Der Wacken VVK läuft auf Hochtouren – bereits 50.000 Tickets verkauft!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Roc

W:O:A Metalmaster
29 Aug. 2008
6.944
0
81
28
Coburg
wie ich schonmal geschrieben habe: Nach dem Sold Out kommt man immernoch an Karten. Angenommen im Oktober sind die Karten weg, sind es dann immernoch 10 Monate bis zum Festival. Da kann soviel passieren. Viele müssen erstmal den Urlaub genehmigt bekommen. Bei manchen enstehen private Gründe wieso sie doch nicht hinfahren können und deshalb ihr Ticket weiterverkaufen müssen. Ich kann mir zurzeit das Ticket auch nicht Leisten deshalb werde ich mir sobald es mir möglich ist über die Tauschbörse oder irgendwo anders noch eine Karte zulegen. Vorallem im Juli werden dir die Tickets haufenweise zugeworfen^^
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
Mäh... eigentlich wollte ich erst Anfang Oktober ne Karte kaufen, damit Finanziell alle Fünfe gerade stehen.

Aber ich habe auch keine Lust mir den "Stress" danach anzutun falls es doch ausverkauft ist und man nicht weiß ob man noch eine bekommt. Planungssicherheit und so~
 

KaeptnKorn

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2003
13.648
137
118
38
Hamburg

Wie Hirnschlacht schon geschrieben hat, ist das prinzipiell jedes Jahr so. Also: Kratz Geld zusammen, kauf dir jetzt ein Ticket. Wenn du dann für die Laufkosten von Wacken 2013 sparst, pack 150 Euro drauf für das Ticket von 2014.

Wenn dir Wacken wichtig ist, krieg den Hintern hoch, wenn nicht, halt die Rappel.

Ich war oft genug als Schüler, Azubi und Student da und die Finanzierung habe ich immer geregelt gekriegt.
 

McAbflug

Member
5 Juni 2012
96
0
51
Leipzig
2/3 der Karten wech... nach einem Monat... :eek:
Ich seh´s schon... in spätestens zwei Jahren muss man nachts zum Verkaufsstart der X-Mas Tickets wohl bangen, überhaupt eine reguläre Karte zu bekommen, bevor nach 40min ausverkauft ist. :rolleyes:

Genauso war's bei uns! ;) Aber letztendlich hatten wir Glück, 3 von den X-Mas Packages zu bekommen. Aber für den Veranstalter ist das doch super, diese Planungssicherheit würden sich andere Veranstalter wünschen. Und welche Bands kommen, naja, wir haben auch "blind" gekauft, ich bin mir aber fast sicher, das Scooter 2013 nicht nach Wacken kommt:) von daher..... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hardrockstorm

W:O:A Metalmaster
18 Nov. 2011
6.578
1.046
120
Hamburg/Langenhorn
Notorische Schönredner...?
Das ist doch Bullshit...das sind Markteffekte, die hier greifen. :rolleyes:
Sorry es ist ÜBLICH, dass man die Tickets nicht erst im Januar verkauft.
Man braucht das Geld schließlich auch für Verhandlungen und Organisation. Und selbst wenn nicht. Der Verkauf geht und ging schon immer auf Wacken und auch anderen Festivals zügig los.

Schau doch mal das so true, kultige, kleine (2000 Leute) Keep It True - Festival an. Da werden die ersten rund 70% der Tickts bereits auf dem Festival verkauft. Die sind mit dem Billing aber auch 'nen Tick schneller. Die restlichen 30% werden dann im Laufe des Jahres verkauft. Da sich aber für Underground-Bands nun mal eher ein Markt von vielleicht 3000 Personen finden lässt, ist der RUN auf die Tickets nicht so extrem. Aber auch da kaufen die Leute die Tickets blind, ebenso wie fürs Headbangers Open Air, weil es den Leuten nun mal gefällt ein kleines Festival mit kleinen Bands zu besuchen. Da ist halt die Zielgruppe eben sehr viel "spitzer" und entsprechend kleiner. Die haben kein Bock auf Leute, die wegen einer Band kommen oder, die eigentlich ja nur 3 Bands kennen. (Auch wenn auch da die örtliche Dorfjugend anwesend ist.)

So. Die Wacken-Orga hat allerdings mit seiner Politik inzwischen einiges an Metalfans (leider) vergrault und diese mir Rock-an-Ring Publikum und Gelegenheitshörern gefüllt, da sie Billing-technisch sehr in die Breite gegangen sind und inzwischen dazu eben sehr große Headliner kommen.
Da ist der Markt dann insgesamt größer. Es fühlen sich dann nicht 3000, sondern 300000 Leute prinzipiell angesprochen. Zudem ist Wacken eben auch sehr international, während es andere deutsche Festivals eher nicht in diesem Ausmaß sind.

Man kann der Orga nicht vorwerfen, dass sie die Tickets nicht später verkaufen.
Was man ihnen vorwerfen kann ist, dass deren Interesse an musikalischer Breite und allgemein Mainstream so stark zugenommen hat, dass sich inzwischen jeder 2. Mensch, der irgendwas mit Gitarren hört prinzipiell angesprochen fühlen kann dieses Festival zu besuchen, auch wenn er im Herzen kein Metaller ist und sich mit dem ursprünglichen Wesen des Metals nicht wirklich idenzifiziert. Das wiederum schmeckt den Metallern nicht, was dazu führt, dass sie mehr nörgeln oder weiterziehen...zum Rock Hard, zum Metalfest, zum Metal Camp...etc.
Zudem kommt das Ballerman-Image was man sich durch wundervolle TV-Berichte und einige (nicht alle) Attraktionen angelacht hat. So erreicht man eben auch Leute, für die nicht die Musik im Mittelpunkt einer Musikveranstaltung steht.

Es ist scheiße, aber das ist das eigentliche Problem, nicht der Ticketverkauf selbst. Man müsste wieder mehr auf die Metaller hören, deren Wünsche erfüllen und so ggf. unattraktiver für andere Gitarrenmusikhörer werden, ohne es jedoch soweit zu überspitzen, dass zu viele Leute das Interesse verlieren.

Den Nagel auf den Kopf getroffen,genau so ist es....nur so.
 

Royo

W:O:A Metalhead
26 Feb. 2008
476
9
63
Berlin
Notorische Schönredner...?
Das ist doch Bullshit...das sind Markteffekte, die hier greifen. :rolleyes:
Sorry es ist ÜBLICH, dass man die Tickets nicht erst im Januar verkauft.
Man braucht das Geld schließlich auch für Verhandlungen und Organisation. Und selbst wenn nicht. Der Verkauf geht und ging schon immer auf Wacken und auch anderen Festivals zügig los.

Schau doch mal das so true, kultige, kleine (2000 Leute) Keep It True - Festival an. Da werden die ersten rund 70% der Tickts bereits auf dem Festival verkauft. Die sind mit dem Billing aber auch 'nen Tick schneller. Die restlichen 30% werden dann im Laufe des Jahres verkauft. Da sich aber für Underground-Bands nun mal eher ein Markt von vielleicht 3000 Personen finden lässt, ist der RUN auf die Tickets nicht so extrem. Aber auch da kaufen die Leute die Tickets blind, ebenso wie fürs Headbangers Open Air, weil es den Leuten nun mal gefällt ein kleines Festival mit kleinen Bands zu besuchen. Da ist halt die Zielgruppe eben sehr viel "spitzer" und entsprechend kleiner. Die haben kein Bock auf Leute, die wegen einer Band kommen oder, die eigentlich ja nur 3 Bands kennen. (Auch wenn auch da die örtliche Dorfjugend anwesend ist.)

So. Die Wacken-Orga hat allerdings mit seiner Politik inzwischen einiges an Metalfans (leider) vergrault und diese mir Rock-an-Ring Publikum und Gelegenheitshörern gefüllt, da sie Billing-technisch sehr in die Breite gegangen sind und inzwischen dazu eben sehr große Headliner kommen.
Da ist der Markt dann insgesamt größer. Es fühlen sich dann nicht 3000, sondern 300000 Leute prinzipiell angesprochen. Zudem ist Wacken eben auch sehr international, während es andere deutsche Festivals eher nicht in diesem Ausmaß sind.

Man kann der Orga nicht vorwerfen, dass sie die Tickets nicht später verkaufen.
Was man ihnen vorwerfen kann ist, dass deren Interesse an musikalischer Breite und allgemein Mainstream so stark zugenommen hat, dass sich inzwischen jeder 2. Mensch, der irgendwas mit Gitarren hört prinzipiell angesprochen fühlen kann dieses Festival zu besuchen, auch wenn er im Herzen kein Metaller ist und sich mit dem ursprünglichen Wesen des Metals nicht wirklich idenzifiziert. Das wiederum schmeckt den Metallern nicht, was dazu führt, dass sie mehr nörgeln oder weiterziehen...zum Rock Hard, zum Metalfest, zum Metal Camp...etc.
Zudem kommt das Ballerman-Image was man sich durch wundervolle TV-Berichte und einige (nicht alle) Attraktionen angelacht hat. So erreicht man eben auch Leute, für die nicht die Musik im Mittelpunkt einer Musikveranstaltung steht.

Es ist scheiße, aber das ist das eigentliche Problem, nicht der Ticketverkauf selbst. Man müsste wieder mehr auf die Metaller hören, deren Wünsche erfüllen und so ggf. unattraktiver für andere Gitarrenmusikhörer werden, ohne es jedoch soweit zu überspitzen, dass zu viele Leute das Interesse verlieren.

RICHTIG !
Dann will ich doch vorsichtshalber auch mal meine Karten bestellen :D
 

dexter_89

Newbie
26 Aug. 2012
14
0
46
31
Wiesmoor / Ostfriesland
www.lastfm.de
Ich kann zwar durchaus nachvollziehen, dass die Orga die Ticketerlöse jetzt für die finanzielle Planung benötigt (vgl. Omas Teich, wenn das jemand kennt. Das steht wohl jetzt vor dem aus, weil dieses Jahr 2.000 Leute zu wenig da waren).

Trotzdem mal so als Frage (rein interessehalber): Warum geht das With Full Force noch nicht in den VVK? Die haben mit In Flames ja immerhin schonmal einen Headliner bekannt gegeben.


Übrigens find ich aber die Behauptung doof "geht man halt auf ein anderes Festival, legt man sich den Urlaub anders". Als Student hab ich zeitlich gar nicht die Möglichkeit, z. B. auf's Graspop oder Full Force zu gehen, weil die zeitlich in meine Klausurenphase fallen. Und Summer Breeze, da bin ich ganz ehrlich, ist mir zu weit weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Ich kann zwar durchaus nachvollziehen, dass die Orga die Ticketerlöse jetzt für die finanzielle Planung benötigt (vgl. Omas Teich, wenn das jemand kennt. Das steht wohl jetzt vor dem aus, weil dieses Jahr 2.000 Leute zu wenig da waren).

Trotzdem mal so als Frage (rein interessehalber): Warum geht das With Full Force noch nicht in den VVK? Die haben mit In Flames ja immerhin schonmal einen Headliner bekannt gegeben.

Warum geht das Rock Hard in VVK, obwohl die noch keine Band bestätigt haben?
Fragen über Fragen. ;)
 

Tuat

W:O:A Metalhead
19 Jan. 2007
252
0
61
München
Wir können doch das "Problem" wirtschaftlich lösen gemäß Angebot und Nachfrage.

Nachfrage hoch, Angebot begrenzt => verdoppeln oder verdreifachen wir den Preis, dann kann jeder auch noch im Mai eine Karte kaufen. ;)
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Wir können doch das "Problem" wirtschaftlich lösen gemäß Angebot und Nachfrage.

Nachfrage hoch, Angebot begrenzt => verdoppeln oder verdreifachen wir den Preis, dann kann jeder auch noch im Mai eine Karte kaufen. ;)

Da gefällt mir die Version "Zielgruppe wieder enger definieren"...besser. :D