Turisas im Zelt

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Update: es gibt Probleme mit der Migration von Benutzernamen mit Umlauten. Wir beheben das Problem derzeit!
    Das Problem ist behoben!


    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

danny-filz

W:O:A Metalhead
18 Apr. 2009
151
0
61
Langenhagen
Es war, wie im forum zuvor zu lesen, so dermaßen überfüllt dass wir aus der zehnten reihe in die mitte gedrängt wurden und dann rausgegangen sind weil man schulter an schulter und brust an rücken stand kaum und noch atmen konnte.... also beim nächsten mal eine solche band tatsächlich auf die party stage!!:mad:
 

El Barto

W:O:A Metalmaster
26 März 2008
34.565
3
83
29
www.lastfm.de
Ich wollte Turisas eigentlich auch sehr gerne anschauen, bin aber erst gar nicht hingegangen, weil es im Vorfeld klar war, dass es da drin so schlimm wird.
 

Xae

Member
3 Juli 2009
39
0
51
35
Berlin
Hab vom Autritt leider recht wenig mitbekommen, weil ich fast nur damit beschäftigt war aufzupassen, dass ich nicht zerquetscht /umgeschmissen werde. Wollte dann eigentlich weiter nach hinten, aber da war nix zu machen, man wurde regelrecht nach vorne gepresst. Schön wars echt echt
 

Deader

W:O:A Metalhead
9 Apr. 2007
250
0
61
Turisas war viel zu bekannt fürs Zelt ... war auch der Grund warum ich erst garnicht rein bin nachdem ich nach Bon Scott halb totgedrückt wurde beim rausgehen. Bei ner nicht extrem bekannten Coverband häts ichs zumindest nicht erwartet
 

primevil

W:O:A Metalhead
4 Aug. 2008
1.046
0
61
Bremen
wenn man erstmal am eingangsbereich vorbei war dann war mehr als viel platz, also ich hatte keine probleme (stand etwa mittig richtung bar) da war noch platz für nen ganzen lkw....
 

panzer69

W:O:A Metalhead
24 Nov. 2008
114
0
61
Wuppertal
Ich stand mittig mehr zur Bar hin, dort war es eigentlich ok, zwar auch etwas eng, aber ich habe es nie als gefährlich empfunden.

Ich habe mich nebenbei sehr geärgert, dass die Band ins Zelt "verbannt" wurden, aber im Nachhinein hat es der Stimmung nur gut getan. Es schien, schon als die Roadies beim Sundcheck abgefeiert wurde, fast so, als ob die Anwesenden Turisas für die Behandlung durch die Veranstalter entschädigen wollten und letzteren gleichzeitig mal zeigen wollten, dass diese Band auf eine große Bühne gehört.

Danke an alle, Band wie Zuschauer, für einen der stimmungsmäßig geilsten Auftritte des gesamten Festivals! :)
 

Valdimier

Member
4 Aug. 2008
58
0
51
Hmm, wir standen eigentlich recht weit hinten (auf unserer Höhe hat die erste Verkaufstheke begonnen) und da war noch massig Platz und man konnte sich noch frei bewegen.

Stimme panzer69 aber voll zu. Obwohl die anderen Fans um uns herum und auch die Band (this fucking ridiclous tent :D ) extrem darüber angepisst war, hat das der Stimmung wohl nur gut getan, weil sich alle nun regelrecht den Arsch aufgerissen haben.

Deswegen fordere ich Turisas nächstes Jahr als Headliner :D:D
 

Wacken-Bull

Super Moderator
wenn man erstmal am eingangsbereich vorbei war dann war mehr als viel platz, also ich hatte keine probleme (stand etwa mittig richtung bar) da war noch platz für nen ganzen lkw....

Ich habe selber zwischendurch auch kurz geschaut! Sehe ich auch so!

Hmm, wir standen eigentlich recht weit hinten (auf unserer Höhe hat die erste Verkaufstheke begonnen) und da war noch massig Platz und man konnte sich noch frei bewegen.

Word!

Ich weiss ja nicht, was manch einer von euch an Platz braucht, um sich eine Band anzuschauen. Ich fand es aber im grünen Rahmen! Konnte das Gemecker wirklich nicht verstehen...
 

Xae

Member
3 Juli 2009
39
0
51
35
Berlin
Ich weiss ja nicht, was manch einer von euch an Platz braucht
nur so viel, dass man noch atmen kann. Komisch, dass bei euch scheinbar soviel Platz war. Ich stand etwas rechts und weil draussen noch Leute waren die auch noch reinwollten, wurde die ganze Masse zusammen gedrückt. Bis zur Mitte bin ich leider nicht gekommen, vorne und hinten wars wie eine Wand. Ich hatte am Ende mehr Schweiß von Fremden an kleben mir als meinen eigenen. War aber trotzdem toll, will ja nicht nur meckern :D
 

ItzNoGood

Member
29 Mai 2007
46
0
51
31
Hagen-Haspe
Nachdem ich 2-3 mal mehrere Tritte in die Nieren und etliches an umfallenen Metallern zu spüren bekam habe ich knappe 5 Minuten bevor der Gig anfing das Zelt verlassen.
Es ist wirklich so gekommen wie (unter anderem) ich es vorher prophezeite, man wurde halbwegs totgedrückt - es ist einfach erbärmlich wie wenig Vorahnung die Orgas an der Stelle bewiesen haben.

Der einzig gangbare Weg ist für mich also Turisas 2010 nochmal zu holen und ihnen dann verfickt noch eins eine größere Bühne zuzuweisen. Entweder das, oder man schafft dieses Dreckszelt ab und macht eine vierte Drecksbühne draus. Wacken an sich ist ja wirklich nicht der Ort für Zimperlieschen, aber sobald es an den Rand der Todesgefahr geht sollte man doch eine Notbremse ziehen.
Es ist vermutlich alles nur halb so dramatisch wie ich es schilder, aber das da oben sind exakt meine Gefühle, denn Turisas waren eine der Bands, die ich unbedingt sehen wollte und bei der ich nichtmal Gefahr lief sie hackenstramm zu verratzen, wie es bei anderen Bands durchaus mal der Fall war.

Beste Grüße,

Manu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Orsimer

Member
17 Okt. 2007
36
0
51
Hamburg
also ich war in etwa 20min vorher da und bin beim zelteingang richtung rechts mitte gegangen und stand dort auch recht gut (also gut vom platz um mich herum und nicht vom blickfeld).

aber 5min vorm gig wurde ich von der noch recht weit entfernten position bis fast nach vorne in die mitte gepresst, mich hät man danach durch n türspalt schieben können.
Das ganze ging dann natürlich das Konzert bis ende so durch bis ich mich bei der wall of death nen standort gesichert hab wo ich nach luft schnappen konnte.
obwohl man das stickige etwas nich mehr luft nennen konnte. :-/

Turisas waren trotzdem top, auch wenn mir das ganze bissl die stimmung vermiest hat.
 

sarc

Member
3 Aug. 2009
84
0
51
Also im hinteren Drittel gabs keine Probleme. Ich hatte massig Platz und hätts durchaus auch überlebt, mich auf den Boden zu legen und zu pennen... Gerade am Eingangsbereich sahs aber wirklich böse aus. Das Problem seh ich darin, dass der an der Seite ist. Da viele nicht nach hinten wollen, bleiben sie einfach dort stehen. Da draußen der Sound von den Hauptbühnen alles was im Zelt ist übertönt, versuchen alle, die draußen stehen, reinzudrängen. Dass das zu Mord und Totschlag führen muss ist klar...

Meine Lösung: Zusätzlich noch nen Eingang hinten am Zelt einfügen. Dann sollte das deutlich besser klappen... Der Eingang an der Seite muss fast bleiben, wenn aus irgendeinem Grund das Zelt geräumt werden muss, gibts bei nur nem Ausgang hinten n Massaker...


Nichtsdestotrotz: Warum zur Hölle haben die im Zelt gespielt???
 

Bikerin666

W:O:A Metalhead
12 Aug. 2008
1.148
0
61
Seesen /Harz
Ich habe selber zwischendurch auch kurz geschaut! Sehe ich auch so!



Word!

Ich weiss ja nicht, was manch einer von euch an Platz braucht, um sich eine Band anzuschauen. Ich fand es aber im grünen Rahmen! Konnte das Gemecker wirklich nicht verstehen...

Auch nicht, dass versprochen wurde, die Toiletten kommen woanders hin, damit keine Riesenpisspfützen vor dem Eingang mehr entstehen können, durch die man waten muß?????? Eines der Versprechen, die nicht gehalten wurden, denn die Container waren genau da, wo sie auch letztes Jahr waren:mad: