Vorschlag Festivalarea

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von DingDong, 11. August 2007.

  1. DingDong

    DingDong Member

    Registriert seit:
    06. August 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    es geht einfach darum, dass wenn man im Biergarten sitzt und grad keine Lust auf die Massen hat, sich das Geschehen von der Leinwand anschaut. Oder wenn man auf eine andere Band wartet und seinen gute Platz nicht verlieren, dienen solche Leinwände wirklich gut.
     
  2. Papa Grind

    Papa Grind Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mal stark GEGEN boxen an den Türmen.
    Schonmal was von Schallgeschwindigkeit gehört (schonmal auf die Leinwand geguckt und gemerkt dass das was da passiert nicht Synchron ist mit dem was ihr hört? Licht ist schneller als Schall und so...)? Und davon dass die Schallgeschwindigkeit (mal sehr grob ausgedrückt) bei unterschiedlichen Windverhälnissen variiert? Ergo: Hinter den Türmen hört man die Musik dann zweimal und zwar zu verschiedenen Zeiten, und die paar ms reichen aus um die Qualität aufs unerträgliche zu drücken.

    Ergo: Boxen an den Türmen = für'n Arsch. Nach dazu konnte ich immer gut hören, vielleicht wascht ihr euch einfach mal die Ohren :D *ironie*

    Wellenbrecher ....brauchen wir noch nicht finde ich. Aber auch nur aufgrund der sonstigen Gebäude auf dem Gelände, da diese die Masse etwas aufteilen. Also ich finde der Merchstand und die Bierbuden sollten bleiben wo sie sind. Nur wegen den Surfern Wellenbrecher aufstellen finde ich etwas arg übertrieben, vor allem da diese auch wieder wertvolle Steh- und Moschplätze wegnehmen. Sind die Stände weg wird die zusammenhängende Masse von Menschen die sich gleichzeitig bewegen müssen (...wenn's mal wirklich eng wird) erhöht und die Gefahr, dass irgendwann mal ein Block von Menschen synchron umfällt, steigt (und es macht keinen Spass in sowas rumzuliegen, ich weiss das). Also: Stände da lassen wo sie sind. Oder eben Wellenbrecher. Da beides auf's gleiche rauskommt also: Stände da lassen wo sie sind. Außer es werden wieder 10000 Leute mehr, irgendwann werden Wellenbrecher dann zur Pflicht.

    Ein eigener Ein- und Ausgang zur Partystage, davon würde ich einfach mal ausgehen, dass da nächstes Jahr dran gedacht wird (wenn nicht fänd ich's recht komisch...), würde das Gedrängel am Haupt Ein- und Ausgang weit herrabsetzen. Außerdem sollte man sich überlegen ob man nicht bei den Hauptbühnen einen weiteren Ausgang baut, auf die andere Seite der Eingänge, damit sich nicht immer zigtausend Leute die raus wollen durch zigtausend Leute die rein wollen drängeln müssen (und umgekehrt).
     
  3. Padd!

    Padd! W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. August 2006
    Beiträge:
    1.039
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Wellenbrecher kommen, wirds wohl die ersten ernsthaft verletzten in Wacken geben...
    Von Wegen Moshpit, Krautsurfen, Wall of Death, Circle Pit usw.
     
  4. METi

    METi W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    9.760
    Zustimmungen:
    0
    Für die die es nicht gemerkt haben sollten

    an den SIND schon seid letztem Jahr Boxen ;). Hat mich besonders bei RAGE gefreut wo ich gemütlich vom metstand auf die leinwand gucken konnt und gut gehört hab dank denen.
     
  5. Nightmare666

    Nightmare666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    28.280
    Zustimmungen:
    118
    genau ;)
    zwar kleine aber sie sind da ;)
     
  6. Trodant

    Trodant Member

    Registriert seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Wellenbrecher wären schwachsinning, weil man dann von hinten gar nicht mehr nach vorne kommt, wenn man sich mal am Metstand verlabbert hat, viel höheres Verletzungsrisiko, ist es für die Stimmung nicht gerade positiv zu bewerten.....Leinwände find ich nicht schlecht, aber nicht nötig.
     
  7. Hexchen_Doris

    Hexchen_Doris Member

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Also Wellenbrecher sind, glaub ich, nicht die beste Lösung. Wenn mal ne Panik ausbricht und diese Menschenmassen, wie bei In Flames, vom Platz wegwollen. Prost Mahlzeit!

    Aber weitere Leinwände waren toll, damit auch kleine Leute was sehen können, ohne in den ersten Reihen stehen zu müssen. Alternativ bitte ich um Sondergenehmigung für eine Trittleiter und Fernglas, ich werfe sie auch garantiert nicht in die Menge :D
     
  8. Frostwyrm

    Frostwyrm Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    An sich nicht schlecht nur vor den Wellenbrechern hätte ich echt Panik.
    Habe halt die Tendenz von hinten nach vorn zu tapsan und mich dann und wann mal schieben zu lassen wenn hinten geschubst wird ;)
    So leicht wie ich bin werde ich an den Teilen locker zermatscht.
    Daneben dürften sich die Crwodsurfer häufen wie sonst nur die Scheiße in den Dixies.
    -> Klein Frostwyrm müsste immer ganz vorn stehen wo große starke Securities auf sie aufpassen können -.-
     
  9. Nadyra

    Nadyra Newbie

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mit den Punkten 1.) - 4.) sprichgst Du mir aus der Seele!
    Die Absperrgitter sehe ich noch etwas kritisch, weil bestimmt trotzdem von hinten geschoben wird und dadurch nur ein zusätzliches Nadeöhr produziert wird.
    Die Wet-Stage könnte meiner Meinung nach größer sein und nur ein "Sonnendach" haben und vielleicht etwas weniger Wasser im Boden...:D

    Ansonsten einfach ein paar weniger Leute auf das Gelände oder eine "echte" Vergrößerung des Festivalgeländes, so dass man als kleiner Mensch (1,60 m) auch mal Luft bekommt, wenn die Massen entschieden haben, dass es in Richtung X weitergeht.:mad:

    Was mir auf jeden Fall gefehlt hat, sind Mülltonnen oder Müllsäcke auf dem Festvalgelände und ebenfalls an den Hauptwegen und auch vor dem Eingang! Kann doch eigentlich nicht so teuer und unkoordinierbar sein, oder? Ich fand es etwas unkomisch auf den ganzen Bierflachen zu stehen und ungefährlich ist es auch nicht. Und ein gemütliches Chillen auf dem Stroh ist ohne Müll und Essenreste auch netter.

    Zur Camping Ärea noch kurz angemerkt:
    Ansonsten ist mir nach wie vor unbegreiflich, warum man bei dem Kartenpreis für die Wasser-Toiletten 50 ct zahlen muss. Geärgert hat mich das vorallem, weil unsere Dixis auf H gestrichen voll waren am Samstag, nachdem sie am Freitag zweimal geleert wurden und dann anscheinend vergessen wurden, bis sich mehrfach beschwert wurde, denn an den Wegen lag das nicht. Erstaunlich fand ich aber die Sauberkeit in den Dixis, aber das hift einem dann auch leider nicht weiter, wenn voll dann voll.:eek: Einfach das nächste Mal den Reinigungsdienst besser orgnisieren und nicht alles mit dem Wetter entschuldigen, wenn es schief geht, denn auf H bei uns war der Boden absolut ok!
     
  10. nightrage

    nightrage W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0

    also bei rock am ring beispielsweise war das eine sehr feine sache mit den zusätzlichen boxen... und dort wars noch nichtmal windig. außerdem kann man das sicher anpassen.
     
  11. ijsfee

    ijsfee Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    nein danke zu absperrgittern/wellenbrechern egal wo. wer mal auf dem bizarre oder rock am ring oder hurricane war, weiss wie stimmungstötend und aggressionsfördernd diese dinger sind - besonders wenn da dann noch gräben sind in denen security steht. weder verhindern diese dinger grosses gedränge (statt direkt vor der bühne gibts dann eben arges geknautsche an der 2. absperrung) noch crowdsurfen (da es hinter den absperrungen extrem voll werden wird, werden die crowdsurfer eben von noch weiter hinten starten und dann nur bis zum graben und den secus an der 2. absperrung kommen).
    wer aus dem pulk nach hinten raus will, wird durch diese dinger unnötig gestoppt, wer spät kommt, trotzdem seine band sehen wil, kommt nicht mehr weit genug vor. würde sagen damit ist streit bis hin zu prügeleien vorprogrammiert. und es wird noch mehr schlangestehen und vorne rumstehen geben als sonst, damit man auch ja seine band von ganz dicht sehen kann.

    ich fand dies jahr das gedrängel erträglich gegenüber 2006, wo die partystage ja noch nicht ausgeliedert war. und ich fand es dies jahr auch ok zum durchkommen, egal wohin. klar es ist voll vor den bühnen, aber bei 70.000 mann ist man eben nicht der einzige der eine bestimmte band sehen will. das hat ein grosses festival nun mal so an sich. mehr absperrungen, noch mehr versuche die leute zu leiten/kanalisieren führt eher zu wachsenden unmut unter den besuchern - wenn man sich als festivalgast auf dem gelände nicht mehr in alle richtungen (also auch in richtung bühnen) frei bewegen kann, ist das für mich ein garant für explosive stimmung. und genau der grund warum ich seit 2000 nicht mehr zum bizarre oder rock am ring fahre, und auch der grund, warum ich noch nie beim hurricane war (was ich aber auch nicht weiter bedauere ;) )

    rest der vorschläge ist aber sehr gut. gerade mehr lautsprecher und die sache mit den leinwänden gefält mir.
     

Diese Seite empfehlen