Auf welchem Konzert wart ihr und wie wars?

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Karsten, 29. November 2003.

  1. Nareklus

    Nareklus W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    43.675
    Zustimmungen:
    1.597
    Jaja, der Mattes hat sich echt gemacht. Vor zwei, drei Jahren sah er noch aus wie GG Allin. :ugly::D:D
     
  2. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    19.059
    Zustimmungen:
    1.399
    Gut gemacht!;)
     
  3. saroman

    saroman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    07. August 2013
    Beiträge:
    20.557
    Zustimmungen:
    74
    Ich muss ja auch noch von ein paar Sachen berichten...
    Mal schauen, ob ich da nach der Oper
    noch Lust zu hab.
     
  4. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    19.059
    Zustimmungen:
    1.399
    Guns 'N' Roses, 14.02.2017 in Melborne - Cricket Ground (Support: Wolfmother)

    Neulich in Melbourne: die Reunion der letzten Jahre, die berühmt berüchtigten Gunners mit Axl, Slash und Duff auf einer Bühne. "Not in this Lifetime!" war die Aussage vor Jahren, ob die Herren sich nochmal zusammenraufen können... Nun gut, Geld kann man immer gebrauchen und als Tourmotto passte der Spruch ja auch vorzüglich.:o
    Da ich nun mehr oder minder zufällig auch da unten war, hab ich den Spaß natürlich mitgenommen. Ticketpreise waren echt fett. Ich hab umgerechnet knapp 125 EUR bezahlt und hatte 'n Platz auf den Rängen. Front of Stage Stehplätze waren was bei über 300 EUR und sold out.:rolleyes: Dann gab im Innenraum einen Zwischenbereich mit weißen Plastikstühlen und dann am Ende nochmal Stehplätze. Dazu dann noch die Ränge... Bis zu 106.000 People gehen in die Bude - Wahnsinn!:eek:
    Es war blendendes Wetter mit wolkenfeiem Himmel und netten 21 Grad Celsius und so watschelte ich voller Vorfreude Richtung Stadion und sah auch einige Leute mit entsprechenden Shirts, Stormwarrior hatte ich aber exklusiv an...:D Da nicht ausverkauft war, hatte ich keinen Plan, wie viele Leute denn bei den Preisen hingehen würden. Auf dem Weg und vor Ort um ca. 18 Uhr war echt noch nix los. Ein Blick ins Rund war echt ernüchternt und ich hatte echt Sorge, dass das mies werden würde.
    Um 18:45 Uhr sollten dann Wolfmother bis 19:30 Uhr laut Plan spielen, fingen aber bissl später an. Das Stadion war da erst zu 20 Prozent gefüllt.
    Ich mag die neue Scheibe von Wolfmother und hatte mich echt gefreut, aber anscheinend hatte der Soundmann keinen Bock oder keine Ahnung. Ein viel zu lauter Soundbrei polterte mir entgegen und verschandelte den ansonsten echt coolen Retrorock der Jungs.:mad: Und obwohl die Jungs ja aus Down Under sind, war echt wenig los - schade eigentlich.:rolleyes:
    Pünktlich um halb 8 war dann Schluss, schließlich sollten die Gunners von 20:00 - 22:45 Uhr spielen.
    In der Zwischenzeit gab es dann echt dauernd ein und den selben Song.:o
    Da schönes Wetter war und Rock 'n' Roll anstand, führte mich der Weg natürlich auch an die Bierstände und es haute mich fast aus den Schuhen. Ich hätte es ja noch von AC/DC 2015 in Sydney wissen müssen, ging aber völlig blauäugig an die Sache ran. Sagenhafte 9 A$ (6,50 EUR) wurde da für ein 0,375 Liter Dünnbier mit 3,5 % aufgerufen!:eek:o_O:o Pre-Mixed Gesöffe kosteten 11 A$ und hatten sagenhafte 5 % Alk...:o:o:o Aber egal, ich hatte Durst und nahm gleich zwei "Bier" mit zum Platz.:KO: Die Schlagen an den Bierständen ließen dann auch auf ein volleres Stadion hoffen.
    Um 20 Uhr dudelte immernoch der besagte Song (ich glaub Sinatra) und es tat sich nix. Also nochmal Klo und Bierstand und nochmal 2 Suppen.
    Nach weiteren 45 Minuten (!!!) ging es dann doch los. Man hatte wohl schlicht darauf gewartet, dass es dunkel wurde.;)
    Zwei Intros vom Band und dann begrüßte ein Typ die Fans mit "Hello Sydney!" und wurde erstmal ausgebuht. Das war wohl kein Joke, sondern ein Faupax sondersgleichen. Dazu gab es einen büllend lauten Sound, der die ersten Songs (It's so easy, Mr. Brownstone, Chinese Democracy) total versaute und wenig Stimmung aufkommen lies. Mittlerweile war die Hütte allerdings knackig voll. Meine Schätzung von 90.000 Leute musste ich zwar etwas relativieren, weil für das Konzert nicht 106T Plätze verfügbar waren, es reichte dann trotzdem zu beeindruckenden 80.000 Leuten, die immer mehr auftauten und spätestens bei Welcome to the Jungle lief es: sowohl soundtechnisch als auch biertechnisch bei mir.:ugly:
    Auf einer fetten Bühne mit Video-Einspielungen etc. spielten sich die Helden meiner Jugend durch ein Best-of-Programm, das mich doch sehr antat.:) Zwischendurch gab es diverse Soli, die konnten aber zum Pieseln und Bier holen genutzt werden.:ugly: Dann Estrangend, Civil War, You could be mine und ich war seelig.:heart: Danach das mächtig abgehende Sweet Child o' Mine und die Bude kochte.:cool:
    Es folgte ein Gastauftritt, und wer sonst als Angus sollte zu Hause mit Axl die Bühne teilen? Whole lotta Rosie und Riff Raff wurden der jubelnden Menge kredenz und weiter gings mit weiteren Hits, um mit Night Train das reguläre Set zu beenden. Als Zugaben gab es dann noch Don't Cry und das unvermeidliche Paradise City! Nach 2:30 Stunden war dann Schluss und ich war glücklich, dass ich das in diesem Rahmen an diesem Ort erleben durfte!:heart::heart::heart:

    Freue mich schon auf den Gig in Hannover und muss sagen, dass die Preise hier für die Deutschland-Gigs echt in Ordnung sind. Die Band hat volle Pulle gespielt und keine ewigen Pausen gemacht, um Zeit zu schinden und auch sonst Value for Money geboten!
    Eventshirt als Andenken für 35 EUR wurde natürlich auch eingesackt, an dem Tag war alles egal. Hatte dann wohl auch 10 Bier gesoffen, war aber nichtmal richtig angejagt...:ugly: Bin dann entspannt mit der Straßenbahn zum Hostel gegondelt und hab dann noch ein Captain-Cola (Eigenmische) getrunken...

    P.S.: Noch kurz was zu den Ticketpreisen in AUS. Konzerte namhafter Bands sind da unter schon recht teuer. Liegt natürlich an den hohen Anreisekosten für Bands aus Übersee, was ja quasi alle sind. Zum Vergleich: Suzi Quatro wollte schlappe 139 A$ Eintritt sehen, was fast 100 EUR sind. Dafür spielt die in Deutschland wahrscheinlich vor 0 (NULL) Leuten...;)
     
    Doc Rock, Blake, Hex und 2 anderen gefällt das.
  5. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    19.059
    Zustimmungen:
    1.399
    Ross the Boss, 08.03.2017 in Hamburg - Bahnhof Pauli

    Kaum zurück aus dem Urlaub, war auch schon wieder Vollgas angesagt, denn kein Geringerer als Ross the 'bloody' Boss rief mich in die Schlacht.:cool:
    Dank eines echt entspannten ersten Arbeitstages nach dem Urlaub, kam ich pünktlich aus dem Büro und konnte mich entsprechend aufhübschen:ugly: und ab gings nach Hamburg.
    Parkplatz auch recht schnell und nah gefunden und dann auch schon alicekubbi +3 vor dem Laden getroffen. Hab dann noch 'nen Kumpel in Empfang genommen, eine überzählige Karte vertickert, 'ne Currywurst gefuttert und rein ging's.
    Als erstes lief mir Ross selbst übern Weg, so dass natürlich gleich ein Erinnerungsfoto her musste.:cool:
    Schönes deutsche Bier musste natürlich auch sein und wurde zum Opener Shadowbane aus Hamburg genüsslich geschlürft (ok, runtergestürzt:ugly:). Mir gefielen sie ganz gut, obwohl sie mit ihrem klassischen Metal jetzt keine Bäume ausgerissen haben. Da sie zu Hause spielten, hatten sie natürlich auch eine kleine Fan-Base dabei, die gut mitging. Der Rest nahm das Ganze wohlwollend auf, war dann aber doch wegen anderen Sachen gekommen...;) Nach 30 Minuten war Schluss und eine kurze Umbaupause später standen Fire, ebenfalls aus Hamburg, auf den Brettern und heizten dem Laden gut ein. Das Publikum taute auch bissl mehr auf und ging zum Ende hin ganz gut mit. Geboten wurde ebenfalls klassischer Heavy/Power Metal, der mich noch etwas mehr überzeugte.:) Auch hier war nach ca. 30 Minuten Sense und es wurde emsig für Act No. 3 umgebastelt: Ancillotti aus Italien.
    Ich hatte noch nie von denen gehört, aber das kommt ja öfter mal vor, dass ich wen nich kenn'...:o:D
    Echt guter Auftritt mit *Trommelwirbel* klassischem Heavy/Power Metal im Gepäck.:eek:;) Die Band hatte sichtlich Bock zu spielen (wie alle anderen übrigens auch) und konnte meinen Kumpel, der eigentlich eher Hardcore und Punk hört, und mich dann gar zum Kauf je einer CD bewegen. Hier bangte und Fist-up-in-the-Air-te ich mich dann auch warm für den letzten Auftritt des Abends. Zwar alles noch etwas weiter hinten im, mit ca. 250-300 Leute gut gefüllten, aber nicht ausverkauften Bahnhof Pauli, aber der Puls ging schon ganz gut.:cool:
    Letzte Pause, noch kurz frische Luft schnappen, letztes Bierchen und plötzlich ging es auch schon los: Ross the Boss!
    Als Opener wurde "Blood of the Kings" den Leuten serviert und dann gab es schon kein Halten mehr für mich, erste Reihe und Vollgas.:KO: Weiter ging's mit "Death Tone", "The Oath", "Blood of my Enemies" und "Kill with Power"...alles arschtight und lautstark vom Publikum begleitet. Meine Stimme würde noch weiter leiden müssen, das war klar, aber heute war wieder alles egal...:KO: Das sahen die beiden jungen Fans neben mir wohl genauso und gingen völlig ab, was aber selbstredend war, denn es gab anschließend "Thor", Each down I die", "Gloves of Metal":eek::heart:, "Sign of the Hammer", "Dark Avenger", Drumsolo, "Fighting the World" und "Metal Daze"... :heart::heart::heart:
    Man war ich kaputt, aber es fehlte ja noch was! Als dann "Battle Hymn" angestimmt wurde, war ich zunächst zwar etwas irritiert, da das ja der Abschluss sein sollte, aber egal, einfach nur zum Niederknien ist dieser Übersong und wurde von der Meute enthusiastisch aufgenommen. Schluss? Nee, "We have one more Song" erklärte Marc Lopes! Und dann kam natürlich auch noch "Hail and Kill", was die letzten Reserven bei mir freisetzte und ein großartiges Konzert und einen ebensolchen Abend beendete!:)

    Tja, was soll ich sagen, geil war's, aber mit dem Songmaterial und der musikalischen Besetzung kann man einfach nix falsch machen. Rhino hämmerte auf die "Drums of Doom", der Basser Michael LePond von Symphony X wirbelte auf den Saiten umher und Ross ist zwar nicht der riesige Supergitarrist, zockt aber einfach nur cool und mit viel Freude .
    Und der Sänger? Marc Lopes singt nicht so gut wie sein Vorgänger Mike Cotoia, aber das war echt kein Problem. Der Mann machte sein Sache echt gut und konnte mich wirklich überzeugen. Etwaige Sorgen haben sich bei mir nicht bestätigt und ich denke, den meisten Anwesenden ging es genauso. Zudem ist sein Stageacting deutlich besser als das von seinem Vorgänger. Das Original Eric Adams kann eh niemand erreichen!:cool:

    Fazit: geiler Abend, nicht mehr aber auch nicht weniger! Das Ganze zudem für schlappe 15 EUR im VVK...:eek::):):)
    Einziger Wermutstropfen: Doc Rock war nicht mit am Start und so fehlten im Publikum einige Dezibel Sangeskraft.;) Doc, Du hättest Deine Freude gehabt! Aber irgendwann ergibt sich's nochmal und dann nehmen wir die Bude auseinander!:ugly:

    Amen!
     
  6. alicekubbi

    alicekubbi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2013
    Beiträge:
    13.392
    Zustimmungen:
    546
    Sava mal wieder brilliant geschrieben :)
    Zwei kleine Anmerkungen meinerseits : Ich bin eigentlich nicht mit ganz großen Erwartungen an die Sache rangegangen. Der Sängerwechsel lies mich etwas zweifeln.
    Ich bin so was von positiv Überrascht worden. Marc Lopes hat das fantastisch gemacht.
    UND
    Doc hat so was von gefehlt. So gab es nur diesen einen verrückten in der ersten Reihe :D

    Es war ein super Abend :heart:
     
    Doc Rock gefällt das.
  7. Blake

    Blake W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    11.145
    Zustimmungen:
    213
    Seit wann ist SAVA verrückt?
     
  8. alicekubbi

    alicekubbi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2013
    Beiträge:
    13.392
    Zustimmungen:
    546
    wenn Du jetzt gefragt hättest warum ich Doc als verrückt bezeichne, dann hätte ich es ja noch verstanden :D
    Sava ist so was von POSITIV verrückt ;)
     
  9. Blake

    Blake W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    11.145
    Zustimmungen:
    213
    Ich habe Doc leider noch nicht kennengerlernt, sonst hätte ich wahrscheinlich danach gefragt.
    SAVA würde ich aber trotzdem nicht als verrückt bezeichnen. :o
    Im Gegensatz zu dir :ugly:
     
  10. alicekubbi

    alicekubbi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2013
    Beiträge:
    13.392
    Zustimmungen:
    546
    Schnucki :ugly::D:)
     
  11. Blake

    Blake W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    11.145
    Zustimmungen:
    213
    Wie ich sehe hast du mich verstanden ;)
     
  12. alicekubbi

    alicekubbi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2013
    Beiträge:
    13.392
    Zustimmungen:
    546
    Wir verstehen uns doch grundsätzlich bestens ;)
     
  13. Blake

    Blake W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    11.145
    Zustimmungen:
    213
    Das stimmt natürlich ;)
     
  14. Doc Rock

    Doc Rock Master of the Wind

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    9.091
    Zustimmungen:
    883
    I! WILL! RETURN!
     
    alicekubbi und SAVA gefällt das.
  15. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    19.059
    Zustimmungen:
    1.399
    Hin und wieder schon...:D
     

Diese Seite empfehlen