ÖLCATCHEN IM WRESTLING-TENT

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.
Ahh okay...
Und den Schluss hast du jetzt bestimmt mit der gleichen schlafwandlerischen Sicherheit gezogen, wie der, das Veranstalter die Standgebühren zahlen müssen, oder das sie wo es dann plötzlich nicht mehr so ist, sie sich damit die Taschen voller Geld stecken. :rolleyes:

Es ist nun mal nicht von der Hand zuweisen, dass in Wacken, selbst schon mit den kleinsten Dingen, den Besuchern das Geld aus der Tasche gezogen wird,
Zelt, Bier, Handtücher, Schlüpper u.s.w.. Da ist es doch nicht verwunderlich, dass einige Leute sich wundern, warum jetzt noch diese Jahrmarktsatraktionen dazukommen, die nicht wirklich auf Gegenliebe stoßen.

Was Deine Ausführung mit den Preisen anderer großer Festivals angeht...

WFF 95,00
Summer Breeze 70,00
Party-San 48,80

Um nur die Größten zu nennen. Die Kleineren sind bestimmt auch nicht teurer als das Wacken.

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich bin treuer Wackenreisender seit 10 Jahren und habe auch nicht vor es aufzugeben. Ich finde es einfach nur befremdlich, dass sich die damalige 100%ige positive Stimmung immer mehr dem Nullpunkt zuwendet und die Orga meist noch Einen draufgibt.
Wie zum Beispiel ÖL-Catchen.

Was ist aus dem guten alten Wacken geworden, in dem es nur Heavy Metal und einer handvoll Reunions gebraucht hat um alle glücklich zu machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Take this life

W:O:A Metalhead
25 Juni 2009
132
0
61
Deutschland / Bottrop
naja ich bin ja dieses jahr das erste mal auf WCKEN , daher kann ich bei solchen sachen nicht so richtig mitreden... trotzdem habe ich viel von meinem vater gehört und ich denke das soetwas sich ab sofort mit dem folgenden jahren häufen wird!
ich denke auch das mitlerweile ZU VIELE leute nach wacken kommen nur um sich zu betrinken und party zu haben.... ich finde solche leude nehmen anderen die karten weg, die gerne AUCH wegen der mucke da sind ... das wird sich meiner meinung nach alles häufen... :(
 
naja ich bin ja dieses jahr das erste mal auf WCKEN , daher kann ich bei solchen sachen nicht so richtig mitreden... trotzdem habe ich viel von meinem vater gehört und ich denke das soetwas sich ab sofort mit dem folgenden jahren häufen wird!
ich denke auch das mitlerweile ZU VIELE leute nach wacken kommen nur um sich zu betrinken und party zu haben.... ich finde solche leude nehmen anderen die karten weg, die gerne AUCH wegen der mucke da sind ... das wird sich meiner meinung nach alles häufen... :(

Genau so sieht es aus! Leider!

:(
 
L

Lord Soth

Guest
...
ich denke auch das mitlerweile ZU VIELE leute nach wacken kommen nur um sich zu betrinken und party zu haben.... ich finde solche leude nehmen anderen die karten weg, die gerne AUCH wegen der mucke da sind ... das wird sich meiner meinung nach alles häufen... :(

Auf ein Festival fährt man WEGEN der Mucke, alles andere ist nebensächlich. Aber ich bin ja auch altmodisch....:o:(:rolleyes:
 

Metal_Gandalf

W:O:A Metalhead
2 Juni 2005
845
0
61
ich denke auch das mitlerweile ZU VIELE leute nach wacken kommen nur um sich zu betrinken und party zu haben.... ich finde solche leude nehmen anderen die karten weg, die gerne AUCH wegen der mucke da sind ... das wird sich meiner meinung nach alles häufen... :(

jup. denke ich auch.
ein offizielles "wir wollen nicht größer werden" wiederspricht irgendwo dem geist der unmengen an randangebot zur verfügung stellt.
hier muss man sich doch fragen: wie rechnet sich dass (alleine vomzuspruch des publikums) wenn man eine gleiche(oder steigende) zahl and bands da hat, zusätzlich ein immer größer werdendes angebot an nebenveranstaltungen? die bands überschneiden sich doch schon zu 60%... wie soll das denn zeitlich überhaupt hinhaun, dass diese sachen gut besucht weden?
entweder kommt da kaum jemand hin, oder die bühnen sind lehr (wovon wir mal nicht ausgehen).
ergo: das zusatzpublikum, welches benötigt wird um dinge wie neuen angebote warzunehmen, muss extra dazu.=> das festival wird größer
 
jup. denke ich auch.
ein offizielles "wir wollen nicht größer werden" wiederspricht irgendwo dem geist der unmengen an randangebot zur verfügung stellt.
hier muss man sich doch fragen: wie rechnet sich dass (alleine vomzuspruch des publikums) wenn man eine gleiche(oder steigende) zahl and bands da hat, zusätzlich ein immer größer werdendes angebot an nebenveranstaltungen? die bands überschneiden sich doch schon zu 60%... wie soll das denn zeitlich überhaupt hinhaun, dass diese sachen gut besucht weden?
entweder kommt da kaum jemand hin, oder die bühnen sind lehr (wovon wir mal nicht ausgehen).
ergo: das zusatzpublikum, welches benötigt wird um dinge wie neuen angebote warzunehmen, muss extra dazu.=> das festival wird größer

Unterschreib ich!!!

Es wird ja schon seit Jahren gepredigt das es "definitiv nicht größer" werden soll. Und was ist?? Pustekuchen.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.160
2.497
128
Oumpfgard
Es ist nun mal nicht von der Hand zuweisen, dass in Wacken, selbst schon mit den kleinsten Dingen, den Besuchern das Geld aus der Tasche gezogen wird,
Zelt, Bier, Handtücher, Schlüpper u.s.w.. Da ist es doch nicht verwunderlich, dass einige Leute sich wundern, warum jetzt noch diese Jahrmarktsatraktionen dazukommen, die nicht wirklich auf Gegenliebe stoßen.

Was Deine Ausführung mit den Preisen anderer großer Festivals angeht...

WFF 95,00
Summer Breeze 70,00
Party-San 48,80

Um nur die Größten zu nennen. Die Kleineren sind bestimmt auch nicht teurer als das Wacken.

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich bin treuer Wackenreisender seit 10 Jahren und habe auch nicht vor es aufzugeben. Ich finde es einfach nur befremdlich, dass sich die damalige 100%ige positive Stimmung immer mehr dem Nullpunkt zuwendet und die Orga meist noch Einen draufgibt.
Wie zum Beispiel ÖL-Catchen.

Was ist aus dem guten alten Wacken geworden, in dem es nur Heavy Metal und einer handvoll Reunions gebraucht hat um alle glücklich zu machen?

Das Geld aus der Tasche gezogen?
Entschuldige, aber niemand wird gezwungen diese Produkte zu kaufen, das ist ein Angebot, mehr nicht...
Und ich wette übrigens, das wenn es davon nichts geben würde, würde man überall zu lesen bekommen, was man noch mit Wacken Logo rausbringen müsste...
Das Wacken ist ein Kult Festival, es wäre marketing technisch einfach nur sau dämmlich, kein Merchandise zu verkaufen, man kann dennen doch nicht vorwerfen, das sie ihren Job zu gut machen...

Zu den Festivals:
Ich sprach von gleichwertigen Festivals, Wacken spielt ne Liga über WFF, Summer Breeze und Party-San. Sonst hätte ich jetzt auch das Teichrock hier bei uns nennen können, das ist umsonst...
Ich rede von Festivals, wie das Graspop Metal Meeting, Sweden Rock, Hellfest, etc.
Diese Festivals sind in etwas vergleichbar und die kosten alle um die 130 Euro, aber wie gesagt, dann muss man mal auf die Sponsoren Seiten gucken...

Und ich verstehe nicht wie Öl Catchen, die Stimmung drücken sollte...ich meine wo ist das Problem?

jup. denke ich auch.
ein offizielles "wir wollen nicht größer werden" wiederspricht irgendwo dem geist der unmengen an randangebot zur verfügung stellt.
hier muss man sich doch fragen: wie rechnet sich dass (alleine vomzuspruch des publikums) wenn man eine gleiche(oder steigende) zahl and bands da hat, zusätzlich ein immer größer werdendes angebot an nebenveranstaltungen? die bands überschneiden sich doch schon zu 60%... wie soll das denn zeitlich überhaupt hinhaun, dass diese sachen gut besucht weden?
entweder kommt da kaum jemand hin, oder die bühnen sind lehr (wovon wir mal nicht ausgehen).
ergo: das zusatzpublikum, welches benötigt wird um dinge wie neuen angebote warzunehmen, muss extra dazu.=> das festival wird größer

Ist nicht unbedingt notwendig, es wurde sich doch immer beschwert, das es vor der Bühne zu voll ist, wenn es jetzt mehrere Angebote gibt, entzerrt sich das vielleicht...mit dem Aspekt habe ich noch garnicht drüber nachgedacht, das macht das ganze allerdings noch sinnvoller...
 

Metal_Gandalf

W:O:A Metalhead
2 Juni 2005
845
0
61
[...]wenn es jetzt mehrere Angebote gibt, entzerrt sich das vielleicht...mit dem Aspekt habe ich noch garnicht drüber nachgedacht, das macht das ganze allerdings noch sinnvoller[...]

sinnvoller ja?
also bist du der meinung, dass das normale festival-publikum ausgetauscht werden sollte gegen einen haufen der aufn jahrmarkt gehen will?
tschuldigung ich dachte es währe ein musikfestival. aber mit diesem ansatz hast du dann nachher tatsächlich weniger leute vor der bühne einfach nur, weil die musik nicht mehr im mittelpunkt steht :mad:
 

Take this life

W:O:A Metalhead
25 Juni 2009
132
0
61
Deutschland / Bottrop
sinnvoller ja?
also bist du der meinung, dass das normale festival-publikum ausgetauscht werden sollte gegen einen haufen der aufn jahrmarkt gehen will?
tschuldigung ich dachte es währe ein musikfestival. aber mit diesem ansatz hast du dann nachher tatsächlich weniger leute vor der bühne einfach nur, weil die musik nicht mehr im mittelpunkt steht :mad:

da muss ich recht geben...
 
Das Geld aus der Tasche gezogen?
Entschuldige, aber niemand wird gezwungen diese Produkte zu kaufen, das ist ein Angebot, mehr nicht...

Ich gebe Dir Recht!! Es ist nur ein Angebot!
Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Auch soweit geh ich total mit.
Aber, die Kuh zu schlachten und auszuweiden, dass steht auf einem anderen Blatt.

Um auf die Festivals und ihre Preise zu sprechen zu kommen, Du hast sicher Recht, doch wollte ich den nationalen Vergleich und nicht gleich nach Schweden....
 

defY

W:O:A Metalhead
23 Juni 2008
589
0
61
Vogtland
sinnvoller ja?
also bist du der meinung, dass das normale festival-publikum ausgetauscht werden sollte gegen einen haufen der aufn jahrmarkt gehen will?
tschuldigung ich dachte es währe ein musikfestival. aber mit diesem ansatz hast du dann nachher tatsächlich weniger leute vor der bühne einfach nur, weil die musik nicht mehr im mittelpunkt steht :mad:

schon mal was von schubladendenken gehört? genau das betreibst du hier gerade intensiv. warum kann es nur entweder einen festival- oder einen jahrmarktbesucher (zeig mir einen jahrmarkt, wo dem zuschauer ölcatchen geboten wird...) geben? das ganze kann sich nämlich, oh wunder, auch vermischen, und plötzlich entzerrt sich das publikum dadurch tatsächlich etwas, wenn auch nur geringfügig. schließlich soll es ja auch möglich sein, dass manche menschen auch andere interessensgebiete vorweisen können, als nur festival & musik.
 
Das Wacken ist ein Kult Festival, es wäre marketing technisch einfach nur sau dämmlich, kein Merchandise zu verkaufen, man kann dennen doch nicht vorwerfen, das sie ihren Job zu gut machen...

Tja, da haben wir es wieder, Marketing technisch.
Würden sie ihren Job zu gut machen, dann hätten wir eine Ticketbegrenzung auf 30.000.
Wie damals versprochen!