Die Band hinter dem 19. Türchen!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

euronimus

W:O:A Metalhead
18 März 2009
1.190
8
63
Nein meine Frage war eigentlich konkret welche Bands damit gemeint sein können, die da gefordert werden;) Interessiert mich! Niveau, das ist ja wieder sehr subjektiv! Würde Maiden heute als Newcomer nochmal so groß werden können? Ich bezweifel das, am Ende entscheidet darüber auch immer mehr als nur die Musik!
Und für den Dio in der List wäre eigentlich ne Sperre angebracht;):angel:
Na es geht eben um Bands, die man auch dann kennt, wenn man nicht Fan ist. In diesem Kalender sind das (für mich) 26 Bands, darunter eben Bands wie Enslaved, In Flames, Blues pills und solche Kaliber fehlen mir etwas im Kalender, also zB Unleashed, Eniferum, Satyricon, Legion of the damned usw.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
71.579
51.274
168
Hansestadt
Gut, über "Qualität" lässt sich bekanntlich streiten und jede Band findet ganz sicher auch ihre Anhänger, ABER ist Riot wirklich ein Act, der sich durch besondere musikalischer Erfolge hervortut? Hatten die überhaupt jemals eine echte Headlinertour, füll(t)en die jemals größere Hallen? Ich frage dies durchaus ernsthaft. Habe heute sicherheitshalber auch nochmal bei den Jungs nachgefragt, und die Antwort lautete in der Regel in etwa: Hm, war das nicht so eine Band in den 80ern?
Deshalb durchaus ernsthaft nachgefragt: Hatte Riot jemals einen derartigen Bekanntheits-/Beliebtheitsgrad, dass sie tatsächlich als größere Act bezeichnet werden konnten. Und...und das ist ja das Entscheidende, haben sie diesen Status, wenn es ihn denn jemals gegeben hat, in den vergangenen 20 Jahren ebenfalls gehabt? Gab es in den vergangenen 20 Jahren Headlinertouren vor großen Publikum. Wenn mir diese einfach nur entgangen sein sollten, dann nehme ich alles zurück. Falls nicht, dann ist es eben doch wohl ein Act, der in erster Linie davon lebt, sich in 40 Jahren Bandgeschichte einen gewissen nostalgischen Charme erspielt zu haben..,.was aber ja nun auch keine Schande ist.
Musikalische Erfolge und musikalisches Können sind für mich zwei Paar Schuhe. Ich sprach davon, dass Riot(V) keine musikalische Durchschnittsband sind, so wie ich Deine Aussage verstanden habe. Erfolg in Form von großen Touren sehe ich nicht als Maßstab. Da haben Riot sicher nicht so viel vorzuweisen, zumindest nicht in Deutschland/Europa. Hier hat sich die Band unverständlicher Weise lange Zeit sehr rar gemacht. Dabei hat die Band immer gute Kritiken in allen Schaffensphasen bekommen. Andererseits hat man die Band auch oft zu Unrecht nur auf ihre stärkste Phase um Thundersteel reduziert und kaum richtig promotet...
Zumindest in Japan hat die Band schon einen recht ordentlichen Status, weshalb die Band dort auch deutlich regelmäßiger unterwegs war.
Weiterhin ist die Band ja immer noch aktiv und ruht sich nicht auf alten Kultsongs aus. Dass die Fans natürlich die alten Kracher hören wollen, ist ja bei fast allen Bands so, die schon ewig im Geschäft sind. Ich renne jedenfalls auch nicht wegen Redeemer of Souls oder Jugalator zu Priest, sondern wegen Breaking the Law etc.
Für mich sind Nostalgiebands solche, die eigentlich kaum noch was machen und für Sparten- und Undergroundfestivals ala HOA, KIT usw. ausgegraben werden. Cirith Ungol oder auch Heavy Load würde ich da einfach mal nennen. Riot (V) sind hingegen eine agile Band, was natülich auch daran liegt, dass kein Originalmitglied mehr dabei ist. Da steht eine vor Kraft strotzende Band auf der Bühne, die nicht nur mal so hier und da ein Festival mitnimmt und ein paar alte Sachen zum Besten gibt.
Achja, natürlich habe ich bei meiner Einschätzung auch eine rosa gefärbte Fanbrille auf. Ansonsten hätte mich das auch gar nicht so gestört. In diesem Falle musste ich einfach intervenieren. Vielleicht sollte man anstatt Nostalgieband lieber ewige Undergrundhelden sagen. Das klingt deutlich angenehmer und wird der Band, die immer Qualität für ihre Fans geliefert hat, mehr gerecht...
 

1000 Knork

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2011
4.177
258
88
Achso, jemand hat mir heute tatsächlich das Hellfest Lineup nochmal näher vor die Nase gehalten. Ich schau mal ob ich noch ne Karte krieg :cool:
 

BreitPaulner

W:O:A Metalmaster
29 Feb. 2012
32.012
41.487
118
Stuttgart
Na es geht eben um Bands, die man auch dann kennt, wenn man nicht Fan ist. In diesem Kalender sind das (für mich) 26 Bands, darunter eben Bands wie Enslaved, In Flames, Blues pills und solche Kaliber fehlen mir etwas im Kalender, also zB Unleashed, Eniferum, Satyricon, Legion of the damned usw.
Ok, zumindest die Namen kenne ich:D Aber Größe und Genreübergreifend sehe ich hier auch nicht! Der Vergleich mit den Bands aus den 80ern macht auch wenig Sinn, können die Bands meist wenig dafür und hat auch nicht wirklich was mit Können und Niveau zu tun sondern damit was die Zeit hergibt. Die Megafestivals verzerren da meiner Meinung nach etwas die Realität. Aber um noch meinen Senf zum konkreten Beispiel von Riot abzugeben, das war keine Undergroundband mehr und man mußte sich schon anstrengen, die zu verpassen.
 

SAVA

W:O:A Metalgod
4 Aug. 2014
71.579
51.274
168
Hansestadt
Ok, zumindest die Namen kenne ich:D Aber Größe und Genreübergreifend sehe ich hier auch nicht! Der Vergleich mit den Bands aus den 80ern macht auch wenig Sinn, können die Bands meist wenig dafür und hat auch nicht wirklich was mit Können und Niveau zu tun sondern damit was die Zeit hergibt. Die Megafestivals verzerren da meiner Meinung nach etwas die Realität. Aber um noch meinen Senf zum konkreten Beispiel von Riot abzugeben, das war keine Undergroundband mehr und man mußte sich schon anstrengen, die zu verpassen.
Zumal die Zeit ja auch viel weniger Möglichkeiten bot. Heute wird man auf allen Kanälen mit bestimmten Bands zugeschmissen, egal, ob da Qualität vorhanden ist oder nicht. Früher kam Bekanntheit durch touren zustande und wenn das Label halt ordentlich in den Magazinen geworben hat. Vielleicht noch bissl MTV und später Viva (Metalla mit Adam Turtle :ugly:)...
Wer sich ernsthaft mit dem Genre US-Metal/Power Metal auseinandersetzt /-gesetzt hat, der darf Riot wirklich nicht verpennen...
 

BreitPaulner

W:O:A Metalmaster
29 Feb. 2012
32.012
41.487
118
Stuttgart
Zumal die Zeit ja auch viel weniger Möglichkeiten bot. Heute wird man auf allen Kanälen mit bestimmten Bands zugeschmissen, egal, ob da Qualität vorhanden ist oder nicht. Früher kam Bekanntheit durch touren zustande und wenn das Label halt ordentlich in den Magazinen geworben hat. Vielleicht noch bissl MTV und später Viva (Metalla mit Adam Turtle :ugly:)...
Wer sich ernsthaft mit dem Genre US-Metal/Power Metal auseinandersetzt /-gesetzt hat, der darf Riot wirklich nicht verpennen...
Die Möglichkeiten waren weniger boten dafür aber mehr Erfolgschancen wenn man es geschafft hat da aufzutauchen. Die Bravo hatte glaub mal ne Auflage von 1 Mio:D Und MTV ließ vieles nochmal explodieren und hat die Musiklandschaft total verändert, rückblickend nicht zu ihrem Vorteil:rolleyes: Riot war zB auch auf einigen Samplern drauf und da gab es die noch nicht als Heftbeilage! Na ja andere Zeiten, das einzige was gleich bleibt ist doch das derjenige am Ende den Geldbeutel öffnet bestimmt wohin die Reise geht.
 

euronimus

W:O:A Metalhead
18 März 2009
1.190
8
63
Musikalische Erfolge und musikalisches Können sind für mich zwei Paar Schuhe. Ich sprach davon, dass Riot(V) keine musikalische Durchschnittsband sind, so wie ich Deine Aussage verstanden habe. Erfolg in Form von großen Touren sehe ich nicht als Maßstab. Da haben Riot sicher nicht so viel vorzuweisen, zumindest nicht in Deutschland/Europa. Hier hat sich die Band unverständlicher Weise lange Zeit sehr rar gemacht. Dabei hat die Band immer gute Kritiken in allen Schaffensphasen bekommen. Andererseits hat man die Band auch oft zu Unrecht nur auf ihre stärkste Phase um Thundersteel reduziert und kaum richtig promotet...
Zumindest in Japan hat die Band schon einen recht ordentlichen Status, weshalb die Band dort auch deutlich regelmäßiger unterwegs war.
Weiterhin ist die Band ja immer noch aktiv und ruht sich nicht auf alten Kultsongs aus. Dass die Fans natürlich die alten Kracher hören wollen, ist ja bei fast allen Bands so, die schon ewig im Geschäft sind. Ich renne jedenfalls auch nicht wegen Redeemer of Souls oder Jugalator zu Priest, sondern wegen Breaking the Law etc.
Für mich sind Nostalgiebands solche, die eigentlich kaum noch was machen und für Sparten- und Undergroundfestivals ala HOA, KIT usw. ausgegraben werden. Cirith Ungol oder auch Heavy Load würde ich da einfach mal nennen. Riot (V) sind hingegen eine agile Band, was natülich auch daran liegt, dass kein Originalmitglied mehr dabei ist. Da steht eine vor Kraft strotzende Band auf der Bühne, die nicht nur mal so hier und da ein Festival mitnimmt und ein paar alte Sachen zum Besten gibt.
Achja, natürlich habe ich bei meiner Einschätzung auch eine rosa gefärbte Fanbrille auf. Ansonsten hätte mich das auch gar nicht so gestört. In diesem Falle musste ich einfach intervenieren. Vielleicht sollte man anstatt Nostalgieband lieber ewige Undergrundhelden sagen. Das klingt deutlich angenehmer und wird der Band, die immer Qualität für ihre Fans geliefert hat, mehr gerecht...

Danke für die Infos, dann riskiere ich fairerweise doch einfach mal einen Blick, wenn es die Zeit zulässt und wünsche dir einen sehenswerten Riot-Auftritt auf dem W:O:A :)
 

1000 Knork

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2011
4.177
258
88

Night müsste eigentlich ÜBERALL spielen. Immer, auch jetzt und hier:


Aber ne, nur Cauldron, Candlemass, Eternal Champion, Cathedral, Enforcer, Lich King, Municipal Waste, Haken, Iced Earth, System of a Down, Body Count.... Und das sind nur die Bands, die ich lange nicht, nie, oder sehr selten gesehen habe, und daher hoch auf der Liste stehen. Dann kommen ja noch so Sachen wie Priest, Manowar, Megadeth etc. oben drauf :o 10-15 Must sees, das Ticket liegt so bei 400€, rechnet sich bald.
 

MachineFuckingHead

W:O:A Metalmaster
31 Aug. 2013
5.741
4.441
128
29
Wilster/Flensburg
Night müsste eigentlich ÜBERALL spielen. Immer, auch jetzt und hier:


Aber ne, nur Cauldron, Candlemass, Eternal Champion, Cathedral, Enforcer, Lich King, Municipal Waste, Haken, Iced Earth, System of a Down, Body Count.... Und das sind nur die Bands, die ich lange nicht, nie, oder sehr selten gesehen habe, und daher hoch auf der Liste stehen. Dann kommen ja noch so Sachen wie Priest, Manowar, Megadeth etc. oben drauf :o 10-15 Must sees, das Ticket liegt so bei 400€, rechnet sich bald.
sir knork, sie reden wirr
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Man kann einen auch missverstehen wollen, Sava, aber das macht mir nichts. Es ist nun mal so, dass man kaum behaupten kann, dass Bands wie Clown, Alien Weaponary, Alfahanne oder Zeal&Ardor einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind. Dass du diese Bands kannst liegt wohl daran, dass sie halt einer bestimmten Nische zuzuordnen sind, in meinem Bekanntenkreis kannte diese 27 Bands auch so gut wie keiner und das ist nunmal ein Hinweis auf entweder fehlende Größe oder einer einseitigen Häufung von Bands eines bestimmten Genres. So ist es nun mal. Und Riot ist einfach ne normale Metalband, die 40 Jahre auf dem Buckel hat, aber nun wirklich keine musikalischen Bäume ausgerissen hat. Klar hat die Fans und warum auch nicht, aber deren bekanntere Tage liegen ja nun wirklich weit in den 80ern, halt Nostalgie...was ja nicht schlecht sein muss.
Bei Doomgröße würde mir zumindest noch My dying bride einfallen, ansonsten ist da das Feld, was "Größen" angeht, wirklich rar gesät.

Bezüglich Riot V stimmt das einfach mal. Waren nie Überflieger, und abgesehen von einigen coolen Sachen haben die mich auch ehrlich gesagt nie wirklich vom Hocker gerissen.

Die Kommentare hier haben zwar einen recht üblichen Unterton, waren aber i.A. jetzt schon nicht sehr pauschal formuliert, sondern artikulierten mehr persönliche Enttäuschung. Da könnte ich jetzt noch dagegenhalten, dass die RO lange nicht vollständig ist, aber so what.