Becks...

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

crowd philo

W:O:A Metalmaster
8 Juni 2012
5.683
0
81
31
Lünen
das gute 5,0 war mal feldschlößchen, die sind mittlerweile von öttinger aufgekauft und die vermarkten das nun. weiß nicht ob feldschlößchen nach der übernahme noch braut oder ob da nun auch öttinger drinne ist.

Es gibt generell nurnoch eine Handvoll Brauerei Betriebe, die alles aufkaufen, das heisst ja nicht, das die nicht genau so weiter machen wie vorher, als hier in Dortmund die Unionsbrauerei geschlossen hat, wurde auch Dab oder Brinkhoffs aufgekauft, schmeckt wie früher, gehört halt nur jemand anderes
 

Torrence

W:O:A Metalhead
22 Aug. 2012
4.778
10
73
535 km Entfernung
- Unter den großen Biermarken nach Absatz in mio hl:

Oettinger (6,21)
Krombacher (5,39)
Bitburger (4,03)
Beck's (2,75)
Warsteiner (2,72)
Hasseröder (2,71)
Veltins (2,69)
Paulaner (2,23)
Radeberger (1,96)
Erdinger (1,72)

Bei diesen großen Biermarken sähe mein Ranking so aus:

Bitburger
Warsteiner
Radeberger
Hasseröder
Veltins
Beck's
Krombacher

Oettinger


Erdinger und Paulaner lasse ich mal aussen vor.
 

OnkelTom79

W:O:A Metalhead
17 Aug. 2007
762
0
61
Dänemark
Bei diesen großen Biermarken sähe mein Ranking so aus:

Bitburger
Warsteiner
Radeberger
Hasseröder
Veltins
Beck's
Krombacher

Oettinger


Erdinger und Paulaner lasse ich mal aussen vor.

Rein Flaschenbier technisch sieht meins so aus:
Beck's
Krombacher
Hasseröder
Veltins
Bitburger
Warsteiner
Radeberger




Oettinger

Scheint als haben wir einen unterschiedlichen Biergeschmack :)

Aber ganz klar ist auch, Beck's aus der Flasche oder Dose schmeckt besser als das gezapfte auf dem Wacken. Auf dem Rockharz gab es Radeberger das hat man kaum durch den Hals bekommen. Auch deutlicher schlimmer als aus der Flasche. Scheint also nicht ein alleiniges Beck'sMerkmal zu sein.

Jever oder Flens würde mir am Besten gefallen... :) Mit Tuborg hab ich mich inzwischen auch angefreundet :)
 

MadJack

Newbie
16 Apr. 2010
6
0
46
Worms
Ich hab mal die Welde Brauerei besichtigt, und da hab ich unter anderem erfahren, dass das Bier entminerelisiert wird, um es länger haltbar zu machen, würde sonst schon nach etwa 1 Woche (glaube ich) schlecht werden. Durch das Verfahren verändert sich auch der Geschmack.
Allerdings liefert zumindest Welde an einige Grossabnehmer auch Bier was noch nicht entmineralisiert wurde, wenns wissen das es schnell aufgebraucht wird.
Vieleicht wird es WOA auch mit solchem Bier beliefert, das würde dann den veränderten Geschmack erklären.
 

crowd philo

W:O:A Metalmaster
8 Juni 2012
5.683
0
81
31
Lünen
Rein Flaschenbier technisch sieht meins so aus:
Beck's
Krombacher
Hasseröder
Veltins
Bitburger
Warsteiner
Radeberger




Oettinger

Scheint als haben wir einen unterschiedlichen Biergeschmack :)

Aber ganz klar ist auch, Beck's aus der Flasche oder Dose schmeckt besser als das gezapfte auf dem Wacken. Auf dem Rockharz gab es Radeberger das hat man kaum durch den Hals bekommen. Auch deutlicher schlimmer als aus der Flasche. Scheint also nicht ein alleiniges Beck'sMerkmal zu sein.

Jever oder Flens würde mir am Besten gefallen... :) Mit Tuborg hab ich mich inzwischen auch angefreundet :)


Jever könnte für den Allgemein verbraucher etwas zu Herb sein... und Flens wäre für mich nix :D
aber n frisches Fällthin (irgentwann erwischt es jeden)
oder Hasseröder wären ne Alternative... ;)
 

Torrence

W:O:A Metalhead
22 Aug. 2012
4.778
10
73
535 km Entfernung
Scheint als haben wir einen unterschiedlichen Biergeschmack :)

Aber ganz klar ist auch, Beck's aus der Flasche oder Dose schmeckt besser als das gezapfte auf dem Wacken. Auf dem Rockharz gab es Radeberger das hat man kaum durch den Hals bekommen. Auch deutlicher schlimmer als aus der Flasche. Scheint also nicht ein alleiniges Beck'sMerkmal zu sein.

Jever oder Flens würde mir am Besten gefallen... :) Mit Tuborg hab ich mich inzwischen auch angefreundet :)

Ja, der Geschmack ist schon etwas unterschiedlich. :)

Jever und Flens finde ich allerdings auch recht lecker.

Wobei ich bei den ersten sechs aus der Liste auch keine sehr großen Unterschiede sehe, lediglich das Krombacher fällt ein wenig ab. Auf den Festivals scheint es ja allgemein das Problem zu geben, dass das Bier nicht so gut schmeckt, was sicherlich mit am Vorzapfen liegt.
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen

Karsten

W:O:A Metalgod
Ich würde meine Plattensammlung drauf verwetten, daß bei einer Blindverkostung der meistverkauften Biere Deutschlands die Trefferquote hier nicht überhalb der statistischen Wahrscheinlichkeit liegen würde. Die großen Industriebrauereien brauen Industrieplörre und die deutsche Brauereilandschaft insgeammt leidet an Ideenlosigkeit.
Passend dazu dieser ZDF- Bericht:
http://www.youtube.com/watch?v=z4mhuxXHD2M


Um etwas auszuholen, Braunationen über die man hier (teils zurecht, teils zu unrecht) früher gelächelt hat machen uns heute vor wie man spannendes Bier braut. Die USA oder Großbritannien zum Beispiel. Ich probiere seit ca. 15 Jahren so ziemlich alles was ich in die Finger bekomme und sehe wie das Bier wo anders immer spannender wird. Und hier glaubt man immer noch, das tollste Bier zu brauen und schwafelt vom Reinheitsgebot.
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Den du nicht rausschmecken könntest, wenn es um dein Leben ginge! :o



Wenn ihr tatsächlich eure Biere unterscheiden könnt, würde ich das sogar tun! :o

also bei Wein wirst du verlieren, ich habe meine Umschulung im Weinhaus gemacht und so manchen wirklich edlen Tropfen vom Winzer probieren müssen, nicht das was bei Rewe und co in den regalen steht und ich muss sagen es gibt da riesenunterschiede, die ich vorher auch nie geglaubt hätte.


Beim Bier werd ich wohl passen müssen...denk ich mal
 

crowd philo

W:O:A Metalmaster
8 Juni 2012
5.683
0
81
31
Lünen
Ich würde meine Plattensammlung drauf verwetten, daß bei einer Blindverkostung der meistverkauften Biere Deutschlands die Trefferquote hier nicht überhalb der statistischen Wahrscheinlichkeit liegen würde. Die großen Industriebrauereien brauen Industrieplörre und die deutsche Brauereilandschaft insgeammt leidet an Ideenlosigkeit.
Passend dazu dieser ZDF- Bericht:
http://www.youtube.com/watch?v=z4mhuxXHD2M


Um etwas auszuholen, Braunationen über die man hier (teils zurecht, teils zu unrecht) früher gelächelt hat machen uns heute vor wie man spannendes Bier braut. Die USA oder Großbritannien zum Beispiel. Ich probiere seit ca. 15 Jahren so ziemlich alles was ich in die Finger bekomme und sehe wie das Bier wo anders immer spannender wird. Und hier glaubt man immer noch, das tollste Bier zu brauen und schwafelt vom Reinheitsgebot.

was das mit dem Unterscheiden angeht, kann ich das hier nur unterschreiben, was zumindest den unterschied zwischen den meisten meistverkauften Bieren angeht...
was das Ausländische Bier angeht... ich bin da eher etwas Skeptisch, wenn ich an Belgisches Bier mit Schokoladengeschmack denke stellen sich mir doch die paar haare im nacken auf
Und es lässt sich nunmal auch nicht bestreiten, das Bier einen riesen exportschlager darstellt, auch in die USA