Wacken ist tot !!!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Quästor

Member
5 Aug. 2002
89
0
51
46
Diepholz
Website besuchen
Original geschrieben von Vangoth
Kritik wird hier eben TOT-Geschwiegen.. naja auch ne Möglichkeit..

Wobei wir allerdings noch froh sein können. Bei einem großen deutschen Webspace-Provider wurde Kritik im Forum nämlich desöfteren mit Entzug der Schreibrechte geahndet. Und auf brauchbare Statements der Verantwortlichen hat man dort auch meist vergeblich gewartet.

Möglicherweise warten die jetzt einfach nur ab bis sich die Leute ein wenig beruhigt haben bevor sie irgendwelche weiteren Statements abgeben.
 

Vangoth

W:O:A Metalhead
11 März 2002
469
0
61
40
Nürnberg
Website besuchen
Ich glaube kaum das dieser Threat überhaupt durchgelesen wird. vieleicht die erste Seite aber dann nimmer weil die meisten Threats dann in gespame ausarten und kaum mehr lesenswert sind.

Wie aber schonmal gesagt, ich glabe das die Mehrheit der Wackenbesucher nicht meiner/teilweise unsere Meinung teilt.
 

Maloktriel

W:O:A Metalhead
26 Nov. 2001
115
0
61
53
Website besuchen
@Quästor

Ja, darüber das wir hier immer noch schreiben dürfen, habe ich mich allerdings auch schon manchesmal gewundert. Immerhin...

@Vangoth

Hast Du mal die Anzahl an Hits auf diesem Thread gesehen? Und die wächst durchaus immer noch weiter... Also ich alleine habe das Ding nicht tausendmal aufgemacht. Insofern denke ich schon, daß einige hier mitlesen. Was sie davon halten und wer das nun ist, weiß ich auch nicht. Jedenfalls halte ich es nicht für sinnlos uns hier weiter zu äußern (wenn denn mal wieder was passiert). Ich teile allerdings die Auffassung, daß es die Veranstalter und Ihren Fanclub nicht interessieren wird. Bzw. sie haben dies ja auch mehrfach lautstark bekundet. Aber man kann nun mal nicht immer nur mit den Leuten sprechen die ohnehin die gleiche Meinung haben wie man selbst. Kann man schon - bringt aber nichts. Und solange wir hier geduldet werden, sollten wir nicht schweigen.
 

Wolfman

W:O:A Metalmaster
6 Aug. 2002
18.485
7
83
51
Bonn
Original geschrieben von Maloktriel

Ja, darüber das wir hier immer noch schreiben dürfen, habe ich mich allerdings auch schon manchesmal gewundert. Immerhin...

Aber man kann nun mal nicht immer nur mit den Leuten sprechen die ohnehin die gleiche Meinung haben wie man selbst. Kann man schon - bringt aber nichts. Und solange wir hier geduldet werden, sollten wir nicht schweigen.


Das sie uns noch nicht rausgeworfen haben liegt eventuell daran, dass sie den dann folgenden "Sturm" der Entrüstung, der, denke ich mittlerweile doch, losbrechen würde sobald der Rauswurf publik werden würde, nicht riskieren wollen......


Und solange wir uns hier "unterhalten" schaffen wir es eventuell doch noch einigen wenigen die Augen zu öffnen......

Und wie Du selbst schon mal sagtest : Lieber stehend untergehen als liegend zu leben..... (oder so ähnlich ;) )
 

Der Quästor

Newbie
5 März 2002
17
0
46
Original geschrieben von Maloktriel
Insofern denke ich schon, daß einige hier mitlesen. Was sie davon halten und wer das nun ist, weiß ich auch nicht.

Moin!
Ich bin einer von denen, die diesen Thread mit Interesse verfolgen (bitte verwechselt mich nicht mit dem Quästor ohne "Der" :D ). Ich bin ziemlich genau eurer Meinung, deshalb hielt ich es bisher nicht für nötig, das hier expliziet kund zu tun. Wollte mich jetzt nur mal melden, damit ihr nicht denkt, dass ihr mit euren Ansichten allein steht.
Ich werde mich gelegentlich vielleicht in die Diskusion einklinken - sofern es mal was zu diskutieren gibt. Denn ständig "ja, ihr habt Recht" zu schreiben, bringts ja auch nicht...
 

Maloktriel

W:O:A Metalhead
26 Nov. 2001
115
0
61
53
Website besuchen
@Wolfman

Na, ob es einen Strum der Entrüstung geben würde weiß ich ja nicht. Bei ein paar kann ich mir auch einen Sturm der Begeisterung vorstellen ;-)).

Nein im Ernst, wie man an DER Quästor´s Posting ja sieht gibt es immer so etwas wie eine schweigende aber interessierte Mehrheit. Aber letztlich wird die Zukunft des WOA nicht mit uns diskutiert werden. Was natürlich nicht heißt, daß wir dazu schweigen müssen.

@der Quästor: nicht einfach "nur" Zustimmen wollen ist eine nachvollziehbare Haltung. Es führt aber natürlich auch dazu, daß es manchesmal so aussieht als seien hier nur eine Handvoll Nörgler am rumjammern und alle anderen finden alles prima. Ist
eine schwierige Sache das...
 

Der Quästor

Newbie
5 März 2002
17
0
46
Also an Nörglern und Jammerern fehlt's in diesem Forum (nicht in diesem Thread!) ganz gewiss nicht - genau so wenig wie an Mitläufern und Speichelleckern...
Mangel herrscht dagegen an konstruktiven Kritiken, und deshalb fühle ich mich hier in diesem Thread ziemlich wohl. Ich werde wohl doch noch ein Bisschen mehr schreiben als geplant:

Wie ihr wohl richtig erkannt habt, wird die Inflation der Besucherzahl nicht durch einsichtiges Verhalten der Veranstalter eingedämmt werden. Auch ein Boykott der "Alt-Wackener" hilft in meinen Augen nichts, denn wenn tausen Leute fehlen, fällt das bei 40.000 Besuchern auch nicht auf.
So weit so schlecht, aber wie nun weiter? Wenn ich euch richtig verstanden habe, dann liebt ihr das WOA weiterhin (so wie ich) und möchtet es "retten"; d.h. in irgend einer Form eine Limitierung der Besucherzahlen erreichen. Und da hat sich die Diskusion im Moment tot gelaufen, wie mir scheint. Bis sich einer der Veranstalter mal konkret dazu äußert, ist wohl auch nicht mit einem Weiterkommen zu rechnen.
Mal nur so aus Interesse: Hat mal jemand von euch eine Mail direkt an Holger geschrieben und ihn speziell auf die Besucherzahlen und die Lüge mit der Limitierung angesprochen?
In einem der Reviews im Netz hat er nämlich auf Probleme im sanitären Bereich ziemlich aufgeschlossen und durchaus kritikfähig reagiert.
Ich kenne ihn selbst überhaupt nicht, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er derartig verbohrt ist und in anderer Hinsicht überhaupt keine andere Meinung zulässt.

Sorry, wenn das jetzt ein Bisschen blauäugig klingt. Hin und wieder glaube ich halt noch an das Gute im Menschen...
 

Maloktriel

W:O:A Metalhead
26 Nov. 2001
115
0
61
53
Website besuchen
@Der Quästor

Du hast uns richtig verstanden. Uns liegt das WOA am Herzen (hier wage ich es einfach mal für alle zu sprechen)! Sonst macht sich ja niemand die Mühe monatelang hier rumzutexten. Allerdings meine ich damit das WOA so wie es bis 2000 war. Die Veranstaltungen 01 und 02 waren zwar nicht ausgesprochen schlecht, aber eben nicht das Wacken an das ich von 97 bis 2000 mein Herz verloren habe. Ein Boykott der Alt-Wackener käme aber wohl erstens nicht zustande und hätte zweitens genau den von Dir beschriebenen Erfolg, nämlich gar keinen.

Holger und seine Äußerungen sind ein Thema für einen abendfüllenden Vortrag.
Die Toilettensituation (nur als Beispiel weil Du sie anführst. Ich persönlich kam soweit immer damit zurecht) wird seit Jahren bemängelt und genausolange wird Besserung versprochen. Defacto ist die Anzahl an Dixis in dieser Zeit aber nicht gestiegen (manche glauben sogar es sind weniger geworden) obwohl die Besucherzahl mindestens verdoppelt wurde. Nun gibt es die Spülklos worüber sich insbesondere die Frauen freuen. Aber die Anzahl an Töpfen steigt dadurch ja kaum an. Zumal von unserem Zeltplatz aus (G) dieses Jahr die nächste Wasserspülung gut einen Kilometer entfernt war. Das hilft dann den Mädls nur noch bedingt.

Bezüglich der Besucherzahl gab es ja letztes Jahr hier im Forum einigen Streit (Geschichte wiederholt sich halt doch..). Deshalb wurde ja de "Limitierung" für dieses Jahr einführt. Allerdings auch da nicht wirklich aus Einsicht von Holger und Co. Da wurde dann plötzlich das "Statement des Veranstalters (2001)" veröffentlicht. Später lies sich Holger dann sogar zu einer Zahl hinreißen, die er ja mehrfach wiederholt hat (max 28000).

Was von dieser Aussage zu halten war weißt Du ja selbst.
Deshalb hat sich das RH ja verabschiedet und deshalb sind die Wackener ja aus der Hard Union geflogen. Weil seit Jahren Versprechungen gemacht werden die hinterher nicht nur nicht eingehalten werden, sondern wo hinterher die sache sogar noch schlimmer gemacht wird als sie vorher war (Besucherzahl und Klos als Beispiele).

Wenn es jetzt also dieses Jahr wieder heißt: Wir werden das ändern und es gibt eine Limitierung - wer soll das glauben?

Meiner Meinung nach sind die Veranstalter einfach gänzlich überfodert und haben den Bodenkontakt verloren. Anders kann man die dreisten und zum Teil auch einfach dummen Lügen nicht erklären. Ich kann mir jedenfalls beim besten Willen nicht vorstellen was in einem Kopf vorgeht der mehrfach schreibt "es gibt eine Limitierung auf 28000" (was ja wahrhaftig nicht wenig ist) obwohl er weiß das er 40000 Karten verkauft. Das das rauskommt ist doch völlig klar....!!????

Es hatte auch schon mal einer eine Mail an Ihn geschickt. darauf hatte er wohl so etwas geantwortet wie "mit weniger Leuten sei das Festival nicht finanzierbar". Gut das das die Macher des WFF, BYH und SB nicht wissen. Sonst gäbe es diese Festivals ja gar nicht...
 

Banshee

W:O:A Metalmaster
29 Nov. 2001
10.015
1
83
62
Hamburg
Website besuchen
Original geschrieben von Maloktriel

Wenn es jetzt also dieses Jahr wieder heißt: Wir werden das ändern und es gibt eine Limitierung - wer soll das glauben?

Das ist genau der Punkt! Es können jetzt 1000 Verbesserungen versprochen werden: wir machen das anders, wir machen dies anders... man fühlt sich veräppelt!
Ich bin (wie ich auch schon öfter geschreiben habe) einer der "Uralt-Wackener", lange Jahre sind wir mit einer ständig größer werdenden Clique zum WOA gefahren, aber in den letzten 3 Jahren sind dann immer mehr abgesprungen, nämlich weil es ihnen nicht mehr gefiel. Hauptgrund: es ist zu voll!
Ich habe dieses Jahr große Hoffnung in die Limitierung gesetzt, und dann war das alles eine Lüge (muß man mal so hart sagen!).

Original geschrieben von Maloktriel

Es hatte auch schon mal einer eine Mail an Ihn geschickt. darauf hatte er wohl so etwas geantwortet wie "mit weniger Leuten sei das Festival nicht finanzierbar". Gut das das die Macher des WFF, BYH und SB nicht wissen. Sonst gäbe es diese Festivals ja gar nicht...

Nee, das stimmt schon. Habt ihr überhaupt `ne Ahnung, was z.B. die Duschcamps kosten? Wacken ist doch im Vergleich zu den anderen Festivals regelrecht luxuriös ausgestattet (mal abgesehen von der Anzahl der Dixis, aber die sind auch nicht der große Unkostenfaktor). Wegen des Wetters musste dieses Jahr beim Aufbau Unmengen Kies und Schotter angefahren werden, sonst wäre das Gelände schon vor Beginn eine Schlammwüste gewesen (und wie es nach dem großen Regen ausgesehen hätte, kann man sich ja ausrechnen). Die Ackerflächen der Vorjahre wurden begrünt, das gibt es auch nicht umsonst.
Holger hat wohl gemeint, mit dieser Ausstattung und in dieser Größenordnung (4 Bühne, 70 Bands) ist das Festival nicht mit weniger Besuchern finanzierbar.
Bei einer Begrenzung auf 25.000 Leute oder weniger, müsste Wacken eben richtig abspecken. Also brauchen wir 4 Bühnen, Duschcamps, Paulaner Biergarten, Headbangerzelt, Supermarkt ...? Das haben die Fans sich ja alles mal gewünscht, und deswegen sind ja auch immer mehr Leute gekommen.
 

DarkGhost

W:O:A Metalhead
26 Nov. 2001
181
0
61
37
München
Website besuchen
"Von mir zumindest gab es noch nie eine Beschwerde über Dixis zu hören. "

"Holger und seine Äußerungen sind ein Thema für einen abendfüllenden Vortrag.
Die Toilettensituation (nur als Beispiel weil Du sie anführst. Ich persönlich kam soweit immer damit zurecht) wird seit Jahren bemängelt und genausolange wird Besserung versprochen. Defacto ist die Anzahl an Dixis in dieser Zeit aber nicht gestiegen (manche glauben sogar es sind weniger geworden) obwohl die Besucherzahl mindestens verdoppelt wurde. Nun gibt es die Spülklos worüber sich insbesondere die Frauen freuen. Aber die Anzahl an Töpfen steigt dadurch ja kaum an. Zumal von unserem Zeltplatz aus (G) dieses Jahr die nächste Wasserspülung gut einen Kilometer entfernt war. Das hilft dann den Mädls nur noch bedingt."

Beide Zitate stammen von Maloktriel, immer schön alles so hindrehen wies grad passt, gell?
Dazu nur eins: Ob jetzt mehr oder weniger Dixis, jeder, der schonmal ein Dixi näher gesehn hat bzw. es reicht auch schon nur daran vorbeigelaufen zu sein, kann sich vorstellen dass kein Mensch sich auf so ein Dixi setzen möchte... Mehr Spülklos sind die einzig gute Lösung, vor allem für die Mädls, die dann mehr SAUBERE Toiletten benutzen können... Dass es was kostet is wohl jetzt auch nicht sooo schlimm, immerhin sollen sie ja auch sauber bleiben und immer wieder gereinigt werden, wofür man doch wohl mal auf eine Schachtel Kippen fürs ganze Festival (3 Euro, 6 Mal Toilette, sollte normalerweise reichen) verzichten kann.
 

Maloktriel

W:O:A Metalhead
26 Nov. 2001
115
0
61
53
Website besuchen
@Banshee

Was die Unkosten wegen des Wetters betrifft gebe ich Dir recht.

Allerdings ist ja nun gerade die Parkgebühr (und dort sollten die Kosten für die Befestigung der Wege ja abgedckt werden) in zwei Jahren um 100 % gestiegen. Mindestens 10000 Autos mal 10 Euro (reine preisteigerung bezogen auf 2000) sind 10000 Euro. Das reicht schon für ein bischen Sand denke ich. Aber auch wenn nicht. Eine Durchsage von Holger ala"Leute das Wetter kostet eine Menge Geld. Deshalb haben wir den Bierpreis auf 3 Euro hochgestzt und wenn Ihr ordentlich was trinkt helft Ihr mit diese Kosten aufzufangen!"

Was glaubst Du was getrunken worden wäre...

Und keiner hätte noch irgendein Wort über die Bierpreise verloren. Wäre ziemlich gelungen für die Stimmung gewesen, denke ich.

Was die Duschcamps und die Spülklos betrifft: Stimmt die gibt es hauptsächlich in Wacken. Aber zum einen sehe ich da ständig lange Schlangen davor. Bei einer Mark pro Gang (oder 5 pro Duschen) kommt da auch was rum, könnte man meinen.

Wichtiger aber ist, daß die ganz offensichtlich eben nicht zu notwendig zu einem Festival gehören. Auf Duzenden von anderen Festivals geht es auch ohne das. Ich habe ja überhaupt nichts gegen die Dinger. Aber wenn sie als Entschuldigung dafür herhalten müssen, das das WOA als einziges Festival nur mit 40000 Leuten finazierbar ist, dann Scheiß drauf!

Gleiches gilt für vier Bühnen, Biergärten und was der komerzielle Unfug mehr ist in Wacken! Für die Ackerbegrünung bin ich gerne bereit 10 Euro mehr für die Karte zu zahlen, denn die ist schon echt besser.
Ich habe Dich so verstanden das Du das genauso siehst und stimme Dir hiermit ausdrücklich zu!!
 

Banshee

W:O:A Metalmaster
29 Nov. 2001
10.015
1
83
62
Hamburg
Website besuchen
Original geschrieben von Maloktriel
@Banshee

Was die Unkosten wegen des Wetters betrifft gebe ich Dir recht.

Allerdings ist ja nun gerade die Parkgebühr (und dort sollten die Kosten für die Befestigung der Wege ja abgedckt werden) in zwei Jahren um 100 % gestiegen. Mindestens 10000 Autos mal 10 Euro (reine preisteigerung bezogen auf 2000) sind 10000 Euro. Das reicht schon für ein bischen Sand denke ich.

An diesem Punkt kann ich dir nicht ganz zustimmen, die Parkgebühr betrug letztes Jahr 30 DM, dieses Jahr 20 €, also keine Steigerung um 100 %. Zum Vergleich: Beim WFF haben wir dieses Jahr 18 € bezahlt, und da frag ich mich, was haben die mit dem Geld gemacht? Den Müll beseitigt? Und in Wacken haben sie damit die Flächen begrünt, `zig LKW-Ladungen Kies und Schotter aufgefahren UND den Müll beseitigt.

Muss dazu sagen, ich habe schon `ne Ahnung von Finanzierung (von Berufs wegen) und weiss daher, dass die Kosten hier bei weitem unterschätzt werden. Wäre mal interessant, wenn einige Unkosten hier mal genannt würden, damit sich die Leute ein Bild machen können. Ich bin sicher, dass die meisten davon auch nicht eine annähernd reale Vorstellung haben.

Meine Kritik bezieht sich auf die Entwicklung, die das WOA die Jahre übergenommen hat: immer mehr, immer größer! Ich habe den Eindruck, dass die Macher allmählich den Überblick bzw. die Kontrolle verlieren. Irgendwie entwickelt das Ganze eine gefährliche Eigendynamik. Es ist dringend notwendig, mal die Bremse anzuziehen und sozusagen Resümee zu ziehen: was bringt wirklich was, und was macht nur unnötige Unkosten.
Also, Holger, Thomas und Co.: tretet mal ein paar Schritte zurück, guckt euch das Ganze selbstkritsch an und zieht mal Bilanz!

Im Moment habe ich leider den Eindruck, als wenn die Macher auf
"beleidigte Leberwurst" machen, "bäh, dann machen wir das eben alleine ("sponsored by nobody"), die Antworten und Reaktionen in den verschiedenen Interviews klingen jedenfalls nicht gerade selbstkritisch (auch wenn ich nicht allen Punkten der Kritik zustimmen kann), sondern eben nach ziemlich fadenscheinigen Ausreden, die einer weiteren Überprüfung nicht standhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maloktriel

W:O:A Metalhead
26 Nov. 2001
115
0
61
53
Website besuchen
@Banshee

natürlich weiß ich auch nicht welche Unkosten die Infrastruktur wirklich macht.

Aber eines möchte ich schon klarstellen: ich hatte geschrieben 100% Priessteigerung in zwei Jahren. Und 2000 hat das Parkticket in Wacken nun mal noch 20 DM gekostet.

Was die WFF mit den 18 € tun weiß ich auch nicht. Aber ich denke grundsätzlich das gleiche, aufräumen und Müll entsorgen.

Wenn das so viel teurer geworden ist in den letzten Jahren, nun gut...

Sei es wie es will; ich bin absolut Deiner Auffassung, dass die WOA Leute den Bodenkontakt verloren haben und irgendeinen Narren daran gefressen haben, jedes Jahr noch größer zu sein als im Jahr zuvor. Das bei Massenabfertigungen immer die Qualität leidet, wissen wir "alten" Wackener leider nur zu gut.
Und jetzt auch noch beleidigt zu sein, entspricht echt nicht dem Alter das die beiden Jungs und die eine Dame dem Personalausweis nach eigentlich haben sollten.