Wird Wacken Kommerz ?

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2007<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von darkness-666, 13. April 2007.

  1. darkness-666

    darkness-666 Newbie

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe Metalfreunde,
    Als eine der wichtigsten und besten Eigenschaften des W:O:A empfand ich bis jetzt immer neben den freundlichen und zuvorkommenden Festivalbesuchern, die "anti-mainstream" und unkommerzielle Einstellung der WOA organisatoren. ( Ich glaube auch, dass Wacken bis jetzt immer gute Umsätze gebracht hat.)

    Das Problem, welches ich nicht lange umschreiben will ist, dass mir leider aufgefallen ist, wie sich Bands, wie "Bullet from my Valentine" ins Line Up geschlichen haben.

    Jetzt frage ich euch warum ? Warum kommen solche Bands auf Wacken. Ich glaube, dass kaum einer der Standart-Wackenbesucher privat solch eine Musik hört.

    Ich frage mich auch, ob das WOA - Team damit speziell die MTV-Zuschauer und 12-15 jährigen "wannabe" Metaller Ansprechen will und somit noch größere Umsätze machen. Wenn das so wäre, fände ich das sehr traurig und hätte um das positive flair von Wacken Angst.

    Trotz alledem muss ich sagen, dass bis auf solche Querschläger, das diesjährige Line-Up sehr sehr geil ist und ich mich aufs WOA sehr freue.
     
  2. Almödi666

    Almödi666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    10.932
    Zustimmungen:
    0
    Naja, dann ist doch gut wenn du dich freust und du das Line Up geil findest!Lass die doch einfach kommen.Ich hasse BfmV und deswegen werd ich mir sie einfach nicht ansehn in Wacken!Irgendwann wird das schon wieder aufhörn:)
    Also ich denke wir können auf dem nächsten Wacken auch wieder mit solchen Bands rechnen, weil die jetzt einfach in der Metal-Szene dabei sind und anscheinend sehr viel Beachtung geschenkt bekommen!...naja,muss man(n) mit leben!:D
     
  3. shader

    shader W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    22.931
    Zustimmungen:
    0
    BfmV is doch nicht komerz:o:D:D:D:D
     
  4. AlexXx

    AlexXx W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. November 2006
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    0
    Bfmv is kommerz und wie
     
  5. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    Ich mag sie auch nicht, aber gibt ja noch genug Auswahl an anderen Bands. ZUr Not kann man prima auf dem Campground saufen und Party machen in der Zeit! :o ;)

    Erstmal: STANDARD, mit D!!!! Verdammt nochmal, wie oft soll man es den Leuten noch erklären! *grummel* :mad:

    In dem Alter kommen solche Kiddies sicherlich nicht alleine zum Wacken, ohne Erziehungsberechtigte, und die Eltern werden sich das für ihre Kinder, sofern sie nicht selbst Metal hören, nicht antun. :o :rolleyes:



    Und zu deiner Frage: Ja, Wacken ist Kommerz. Aber das Fuck the Commerce ebenfalls. Keiner spekuliert darauf, nur +/- 0 herauszubekommen bei einem Festival (außer die ganze kleinen mit 300 Besuchern oder so vielleicht). So what? :o
     
  6. darkness-666

    darkness-666 Newbie

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    JO aber das kann es doch eigentlich nicht sein -.-
    kann man sich da nicht irgendwie gegen wehren?! Ich seh´s schon kommen. In 10 Jahren steht dann wacken auf gleicher Ebende wir rock am Ring. Dann teilen sich Slayer (Wenn es die in 10 Jahren noch geben sollte :p), Tokio Hotel und Sido die Bühne.
    Wirklich Schade!:o

    Und wegen dem Standard, vielen Dank für die Verbesserung Lord Soth. Bitte beachte aber auch die Zeit, an der ich den Beitrag verfasst habe^^::eek:
     
  7. Röbbes

    Röbbes W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2002
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das ganz vage Gefühl,das diejenigen, die sich über die 12-14 Jährigen MTV-Metaller aufregen, vor allen in der Altersgruppe von 16-18 liegen :D .

    Ihr müsst euch noch abgrenzen, das wächst sich aber raus.

    mir sind BfmV total egal, das waren aber Ministry letztes Jahr und noch etliche andere für mich auch. Macht doch nix, wer sich in Wacken ZU sehr auf die Musik fokussiert, macht sowieso was falsch. Um mal die Verhältnismässigkeit meinerseints klarzustellen :

    10 Dinge, die ich als nicht BfmV-Fan schlimmer als die finden würde:

    1. Wetter wie 2005
    2. Bierpreise steigen in Unermeßliche
    3. Grillverbot auf den Zeltplätzen
    4. Bauer Trede hält keine Rede
    5. Wacken wird noch leiser
    6. Glasverbot auf dem Campinggelände
    7. Die (guten) T-Shirts werden in noch kleinerer Auflage gemacht
    8. Es gibt noch mehr Generatoren auf dem Campingplatz
    9. Die bühnen werden doch wie 2006 aufgestellt
    10. Jemand nimmt die Leute ernst, die wegen einzelnen Bands weinen
     
  8. inna

    inna W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2006
    Beiträge:
    18.944
    Zustimmungen:
    0
    Hihi, wieder ein Kommerzfred, wo is das spielzeugpferdeessende Freund??? *ruf*
     
  9. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    Hehe, ja da haste wohl Recht! :D

    Wobei Punkt 1 mit am schlimmsten wäre... :o
     
  10. Muschi

    Muschi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2005
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    0
    Jupp, kann mich meinen Vorpostern nur anschliessen.

    Ausserdem denke ich, dass "Metal" sich halt einfach weiterentwickelt. Sachen wie Metalcore, Emo, etc. sind aktuelle Musikstile, die in irgendeiner Form mehr oder weniger mit Metal zu tun haben. Wenn es diese Entwicklung nicht geben würde, dann hätten wir heute auch keinen Black, Death, Viking oder sonstigen Metal und Black Sabbath (oder noch frühere Bands) wären Alleinherrscher der weltweiten Metalszene :D

    Dieses Rumgeheule wegen "nicht truer" Bands gab es doch schon immer in Wacken: Die Powermetaller halten Black für untrue, die Deathmetaller halten powermetal für untrue...
    Jede Generation wächst mit einem anderen Metalstil auf als die vorige, aber warum soll der Stil der nächsten Generation schlechter oder weniger daseinsberechtigt sein als der der eigenen???

    Wenn das WOA solche aktuellen Veränderungen komplett übersieht und keine jungen Bands einläd, dann werden früher oder später alle für das Festival "geeigneten" Bands nur noch aus alten Säcken bestehen oder aussterben. Dasselbe gilt für die Besucher :p


    Also ich denke, dass dieser Stil sich entweder durchsetzt, dann wird er auch in Zukunft ständig auf dem WOA vertreten sein, oder aber es ist nur eine Phase die wieder abflaut und in 2-3 Jahren kümmert sich keiner mehr darum.

    Solange jeder Wacken-Fan mehrere gute Bands im Billing findet ist doch für jeden alles gut, oder watt???
     
  11. Jestered

    Jestered W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei BfmV mit am vollsten wird.

    Gegenüber anderen gehört es ja schon zum guten Ton, zu äußern, man möge diese Band nicht.
    Auf den Auftritt freut man sich dann aber doch insgeheim... :D
     
  12. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    101.905
    Zustimmungen:
    452
    Ja, aber nur weil ich da mal Zeit zum Saufen im Camp hab :D
     
  13. darkness-666

    darkness-666 Newbie

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja das ist wohl das einzige positive an dem Auftritt :>
     
  14. Lord Soth

    Lord Soth Guest

    Rööchtööch! :D


    Auch wenn ich Muschi's Meinung nachvollziehen kann! :)
     
  15. Röbbes

    Röbbes W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2002
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Wäre es denn noch Wacken, wenn nur noch Superbands da wären und man nie mal ein Stündchen am Zelt grillen oder bier trinken könnte? Das ist hier die Frage, nicht ob diese oder jene Band nach Wacken gehört.;)
     

Diese Seite empfehlen