Besorgnis bzgl Einlassschleusen

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

User2012

Newbie
3 Okt. 2012
9
0
46
Hallo Community und Orga
-----
vorab: Bitte haltet die Antworten sachlich und auf mein eigentliches Thema bezogen.
-----

Auch wenn die neuen Einlasskontrollen Stoff genug zum diskutieren geben möchte ich die fehlenden Sicherheitschecks zum Infield vehement bemängeln.

Insgesamt zähle ich 9 Ausgänge - davon 6 Notausgänge - die aus dem Infield herausführen. 4 Eingänge sorgen für Zugang. Ich bitte sehr darum, dass Personenkontrollen wie in den Jahren zuvor durchgeführt werden.

Natürlich ist dies mit einer Wartezeit verbunden, nur ist dies in jedem Fall zu bevorzugen, wenn es zu Situationen kommt in denen fragliche Gegenstände ins Infield getragen werden.
Bitte lasst es nicht erst zu einer Gefahrensituation kommen sondern handelt bevor etwas passiert.

Nie im Leben halten sich die Verkäufer im Metalshop daran gefährliche Gegenstände außerhalb der Spielzeiten zu verkaufen.

Was meint ihr Community dazu?
(Bitte bezieht euch wirklich nur auf die fehlende Personenkontrolle zum Infield)
 

A:L:D:I

W:O:A Metalhead
11 Jan. 2002
606
83
73
im Norden ;)
Website besuchen
Met gibt es dann nur noch in den coolen Wacken Plastikflaschen :). Met und Schnaps statt Bier! Denn Met kann man ja kaufen im Wackinger, knallt auch mehr und man braucht nicht für Bier anzustehen. Vielleicht sollten die Händler zu den Trinkhörner noch ne Met- oder Bierflatrate anbieten. Denn auf dem Gelände gekauft kann ich ja locker vor die Bühne damit.

Ich bin echt gespannt wie das in der Realität funktioniert. Bei der Sicherheit sollte eigentlich gelten "Never change a running system".
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
Wer zustechen will, sticht zu. Dafür braucht er keine Waffe aus einen der Wickinger Stände.
 

User2012

Newbie
3 Okt. 2012
9
0
46
Richtig. Das ist einer der Gedanken der mich besorgt - man braucht keine dort gekauften Utensilien. Nur vertrete ich die Meinung (evtl finden das viele als überempfindlich), dass sich eben auch viel mit "normalen" Gegenständen anfangen lässt.

Die totale Sicherheit gibt es nicht, das ist mir bewusst. Nur sollte wenigstens bei "Diskussionsgegenständen" geprüft werden!
 

TheHatepriest

W:O:A Metalhead
22 Sep. 2012
2.261
0
61
25
In einem Land vor unserer Zeit
Ich bin echt gespannt wie das in der Realität funktioniert. Bei der Sicherheit sollte eigentlich gelten "Never change a running system".

Naja wirklich kontrolliert haben die aber letztes Jahr auch nicht :o
Hatte immer mein Springmesser dabei, weil ich meist nicht dran gedach hab.. (Klingenlänge 7cm) :rolleyes: & meinen Nietengürtel durfte ich auch mit reinnehmen :D

Aufm Rock am Härtsfeldsee musste ich jedesmal mein Feuer aus der Tasche nehmen & durfte nichtmal den Nietengurt mit reinnehmen... (abgestumpfte Nieten) :ugly:
 

Zachia

W:O:A Metalmaster
8 Mai 2012
28.393
317
118
Richtig. Das ist einer der Gedanken der mich besorgt - man braucht keine dort gekauften Utensilien. Nur vertrete ich die Meinung (evtl finden das viele als überempfindlich), dass sich eben auch viel mit "normalen" Gegenständen anfangen lässt.

Die totale Sicherheit gibt es nicht, das ist mir bewusst. Nur sollte wenigstens bei "Diskussionsgegenständen" geprüft werden!

evt gibt es ja stichprobenartige Kontrollen. Bzw werden die Leute die die Bändel kontrolieren ja wohl angehalten sein offensichtlich gefährliche Dinge abzunehmen.(hoffe ich zumindest)
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Wer zustechen will, sticht zu. Dafür braucht er keine Waffe aus einen der Wickinger Stände.

Richtig. Das ist einer der Gedanken der mich besorgt - man braucht keine dort gekauften Utensilien. Nur vertrete ich die Meinung (evtl finden das viele als überempfindlich), dass sich eben auch viel mit "normalen" Gegenständen anfangen lässt.

Die totale Sicherheit gibt es nicht, das ist mir bewusst. Nur sollte wenigstens bei "Diskussionsgegenständen" geprüft werden!

Naja, das Paradoxe wird sein, das einem bei einlass A/B Sachen abgenommen werden, die man 10 meter weiter dann wieder kaufen kann.

Gefahr sehe ich da weniger, sonst hätte es die letzten Jahre schon ausserhalb des "infields" dauernd zu attacken kommen müssen..aber ist schon irgendwie seltsam den Metalmarkt "hinter" die eigentlichen Einlasschleusen zu lassen...
 

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Richtig. Das ist einer der Gedanken der mich besorgt - man braucht keine dort gekauften Utensilien. Nur vertrete ich die Meinung (evtl finden das viele als überempfindlich), dass sich eben auch viel mit "normalen" Gegenständen anfangen lässt.

Die totale Sicherheit gibt es nicht, das ist mir bewusst. Nur sollte wenigstens bei "Diskussionsgegenständen" geprüft werden!

Ich sehe jetzt nicht, dass alle Dämme bei der Sicherheit brechen. Wer wirklich was machen will, der bekommt diese Utensilien ganz leicht rein. Problematischer ist mehr, dass jemand aus Versehen jemand anderen mit gefährlichen Gegenständen verletzt. Und das halte ich nicht für so gravierend. Klar, die Fälle gibt es, allerdings ist auch ein unglücklich beschleunigter Ellenbogen gefährlich. Oder von der Bühne fliegende Requisiten in Form eines Schweinekopfes, wie ich schon bewundern durfte. :ugly:

Ich glaube nicht daran, dass hier die Sicherheit verschlechtert wurde.
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
Richtig. Das ist einer der Gedanken der mich besorgt - man braucht keine dort gekauften Utensilien. Nur vertrete ich die Meinung (evtl finden das viele als überempfindlich), dass sich eben auch viel mit "normalen" Gegenständen anfangen lässt.

Die totale Sicherheit gibt es nicht, das ist mir bewusst. Nur sollte wenigstens bei "Diskussionsgegenständen" geprüft werden!

Nein, dann hätte man den "Kontrollpunktumbau" gleich ganz lassen können und alles so lassen sollen, wie es ist.

Wie du schon sagtest, Totale Sicherheit gibt es nicht und Wacken ist allgemein sehr Friedlich, so das der Gewaltbereite Idioten Anteil sehr gering ist. Damit kann man leben ;)