WWN: Campen im Winter

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Sorrownator, 06. September 2018.

  1. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    179
    Moin!

    ich bin stark am überlegen zum nächsten Wacken Winter Nights zu fahren. Frage bis jetzt ist nur: Wie wird übernachtet? Ich habe zwar mittlerweile eine recht gute Camping-Ausrüstung, allerdings alles nur für den Sommer. Braucht man Ende Februar bei klirrender Kälte zwingend ein neues Zelt (habe bis jetzt ein Quechua Fresh&Black Zelt) und Schlafsack? Schlafsäcke sidn ja in der Regel für bestimmte Temperaturbereiche ausgelegt. Kann man die gut mit zusätzlichen Decken etc. "pimpen"?
    Ab einem gewissen Investitionsaufwand wäre ein Hotel in der Umgebung ja sicherlich günstiger.

    Was gilt es noch so zu beachten?

    Freue mich über eure Ratschläge! :)
     
  2. Blake

    Blake Schnucki

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    14.398
    Zustimmungen:
    808
    Eine gute Frage die ich mir auch schon gestellt habe. :)
     
  3. Elbdeern

    Elbdeern W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    7.015
    Zustimmungen:
    406
    So lange dein Zelt doppelwandig ist, brauchst du kein anderes.
    Ich würde aber gegen die Kälte von unten gegensteuern. Vll das Zelt mit Alu-Rettungsdecken auslegen und über oder unter deine Isomatte noch ne Fleecedecke. Pappe geht auch, noch besser wäre so Verpackungsmaterial aus Kunststoff, Luftpolsterfolie oder so. Dann brauchst du auf jeden Fall keine dickere Isomatte kaufen.

    Schlafsack ist sone Sache. Ein guter Daunenschlafsack, der für den Temperaturbereich um den Gefrierpunkt ausgelegt ist, sprich, da noch seinen Komfortbereich hat, ist schwer zu toppen, wenn man bei deratigen Temperaturen im Zelt pennt. Das blöde bei ner zusätzlichen Decke ist ja, dass die einem häufig auf dem glatten Schlafsack wegrutscht im Schlaf. Wenn du nix kaufen willst, würde ich eventuell meine normale Winter-Bettdecke zusätzlich mitbringen und die mit vier Sicherheitsnadeln am Schlafsack fixieren.
    Seitdem ich mir mal im zeitigen Frühjahr bei nem Arbeisteinsatz in Südfrankreich dermaßen nachts den Arsch abgefroren hab und dann für die nächste Nacht eine richtig gute Daunendecke geborgt bekommen habe, hab ich irgendwann mal Geld in einen wirklich guten Schlafsack investiert. Seitdem friere ich nachts auf Festivals nicht mehr. Auch nicht bei Schneefall in der Eifel.

    Falls du nen Kocher und sowas mitnimmst, würde ich drüber nachdenken, ob du dir ne Wärmflasche einpackst. Wenn man durchgefroren und alkoholisiert ins Zelt klettert, tut man sich manchmal schwer durch Körperwärme den Schlafsack warm zu kriegen.
    Just my two cents...
     
    Sorrownator, Stalker, Lydia.. und 3 anderen gefällt das.
  4. Elbdeern

    Elbdeern W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    7.015
    Zustimmungen:
    406
    Oh, und ich mir jetzt verkniffen hinzuschreiben: Kauf dir n Bulli mit Standheizung... :ugly:
     
    SAVA gefällt das.
  5. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    104.381
    Zustimmungen:
    1.585
    Was noch zu beachten ist: Kopf warm halten! Darüber verliert der Körper die meiste Wärme. Also Mütze auf beim Schlafen.
     
  6. Marshmallowman

    Marshmallowman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Dezember 2010
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    121
    Was Elbi schon gesagt hat: Isolation von unten ist sehr wichtig und wird sehr gerne vergessen. Ohne gescheite Isomatte hilft der beste Schlafsack nichts.

    Mit einer Decke gegensteuern geht auch, aber halt auch nur bis zu nem gewissen Grad. Aus nem Schlafsack mit ner Komfortzone von +15°C wirst du auch mit Decken keinen Winterschlafsack machen. Was ich besser finde als Decke über den Schlafsack legen ist sie mit in den Schlafsack zu nehmen. Da kann sie ihre Wirkung besser entfalten. Hilfreich sind auch so Schlafsackinlets aus zB Fleece. Die kann man noch gut als zusatzzusät Schicht mit rein nehmen.
    Wärmflasche ist auch ne super Idee. Die Trinkflaschen von Nalgene zB sind sehr hitzebeständig und können dir Tagsüber als Trinkflasche dienen und abends als Wärmflasche.

    Und wenn es ein neuer Schlafsack für den Winter werden soll: Nach allem was ich so gehogeund gelesen habe ist der Carinthia Defense 4 so ziemlich der wärmste den man bekommen kann. Der ist ausgelegt bis zu nee Komfortzone von -10°C
     
  7. Marshmallowman

    Marshmallowman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Dezember 2010
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    121
    Oder gleich rein in die Kapuze vom Schlafsack. Und alles schöndicht ziehen.
     
  8. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    32.438
    Zustimmungen:
    6.469
    Sehr gute Idee.:o
     
  9. 2001stardancer

    2001stardancer W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    18.777
    Zustimmungen:
    6.299
    Nimm sowas mit in den Schlafsack
    [​IMG]
     
  10. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    32.438
    Zustimmungen:
    6.469
    Oder viel Schnaps trinken, der wärmt von innen!:o:ugly:
     
  11. Sorrownator

    Sorrownator W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    09. August 2010
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    179
    Danke an @Elbdeern @Tomatentöter und @Marshmallowman für eure Tipps! Bin gerade am Daumen drücken, dass es demnächst bei uns in Norddeutschland vielleicht mal wieder in den Einstelligen Temperaturbereich geht, da könnte man im heimischen Garten mal ein paar Kombinationen testen. :ugly: Kommt vielleicht noch nicht ganz an das Wetter im Winter ran, aber mal schauen!
    Ich würde dann glaube ich mal meine Isomatte mit einer Rettungsdecke verstärken - eigentlich müssten doch auch Styroporplatten aus dem Baumarkt was bringen, oder? Die sind ja auch recht günstig. Die Idee mit der Decke IM Schlafsack finde ich auch gut und einleuchtend! Nach den Inlays werde ich auch mal schauen.

    Wärmflasche ist vorhanden und wird definitiv mit genommen! Gute Idee! Taschenwärmer mit Verbrennung sind mir wegen des entstehenden CO und CO2 etwas unsympathisch! Zumindest beim Einsatz im geschlossenen Zelt und im Schlafsack.

    Beim Bulli müsste ich noch mal gucken, ob der im Budget ist :D
     
  12. Marshmallowman

    Marshmallowman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Dezember 2010
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    121
    Ach ja: Den Mythos von wegen "Je weniger Schichten du im Schlafsack trägst, desto besser wärmt er" ist Blödsinn. So eine lange Unterhose wirkt da schon wahre Wunder :)
     
  13. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    104.381
    Zustimmungen:
    1.585
    Ich hab beides gemacht.
    Und 2 Wolldecken hatte ich noch IM Schlafsack, außen nix weiter. So konnte ich sogar bei -10°C sehr gut im Zelt schlafen.
     
  14. Marshmallowman

    Marshmallowman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    17. Dezember 2010
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    121
    Du bist ja auch so schmal, dass du mit 2 decken in nen Schlafsack passt :D Bei mir wurde das wahrscheinlich sehr eng werden.
     
  15. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    104.381
    Zustimmungen:
    1.585
    :D
    Naja, das waren recht dünne Decken, also ne so wie ne Bettdecke.
     

Diese Seite empfehlen