keine 40000 Zuschauer

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2002" wurde erstellt von Andi, 11. August 2002.

  1. Andi

    Andi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt müsst ihr mir nur noch sagen, warum die Veranstalter falsche Zuschauerzahlen rausgeben sollten. Meint ihr wirklich, dass einige Fans nächstes Jahr zu Hause bleiben, wenn sie sagen, dass es 45000 waren ?
     
  2. Vangoth

    Vangoth W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
  3. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    darum wollte ich ja wissen seit wann die leute aufs wacken fahren
    bei meinen ersten beiden woa fand ich auch alles ausnahmslos geil ( war es auch im vergleich zu heute )
    erst seit 2-3 jahren achte ich auch auf das was nebenbei abläuft
     
  4. Qwerty

    Qwerty W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.687
    Zustimmungen:
    0
    es geht nicht nur ums wegbleiben sondern auch um´s belügen von Fans, wenn die Veranstalter drauf rumreiten das sei ein Festival von Fans für Fans impliziert das auch einige verpflichtungen
     
  5. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    @Andi

    Neben der Lüge bezüglich der Limitierug die damit ja eindeutig eingestanden wäre könnte ich mir steuerliche, feuerpolizeiliche und ordnungsamtliche Gründe vorstellen.

    Aber es ist auch gar nicht mein Wunsch eine Erklärung für deren Verhalten zu finden. Ich sehe eine Masse Mensch, die sich mit der Vostellung Wacken 2002 = 1,5 mal Wacken 2000 einfach nicht in Einklang bringen läßt. So sehr ich das bedauere!

    Glaube mir: ich würde mir wünschen es wären "nur" 30000 gewesen.

    Nebenbei, wenn wir uns schon unsere Köpfe darüber zerbrechen warum die Veranstalter tun was sie tun: Hat irgendjemand eine Ahnung warum sie seit Jahren erzählen sie wollen nicht größer werden und letztes Jahr sogar eine Limitierung verkünden?

    Niemand wird bestreiten, daß die Wahrheit weit davon entfernt ist. Warum sagen sie uns nicht einfach mal wo es in Zukunft hingehen soll. Das wäre für jeden eine reele Sache und jeder könnte dann seine Entscheidung auf einer realistischen Grundlage treffen!
     
  6. laskd

    laskd W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    wenn es wenigstens Kritik wäre aber das meiste, das ich bis jetzt gelesen habe, sind unterstellungen, vorwürfe usw....

    denn ich finde es nicht in ordnung wenn man so über die veranstalter hergeht, denn sie hatten sicher eine riesen arbeit.

    und ich denke nicht dass irgend eine von diesen personen welche die ganze zeit rummeckern, behaupten können, dass sie keinen einzigen moment spass hatten. und wegen den preisen, denke ich nicht dass man an irgend einem anderen open air welches mit wacken vergleichbar wäre, gibt es aber nicht, so billig davon kommt.
     
  7. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Mein Gott...

    ich habe auch den ganzen Tag viel Arbeit. Und wenn ich sie schlecht mache, dann bekomme ich halt Ärger. Warum darf dies nicht für Wacken Leute auch gelten?

    Und dafür ist es auch nicht erfordelich daß alles! schlecht ist. Ich finde sogar wie die meisten hier, daß sie die Arbeit letztlich genauso gut machen wie bis 2000. Nur wollen sie für die gleiche Arbeit plötzlich viel mehr Geld haben (sprich 15000 Tickets mehr verkaufen. Und an den Bühnen und der Größenordnung der Band hat sich nichts wesentliches verändert).
     
  8. Quästor

    Quästor Member

    Registriert seit:
    05. August 2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde eigentlich nach wie vor, daß die Veranstalter recht ordentliche Arbeit abgeliefert haben, wobei ich aber noch von der Annahme ausgehe, daß sie vom Besucheransturm überrascht wurden und dieser Sachverhalt zusammen mit dem Wetter zu einigem Chaos geführt hat. Wenn Holger allerdings irgendwann mal behauptet, daß er mit so vielen Besuchern fest gerechnet hat, dann revidiere ich das ganze, denn in dem Fall hätte es eindeutig besser laufen müssen!
     
  9. Maloktriel

    Maloktriel W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    @Quästor

    Wenn ich die Karten limitiere kann ich nicht von 15000 bis 20000 zusätzlichen Leuten überrascht werden. Dafür hätte man aber im Vorfeld klar sagen müssen, daß ohne Ticket niemand zu kommen braucht. Wenn man aber eine Abendkasse einrichtet und dann noch wiederholt hier verkündet "wer kommt, kommt auch rein" dann kann ich die ganze Limitierung gleich sein lassen. Wobei ich mal annehme, daß eine solche niemals geplant war. Hätten sie im Vorverkauf nur 25000 Tickets verkauft und dann Schluß gemacht (also Ihr dämliches "Sold out" nicht erst am 31.07. verkündet) dann hätten hier wahnsinig viele Leute wie wild angefragt warum es denn keine Tickets mehr gäbe.

    Zudem hieß es von Holger ja noch Ende Juli es seien noch Karten da.

    Daraus würde dann folgen, daß 15000 Metaller ohne Karte nach Wacken gefahren sind.

    Wer´s glaubt...
     
  10. Quästor

    Quästor Member

    Registriert seit:
    05. August 2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt eigentlich auch wieder, wozu gibt's überhaupt Karten wenn man dann auch ohne reinkommt. Ich finde wer irgendwo ohne Ticket aufkreuzt hat eben Pech gehabt wenn's keine mehr gibt. Solche Aktionen gehen immer auf eigenes Risiko und man darf dann eigentlich nachher nicht mal meckern wenn man umsonst hingefahren ist.
    Ich stell mir nur grad mal vor wie das wäre wenn Fluggesellschaften das genauso machen würden: "Wer mitfliegen will, der darf auch, egal ob er vorher gebucht hat." Naja, bei Wacken Airlines gibt's sowas ja scheinbar...:-/
     
  11. Green Hell

    Green Hell Member

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich kann MALOKTRIEL in allen Punkten nur zustimmen. Ich besuche das WOA seit 1997, weil ich mich damals nach einem gemütlichen Festival umgeschaut habe. Mir gingen nämlich damals nämlich die riesigen und aufgeblähten MONSTERS tierisch auf´n Sack. Und von 1997 bis 2000 habe ich mich verdammt wohlgefühlt auf dem WOA, weil die Veranstalter immer wieder betont haben, daß ihr Festival ihre Kapazitäten ausgeschöpft hat. Leider hat sich dieses "Versprechen" schon 2001 relativiert, da war ich schon überrascht wieviel Leute auf einmal da waren. Dann die ominöse Behauptung, daß die Besucherzahl jetzt wirklich limitiert wird. Und siehe da : 2002 war mit Sicherheit noch voller wie 2001 !!??
    Wenn nun keine echte Limitierung erfolgt für 2003 , dann werde ich mir halt wieder andere kleine, gemütliche und fanorientierte Festivals suchen müssen.
    Schade eigentlich, aber es ist nun einmal Fakt, daß die Veranstalter in vielen Dingen nicht die Wahrheit erzählt haben !!!
     
  12. Green Hell

    Green Hell Member

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Jaja, waren es wohl doch 40.000 :-(
    Das war dann wohl doch mein letztes Wacken, da man 2003 wohl noch größer werden wird (will ? ) !!!!
     
  13. Banshee

    Banshee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    10.015
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre seit 1992 nach Wacken. Und wie ich schon in einem anderen Thread (http://www.wacken-open-air.com/vforum/showthread.php?s=&threadid=100044)geschreiben habe, fand ich es nur bis 1997 kultig, von da an ist es in meinen Augen nur schlechter geworden. Liegt aber auch wesentlich daran, dass ich keine großen Festivals mag, zuviel Herumgerenne und man verpasst auch noch die meisten Bands. Komischerweise sehe ich immer weniger Bands, je mehr auftreten.

    Bin ja trotzdem immer wieder hingefahren, weil ich auf Besserung hoffte. In Vergangenheit hat Holger ja auch viele Verbesserungsvorschläge umgesetzt. Nur in den letzten Jahren lässt es doch arg nach... wächst ihnen das Festival über den Kopf? Oder ist Holger einfach geldgeil (wie ein Musiker zu mir sagte)? Ich weiss es nicht.
    Ich weiss nur, dass ich mich nächstes Jahr entscheiden muss, ob ich wieder auf einem Riesenfestival herumirren und nur 2 meiner Lieblingsbands ansehen will... :( Muss sagen, mir als treuer Alt-Wackener geht auch langsam die Luft aus. Ich habe ja auch Vergangenheit nicht alles kritiklos mitgemacht, bevor es dieses Forum gab, habe ich auch mal `nen Brief an Holger geschrieben und 1996, als die Onkelz spielten, habe ich das WOA boykottiert.

    Um zum Thema zurückzukommen: ja, das Festival ist zu groß (zuviele Besucher, zuviel Bands) und alle genannten Problem hängen eigentlich doch nur damit zusammen. Ich glaube aber nicht daran, dass es in Zukunft weniger werden... :(
     
  14. Andi

    Andi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Was soll ich sagen ? Ich hab die Jungs immer verteidigt und jetzt muss ich feststellen, dass Holger die Fans im Chat eiskalt angelogen hat. Sozusagen von Angesicht zu Angesicht. Grosse Scheiße Holger und durch nichts zu entschuldigen. Er soll jetzt bloss nicht mit der Ausrede kommen, er habe im Chat von zahlenden Zuschauern gesprochen. Auf solche Haarspaltereien kann ich verzichten.
     

Diese Seite empfehlen