Anreise infos

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

turbo2208

Newbie
3 Aug. 2022
1
0
1
36
15:30 von der A23 runter und noch immer am kreisen (22:30). 7h für eigentlich nur 7km. Ich hab so etwas noch nicht erlebt und möcht es auch nicht mehr. Mein erstes Wacken = mein letztes Wacken. So ein organisatorischer Verkehrsalbtraum ist unwürdig. Das letzte Dixi sah ich vor 4h. Gute Nacht... Ich frag mich warum ich Wacken Wednesday überhaupt gebucht hab wenn man nicht mal zu einer Band kommt.. Edit: gegen 23:30 auf C8 angekommen, also 8h ab A23 Abfahrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Angry
Reaktionen: phönix

Laetus

Newbie
4 Jan. 2009
13
13
48
Wir haben um 17:15uhr die Autobahn an der Abfahrt Schenefeld verlassen.
Wir sehen immer noch keine Zelte.
Was ist los?
 

shibuyaku

Member
20 Mai 2013
46
88
63
Kann mich anschliessen, auch wenn mein Leiden geringer war. Bauer Uwes Garten musste ich anfahren, Familie dort treffen. Fahre da in die Einfahrt und werde von einem weggeschickt. Hier sei keine Einfahrt. Ich solle rechts fahren. Fahre rechts. Ein Dorf weiter "ja doch, du haettest da vorhin rein gemusst". Ja wie denn nu?
 

nicox

Member
6 Aug. 2012
81
15
53
Wir haben in den vergangenen Jahren so ab 2010 über die A23 von Süden aus Hamburg oder später von Norden kommend über die A7 + über Land eigentlich nie mehr als 1,5 Stunden ab Abfahrt gebraucht bis wir auf dem Campground standen. Keine Ahnung was da dieses Jahr vor Ort los ist... Ohaua ha! wie wir hier im Norden sagen.
 

Lisarr

Newbie
4 Aug. 2022
1
0
1
35
Wir haben am Mittwoch um 18:30 Uhr das Stauende östlich von Wacken bei Nienbüttel erreicht. Jetzt ist es kurz vor 1 Uhr morgens und wir sind über Wacken und Vaale bis westlich von Gribbohm gekommen. Ein Ende ist nicht in Sicht, man steht die meiste Zeit und nach über 6 Stunden, in denen wir knapp 10 km zurück gelegt haben, frage ich mich, ob wir den Zeltplatz überhaupt vor Sonnenaufgang erreichen. Es ist echt unfassbar! Ich hoffe, wir werden nach dieser Odyssee nicht auch noch vom Campground runter und nochmal durch Wacken geleitet! Das kann doch alles nicht wahr sein!?
 

Angkor11

Newbie
11 Sep. 2020
6
6
18
58
Die Anfahrt war einfach nur Scheiße. Von der Autobahnabfahrt bis kurz vor Wacken war alles ok. Aber ab dort haben wir 4 Stunden gebraucht. Um auf den Campingplatz zu kommen! Anschließend noch einmal 3 Stunden an der Bandausgabe gestanden und somit vom Wednesday-Ticket nur Avantasia gesehen. Das war unakzeptabel, Wacken!
 

Skargon89

W:O:A Metalhead
25 Juli 2012
1.770
461
98
Rudolstadt
Die Anfahrt war einfach nur Scheiße. Von der Autobahnabfahrt bis kurz vor Wacken war alles ok. Aber ab dort haben wir 4 Stunden gebraucht. Um auf den Campingplatz zu kommen! Anschließend noch einmal 3 Stunden an der Bandausgabe gestanden und somit vom Wednesday-Ticket nur Avantasia gesehen. Das war unakzeptabel, Wacken!
Damit muss man rechnen und warum kommt man dann erst Mittwoch früh an wenn man ein Ticket für den Mittwoch hat?
 
  • Like
Reaktionen: Bud

Mrs M

W:O:A Metalhead
24 Apr. 2013
695
235
88
Wir wurden von der Polizei irgendwann nach langem Stau mit paar Bussen auf linker Fahrspur durchgelotst. (Flughafen Shuttle).

Es gab sogar gegen Mitternacht einen Stau auf Weg weg von Wacken. Mein Freund nächtigt in einer Ferienwohnung. Er meinte, wie auch Andere, da sind Einige gedreht und ab nach Hause.

Ob ich meinen Rückflug kriege. Da reichen die 5 Stunden vor Abflug nicht wenn das derart chaotisch ist.

Was halt auch ist. Da waren Tore. Da ging man ein und aus. Ich auch, habe erst später realisiert, dass ich so den offiziellen Eingang "verpasst" hab. Denn ich hatte gar keine Taschenkontrolle und befand mich vor den Bullhead Stages. Öhm. War unbeabsichtigt. Ging halt einfach durch.

Dann kam ich ohne Kontrolle der Tasche zur Louder....andere Story. Auch wieder, weil da kein Hindernis war.

Ich geniesse es nochmals in vollen Zügen, aber ich lasse die grossen Festivals mit diesem Mal hinter mir. Man verändert sich. Liegt an mir.