Ausgeglichenes Billing

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Metalhead of switzerland

W:O:A Metalmaster
Ich hät am liebsten einen guten Mix zwischen den Stilen, von mir aus aber gerne mit Schwerpunkt auf Thrash, Melodic Death und Metalcore. Hier ein paar meiner Wunschbands:
- Children of Bodom
- Soilwork
- Machine Head
- Dagoba
- Ektomorf
- Obituary
- Slipknot
- Soulfly
- Korn
- Killswitch Engage
- Maroon
- Catarct
- Slayer
- Rammstein
- Dream Theater
- Betzefer
- Arch Enemy
- Scar Symmetry
- Raunchy
 

!Zero!

W:O:A Metalhead
18 Apr. 2006
153
0
61
Das ist doch nicht ausgeglichen...X____x"
Was ist mit Power-/Melodic-/Heavy-/Truemetal?
..und jetzt sag' nicht 'Das decken Dream Theater doch ab' ....>_>"
 

Metalhead of switzerland

W:O:A Metalmaster
!Zero! schrieb:
Das ist doch nicht ausgeglichen...X____x"
Was ist mit Power-/Melodic-/Heavy-/Truemetal?
..und jetzt sag' nicht 'Das decken Dream Theater doch ab' ....>_>"
Ich habe gesagt, was ich gerne hätte, die Bands die ich erwähnt habe, sind meine persönlichen wünsche. Gegen Hammerfall, Iron Maiden usw. hät ich prinizpiel nichts, auch wenn ich persönlich darauf verzichten könnte. Allerdings bedeutet ausgeglichen, das jeder seine Lieblingsstile angemessen vertretten vorfindet, weswegen ich diese Bands auch akzeptieren könnte, solange Manowar NICHT kommen. Manche nennen das "true"(wie ich dieses Wort hasse), ich nenne es primitiv, langweilig, blöd, selbstverliebt und überheblich. Aber das ist nur meine Ansicht.

P.S. Dream Theater sind Progressive Metal, nicht Power/True/Melodic/Heavymetal. Man wird mir wohl zustimmen, das Dream Theater alle Bands dieser Stilrichtungen in Sachen Versiertheit in die Tasche steckt.
 

Metalheadbanger

W:O:A Metalmaster
7 Dez. 2001
13.294
0
81
Website besuchen
Metalhead of switzerland schrieb:
Ich hät am liebsten einen guten Mix zwischen den Stilen, von mir aus aber gerne mit Schwerpunkt auf Thrash, Melodic Death und Metalcore. Hier ein paar meiner Wunschbands:
- Children of Bodom
- Soilwork
- Machine Head
- Dagoba
- Ektomorf
- Obituary
- Slipknot
- Soulfly
- Korn
- Killswitch Engage
- Maroon
- Catarct
- Slayer
- Rammstein
- Dream Theater
- Betzefer
- Arch Enemy
- Scar Symmetry
- Raunchy


Sehr ausgeglichen, wirklich sehr ausgeglichen... :rolleyes: *hust*
 

Metalhead of switzerland

W:O:A Metalmaster
Muschi schrieb:
Bis auf wenige Ausnahmen klingt das nach "MTV Campus Invasion over Wacken"

:rolleyes:
Ich hab noch nie was von "Mainstream" Metal gehört. Du etwa? Weisst du, es gibt da so eine Theorie, das Bands, die gut sind, auch Erfolg haben und dementsprechend bekannt sind. Das hat nichts mit Ausverkauf zu tun, sondern ist schlicht und ergreifend das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Tut mir ja leid für dich, wenn deine Favoriten nicht das richtige Angebot für eine bemerkbare Nachfrage haben. ;)
 

Shardar

W:O:A Metalmaster
19 Nov. 2002
5.955
7
83
ThunderBird schrieb:
Children Of Bodom, Soilwork, Ektomorf, Soulfly und Arch Enemy waren dieses Jahr schon da! Denke daher nicht das die noch mal kommen werden für 2007. Aber bei dem Rest bin ich dafür ^^ :D

Abwarten... wer weiß... vielleicht heißt es bald "Aufgrund der großen Nachfrage nochmal COB" :rolleyes:

Metalhead of switzerland schrieb:
Ich hab noch nie was von "Mainstream" Metal gehört. Du etwa? Weisst du, es gibt da so eine Theorie, das Bands, die gut sind, auch Erfolg haben und dementsprechend bekannt sind. Das hat nichts mit Ausverkauf zu tun, sondern ist schlicht und ergreifend das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Tut mir ja leid für dich, wenn deine Favoriten nicht das richtige Angebot für eine bemerkbare Nachfrage haben. ;)

Stimmt... Ausverkauf und Kommerz im Metalbereich gibt es gar nicht... Nuclear Blast ist immernoch ein Underground- Label und Bands wie Dimmu oder Cradle betreiben keinen Ausverkauf mit Geldbörsen, Tangas, Hundeleinen, Klopapier... :rolleyes:
 

Metalhead of switzerland

W:O:A Metalmaster
Shardar schrieb:
Abwarten... wer weiß... vielleicht heißt es bald "Aufgrund der großen Nachfrage nochmal COB" :rolleyes:

Ich hoffe es :D

Stimmt... Ausverkauf und Kommerz im Metalbereich gibt es gar nicht... Nuclear Blast ist immernoch ein Underground- Label und Bands wie Dimmu oder Cradle betreiben keinen Ausverkauf mit Geldbörsen, Tangas, Hundeleinen, Klopapier... :rolleyes:
Ich möchte dich da mal was fragen: Ist eine Band besser, wenn sie niemand kennt? Spielen sie dann bessere Soli? Hat der Sänger dann ein grösseres Spektrum? Sind die Texte interessanter? Sind die Songs heftiger? Und zum Thema Merchandise: A ist es jedem seine Sache, ob er das haben will B muss jeder sein Geld verdienen, und wer ein Geschäft sieht nutzt das auch. Und irgend wie habe ich das Gefühl, das im Bereich Metal nicht der grosse Reibach zu machen ist, weshalb ich Kommerz Beschuldigungen für übertrieben und etwas weit hergeholt halte. Normalerweise beutet man nur Bereiche aus, in denen man auch wirklich etwas holen kann, siehe Pop-Musik
 

Shardar

W:O:A Metalmaster
19 Nov. 2002
5.955
7
83
Metalhead of switzerland schrieb:
Ich möchte dich da mal was fragen: Ist eine Band besser, wenn sie niemand kennt? Spielen sie dann bessere Soli? Hat der Sänger dann ein grösseres Spektrum? Sind die Texte interessanter? Sind die Songs heftiger? Und zum Thema Merchandise: A ist es jedem seine Sache, ob er das haben will B muss jeder sein Geld verdienen, und wer ein Geschäft sieht nutzt das auch. Und irgend wie habe ich das Gefühl, das im Bereich Metal nicht der grosse Reibach zu machen ist, weshalb ich Kommerz Beschuldigungen für übertrieben und etwas weit hergeholt halte. Normalerweise beutet man nur Bereiche aus, in denen man auch wirklich etwas holen kann, siehe Pop-Musik

Zunächst einmal habe ich in meinem Statement gar nicht die "Bekanntheit" von Bands angeprangert, sondern das Thema "Kommerzialisierung". Gegen "Bekanntheit" von Bands habe ich gar nichts einzuwenden, denn diese ist nicht mit "Kommerz" gleichzusetzen (Bsp. dafür sind Bands wie Dornenreich oder Falkenbach, die zwar innerhalb der Szene sehr bekannt sind, dennoch keine "kommerzielle Schiene" fahren). Insoweit war dein Einwand gar nicht nötig: Bands "dürfen" meiner Meinung nach gerne bekannt sein ;)

Nun zum Thema Merchandise/Kommerz: Ich denke, Du unterschätzt da etwas. In den letzten Jahren hat sich der Sektor "Metal" zunehmend zu einem attraktiven Bereich für die Musikindustrie entwickelt. Mit Metal lässt sich mittlerweile sehr viel Geld verdienen (nehmen wir allein das Festival, in dessen Forum wir uns gerade befinden: Das ist kein Sonntagsnachmittagspicknik- hier geht es um sehr viel Geld).
Was ich am Thema Kommerz in erster Linie kritisiere sind zwei Punkte:
1. Viele Bands stellen sich gerne als "alternativ" dar, kritisieren in Interviews die "Politik der Majorlabels" und die Popindustrie, die nur aufs "Geldscheffeln" ausgelegt sei, spielen auf der anderen Seite jedoch das Spiel mit, das sie in ihrer Selbstdarstellung kritisieren, indem sie ihren Namen für den letzten Mist hergeben.
2. Zunehmend entwickelt sich mit Labeln wie Nuclear Blast eine Form von "Majorlabeln" innerhalb des Sektors "Metal". Dabei finde ich es traurig, dass sich NB z.B. selbst immer als "kollegiales Independet-Label" darstellt, dass uns ohne Eigennutz Bands präsentiert, auf der anderen Seite aber dem Fan mit überhöhten CD-Preisen das Geld aus der Tasche zieht.

Punkt ist einfach: Wir haben eine zunehmende Kommerzialisierung im Bereich des Metal, die man nicht verneinen kann. Wie man dazu steht ist ja jetzt eine andere Sache, aber ich persönlich finde es irgendwie schade, wie sich einige Dinge entwickeln.
 

Metalhead of switzerland

W:O:A Metalmaster
Bis zu einem gewissen Punkt muss ich dir recht geben. Es gibt schon einige Bands und Labels, die "zweigleisig" bfahren, sprich eine gewisse Diskrepanz zwischen Statement und tatsächlichem Handeln. Deine Beispiele von Dimmu und Cradle kann ich nicht richtig beurteilen, da ich die Bands nicht kenne und höre. Bezüglich "den Namen für den letzten Scheiss" hergeben kann ich nur sagen, das ich es mir gut vorstellen kann, das die Merch. Rechte bei den Labels liegen, und das die es aufs profitieren abgesehen haben, da stimme ich dir voll und ganz zu. Was die aussagen von Labels wie NB anbelangt, so muss ich sagen, dass längst nicht alles stimmt, was in der Werbung gesagt wird. Leider ist es ein Zeichen der zunehmend kapitalistischen Welt, das man möglichst viel Geld scheffeln will. Wobei ich mich frage, ob die Plattenläden die CD's billiger verkaufen würden, wenn sie sie von den Labels billiger geliefert kriegen würden. Freut mich aber, dass das Klischee vom hirnlosen Metalhead nicht (immer) stimmt. ;)