• Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Doc Rock

Master of the Wind einer Dirne
27 Jan. 2011
15.276
8.620
130
Göttingen
Dann solltest Du Dich beeilen. Nächstes Jahr ist wohl angeblich das letzte Mal an der üblichen Location, ab Ende 2020 wird dort eine Umgehungsstraße ins Naturschutzgebiet geholzt und man muß die Location wechseln. Es überschneidet sich terminlich übrigens nächstes Jahr mit dem WOA.

Das ist aber sehr tragisch! :(
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
99.324
3.477
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Bin gerade zurück von dem Metal Méan Festival in Havelange Méan. Klein, vor allem Death Metal. Wie üblich in Belgien, Campen und Parken getrennt, dabei sehr kurze Abstände! Maximum 1.000 Besucher.
 

Mopedmichi

W:O:A Metalhead
26 Mai 2019
701
172
60
46
Nord Nord Ost
Sry, aber dein Ernst?

Mal abgesehen davon das noch exakt NICHTS passiert ist, findest du es nicht ein bisschen dreist so einen Thread hier aufzumachen?

Hab Sorgen und besprich Alternativen von mir aus in deiner Reisegruppe (Wo das mal von allem anderen abgesehen als einziges wirklich Sinn ergibt), oder jedem anderen Forum, aber direkt hier in einem eigenen Thread? Ohne das wie gesagt irgendeine für den Besucher merkbare Änderung stattgefunden hat? Finde ich persönlich relativ unhöflich...
Mein Ernst? Ja, durchaus. Es gibt hier Threads für nahezu alle bekannten Festivals. Allerdings mehr Verabredungen usw. Mir geht es um Erfahrungsberichte von diesen und anderen auch, kleineren Festivals. Finde ich keineswegs dreist, im Gegenteil, der Vergleich zeigt bisher, wie gut wir es auf dem Acker haben. Sieh mal die Chance des Threads: auch zukünftig wird der Vergleich vielleicht den Mehrwert des Wacken aufzeigen, sollte sich was ändern.

Nach meinen und den Recherchen der anderen Foristen bleibt meine Meinung bestehen, das ist der Beginn des Ausverkaufs und das Ende des Wacken, wie wir es kennen. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass eine Mehrheitsübernahme mit dem Ziel der alleinigen Kontrolle, durch
internationale Investoren, die Megafestivals in Europa betreiben, mit Metal den bisherigen Ermittlungen nach, so gar nichts zu tun haben, keine oder positive Auswirkungen haben wird.

Einzig die (neue) Erkenntnis, dass das W:O:A durch eine neu gegründete GmbH veranstaltet wird, lässt Hoffnung aufkeimen. In der Liste des Bundeskartellamtes sind jedoch, entgegen der ersten Version der News, alle Firmen der Gründer aufgezählt, eben bis auf die neu gegründete.

Die breite Zustimmung, aber auch die Gegenstimmen, welche beide allerdings weg von der eigentlichen Ausrichtung des Threads führten, zeigen mir, dass meine "Sorgen" zumindest als diskussionsbedürftig angesehen werden.

Du hast Recht, noch ist nichts passiert, das Kartellamt prüft noch. 2020 wird davon auch nichts zu merken sein. Wäre die Nachricht zwei Wochen eher gekommen, lässt sich jedoch spekulieren, ob 2020 in 21 Stunden ausverkauft gewesen wäre. Der VVK 2020 -> 2021 wird sicherlich etwas zäher...

Provokant ja, unhöflich sehe ich nicht. Ja, ausgerechnet hier, ich war entsetzt und wollte dem an genau der richtigen Adresse Ausdruck verleihen. Natürlich schwingt da Frustration über die zunächst knappe Mitteilung mit. Die Recherchen zeichnen ein anderes Bild als das, welches in der Pressemitteilung gezeichnet wird.

Mit meiner Gruppe bespreche ich das natürlich auch, allerdings bis auf Rockharz, WFF und Hörnerfest fehlen uns einfach die Erfahrungen.

Wie schon ein paar Posts vorher gesagt, ich bleibe dem W:O:A treu, solange es Spaß macht. Es spricht aus meiner Sicht allerdings auch nichts dagegen, sich über Alternativen auszutauschen.

Einer von 75.000 stört keinen, es kommen genug nach. Obwohl, es sind wohl doch ein paar mehr. Egal, bisschen mehr Kirmes, wird schon.

Davon ab begrüße ich Deine Haltung, Kritik am Thread und seiner Intention zu äußern und mir so Gelegenheit zu geben, mich zu erklären, statt einfach zu schließen.
 

Neuromancer

W:O:A Metalhead
16 Juni 2013
1.070
129
88
Kleinere Festivals: Das Partysan ist nicht übel. Und billiger als das Wacken.
Für Stoner: STFU
Für BM: UTBS
die beiden Festivals in Crispendorf (Chaos Descents und Wolfszeit) (die haben ne Eisenbahn!)
Das Dark Troll soll auch sehr nett sein, ich war da aber aus Zeitgründen noch nie.
 
  • Like
Reaktionen: Mopedmichi

Sullivan

W:O:A Metalhead
8 Jan. 2016
1.331
880
98
(...) behaupte ich mal.

Das ist so ziemlich die einzige unangenehme Konsequenz, die die Mitteilung bisher hat: Irgendwelche Behauptungen von Unbeteiligten.

Mein Ernst? Ja, durchaus. Es gibt hier Threads für nahezu alle bekannten Festivals. Allerdings mehr Verabredungen usw. Mir geht es um Erfahrungsberichte von diesen und anderen auch, kleineren Festivals. Finde ich keineswegs dreist, im Gegenteil, (...)

Es geht nicht darum, dass Du nach Alternativen fragst. Das hier ist hauptsächlich auch ein Metal-Forum, da sind solche Fragen berechtigt. Es geht um Folgendes:

Nach meinen und den Recherchen der anderen Foristen bleibt meine Meinung bestehen, das ist der Beginn des Ausverkaufs und das Ende des Wacken, wie wir es kennen. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass eine Mehrheitsübernahme mit dem Ziel der alleinigen Kontrolle, durch
internationale Investoren, die Megafestivals in Europa betreiben, mit Metal den bisherigen Ermittlungen nach, so gar nichts zu tun haben, keine oder positive Auswirkungen haben wird.

Diese sogenannten Recherchen stützen sich auf irgendwelche öffentlich zugänglichen Informationen im Internet. Niemand von uns weiß Details aus den Verträgen, niemand von uns kann in die Köpfe von Jensen/Hübner gucken und weiß, was genau abgesprochen und geplant wurde. Klar sind die Sorgen alle verständlich, aber hier irgendwelche Behauptungen aufzustellen, weil man meint, man hätte nach ner halben Stunde googeln die Weisheit mit Löffeln gefressen, ist mindestens unhöflich.

Im Übrigen... wenn die Investoren von der Materie keine Ahnung haben, ist das umso mehr ein Grund, die Leute mit Expertise im Team zu behalten.
 
  • Like
Reaktionen: casyo und Vogelwiese

Alf66

W:O:A Metalmaster
10 März 2017
39.274
3.420
98
Wildwestallgäu
Wir werden uns vermutlich für 2020 nur noch den halben Weg zu einem ähnlich gelagerten, jedoch kleinerem Metal-Festival antun. Statt rd. 900 km und endlosen Staus nur noch 470 Km zum RaS (Rock am Stück) nach Fritzlar-Geismar.
Dieses Festival wird sogar von Holger Hübner und Thomas Jensen (ICS Festival Service GmbH) als Berater unterstützt.

Siehe: https://www.hna.de/lokales/fritzlar...m-stueck-festival-fritzlar-2019-11750255.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Christoph P.

W:O:A Metalhead
20 März 2019
588
321
68
38
Also ich wollte nächstes Jahr mal das Headbangers Open Air (quasi ~3 Dörfer weiter und 2 Wochen vorher) auspro-Bier-en.

Karte für Wacken bleibt aber gekauft.