SPV meldet Insolvenz an

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

E'Lell

W:O:A Metalmaster
4 Juni 2003
40.176
590
118
49
Sauerland
www.ps-metal.de
Nach GUN die zweite große Firma, die die Segel dieses Jahr streicht.
Jaja, die scheffeln alle die große Kohle! :o

Die musikwoche.de hat heute vermeldet, dass der deutsche Vertrieb SPV gestern Insolvenz angemeldet hat. Gerüchte darüber kursierten bereits in den vergangenen Monaten immer wieder im Internet.

Geschäftsführer Manfred Schütz sagt dazu bei musikwoche.de: "Sinn und Zweck des nun laufenden Verfahrens ist es, über ein gemeinsam zu erarbeitendes Sanierungskonzept den Fortbestand von SPV zu ermöglichen. Das Ziel ist nicht nur, so viele Arbeitsplätze wie möglich dauerhaft zu sichern, sondern auch das über 25 Jahre lang erarbeitete und begründete Vertrauen der Kunden ebenso wie der Lieferanten weiter zu erhalten."

Was dies für die einzelnen Label wie InsideOut, Steamhammer & Superball Music bedeutet, an denen SPV mehrheitlich beteiligt ist, ist noch unklar.

Der Betrieb soll vorläufig aber weiterlaufen.

Dreck! Von sehr guten Beziehunge zu denen abgesehen: Die haben viele der wichtigesten Alben meiner Metaljugend rausgebracht und gerade in Deutschland die Szene gepushed ohne Ende. Tut mir wirklich leid!!! :( :( :(
Was das für die Mitarbeiter, die kleinen Labels und Bands bedeutet, will ich mir gar nicht ausmalen.
Was nicht bei powermetal steht: zZ ist ein Insolvenzverwalter bestellt, der die Chancen für eine Sanierung prüfen soll. Seit geraumer Zeit munkel man auch von einer geplanten Beteiligung von Jack White. Na das kann ja was werden... :rolleyes:
 

BarneyGumble666

W:O:A Metalmaster
9 Jan. 2007
38.373
1
81
Nach GUN die zweite große Firma, die die Segel dieses Jahr streicht.
Jaja, die scheffeln alle die große Kohle! :o



Dreck! Von sehr guten Beziehunge zu denen abgesehen: Die haben viele der wichtigesten Alben meiner Metaljugend rausgebracht und gerade in Deutschland die Szene gepushed ohne Ende. Tut mir wirklich leid!!! :( :( :(
Was das für die Mitarbeiter, die kleinen Labels und Bands bedeutet, will ich mir gar nicht ausmalen.
Was nicht bei powermetal steht: zZ ist ein Insolvenzverwalter bestellt, der die Chancen für eine Sanierung prüfen soll. Seit geraumer Zeit munkel man auch von einer geplanten Beteiligung von Jack White. Na das kann ja was werden... :rolleyes:

Der war Produzent von Hasselhoff, dass kan nur gut werden!:o

Hm, is schon echt ne beschissene Nachricht! Hoffe, die komm wieder auf die Beine!
 
L

Lord Soth

Guest
Scheiße....:rolleyes::(


Zumal das über die Jahre immer eine konstante Größe war, bin ich mit aufgewachsen. Hoffe die kommen durch.:rolleyes:
 

evil-has-no-boundaries

W:O:A Metalhead
3 Sep. 2007
1.914
0
61
30
Kurtshagen
Schon seit Wochen wird spekuliert, wie es um die alteingesessene Plattenfirma SPV steht. Jetzt ist es offiziell � sie haben Insolvenz angemeldet. Das heiße aber nicht, dass die SPV damit für immer eingestellt sei, wie SPV-Gründer und Geschäftsführer Manfred Schütz zitiert wird:

"Sinn und Zweck des nun laufenden Verfahrens ist es, über ein gemeinsam zu erarbeitendes Sanierungskonzept den Fortbestand von SPV zu ermöglichen. Das Ziel ist nicht nur, so viele Arbeitsplätze wie möglich dauerhaft zu sichern, sondern auch das über 25 Jahre lang erarbeitete und begründete Vertrauen der Kunden ebenso wie der Lieferanten weiter zu erhalten."

Vorausgegangen sind schon im April die Kündigungen von acht Mitarbeitern.

Die SPV war lange Jahre die Heimat von Sodom, Type O Negative, Saxon, Sepultura, Kreator, Motörhead, Unleashed, Iced Earth, Gamma Ray, uv.m.

Im Februar 2009 machte schon eine andere bittere Nachricht die Runde: die ebenfalls deutsche Plattenfirma GUN-Records ist pleite und streicht die Segel.
Dort waren bis dahin überaus erfolgreiche Bands wie Apocalyptica, Bullet For My Valentine, Oomph!, Within Tempation u.v.m. unter Vertrag.


..es gibt noch hoffnungen
 

Aarseth

W:O:A Metalmaster
24 Nov. 2007
7.391
0
81
schon schade sowas...

Aber die Idee mit Nussbaum oder wie er heißt finde ich echt lächerlich...



Zu lustig, dass ich erst gestern einen Bericht über ihn gesehen habe, in dem es um seine Erfahrungen mit "Schlager-Größen" ging... :D