Ist das Billing noch Heavy Metal?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

2001stardancer

W:O:A Metalmaster
25 Dez. 2010
28.168
23.539
128
60
74 Km bis zum Holy Ground
www.reinhold-stuhr.de
Ich mach mir schon die ganze Zeit Gedanken darüber, was Heavy Metal überhaupt ist.

Ich glaube da hat jeder so seine eigene Vorstellung. Sind die Begriffe Heavy Metal und Metal (weil Kurzform) gleichzusetzen oder ist hier die Bedeutung schon eine Andere?
Ist es auschließlich die Musik oder gehört das Auftreten der Fans (lange Harre, Kutte, Band-Shirts und und und) untrennbar dazu. Bei dieser Fragestellung wird man unweigerlich wieder bei der Diskussion um true/untrue landen.

Für mich persönlich sind die Begriffe die übergeordnete Beschreibung der Musik insgesamt mit allen Subgenres. Das fängt beim NWOBHM an und geht über Trash, Speed, Black, Deat, Pagan, Glam, Gothik usw.

Bei dieser Betrachtung ist das Billing sehr wohl Heavy Metal.

Wird Heavy Metal im engen Sinne mit den klassischen NWOBHM-Bands wie Maiden, Priest, Motörhead, Saxon usw. gleichgesetzt, kann man von Jahr zu Jahr darüber streiten, wie viel Heavy Metal das Billing ist.

Auch lassen sich Bands/Interpreten nicht immer generell in eine Schublade legen. Sind z.B. Black Sabbath, Dio, Whitesnake und viele andere Heavy Metal oder HardRock?
Black Sabbath oder Judas Priest waren für mich auf ihren ersten Alben eindeutig HardRock. Heute ist Sabbath für mich weder NUR Heavy Metal noch NUR HardRock. Da verschwimmen die Grenzen auch auf den letzten Alben immer wieder. Priest dagegen sind aus meiner Sicht heute eindeutig Heavy Metal.

Das Rahmenprogramm mit Bands wie Faun, Santiano, Mr. Hurley usw. lasse ich dabei unberücksichtigt, weil es einfach sehr gut zum Thema Mittelaltermarkt passt und die Bands deshalb auch eine gewisse Berechtigung haben auf dem W:O:A zu spielen. Ansonsten müsste man den Mittelaltermarkt insgesamt in Frage stellen.

Letztlich muß ich für mich ganz persönlich sagen, das Billing ist sehr wohl und zum Großteil Heavy Metal.
Völlig unabhänging vom Schubladendenken, gefiel mir das Billing in der Vergangenheit überwiegend gut bis sehr gut und für 2016 weiß ich jetzt schon nicht, ob ich alle Bands sehen/hören kann, zu deren Konzerten ich gern möchte.
Aus diesem Grund ist für mich die Fragestellung Ist das Billing noch Heavy Metal? aktuell von verschwindend geringer Bedeutung.
 

smi

W:O:A Metalhead
14 Juli 2011
3.058
478
88
Schleswig-Holstein
Welche von den Bands hinter Tür 22 assoziierst du denn mit "Rap"? :confused:

Zitat WOA News:
"Deez Nuts
Hardcore made in Australia – zum ersten Mal werden die Australier Deez Nuts bei uns einfallen. Im Vergleich zu vielen anderen Bands aus dem Bereich liegt der Fokus hier mehr auf Rap als auf Metaleinflüssen, der Gesamtmix kann sich aber trotzdem definitiv hören lassen und rundet unser Programm im Core-Bereich wunderbar ab."

smi
 

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
36.493
15.934
130
Naja...weil die Flippers schlicht gar keine Attitüde haben. Es sind Schlagersänger, die auch nichts anderes sein wollen als das. Dann singen sie als Schlagersänger von irgendeinem Seefahrerkitsch. Das ist auch schon der Hauptgrund wieso die in keiner Weise zum Metal passen.

Mr. Hurley und die Pulveraffen haben hingegen eine Piraten-Attitüde. Sie geben vor Piraten zu sein, in Auftreten, Gebärden und Musik. Das ist keine Metal-Attitüde, aber sie passt wie schon gesagt in dieses Mitelalter-Piraten Gesamtkonzept des Wackinger und des momentanen Piraten-Trends. Man muss die nicht mögen, ich mag sie selber eher weniger, aber ich würde es nicht als unpassend sehen.

Der Vergleich mit den Flippers ist für mich auch ziemlich unverständlich.
Problem gelöst. Sie haben keine Metalattitüde, damit ist meine Frage beantwortet.
Der Flippersvergleich rührte daher, dass ja in den Piratentexten eine gewisse metallische Einstellung vorhanden sei. Deshalb hab ich einfach auf die Schnelle nen Song gesucht, den man ganz sicher nicht als metaltauglich einstufen würde, der aber oberflächlich inhaltlich viele Gemeinsamkeiten mit einem Mr. Hurley Song hat.
 

smi

W:O:A Metalhead
14 Juli 2011
3.058
478
88
Schleswig-Holstein
Zum Thema: "Geh doch woanders hin"
Man kann auf ernste Kritik auch angemessen reagieren, aber auf stumpfes rumgepöbel/getrolle/gemecker finde ich ein "dann geh doch woanders hin" angemessen. Eine Diskussion ist da vergebene Liebesmüh. Über den Mangel an bestimmten Subgenre kann man gerne diskutieren, aber das war jedes Jahr so und jeder muss mal auf "sein" Genre verzichten. Klar ist es ärgerlich, wenn aus seinem/seinen Genre nur wenig Bands kommen (und die, die kommen dann leider genau die sind, denen man nicht so viel abgewinnen kann).

Zum Thema: "Heavy Metal"
Es ist auf der einene seite ein Genre (Maiden, Saxon) und auf der anderen Seite ein Sammelbegriff für die 8 Millionen Subgenre des Metals. Für die Genre Fraktion gab es dann heute drei neue Bands. Für den den Sammelbegriff ist schon viel da.

Zum Thema: "Dorfrocker
:Puke::Puke::rolleyes::rolleyes::Puke::Puke:

Zum Thema: "Mr Hurley"
Es ist kein Metal und will auch kein Metal sein. Es ist eine Möchtegern-Piraten-Band mit spassigen Liedern, die gerne auf den MPS-Märkten gezeigt und gesehen wird. Ohne das Wackinger würde ich sagen: Passt definitiv nicht zum Wacken. Auf dem Wackinger ist es vollkommen okay, weil es da status quo is.

Zum Thema: "Punk/Hardcore"
Es ist kein Metal (und wollen die meisten auch nicht sein), aber harte Gitarrenmusik. Es ist immer (zumindest Punk) Teil des Wackens gewesen. Ich finde es als Ausnahme vollkommen in Ordnung. Leider ist dieses Jahr der Anteil schon ziemlich hoch, was hoffentlich kein Trend ist, sondern eine Ausnahme. Für mich persönlich sind das auch noch Genre die ich persönlich tlw. mag, nur leider ist nur der Teil da, der nicht meins ist.

smi
 

Libbelah

W:O:A Metalhead
16 Aug. 2008
4.606
1
63
45
Tange
Zum Thema Dorfrocker gibt es die erste (wenn auch ganz kleine, weil noch unbestätigte) Hoffnung.

Ich war grad mal auf deren fb-Seite, und in den Kommis unter der Wacken-Ankündigung schrob einer vor drei Tagen:
"Meiner Info nach haben die abgesagt."

Mal abwarten.
 

pfeiffer

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2011
3.692
21
63
Zitat WOA News:
"Deez Nuts
Hardcore made in Australia – zum ersten Mal werden die Australier Deez Nuts bei uns einfallen. Im Vergleich zu vielen anderen Bands aus dem Bereich liegt der Fokus hier mehr auf Rap als auf Metaleinflüssen, der Gesamtmix kann sich aber trotzdem definitiv hören lassen und rundet unser Programm im Core-Bereich wunderbar ab."

smi
Mit sowas verdienen Werbetextschreiberlinge ihr Geld, und
"Im Vergleich zu vielen anderen Bands aus dem Bereich liegt der Fokus hier mehr auf (...)"
klingt halt besser als
"Der Sänger kann zwar nicht growlen, aber (...)"

:D