Eure 10 besten Alben des Jahres 2019

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Doc Rock

Master of the Wind einer Dirne
27 Jan. 2011
15.306
8.661
130
Göttingen
So, nachdem Spotify heute die individuellen Jahresauswertungen rausgehauen hat, soll das wichtigste Metal-Forum des Internets natürlich auch nicht nachstehen. Was sind eure (exakt!) 10 besten Alben 2019?

Ich fang mal an:

1. Lagerstein 25/7
2. Gloryhammer - Legends from Beyond the Galactic Terrorvortex
3. Rumahoy - Time II: Party
4. Atlantean Kodex - The Course of Empire
5. Finsterforst - Zerfall
6. Equilibrium - Renegades
7. Overkill - The Wings of War
8. Dream Tröll - Second to None
9. Eluveitie - Ategnatos
10. Borknagar - True North
 
  • Like
Reaktionen: BreitPaulner

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
35.871
15.135
130
  1. Diabolic Night - Beyond the Realm
  2. Bad Religion - Age of Unreason
  3. Smoulder - Times of Obscene Evil and Wild Daring
  4. Forever - s/t
  5. The Lethal Weapons - Back to the 80s
  6. Indian Nightmare - By Ancient Force
  7. Twin Temple - Bring You Their Signature Sound... Satanic Doo-Wop
  8. Gold - Why Aren't You Laughing?
  9. Michael Oakley - Introspect
  10. Devil Master - Satan Spits On Children of Light
Andere Kandidaten zu wenig gehört.
 
  • Like
Reaktionen: BreitPaulner

SoND

W:O:A Metalhead
12 Jan. 2005
178
60
73
Hamburg
Ich habe mich dieses Jahr vermehrt mit aktuellen Alben beschäftigt, da mit aufgefallen ist, dass ich seit Jahren oft das gleiche höre, und gar nicht mehr so up to date war. Daher hat sich eine recht Lange Liste angesammelt mit wirklich guten Alben, die dieses Jahr veröffentlicht wurden, und so ne Top 10 zu bestimmen ist wahrlich nicht einfach.

Aber auch wenn es noch nicht Ende des Jahres ist, und durchaus einige Verschiebungen noch möglich sein können, versuche ich mich mal an einer Top 10 (stand: heute)

1. Idle Hands - Mana
2. Borknagar - True North
3. Wandar - Zyklus
4. Gost - Valediction
5. Blind Guardian - Legacy of the Dark Lands
6. Gloryhammer - Legends from Beyond the Galactic Terrorvortex
7. Eclipse - Paradigm
8. Pretty Maids - Undress your Madness
9. Waldgeflüster - Mondscheinsonaten
10. Gathering of Kings - First Mission

und weil ich mich nicht an Spielregeln halten mag (und ich 10 einfach viel zu wenig finde), den 2. Teil der Top 20

11. Cloak - The Burnng Dawn
12. Groovenom - Wir müssen Reden
13. Enforcer - Zenith
14. Fleshgod Apocalpyse - Veleno
15. Mgla - Age of Excuse
16. Cattle Decapitation - Death Atlas
17. DeVicious - Reflection
18. Verheerer - Monolith
19. Crazy Lixx - Forever Wild
20. Dawn of Desease - Prosession of Ghosts

Gerade in den hinteren Postionen wird es echt schwer, eine Reihenfolge zu benennen. Daher noch einige Alben, die auch Kurz vor den Top 20 liegen (in alphatbetischer Reihenfolge):

Avataria - The Last Falling
Betraying the Martyrs - Rapture
Crashdiet - Rust
Insomnium - Heart Like a Grave
Mayhem - Daemon
Majestica - Above the Sky
The Great Old Ones - Cosmicism

.... so, genug namedropping für heute :D
 
  • Like
Reaktionen: kecks

CalgaryFlames

W:O:A Metalhead
20 Apr. 2009
1.485
72
73
Im Herzen von Europa
  1. Nick Cave & The Bad Seeds - Ghosteen
  2. Sacred Reich - Awakening
  3. Rammstein - Rammstein
  4. New Model Army - From Here
  5. Blood Incantation - Hidden History of the Human Race
  6. Die Toten Hosen - Alles ohne Strom
  7. Idle Hands - Mana
  8. Atlantean Kodex - The Course of Empire
  9. Fat White Family - Serfs Up!
  10. Rotting Christ - The Heretics
 
  • Like
Reaktionen: BreitPaulner

alicekubbi

Nusseis
8 Aug. 2013
23.296
4.747
128
60
53 km zum Holyground
1. Gloryhammer - Legends from Beyond the Galactic Terrorvortex
2. Rammstein - Rammstein
3. Avantasia - Moonglow
4. HammerFall - Dominion
5. Amon Amarth - Berserker
6. Rumahoy - Time II: Party
7. Bloodbound - Rise of the Dragon Empire
8. Devin Townsend - Empath
9. Sabaton - The Great War
10. Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: BreitPaulner

The_Demon

W:O:A Metalmaster
29 März 2017
17.536
27.849
100
22
Thüringen
1. DAD - A Prayer for the Loud
2. Sacred Reich - Awakening
3. Whitesnake - Flesh & Blood
4. Avantasia - Moonglow
5. Screamer - Highway of Heroes
6. Airbourne - Boneshaker
7. Rammstein - Rammstein
8. Overkill - The Wings of War
9. Steel Panther - Heavy Metal Rules
10. Gloryhammer - Legends from Beyond the Galactic Terrorvortex
 
  • Like
Reaktionen: BreitPaulner

shortyhate

W:O:A Metalmaster
27 Juli 2010
14.980
40
103
33
deathvalley
1. Idle Hands - Mana (Heavy Metal mit Gothic Rock - Eisenwald Records):
Anfangs tat ich mich mit der Don't Waste your Time EP schwer. Dann hat es Klick gemacht. Bei dem Konzert im kleinen Rahmen in der Kieler Schaubude haben sie dann alle Songs gespielt. Die Mana brauchte auch ein wenig und wirkte mir Anfangs zu "poppig" und clean im Gegensatz zur EP. Auch dann machte es wieder Klick und die Platte lief rauf und runter. Ich glaube zu dem Zeitpunkt stand für mich schon fest, dass es das Album des Jahres wird bzw. werden könnte.

2. Panzerfaust – Suns of Perdition – Chapter I: War, Horrid War (Black Metal - Eisenwald Records):
Böse. Lange wurde Kriegsthematik nicht mehr so intensiv verpackt. Die Grausamkeit wird hier so wunderschön ekelhaft verpackt. Ich kannte die Band Anfang des Jahres nicht und dann wurden sie für das UTBS bestätigt. Ich habe reingehört und der Track "The Day After Trinity" hat es mir sofort angetan. Dies ist auch mein Anspieltipp.

3. Blut aus Nord - Hallucinogen (Atmospheric Black Metal - Debemur Morti Productions):
Vom Namen her war mir die Band schon länger bekannt, aber habe nie reingehört. Auf Arbeit lief dann dank Autoplay bei Youtube dieses Album. Das Cover und dieser Sound haben mich von der ersten Sekunde an gefesselt. Hier kombinieren sich einfach 2 Superlativen: Black Metal und Psychodelic Rock. Spätestens ab 40:52 Min (YT) ist der Höhepunkt erreicht. Dieses Riff sagt einfach ALLES! Ein eiskalter, kranker Trip. Anhören! (Fehlt mir leider noch auf Vinyl)

4. MGLA - Age of Execuse (Black Metal - Northern Heritage Records):
Die Erwartung(en) an dieses Album waren unfassbar groß. Sind die letzten beiden Alben schon jetzt Klassiker, hatte ich Angst, dass das neue Album es nicht mehr toppen kann. Anfangs war ich auch ein wenig enttäuscht. Das Album bräuchte ein paar Anläufe. Leider noch nicht auf Vinyl draußen (kommt Ende Januar 20). Es ist das drin, was man von MGLA haben will. Ballert!

5. Diabolic Night - Beyond the Realm (Blackened Speed Metal - High Roller Records):
Lange habe ich auf das Album gewartet. Als ich damals das erste Mal DN gehört habe, hörte man sofort diesen geilen Running Wild Worship (ersten beiden Alben) heraus. Das erste Album zeigt die Entwicklung von DN, wenn man sich einmal durch die Diskografie hört. Hier bekommt man keinen Rumpel Black Thrash, sondern fein ausgeklügelte Arrangements. So wird auch der Bass gerne mal in den Vordergrund gestellt oder auch ein klassischer Part findet seinen Weg aufs Album. Man hat hier so viele Einflüsse und Details, dass man es einfach selber hören muss!

Weitere Top Alben, aber ohne Reihenfolge:

- Albez Duz - Enigmatic Rites (Occult Doom Gothic Metal - Listenable Records):
Haben leider gerade erst bekannt gegeben, dass die Band sich nun aufgelöst hat. Die Stimme von Alfonso macht die Band so perfekt. Wer Type O Negative mag, wird auch diese Band möge.

- Nusquama - Horizon Ontheemt (Black Metal - Eisenwald Recods):
Eiskalter Black Metral. Klirrende Riffs und dabei total atmosphärisch.

- Assassination - Circle Within Circles (Psychodelic Rock / Metal / Black Magick SS Worship - Eigenproduktion auf CD)

- Rraaumm - Eternal Dance At The Nucleus Of Time (Psychodelic Metal / Black Metal - Van Recods:
Killer Atmosphäre. So böse kann Psychodelic Rock / Metal sein. Die Black Metal Einflüsse sind drin, aber sehr dezent. Könnte mMn auch auf einem Hippiefestival wie zB dem Burg Herzberg spielen.

- Traveler - Traveler (Heavy Metal - Gates of Hell Records):
Das Debutalbum der Kanadier. Hört doch einfach mal in "Behind the Iron" oder "Starbreaker" rein. Ohrwurm!

- Nocturnal Witch - A Thousand Pyres (Black Thrash - Undercover Records)

- Narvik - Thoughtless Light (Black Metal - Van Recods)

- Kampfar - Ofidians Manifest (Black Metal - Indie Recordings)

- Wolvennest - Vortex (Psychodelic Doom Black / Augen zu Trip Musik - Van Recods)

- Indian Nightmare - By Ancient Force (Heavy Speed Black Metal Punk - High Roller Records)

- Terminus - A Single Point of Light (Epic Heavy - Cruz del Sur)

- Totenwache- Der schwarze Hort (Black Metal - Eigenproduktion)
 

Popofletscher

W:O:A Metalhead
15 Okt. 2012
3.708
866
108
Hamburg
1. Gloryhammer - Legends from Beyond the Galactic Terrorvortex
2. Rammstein - Rammstein
3. Avantasia - Moonglow
4. HammerFall - Dominion
5. Amon Amarth - Berserker
6. Rumahoy - Time II: Party
7. Bloodbound - Rise of the Dragon Empire
8. Devin Townsend - Empath
9. Sabaton - The Great War
10. Blind Guardian Twilight Orchestra - Legacy of the Dark Lands


Klingt ja wie die durchschnittliche Bestellung bei EMP :o
 

Volbeat90210

W:O:A Metalhead
5 Jan. 2019
553
336
68
37
RAM - The Throne Within
Russian Circles - Bloodyear
Green Lung - Woodland Rites
Howling Giant- The Space Between Worlds
Cult of Luna - A Dawn to Fear
Monkey3 - Sphere
Black Lung - Ancients
Monolord - No Comfort
Alcest - Spiritual Instinct
Candlemass - The Door to Doom
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: BreitPaulner