Nachhaltigkeit, Ressourcen und Recycling / Klima&Umwelt

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
24.844
10.573
98
48
Trier
Aus gegebenem Anlass mach ich hier mal ein eigenes Thema auf :)
Hier kann und soll gerne diskutiert werden, aber auch Tipps und Tricks aus dem Alltag sind gerne gesehen und gewünscht :)
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.459
238
88
Ich weiß das durchaus auseinander zu halten, aber hier greift eins ins andere.

Das was du angeführt hast verbraucht z.B. viel Energie in der logistik, wo jedoch kein Strom verbraucht wird.
Wohingegen Stromverbrauch z.B. im Bereich der E-Mobilität nicht verwerflich ist sondern für den Umweltschutz förderlich ist.
 

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
24.844
10.573
98
48
Trier
Das was du angeführt hast verbraucht z.B. viel Energie in der logistik, wo jedoch kein Strom verbraucht wird.
Wohingegen Stromverbrauch z.B. im Bereich der E-Mobilität nicht verwerflich ist sondern für den Umweltschutz förderlich ist.
Auch der Strom muss produziert werden.
Und was die Akkus angeht, kann man auch diskutieren. Deren Herstellung und nachher Entsorgung sind auch nicht unproblematisch.
 

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
2.164
582
98
Bad Bevensen
Das was du angeführt hast verbraucht z.B. viel Energie in der logistik, wo jedoch kein Strom verbraucht wird.
Wohingegen Stromverbrauch z.B. im Bereich der E-Mobilität nicht verwerflich ist sondern für den Umweltschutz förderlich ist.

Aber Studien haben auch erweisen, dass die Kauf eines E-Autos kurz nach dem Kauf eines "normalen" Stinkers sich insgesamt negativ auf die Umwelt auswirkt.
Das große Problem was du hast ist, dass der Storm ja z.B. über Braunkohle/Atom produziert wird. Auch Solarpaneele müssen produziert werden. Mit vielleicht nicht 100% Ökostrom.
Umweltschutz hat leider viele Facetten die nicht immer alle in der Diskussion beleuchtet werden.

Und da fang ich noch nicht mal mit den 30cent Bananen an oder den Vegetariern (Wuhu, Monokultur!)
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.459
238
88
Auch der Strom muss produziert werden.
Ja, aber es macht einen Unterschied ob ich den Strom vom Windrad aus dem Garten bekomme oder das Dieselaggregat laufen lasse.


Aber Studien haben auch erweisen, dass die Kauf eines E-Autos kurz nach dem Kauf eines "normalen" Stinkers sich insgesamt negativ auf die Umwelt auswirkt.
Das große Problem was du hast ist, dass der Storm ja z.B. über Braunkohle/Atom produziert wird. Auch Solarpaneele müssen produziert werden. Mit vielleicht nicht 100% Ökostrom.
Und was die Akkus angeht, kann man auch diskutieren. Deren Herstellung und nachher Entsorgung sind auch nicht unproblematisch.
Das muss man nicht diskutieren, die CO2-Bilanz wird in den meisten fällen noch negativ sein. Vorallem, wenn man die Produkte wirklich „from cradle to grave“ betrachtet.

Trotzdem ist die Unterstützung wichtig, da nur so weiter geforscht werden kann.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.137
2.475
128
Oumpfgard
Aber Studien haben auch erweisen, dass die Kauf eines E-Autos kurz nach dem Kauf eines "normalen" Stinkers sich insgesamt negativ auf die Umwelt auswirkt.
Das große Problem was du hast ist, dass der Storm ja z.B. über Braunkohle/Atom produziert wird. Auch Solarpaneele müssen produziert werden. Mit vielleicht nicht 100% Ökostrom.
Umweltschutz hat leider viele Facetten die nicht immer alle in der Diskussion beleuchtet werden.

Und da fang ich noch nicht mal mit den 30cent Bananen an oder den Vegetariern (Wuhu, Monokultur!)

Ich verstehe nicht ganz, wieso man sich bei Solarenergie nicht ohnehin eher auf die Solarthermie konzentriert!
 
  • Like
Reaktionen: Lokilein

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
2.164
582
98
Bad Bevensen
Das muss man nicht diskutieren, die CO2-Bilanz wird in den meisten fällen noch negativ sein. Vorallem, wenn man die Produkte wirklich „from cradle to grave“ betrachtet.

Was leider zu wenige machen... Wie kommt denn die Bio Bana nach Deutschland? Allein was an C02 beim Transport produziert wird :(

Trotzdem ist die Unterstützung wichtig, da nur so weiter geforscht werden kann.

gebe ich dir grundlegend recht.
Aber das Problem ist, dass Entwicklungen von Firmen die in dem Bereich schon länger sind oder mit viel Geld in Konkurrenzbereichen (Diesel zu E-Auto) "kontrolliert" wird. Je nach dem, was lukrativer ist. (Leider, das ist ein Nachteil des Kapitalismus)
 

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
24.844
10.573
98
48
Trier
Ja, aber es macht einen Unterschied ob ich den Strom vom Windrad aus dem Garten bekomme oder das Dieselaggregat laufen lasse.
Warum überziehst Du eigentlich immer alles in die eine und/oder andere Richtung?
Man kann das Topic wirklich fruchtbar für alle gestalten, aber man kann es auch kaputtschreiben.
 

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
2.164
582
98
Bad Bevensen
Ich verstehe nicht ganz, wieso man sich bei Solarenergie nicht ohnehin eher auf die Solarthermie konzentriert!

Mein Traum wäre es ja (auch wenn das vielleicht nicht geht (bin kein Physiker)), dass wir Solarsatelliten an der Sonne dran haben, die per Laser die Energie weiterleiten in Richtung Erde.
Und wenn wir dann soweit sind wir bei Star Trek (Energie zu Materie) Dann stellen sich viele Fragen nicht mehr ^^

Oder im Sinne von Geo-Thermie ein langes großes hartes Rohr rein in die Erde und dann die Wärmeenergie pulsieren lassen
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.137
2.475
128
Oumpfgard
Mein Traum wäre es ja (auch wenn das vielleicht nicht geht (bin kein Physiker)), dass wir Solarsatelliten an der Sonne dran haben, die per Laser die Energie weiterleiten in Richtung Erde.
Und wenn wir dann soweit sind wir bei Star Trek (Energie zu Materie) Dann stellen sich viele Fragen nicht mehr ^^

Oder im Sinne von Geo-Thermie ein langes großes hartes Rohr rein in die Erde und dann die Wärmeenergie pulsieren lassen

Naja...meines Wissens kannst du in der Wüste genug Solarthermen hin stellen um locker die Welt versorgen zu können. Und die Teile sind halt lange nicht so umweltschädlich wie Photovoltaik.
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.459
238
88
Ich verstehe nicht ganz, wieso man sich bei Solarenergie nicht ohnehin eher auf die Solarthermie konzentriert!
Weil auch die Stromerzeugung durch Sonnenenergie in vielen Bereichen das Leben erheblich vereinfachen kann.

Aber das Problem ist, dass Entwicklungen von Firmen die in dem Bereich schon länger sind oder mit viel Geld in Konkurrenzbereichen (Diesel zu E-Auto) "kontrolliert" wird.
Nicht unbedingt. Z.B. Tesla hat den E-Auto-Markt ganz schön aufgewirbelt und plötzlich hatten alle Fahrzeuge parat, die mithalten konnten. Das unwirtschaftliche Handeln wird Tesla jedoch jetzt zum Verhängnis.

Warum überziehst Du eigentlich immer alles in die eine und/oder andere Richtung?
Weil man durch Extrema das Gesammtbild besser und leichter überblicken kann.

Man kann stundenlang diskutieren ob Chiwawa oder Dackel die größte Hunderasse ist. Oder einfach anmerken, dass der Sibirische Wolfshund größer als beide ist und die Diskusion beenden.

Mein Traum wäre es ja (auch wenn das vielleicht nicht geht (bin kein Physiker)), dass wir Solarsatelliten an der Sonne dran haben, die per Laser die Energie weiterleiten in Richtung Erde.
Zum einen würdest du mit der Abschirmung der Sonne das Klima hier verändern, es sei denn die Sateliten wären nie zwischen uns und der Sonne. Zum anderen würde der Laserstrahl wohl die verschiedenen Athmosphärenschichten beeinflussen, ganz zu schweigen von den Schaden, der angerichtet wird, wenn er mal ausversehen, nicht da wo beabsichtigt die Erde Trifft.
 

Spartaner032

W:O:A Metalhead
23 Juni 2011
2.164
582
98
Bad Bevensen
Naja...meines Wissens kannst du in der Wüste genug Solarthermen hin stellen um locker die Welt versorgen zu können. Und die Teile sind halt lange nicht so umweltschädlich wie Photovoltaik.

Wie gesagt, dafür bin ich nicht Physiker genug :D
Kalte Fusion wäre ja auch cool und ohne Abfall, aber meh, zur zeit nicht möglich.

Du bist schon irgendwie penisfixiert ....

Hihihi, sie hat Penis gesagt. :D

Zum einen würdest du mit der Abschirmung der Sonne das Klima hier verändern, es sei denn die Sateliten wären nie zwischen uns und der Sonne. Zum anderen würde der Laserstrahl wohl die verschiedenen Athmosphärenschichten beeinflussen, ganz zu schweigen von den Schaden, der angerichtet wird, wenn er mal ausversehen, nicht da wo beabsichtigt die Erde Trifft.

Computer könnten das Regeln. Zumal Atomkraft und Braunkohle bis jetzt um einiges mehr an schaden angerichtet haben.
 

b3nE

W:O:A Metalhead
7 Juli 2009
1.459
238
88
Ähm jaa? Sry ich verstehe geade echt nicht, was du mir sagen willst? :D
Ja, ist mir beim abschicken schon aufgefallen ^^

Ich meine die direkte Umwandlung ohne über die Temperatur und Druck zu gehen.

Z.B. Solarpanele auf Straßenlaternen etc.

Computer könnten das Regeln. Zumal Atomkraft und Braunkohle bis jetzt um einiges mehr an schaden angerichtet haben.
Also ein Laserstrahl, der hier noch so viel Energie hat um Strom zu erzeugen, in einer Menge, die den Aufwand wert ist...

Wenn der Satelit in Sonnennähe vllt, 1 mm abweichung hat würde der Strahl hier vllt. mehrere km² zerstören.