schlimm, das ließ sich nicht mehr schönreden. und bfmv sind jetzt ja der gipfel. das zeigt, dass die veranstalter kein interesse haben was zu bessern.


R.I.P. Wacken
 

Samael

Newbie
25 Sep. 2008
6
0
46
Hell und gelegentlich Valhalla
Ironie?

"Liebe Metalheads,

wir haben es geschafft - die Waliser Senkrechtstarter Bullet for my Valentine werden nächstes Jahr endlich in Wacken spielen. Dies wird übrigens ihr einziger Open Air Auftritt in Deutschland im Jahre 2009 sein. "


-> Soll das Ironie sein, diese Ankündigung mit "Liebe Metalheads" zu beginnen?

Jetzt mal ehrlich.
Das kann doch nicht sein, dass Wacken zu einem Komerzfestival heranwächst... und das am 20. Jubiläum so schamlos auszunutzen, da schon tausende ihre Tickets voreilig bestellt haben mit ungefähr diesen Worten: Boah! 20 jähriges Jubiläum auf dem größten METALfestival der Welt. Da muss ja wohl ein endgeiles Billing sein. Von Uraltthrashern, über Death Metal Bands bis zu Pagan, Folk etc. (aber doch kein METALCORE!... und dann auch noch so schlechtes Emogekeife)!"
 
Zuletzt bearbeitet:
1 Dez. 2008
53
0
51
Bad Salzuflen
Ich finde auch das die auf Wacken nichts zu suchen haben.
Im Grunde habe ich nichts gegen Bullet for my Valentine, aber wir sind hier verdammt noch mal nicht bei RaR, sondern in WACKEN.
Gut sollange es nur bei Bullet for my Valentine bleibt, kann man sich vielleicht noch im Zelt verstecken oder andere Sachen machen.
Aber wenn das so weiter geht mit dem Mist-Bands... dann gute Nacht Wacken!
 

Eliael

W:O:A Metalmaster
warum heult ihr jetzt rum, ihr Wichte ? Die sind seit 2 Jahren bestätigt und haben immer kurz zuvor abgesagt. Meint ihr nicht, dass das langsam ausgelutscht ist? Seht sie euch nich an, vertickt eure Karten, aber lasst diese unqualifizierten Beiträge... :rolleyes:

Außerdem muss man nicht für jede Band die man nicht toll findet einen eigenen Thread eröffnen... :rolleyes:
 

Scraffy

W:O:A Metalhead
10 Feb. 2007
234
0
61
Also ich finde das derbst geil das die kommen!
Von wegen "zurück zu den Wurzeln"...wozu denn das bitte? Dann sollen sie auch gleich nur 10.000 Karten verkaufen und unbekannte Bands nehmen. Das Festival ist einfach ein anderes als früher, und das ist auch gut so, bringt nichts in Erinnerungen zu schwelgen, modern muss ein Festival schlichtweg sein, wenn es bestehen will.
Diesen Schritt sollte man nicht trotz, sondern gerade wegen des Jubiläums wagen, Wacken sollte auch die Möglichkeit Vielschichtigkeit in einem großen Ganzen zu zeigen, demonstrieren um sich tatsächlich als international anerkanntes Festival zu profilieren, da braucht es nicht (nur) "Nischen-Bands", sondern auch komerziell erfolgreiche wie Bullet zusammen mit den anderen! Das macht für mich das moderne Wacken aus, was es auch von stark komerziell geprägten Festivals wie RaR unterscheidet.
Also sollte dieser Schritt auch dann begrüßt werden, wenn man musikalisch nicht viel mit Bullet anfangen kann...

mfg
 
Bfmv muss ich auch nicht haben, auch wenn ich nicht soviel gegen n bisschen Metalcore habe, da hab ich halt mal n bisschen Grillzeit oder seh mir in der zeit was anderes an, denn bis jetzt sind für meinen Geschmack schon viele geile Bands dabei, ich finde man sollte jetzt noch nicht so viel über das Gesamt Line Up meckern, denn es werden ja noch genügend Bands bestätigt, obwohl ich auch einige Argumente verstehe...
 

FlauschiHasi

W:O:A Metalhead
18 Okt. 2008
3.014
0
61
bayern D;
hm ja ok..
natürlich geb ich dir recht, dass das "Rumgenörgle" jetzt nicht gerade das Non+Ultra ist. Aber es geht um das 20 jährige Jubiläum des größten Metal Festivals der Welt.

@einen meiner Vorredner: Man kann Arch Enemy / Amon nicht mit z.B. bfmv vergleichen! Musik-technisch liegen Welten dazwischen & Amon Amarth würde vermutlich niemals auf MTV laufen.

ngh.. muss erstmal drüber schlafen, bevor ich mich weiter zu dem Thema äußern kann ^^
 

no.human.being

W:O:A Metalhead
16 Aug. 2008
3.583
0
61
Augsburg
Ich meine klar muss man auch auf den modernen Metal eingehen

Das schlimme ist ja: Es ist noch nichtmal Metal! Es sind Hardcore-Derivate. Ja, das ist auch "harte Rockmusik", aber es ist eine komplett (!!) andere Szene und hat im Prinzip nichts mit Metal zu tun. Die kommen nämlich aus ner komplett anderen Ecke. Und zwar vom Punk Rock.

BfmV - Metalcore
Callejon - Metalcore
Napalm Death - Grindcore
Walls of Jericho - Hardcore

Bisschen viel aus der Kategorie "Hardcore und verwandtes", findet ihr nicht?

Das Festival ist einfach ein anderes als früher, und das ist auch gut so, bringt nichts in Erinnerungen zu schwelgen, modern muss ein Festival schlichtweg sein, wenn es bestehen will.

Hardcore entwickelte sich in den 70er Jahren aus dem Punk Rock und ist somit nicht "moderner", als Metal. Es kann sein, dass er gerade relativ Mainstreampräsent ist, aber das Genre an sich gibt es schon eine halbe Ewigkeit. Andererseits gibt es im Metal Genres, die ihrerseits viel jünger sind.
 

Knotenwurst

Newbie
1 Dez. 2008
3
0
46
Hamburg Town!
pfff

Ja natürlich muss ein Festival mit der Zeit gehen.
Aber es gibt genug Junge und gute Bands die es 1000mal mehr verdient hätten auf Wacken zu spielen als Bullet.
Bullet macht einfach Pop-Emo-Metal...und den braucht keiner!
Ich kann es einfach nicht akzeptieren, wenn ein Polohemdtragender Bekannter von mir der sonst nur House und pop-rock hört, wo die härteste Band seiner Plattensammlung die Foo Fighters sind wenn er ankommt und sagt: hey ich hör jetzt auch ab und zu Metal! Bullet for my Valentine heißt die Band kennst du die?
Sorry aber da verliere ich irgendwie das Gefühl, dass Metal etwas besonderes ist, wenn jeder Dahergelaufene Popmusikhörer plötzlich sogenannten "Metal" hört.
Und wenn ich mir dann auch noch meinen Zeltplatz mit irgendwelchen Becks Green Lemon trinkenden Vollidioten teilen muss, ist das wirklich Besondere an Wacken, nämlich die Atmosspähre auch verloren und dann bleibt nix mehr!
 

Shardar

W:O:A Metalmaster
19 Nov. 2002
5.955
7
83
Um mal auf eine Sketch-Sendung anzuspielen:
"Für mich klingt das ungefähr so... 'Buhuhuhuhuhuh... die blöden WOA- Veranstalter haben eine voll doofe Band geholt... das ist sooo gemeeeeiiiiin'"

Meine Fresse... wer ist denn noch ernsthaft überrascht, dass das WOA versucht in der Liga von RaR und Co mitzuspielen?? Wer ist denn noch wirklich überrascht, dass das WOA versucht ein Publikum anzuziehen, wie RaR und Co??
Bin gespannt, wie hier rumgeheult wird, wenn das Wacken auf MTV live übertragen wird... damit kann man ja nämlich gar nicht rechnen, dass das passieren wird. :rolleyes:

Wenn es euch alles nicht passt, dann zieht eure Konsequenzen! Mir hat der Kurs des WOA schon vor einigen Jahren nicht mehr gepasst, also fahre ich einfach nicht mehr hin! So einfach ist das: Zahlt Kohle, geht hin und lebt mit dem ganzen Kommerz oder sagt 'Das ist scheiße' und bleibt zu Hause!
 

no.human.being

W:O:A Metalhead
16 Aug. 2008
3.583
0
61
Augsburg
Bullet macht einfach Pop-Emo-Metal...und den braucht keiner!

Ich weiß wirklich nicht, wieso diese Genres immer vermischt werden. Bullet ist überhaupt kein Metal. Es ist Metalcore und Metalcore ist überhaupt kein Metal-Subgenre (wie z. B. Heavy Metal, Power Metal, Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, Doom Metal, Pagan Metal, Viking Metal, etc. ), sondern ein Derivat des Hardcore-Punk (daher kommt nämlich das "core" im Metalcore), in dem der Begriff "Metal" vorkommt, weil es stilistisch an den Metal angelehnt ist (was nicht weiter verwunderlich ist, weil beides harte Rockmusik ist). Von der "Abstammung" her ist es aber ein Hardcore-Derivat und es bedient auch die Hardcore-Szene und nicht die Metalszene.

Sorry, aber es tut wirklich weh, jeden Tag auf's neue zu lesen, wie jemand behauptet, Metalcore sei ein Subgenre des Metal. :rolleyes: Das ist es faktisch nicht.

Zitat aus Wikipedia:
Es erweist sich als falsch, davon auszugehen, dass sich die Abwandlung vom Metal herleitet, der mit Core-Einflüssen aufgepeppt wurde. Stattdessen ist Metalcore ein Abkömmling des Hardcore Punk, der hier wie in keiner seiner anderen Spielarten mit dem Genre des extremen Metals fusioniert. [..] Inhaltlich befassen sich die Songs z.B. mit dem politischen Geschehen und persönlichen Problemen anstatt der oft fiktiven und blutrünstigen Themen im Death Metal. Kleidungsstil und Image haben nichts mit dem Stereotyp vom langhaarigen Metal-Fan in zerschlissener Leder-Kluft gemein. In der Szene kann oft das Tragen von T-Shirts mit den Schriftzügen anderer Bands beobachtet werden. Auf Konzerten bestimmen Capoeira- oder Kickbox-Bewegungen, auch Violent Dancing genannt, das Bild des modernen Metalcores.

Aber ich wette morgen gibt's wieder irgendwo einen Post, in dem Metalcore als Subgenre des Metal bezeichnet wird. :rolleyes: Richtiger wird's dadurch allerdings immernoch nicht. :D
 

AlMi

W:O:A Metalhead
2 Jan. 2008
1.059
0
61
Ich finds auch nicht gut, aber wasn los? Die sollten '07 doch schon kommen und '08 war auch die Rede davon. 2009 kommen sie nun "endlich", werden mit fauligem Obst beworfen und gehn wieder nach Hause. Fertig :o
 
Zuletzt bearbeitet: