Geringerer Ticket-Preis für kleine Zelter ohne Auto!

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von Schwarzeneber, 28. August 2017.

?

Gestaffelte campgroundpreise?

  1. Ja, ich bin für staffelpreise für den campground

    6 Stimme(n)
    10,2%
  2. Ja, aber nur für Zelter ohne Autos geringere preise

    10 Stimme(n)
    16,9%
  3. Ich finde es gerecht, dass alle gleich viel zahlen

    43 Stimme(n)
    72,9%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schwarzeneber

    Schwarzeneber Newbie

    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Metalheads,

    Ich möchte gerne einen Vorschlag unterbreiten, der mir nun Seit der letzten Ticket-Preis-Erhöhung auf der Seele brennt.

    Ich besuche das W:O:A nun schon seit 14 jahren in Folge, und bisher habe ich mich mit allem abgefunden was es so an Veränderungen gab, aber die letzte Ticket-Preis Erhöhung empfand ich als absolute Ungerechtigkeit.

    Ich fahre immer mit der Bahn nach Wacken, nur mit einem Rucksack und einem kleinen Zelt. Für die Fahrt mit dem Bus von Itzehoe nach Wacken (und sonntags zurück) zahlt man auch noch mal....alles in allem kostet mich die Anreise genau so viel wie wenn ich mit dem Auto kommen würde.

    Ich empfinde es als ungerecht, dass wir kleinen Zelter genau den selben Eintrittspreis zahlen müssen, wie diejenigen die mit Wohnanhänger oder Wohnmobil/LKW anreisen.

    Ich benötige für mein kleines Zelt nicht Mal 4 Quadratmeter......und diese Luxuscamper benötigen meistens über 30 Quadratmeter, fahren die Wiesen schlammig, stellen noch große Pavillons auf usw.


    Für die Anreise zahlt ja jeder, das ist Normal, aber wir kleinen Zelter zahlen die Zeche für die luxuscamper mit. Wie rechtfertigt die Wacken Orga das?

    Ich würde einen differenziertere Kartenpreise vorschlagen. Z.b. in dieser Form...

    Eintritt zum Festival =160 Euro

    Kleines Zelt (maximal 4 Personen) incl. Anreise per Busshuttel 20 Euro

    Anreise mit Pkw/Kleintransporter und Zelt (maximal 4 Personen pro Zelt) =40 Euro
    Kein Pavillon

    Mit Pavillon 10 Euro extra

    Anreise mit Wohnmobil/campinganhanger/Lkw incl Vorzelt usw. 80 euro

    Das wäre Fair und er Metalheads sind doch ein faires Volk, oder.
     
    birmatiger gefällt das.
  2. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    35
    Hast du auch ein Kozept, wie du das kontrollieren willst?
    Dann bräuchtest du ja innerhalb das Campingplatztes Schleusen.
    Und wer nicht das "Luxuscamper" Bändchen hat, muss bis 23:00 den Bereich wieder verlassen um sicher zu gehen, dass er auch wirklich in seinem kleinen Zelt schläft und nicht in nem größeren Camp?

    Und 10€ extra pro Pavillion wären ca. 1-2 € extra pro Person, das würde den Auffwand, dies zu kontrollierne niemals rechtfertigen.
     
  3. Schwarzeneber

    Schwarzeneber Newbie

    Registriert seit:
    28. August 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deine Antwort,

    Dazu kurz eine Erklärung...

    Es gibt ja bereits ein "Leitsystem" auf den Zufahrtsstraßen. Man muss also grundsätzlich nur klären welcher campground für welchen "Nutzertyp" freigegeben wird.

    Es könnte Drei unterschiedliche Eintrittskarten geben, die muss man ja eh vorzeigen um auf den campground auffahren zu dürfen.

    Meinetwegen auch nur eine extra Gebühr für Wohnwagen und Wohnmobile. Wie viele dann darin pennen ist doch Latte, der der mit so einem Ding anreist, soll dafür auch extra zahlen........


    Mir persönlich würde es schon genügen, wenn die die wirklich nur mit dem öffentlichen Nahverkehr und kleinem Zelt anreisen weniger zahlen. Das wäre gerecht.
     
  4. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    1.632
    Zustimmungen:
    800
    Ich kann deinen Ärger schon irgendwie nachvollziehen, denke aber nicht das sich da was ändern sollte.
    Jeder hat die Möglichkeit, so anzureisen, wie es der Veranstalter zulässt, auch du.
    Und jeder zahlt für Sachen mit, die er nicht nutzt, oder weniger nutzt als andere (siehe dieses Jahr Dusch/WC-Camp im Ticketpreis).
     
  5. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.140
    Zustimmungen:
    334
    Unausführbar!
    Außerdem, auch als Bahnfahrer kann man ziemlich viel mitnehmen! Wenn man mit einer großen Truppe anreist, und dann auch z.B. ein Bollerwagen mitnimmt, dann kann man da viel mehr verstauen als man denkt! (ich denk hier an einer Truppe, die aus NL gefahren ist, zum Dour-Festival, bei mir inner Nähe) Die hatten 2 Zelte, Pavilion, Kühlbox, und noch so'n Kramm mitgenommen. Über Maastricht-Lüttich und so nach St. Ghislain!!

    Und was willlst du dann machen?
     
  6. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    35
    Ja, aber man möchte ja auch mal andere Besuchen, die einer anderen Art von Camper angehören, das wäre in deinem Plan ja nicht möglich. Hinzu kommt dann eben noch das es drei verschiedene Bändchen plus unmengen an zusätzlichen Ordnern braucht...
     
  7. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    9.003
    Zustimmungen:
    798
    Wacken verkauft genau aus dem Grund All In-Tickets, weil sie gemerkt haben, dass alles andere bei der Größenordnung nicht funktioniert. All In ist All In.
     
  8. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    207
    Jep, man müsste wirklich alles genau kontrollieren und zwar permanent. Es geht eben nicht nur um die erstmalige Zufahrt zum Gelände.

    Mal als Beispiel:
    Früher war es ja kein Problem ohne Ticket auf das Gelände zu fahren um Leute ohne eigenes Auto abzusetzen. Viel zu oft wurde aus "ich fahre nur kurz rauf und gleich wieder runter" dann aber ein "haha, wie doof die sind, ich wohne jetzt eine Woche hier".

    Bei deiner Idee könnten sich von 10 Freunden 9 das günstige "Camping Only" Ticket kaufen und beim Busplatz mit lediglich einem Rucksack pro Person das Gelände betreten. Freund 10 fährt dann aber mit einem großen Sprinter auf den normalen Platz, im Fahrzeug das Gepäck für alle. Vor Ort treffen sich dann alle, die Mehrkosten für das eine teurere Ticket werden geteilt.
     
    neo-one und b3nE gefällt das.
  9. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    1.632
    Zustimmungen:
    800
    So schaut's aus!!
    Und was ist mit denen, die gar nicht auf den campgrounds übernachten?
     
  10. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    207
    Hier könnte man theoretisch diese über den Weg am Moshtel vorbei ins Dorf ableiten, sprich Zugang und Ausgang für die nur dort. Dann musst du aber an jedem Ausgang permanent kontrollieren, wer aufs Campinggelände geht, genau wie beim Zugang halt. So oder so kostet das alles einen Haufen Kohle, weil viel mehr Personal benötigt wird.
     
  11. WOAnders

    WOAnders W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Juli 2016
    Beiträge:
    1.632
    Zustimmungen:
    800
    Das war auch nur als Zusatz zum ersten Beitrag im thread gedacht, kein Vorschlag meinerseits.
    Ist ja völlig unpraktikabel.
     
  12. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    207
    Hatte ich auch so verstanden. :)
     
  13. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.140
    Zustimmungen:
    334
    Was dann ein besserer Vorschlag wäre, den SHUTTLE-Bus im Preis zuführen! Dann haben alle, die mit den Öffis anreisen, auch ein kleines Vorteil. Dafür braucht man keine Kontrolle, nur muss der Fahrer die Karten kurz kontrollieren. (was er sonst auch macht während eines normalen Dienstes)
    Beim Metal-Train funktioniert das hervorragend! (für den Shuttle)
     
  14. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    35
    Prinzipiell ne gute Idee, aber zum einen ist die Frage was der Veranstalter davon hat, wenn er hier Geld verschenkt (Ticketpreise sollte desswegen ja nicht steigen) und zu anderen wäre es ja auch "unfair" den anderen gegenüber, die ihre Anfahrt komplett selber zahlen...
     
  15. XXL

    XXL W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. August 2016
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    82
    Wir fahren mit unserem VW Transporter und schlafen im Bus. Ich brauche also 10 Quadratmeter max.

    Darf ich auch ein günstiges Ticket kaufen? :ugly:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen