Nazi-Albtraum

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Norml

Member
21 Apr. 2012
40
5
53
Pforzen
Aus leidiger Erfahrung will ich nur mitteilen, daß immer noch Nazis auf dem WOA unterwegs sind. Hirnlos, dreist, verdorben, WOA 2018-Armband. Die schlechte Nachricht ist, daß einem so ein paar Arschlöcher gleich mehrere Tage hintereinander verderben können. Die gute Nachricht ist, es waren wirklich nur ein paar, also kein Massenphänomen. Dennoch kann es imo nicht schaden, nachhaltig und laut gegen diesen Abschaum aufzutreten. Nicht daß einer denkt, das Naziproblem sei mittlerweile im Untergrund, wo es hingehört, unerhört, verdrängt, ausgegrenzt. Dieses Unkraut muss wie jedes Unkraut immer bekämpft werden - als Lebensaufgabe, jeden Tag, von jedem von uns. Mit Sarkasmus, Humor oder Ausgrenzung - jeder wie er kann. Das WOA war früher mal mit ziemlich prominenten Botschaften am Start, die habe ich heuer nicht mehr so wahrgenommen. Hoffentlich irre ich mich da -aber der Kampf gegen Nazis ist aber wie ein Schokoladenlevel auf Candycrush. Man muss immer aufpassen, daß die braune Kacke nicht nachwächst.
 

Irdeto

W:O:A Metalhead
15 Aug. 2017
612
265
58
Bei Betontod standen die aber bestimmt nicht vor der Bühne!
Zitat Oliver Meister: "....macht ja auch keinen Sinn dass die hier sind..."
Zitat Frank Vohwinkel "... fi**t euch Nazis"

Ich habe die Betontod Jungs jetzt schon ein paar mal gesehen, irgendwie hatte ich es aber nicht so in Erinnerung. Ich kam ich mir fast so vor wie bei einem Konzert von NOFX, Slime, Terrorgruppe oder (ist schon länger her) Wizo
 

Psychobilly84

W:O:A Metalhead
Aus leidiger Erfahrung will ich nur mitteilen, daß immer noch Nazis auf dem WOA unterwegs sind. Hirnlos, dreist, verdorben, WOA 2018-Armband. Die schlechte Nachricht ist, daß einem so ein paar Arschlöcher gleich mehrere Tage hintereinander verderben können. Die gute Nachricht ist, es waren wirklich nur ein paar, also kein Massenphänomen. Dennoch kann es imo nicht schaden, nachhaltig und laut gegen diesen Abschaum aufzutreten. Nicht daß einer denkt, das Naziproblem sei mittlerweile im Untergrund, wo es hingehört, unerhört, verdrängt, ausgegrenzt. Dieses Unkraut muss wie jedes Unkraut immer bekämpft werden - als Lebensaufgabe, jeden Tag, von jedem von uns. Mit Sarkasmus, Humor oder Ausgrenzung - jeder wie er kann. Das WOA war früher mal mit ziemlich prominenten Botschaften am Start, die habe ich heuer nicht mehr so wahrgenommen. Hoffentlich irre ich mich da -aber der Kampf gegen Nazis ist aber wie ein Schokoladenlevel auf Candycrush. Man muss immer aufpassen, daß die braune Kacke nicht nachwächst.
Wie haben sich diese bösihaften Bösen denn zu erkennen gegeben? Oder hattest du einfach Lust, viel zu schreiben und wenig zu sagen und deine broilers'sches Können an Pathos und Gelaber zu testen?! Da kriegt man ja Dünnschiss von so einem gehaltlosen Geheule.
 
  • Like
Reaktionen: Popofletscher

Irdeto

W:O:A Metalhead
15 Aug. 2017
612
265
58
Wie haben sich diese bösihaften Bösen denn zu erkennen gegeben? Oder hattest du einfach Lust, viel zu schreiben und wenig zu sagen und deine broilers'sches Können an Pathos und Gelaber zu testen?! Da kriegt man ja Dünnschiss von so einem gehaltlosen Geheule.


*lach*
also mir wäre auch keiner aufgefallen...

Macht aber auch keinen Sinn, bei etwa 1/3 ausländischen Festivalbesuchern, bei fast nur ausländischen Band, bei Dorfbewohnern die deren Aushänge sogar auf Spanisch und Englisch übersetzen und bei einem extrem weltoffen eingestellten Publikum.
Da ist ein Nazi mit seiner Überzeugung ziemlich fehl am Platz. Macht halt keinen Sinn.
 

Psychobilly84

W:O:A Metalhead
*lach*
also mir wäre auch keiner aufgefallen...

Macht aber auch keinen Sinn, bei etwa 1/3 ausländischen Festivalbesuchern, bei fast nur ausländischen Band, bei Dorfbewohnern die deren Aushänge sogar auf Spanisch und Englisch übersetzen und bei einem extrem weltoffen eingestellten Publikum.
Da ist ein Nazi mit seiner Überzeugung ziemlich fehl am Platz. Macht halt keinen Sinn.
Ja, eben, das ist so wie wenn ich als Volvo-Fahrer der Überzeugung bin, dass alle Menschen in meiner Umgebung auch Volvo geil finde und ich viele Wagen des Fabrikats sehe. Das tu ich dann automatisch aus einer psycho-sozialen Täuschung heraus. So is das mit diesem Nazi-Geheule auch oder mit den Leuten, die überall IS-Kämpfer oder Veganer sehen.
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.304
214
88
Zitat Oliver Meister: "....macht ja auch keinen Sinn dass die hier sind..."
Zitat Frank Vohwinkel "... fi**t euch Nazis"

In dem Zusammenhang auch gut ein Zitat von Jan Delay auf einem Konzert gegen rechts: "Warum brüllt ihr Nazis raus? Hier gehören die doch hin"


Ich finde es teilweise kritisch, wenn Musiker Politik machen wollen. Da fand ich ein Statement von Letzte Instanz nach einem Gesellschaftskritischen Lied gut.
Sinngemäß: "Viele denken sich jetzt, dass ein Musikfestival nicht der richtige Ort ist um politische Statements zu verbreiten. Das stimmt! Aber gegen Fremdenfeindlichkeit zu sein ist kein politisches Statement sondern sollte eine Selbstverständlichkeit sein."
 

Psychobilly84

W:O:A Metalhead
In dem Zusammenhang auch gut ein Zitat von Jan Delay auf einem Konzert gegen rechts: "Warum brüllt ihr Nazis raus? Hier gehören die doch hin"


Ich finde es teilweise kritisch, wenn Musiker Politik machen wollen. Da fand ich ein Statement von Letzte Instanz nach einem Gesellschaftskritischen Lied gut.
Sinngemäß: "Viele denken sich jetzt, dass ein Musikfestival nicht der richtige Ort ist um politische Statements zu verbreiten. Das stimmt! Aber gegen Fremdenfeindlichkeit zu sein ist kein politisches Statement sondern sollte eine Selbstverständlichkeit sein."

Man kann sich auch einfach immer nur mit negativem Scheiss beschäftigen, aber deswegen fahren Leute nicht auf ein Festival. Außer sie fahren zu nem Ich-wasch-mich-nicht-ANTIFA-Treffen oder zu ner heidnischen Grillfete mit Parolensingen der lokalen Braunjugend.
 
  • Like
Reaktionen: fireblade und Irdeto

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
99.361
3.483
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Aus leidiger Erfahrung will ich nur mitteilen, daß immer noch Nazis auf dem WOA unterwegs sind. Hirnlos, dreist, verdorben, WOA 2018-Armband. Die schlechte Nachricht ist, daß einem so ein paar Arschlöcher gleich mehrere Tage hintereinander verderben können. Die gute Nachricht ist, es waren wirklich nur ein paar, also kein Massenphänomen. Dennoch kann es imo nicht schaden, nachhaltig und laut gegen diesen Abschaum aufzutreten. Nicht daß einer denkt, das Naziproblem sei mittlerweile im Untergrund, wo es hingehört, unerhört, verdrängt, ausgegrenzt. Dieses Unkraut muss wie jedes Unkraut immer bekämpft werden - als Lebensaufgabe, jeden Tag, von jedem von uns. Mit Sarkasmus, Humor oder Ausgrenzung - jeder wie er kann. Das WOA war früher mal mit ziemlich prominenten Botschaften am Start, die habe ich heuer nicht mehr so wahrgenommen. Hoffentlich irre ich mich da -aber der Kampf gegen Nazis ist aber wie ein Schokoladenlevel auf Candycrush. Man muss immer aufpassen, daß die braune Kacke nachwächst.
Wie woanders gesagt wurde, den Secus melden, und sie werden, bei Bedarf, Maßnahmen nehmen.
Und das konntest du jetzt warum genau nicht in einen bestehenden Thread schreiben?

Eben.

Deswegen ein *L*
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.