Rücksicht in der ersten Reihe????

Dieses Thema im Forum "Discussion" wurde erstellt von Guest, 13. August 2001.

  1. Guest

    Guest Guest

    Ein absolut unnötiger Beitrag so nebenbei:

    Die Band hiess HElloween und es waren die Helloween aus Hamburg. HAlloween hingegen ist ne eher unbekannte Band aus der USA!!

    Oder wie es von Helloween selber zitiert wird:

    WARNING! Everybody Who WIll Be Writing HELLOWEEN With An "A" Or Tries To Distribute Pamphlets With An "A" Will Be Turned Into A Big Ugly Half-Price-Selling Pumpkin!!!


    So und das musste mal gesagt werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  2. Guest

    Guest Guest

    oh man nicht das ihr schon anfangt auch noch übr rechtschreibfehler zu lästern

    übrigens noch ein tip an die zierlichen schwarzen wesen, wegen der aussicht
    es finden sich meist leute die euch auch mal auf die schulter nehmen, dann hat man von hinten eine irre geile aussicht auf band und auf die wälzenden ersten reihen
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Mein Tip:
    Einfach zwei bis drei kräftigere Kollegen mitnehmen oder aber vorne einen "Streichelzoo" :) gründen.
    Ohne Scheiß, ich habe auch schon mit meiner Freundin (sie ist mit 160cm auch nicht gerade ein Kraftbolzen) bei SubwayToSally (auf dem Ringfest in Köln - da war es richtig eng!) vorne gestanden, dort haben wir uns dann spontan 2 andere Pärchen (die wir vorher nicht kannten) zusammengeschlossen - sprich: die Herren der Schöpfung (Brüller!) haben nach hinten die Masse abgefangen und die Mädels standen am Absperrgitter sicher und luftig ... war alles im allen ein sehr entspanntes Konzert!
    Vielleicht hättest Du einfach mal die umstehenden Leute anhauen sollen - ich (und viele Metalheadz die ich kenne) hätten Dir auf jeden Fall den Rücken frei gehalten.

    Was die Crowdsurfer angeht: Bißchen Vorsicht wäre schon angebracht (wenn mir ein Spacken mit den Springern ins Gesicht tritt, dann krieg ich den - man muß nicht noch beim Surfen wild rumhampeln - ist schon so schwer genug den Kollegen so weiter zu reichen ...

    Ich stehe übrigends meist lieber weiter hinten - ist entspannter und mit 1,95m sieht man auch so genug :p

    Chewie
     
  4. Guest

    Guest Guest

    @ Black Bitch und Chewie:

    Danke für die NETTEN Beiträge!
    Die Idee mit dem "Streichelzoo" ist wirklich gut, da hast du wohl recht. Und wenn ich 1, 95m groß wäre, dann hätte ich sicherlich nicht solche Probleme.
    Solche Leute sind einfach nur zu beneiden....
     
  5. Guest

    Guest Guest

    muss sagen: die ersten reihen sind ¨nur¨ fuer kleine Leute gefaehrlich, ich bin mit meinen 1.78/74kg auch nicht gerade der schmaechtigste Bursche und musste aehnliche erfahrungen beim Helloween konzert machen - das allerdings in 2.-45. Reihe !
    Und an die lieben Kollegen ¨der Schoepfung¨: So einfach ist das mit dem ¨nach hinten draengel¨ auch nicht, ich habs versucht und dabei 3x mehr aufs maul bekommen als beim Pogen bei WASP !!! Okeys; bis denne !


    Spikey...


    PS: Scheiss frz. Tastaturlayout
    PPS: A bisserl Ruecksicht schadet keinem: also: haltet euch gottverdammt nochmal zurueck, wenn ihr merkt, dass euer "nachbar" gerade eingeht...
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Ja die scheiss Crowdsurfer gingen mir tierisch auf den Sack!!!!! Und Keine Rücksichtsnahme find ich sowieso, das sie es sein sollte!!!!!
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Ich gehöre mit meinen 1,62 auch zu den "kleinen schwarzen zierlichen Wesen" und stehe bei Konzerten gerne weit vorne.
    Es ist nun mal eine Tatsache, daß es auf Konzerten ziemlich eng ist und verhindern kann man das nur, wenn man sich alles aus weiter Entfernung ansieht - wozu ich genau so wenig Lust habe wie die meisten anderen.
    Aber ich hatte auch noch nie wirklich Probleme zerquetscht zu werden, oder so was. Es gab bislang immer nette starke Leute, die auf mich aufgepaßt haben, oder mich auf ihre Schultern genommen haben.
    Es gibt also meiner Meinung nach genug Rücksicht in den vorderen Reihen.

    In in diesem Sinne bedanke ich mich bei allen großen starken Leuten, die bislang auf mich aufgepaßt haben und es hoffentlich auch weiterhin tun werden!!! :)
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Wer in der 1. Reihe steht, muß auch einstecken können.
    Das ist wie beim Fußball: die Stürmer bekommen immer am
    meisten auf die Socken.

    Wer sich über die rauhen Sitten in den ersten drei, vier
    Reihen beschwert, soll sich eben in die hinteren Reihen
    stellen.

    Es ist doch sonnenklar, daß auch Frauen in den ersten Reihen
    stehen wollen. Sofern eine Frau aber nicht über gewisse
    Grundkenntnisse über Karate oder Kickboxen verfügt, zieht sie
    meistens den Kürzeren gegenüber einem Ihr allein schon aufgrund
    der Körpermasse überlegenen männlichen Arsch.

    Ja was soll´s? Lacht Euch eben einen Mann an, der Euch den Rücken freihält
    und für Euch die Rempler und Prügel einsteckt, damit Ihr das Konzert
    genießen könnt. Im ausnutzen sind Frauen den Männern doch
    meilenweit überlegen und wir lassen und doch gerne von Euch
    um den Finger wickeln.

    Also nicht mosern, sondern handeln, Mädels! Ein Open Air bzw.
    ein Konzert im Metalbereich ist nunmal kein Zuckerschlecken.
    Wenn Ihr Euch aber schon hierüber aufregt, dann solltet Ihr
    mal in der ersten Reihe stehen, wenn ein Boy Group - Konzi
    stattfindet.... wobei man Dimmu Borgier eigentlich durchaus schon
    in diese Ecke stecken könnte. ;-)
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Ich hatte mal das seltene Glück mit einem der Ordner befreundet zu sein (bitte jetzt nicht buhen!), da konnte ich in der 1. Reihe stehen und wehe mir kam einer zu nahe! Leider bin ich dann aus seinem "Bezirk" weggezogen und nun muß ich wieder ganz hinten stehen.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Mit einer Körpergrösse von 1, 55 versuche ich auch meistens nach vorne zu kommen, ganz einfach aus dem Grund, weil ich sonst nix seh! Musikhören kann ich auch zu Hause, der Sinn eines Konzertes ist doch, seine Band live zu sehen. Mir ist schon klar, dass ein Metalkonzert kein Kaffeekränzchen ist, aber ein bischen Rücksicht würde ich mir schon auch vor allem von den Umstehenden wünschen. Ich kann schliesslich nix für meine Körpergrösse, wenn ich grösser wäre, würde ich mich sehr gerne weiter hinten hinstellen! Trotzdem muss ich sagen, dass ich gerade auf Metalkonzerten auch sehr positive Erfahrungen gemacht habe, als z.B. bei Aerosmith, wo auch "Normalos" hinkommen.
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Ich bin als Mann mit meinem Körperbau (1,73m; 60kg) auch nicht gerade für die forderen Reihen geeignet. Aber ich hatte irgendwie das Gefühl, dass je dunkler die Band war die Atmossphäre vorne besser war. Ich war selbst bei Dimmu in der 3. Reihe und konnte es dort gut aushalten. Im Gegensatz zu WASP. War irgendwo die Atmosphäre aggresiver las bei WASP? Ich dachte mir das stehst du schon durch. Das hab ich auch und bin irgendwie stolz darauf das ganze Konzert in der 4. Reihe gesehen zu haben. Naja, bei Subway to Sally hab ich mich ganz offen gestanden bis zur 5. durchgedrängelt. Da wars aber wirklich brutal voll. wenn man dort keinen guten Kreislauf hat kippt man schonmal leicht um (wenns man Platz dazu hätte). Aber wenn ich zu arg bedrängt werde versuch ich den leuten um mich rum gut zuzureden und wenn das nicht hilft bon ich froh, dass ich inzwischen einige Jahre Tae-Kwon-Doe Training hinter mir habe.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Das schlimmste ist, das wenn ich mich 1 oder 2 h in der ersten Reihe stehe und auf eine Band warte und mitten im Konzert kommen da zig Leute drauf das sie auch in die erste wollen, dann ist es zu spät!!!! Wenn ein/e Kleine/r kommt und das ist vor dem Konzert dann lass ich sie vor wärend dem Konzert ist es WIRKLICH zu spät!!!!!
    Aber die vorderen Reihen sind nicht mehr wirklich Interesant weil da nur noch DIESE SCHEISS CROWD SURFER SIND!!!!!!!!!! Da hat mann/Frau nur noch Securities vor einem und die blöden Stiefel im Genack!!!!! Verpissts euch !!!
     
  13. Guest

    Guest Guest

    ich habe in balingen super erfahrung mit der ersten reihe gemacht.ich bin immer durchgelassen worden wenn ich mal gaaanz dringend weg zum pisseln musste.bin selber nur 1.60 und habe bis auf SFU alles von ganz vorne gesehn.klar einwenig geschubse hier und da aber sonst!und als ich am verdursten war hat mein nachbar mir zu trinken gegeben.bei SFU habe ich aber doch lieber das weite gesucht.gibt also auch positives !!!oki,die linke rippe war einwenig angeschlagen..bisschen verlust ist immer...und man kennt schliesslich die bands wo´s heftig zu geht!
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Ich bin selbst nur 1,62m groß und kenne dies zu gut. Aber das gehört halt mal dazu. Bei Dimmu Borgir ist mir einer in die Rippen, der hatte sicher 120 kg (also fast 3x soviel wie ich). Da dachte ich auch, mir ist ne Rippe ab..... aber nichts passiert. Ich habe auch von einigen Crowdsurfern blaue Flecken bekommen, bin mit ein paar anderen Bangern zusammengekracht...

    .... aber ich finde das gehört dazu. Crowdsurfen zu verbieten wäre doch ein Blödsinn. Und wozu in der ersten Reihe stehn, wenn es nicht unbedingt geht? Es gelang mir nur bei Destöyer 666, wohl auch weil nicht viele Leute waren. Ich fand, seitlich von den Bühnen kam man weit genug vor und sah auch genug. Wenn wirklich viel los war, stand ich seitlich weiter hinten und Freudne nahmen mich auf die Schultern. Da habe ich auch genug gesehen und sogar hübsche Bilder geschossen.

    Bei z.B. Nasum und Soilwork wurde mir das Gedränge etwas zuviel , ich bin halt mit meiner Begleitung ein paar Reihen wieder zurückgegangen und habe immer noch genug mitbekommen. Einmal bin ich selbst gestürzt, aber da waren gleich 3 mir unbekannte Metler zu Stelle, die mir auf halfen, daher habe ich nie Angst im Gedränge.

    Und klein sein heißt nicht automatisch körperlich unterlegen zu sein. Zumindest denke ich dies nicht. Und solche Festivals sind halt mal nichts weiches. Ein paar Andenken in form von blauen Flecken muß man schon einstecken können!

    T. Vargsson
     
  15. Guest

    Guest Guest

    hi metalheads, muss hier auch mal mein senf dazugeben
    wie ihr bestimmt alle schon erkannt habt ist ein metal konzert kein senioren ausflug sondern eben ein metal konzert und da gehts dann halt auch mal heftig zur sache! ihr könnt doch wohl nicht ernstahft verlangen das die leute die in der 2 bis 4 reihe feste am pogen sind damit aufhören sollen nur weil ein paar leute die das nicht vertragen in der ersten reihe stehen! klar, wenns einen umhaut oder sowas wird platz gemacht und geholfen, keine frage, aber wer es nicht ertragen kann zusammengequetscht zu werden oder sonstwas der soll halt hintenbleiben, mir ehrlich gesagt, egal ob derjenige dann was sieht oder nicht. ich will auf nem metal konzert die sau rauslassen, abmoshen, diven, pogen na eben alles was dazugehört! und das es davon noch mehr leute gibt sieht man ja an den vielen crowdsurfern und an den ganzen leuten die da feste mit pogen. denen machts ja wohl auch spass. natürlich nehme ich auch rücksicht auf aussenstehende und trag auch mal gern jemand raus, aber tatsache ist, das es da halt malö heftig abgeht! mein kumpel hat sich bei in flames auch die nase gebrochen und ich hatte bestimmt 1000de nietenabdrücke am ganzen körper und etliche crowdsurferstiefel im nacken aber hei, das gehört nun mal eben dazu, weder ich, noch mein kumpel haben sich jemals über sowas aufgeregt, weil ich (wir) einfach mit soetwas rechnen wenn wir auf ein konzert gehen. derjenige der meinem kumpel die nase gebrochen hat, hat uns nacher 2 bier ausgegeben und ne friedenspfeife mit uns geraucht, dann war die sache gegessen , er hats ja schliesslich nicht mit absicht gemacht.
    jo datt wars auch schon
    greets an alle metals
     

Diese Seite empfehlen