Der Tag danach

Dieses Thema im Forum "Forum" wurde erstellt von Guest, 12. September 2001.

  1. Guest

    Guest Guest

    Haha die ach so mutigen Gotteskrieger haben die Hosen voll!
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Mal sehen was kommt... es muß echt lang lang geplant gewesen sein...
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Scheisse jetzt wird es richtig krass, auf www.foxnews.com sind Listen mit Namen von Opfern die sicher feststehen veröffentlicht, hauptsächlich aus den Flugzeugen. So mit Namen, Alter Herkunft...
     
  4. Guest

    Guest Guest

    hab die listen auch gesehen. da kommen mir auch echt fast tränen, und zeitgleich als ich grad den namen auf der liste lese kommt ein berich im tv, dass es eben dieser mann war, der noch mit seiner frau telefoniert hat. das is so übel!!
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Servus ich komme erst jetzt zum ersten Mal so richtig dazu mich zu äußern.

    Die Spekulation die die Attentäter zu Kreisen um Osmar Bin Laden zuordnen sind sich logisch jedoch nicht zwingend sicher. Zwar hat Bin Laden immer damit gedroht die USA zuvernichten ( "Sogar US-Steuerzahler sind für uns Feinde") und er besitzt auch die Finanzmittel um so ein Attentat von langer Hand zu Planen und aus zuführen, denoch ist eine lange kostenintensive Plamung nicht zwingen Notwendig. Fakt ist dass 5 Flugzeuge ge Skycrapet wurden und dass die Flugzeuge die entführt wurden so getimet waren dass alle zur etwa gleichen Zeit am Zielort ankommen jedoch sehe ich auch da einige Ungereimtheiten. 1. Laut dem Zeugenbericht des Amerikaners der in der bei Pitsburgh abgestürten Maschine seien die Entführungen mit Messern begannen worden. Messer? Da rechnet man beim Militär mit einem maximal Verlust von 3:1. Dass 3 Tote plus der Attentäter. 2. Wenn ich 5 Flugzeug Entführungen zur selbenm Zeit habe muss ich doch was merken. Und wenn dann eine in das Wtc kracht erst recht. Laut Militär ist der Luftraum innerhalb von max. 5 min. verteidigungssicher. Also was war damit? Die Piloten müssen auf jeden Fall gut ausgebildet gewesen sein, denn mit einer 767 fliegt man nicht einfach so unter dem Radar. Mann muss hoffen dass Mr. Paul der ja Militärische Erfahrung hat weis was er macht und nicht iregndein Seselpupser Bush berät. Das Flugzeug dass bei Pitsburgh runter ging wurde mit ziemlicher Sicherheit von F-16ern abschossen. Uns bleib Mitgefühl und abwarten.

    Metalwar
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Die Flugsicherung war durchaus darüber informiert, dass die Flugzeuge von ihrer Route abgekommen sind. Auf erste Anfragen sind die Piloten nicht eingegangen. Die zeit reichte nicht aus, um Abfangjäger zu starten und abzufangen.
    In Washington kam noch erschwerend dazu, dass sich das Pentagon direkt nahe der Einflugschneise des örtlichen Flughafens befindet. Das heisst bereits leichte Gradabweichungen führten unmittelbar zum Pentagon. Auch da war die zeit nicht ausreichend, obwohl sich Flugabwehrstellungen sowohl auf dem pentagon, als auch auf diversen anderen Gebäuden in Washington befindet.
    Fehler sind viel früher gemacht wurden. In der Präventivarbeit und der Informationenverabeirtung. Die Amerikaner waren da zu selbstgefällig und selbstsicher, so dass sie Drohungen nicht ernst genommen haben. Dafür haben sie einen hohen Preis zahlen müssen.
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Ich las, dass die Entführer die Flugschrieber abgeschalten haben und so die Flugzeuge von den Radarschirmen verschwanden... was daran wahr ist weiß ich selber nicht...
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Gestern abend hab ich auf irgendeinem Snder einen Bericht gesehenn, wo es um die Sicherheit auf Flughäfen ging. Der Bericht war schon älter und wurde aus aktuellem Anlass jetzt nochmal gezeigt. Da haben Testpersonen versucht eine (ungeladene) Pistole auf 20 internationalen Flughäfen ins Flugzeug zu schmuggeln, darunter auch New York, Frankfurt, Heathrow, Berlin.
    Resultat: In allen 20 Fällen wurde die Waffe nicht bemerkt! Versteckt war sie entweder in der Schuhsohle oder in einer Zeitung. Soviel zur Sicherheit auf Flughäfen...
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Bundeswehr hat z. Zeit Sicherheitsstufe 4!!! Bei 5 ist KRIEG!!!!!!!!! WAHNSINN!!!!!!!!!!! Montag noch mit Freunden in ner Kneipe Bandaktivitäten und Nonsens gelabert! Und was passiert ? Unglaublich! Grausam!

    Wenigstens haben wir Metalheads eine gesunde Einstellung, bis auf wenige saudumme, verdammte Asys, die sich mit IHREN DÄMLICHEN AUSSAGEN LIEBER GLEICH NEN STRICK NEHMEN SOLLTEN!!! VERSTANDEN DARK ANGEL????????

    DU HAST DIE METAL UNION NIE KAPIERT!!!!!!!!

    Mein Mitgefühl gilt allen Amerikanern!

    Ich hoffe es ist kein Opfer NY Hardcore/Metalmusikern zu beklagen!
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Ich glaube (oder hoffe), das es garnicht so schlimm steht, wenn nur die Häfte der Beileidsbekundungen, die weltweit ausgesprochen wurden, ernst gemeint waren, dann haben wir eine Welt, die NICHT vor dem Untergang steht (Wie es in letzter Zeit gerne gesagt wird) Dann ist der Zusammenhalt unter den Menschen so groß geworden, dass ich sicher bin, es wird positiv weitergehen. Wenn die USA sich jetzt ein wenig mäßigen wird es wohl nicht zu den Horrorszenarien kommen. Dann können hoffentlich viele Menschen etwas aus der Tragödie lernen und es geht wieder bergauf.

    Wir werden sehen, wie es weitergeht.
     

Diese Seite empfehlen