Moderationswahlen - Meinungsbild

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Wahl der Moderation

  • Ja, bitte!

  • Nein, danke!


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.545
3.189
128
Oumpfgard
Moin verehrtes Forum,

wir habe ein Anliegen, welches wir mit euch besprechen wollten.

Dabei geht es uns um das Forum, dessen Zukunft und insbesondere auch um die Moderatorenschaft. Zum besseren Verständnis holen wir etwas weiter aus:

Grundsätzlich ist es hier ja die meiste Zeit recht ruhig und Moderation wird höchstens zwischendurch mal für irgendwelchen Spam oder ähnliches gebraucht. Dann kommt es aber eben doch auch ab und an zu wirklichen Problemen. Manchmal gibt es persönliche Streits in der Community, oder eine Diskussion schaukelt sich hoch, oder ein Troll, oder ähnliches. Das sind dann auch die Momente, wo Moderation wirklich nötig ist, da diese solche Situationen entsprechen aufklären (können) sollten. Zusätzlich sollte die Moderation auch Ansprechpartner für Probleme und Fragen zum Forum sein. Von irgendwelchem rechtsradikalen Unsinn sind wir ja bisher zum Glück größtenteils verschont geblieben!

An dieser Stelle würde ich auch gerne etwas persönliches von mir direkt teilen: Irgendwann zwischendrin war ich tatsächlich schon mal kurz davor das Handtuch zu werfen. Das lag vor allen Dingen daran, das dies zu einer Zeit passierte, wo es einerseits private Probleme gab und ich zum anderen das Gefühl hatte, hier keinen Rückhalt mehr zu haben. Es gab da unter anderem ab und an den Vorwurf, ich würde aus persönlichen Gründen Leute bannen, oder ähnliches. Das empfand ich ziemlich unfair, da ich so etwas noch nie, nicht mal im Ansatz getan habe.

Dieses Gefühl hat sich glücklicherweise aber nicht lange gehalten. Trotzdem habe ich meine Schlüsse daraus gezogen und dies ist ein weiterer Grund, weshalb jetzt dieser Text kommt.

Wir glauben die Moderation kann und sollte besser werden. Einmal für die Community und einmal für das Moderations-Team selbst. Über das "Wie" haben wir uns auch schon einige Gedanken gemacht.

Was es braucht, ist ein funktionierendes, aktives und abgestimmtes Team, welches transparent und nachvollziehbar agiert und die Rückendeckung der Community genießt.

Dies ist bisher nur Bedingt der Fall. Die Moderatorenschaft wurde nach Bedarf und persönlicher Einschätzung gewählt. Dazu möchte ich kurz erwähnen, dass dies nicht unbedingt ein negativer Punkt ist. Letztendlich ist das Forum eine sehr nette Geste der Veranstalter und das es am Leben erhalten wird, ist nicht selbstverständlich. Wir denken aber, dass es durchaus möglich ist, dies auch in einem etwas demokratischeren Prozess zu aller Zufriedenheit hinzukriegen.


Der Vorschlag wäre also:

Es wird eine offene/anonyme Wahl der Moderation geben. Offen in dem Sinne, dass jeder der möchte zu dieser Wahl antreten darf. Anonym in dem Sinne, dass die Wahlergebnisse anonym bleiben, damit Frust oder Ähnliches erspart bleiben. Die einzig (logischerweise) festgesetzte Person ist Jasper. Auch @Quark und ich werden nicht von dieser Wahl ausgenommen sein. Sprich, wir sind nicht automatisch gesetzt, oder bleiben Moderatoren, weil wir das jetzt schon immer waren. Ein wichtiger Punkt wäre nur, dass ICS tatsächlich auch ein Veto-Recht inne haben sollte, falls es zu irgendwelche unvorhergesehen Schwierigkeiten kommt. Der Punkt leuchtet hoffentlich auch für alle ein.

Was am Ende dabei heraus kommen soll, ist ein Team von tatsächlich ca. 3-5 Leuten. Dieses Team sollte dann aktiv an einem Leitfaden arbeiten, wie die Moderation künftig genau vorgeht, bei welchen Verstößen, oder Verhaltensweisen aus welchem Grund wie auch immer eingeschritten wird, usw.

Das ganze gerne in Absprache und mit Absegnung vom Rest der Community. Dies gibt dem Moderationsteam den besagten und unzweifelhaften Rückhalt des Forums. Alle Punkte wären nachvollziehbar und transparent. Außerdem kann das Team dann zukünftig nach diesem Leitfaden arbeiten und sich bei Konflikten an diesem orientieren und als Team gemeinsam Entscheidungen treffen. Damit verbunden wären auch mehr Foreninterne Rechte und Befugnisse am Forum, wie z.B. das Bannen von einzelnen Nutzer*innen. Das hätte auch den großen Vorteil, dass dies Jasper ziemlich entlasten würde und wieder mehr Verantwortung in der Community liegt.

Dazu auch noch kurz etwas zum Punkt "Aktivität". Es bringt am Ende niemandem etwas, wenn die Person die sich meldet, nach 2 Monaten keine Lust mehr hat. Irgendwelche Änderungen in der Lebensplanung kann es immer geben und es kann jeder Auszeiten haben, oder Pausen brauchen. Das ganze ist ein freiwilliges, unentgeldliches Amt. Aber es ist eben ein Amt und dies sollte entsprechend Ernst genommen werden. Daher sollten sich das alle Personen auch entsprechend überlegen, bevor sie sich aufstellen lassen.

An diesem Thread hänge ich eine Umfrage in der wir gerne ein grundsätzliches Meinungsbild zu diesem Thema hätten. Dabei handelt es sich wohlgemerkt um noch nichts konkretes. Es soll erst mal nur darum gehen, wie ihr grundsätzlich zu einer Wahl der Moderation steht.

Wenn es entsprechend positiv aufgenommen wird, werden wir einen genauen Ablauf planen und hier weiter darüber informieren.

Näher ausgeführte Meinungen, Ideen und Anregungen dazu, können natürlich auch entsprechend hier in den Thread!
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.545
3.189
128
Oumpfgard
Kann evtl auch mit Vorschlägen gearbeitet werden? Die genannte Person kann ja immernoch absagen. Aber das wären dann Personen die schon von der Community „vorselektiert“ wurden.
Ich denke schon, dass das sinnig ist. Wenn das Bild dazu so positiv bleibt, kommt dazu aber auch bald mehr.

Persönlich fände ich dann auch sowas wie eine Art Vorstellung schön, bei der man erfährt warum die Person gerne moderieren möchte und so weiter.
 

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
8.939
6.624
128
Ich kann mir vorstellen, dass die Aufgabe eines Moderators sehr kräftezehrend sein kann.
Gerade in den letzten Monaten war ja doch einiges los, deswegen kann ich eine Umverteilung oder Mehrverteilung nachvollziehen.
Es wäre vielleicht für mögliche Kandidaten mal interessant, den tatsächlichen Umfang/Zeitaufwand dieser Aufgabe zu erfahren.
Ich persönlich kann mir da in der Tat nicht viel darunter vorstellen.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.545
3.189
128
Oumpfgard
Ich kann mir vorstellen, dass die Aufgabe eines Moderators sehr kräftezehrend sein kann.
Gerade in den letzten Monaten war ja doch einiges los, deswegen kann ich eine Umverteilung oder Mehrverteilung nachvollziehen.
Es wäre vielleicht für mögliche Kandidaten mal interessant, den tatsächlichen Umfang/Zeitaufwand dieser Aufgabe zu erfahren.
Ich persönlich kann mir da in der Tat nicht viel darunter vorstellen.
Also allermeist ist nicht sehr viel zu tun.

Früher gab es gerne mal so Spambotwellen, aber davon habe ich jetzt lange nichts von mitgekriegt.

Was Ticket-Tausch Sachen angeht, ging das eigentlich auch immer.

Ansonsten waren die Zeit/Nerven-Aufreibensten Angelegenheiten immer trollende User, oder persönliche Streits.

Da kommt es dann ein wenig darauf an, wie viel Zeit man persönlich reinstecken kann und möchte. Ich habe mir da immer relativ viel Zeit genommen und mit den Menschen diskutiert, mir alles angehört, etc. Das würde ich so in etwa auch weiterhin gut finden, egal wer es letztendlich macht.

Aber genau deshalb ist da auch von diesem Leitfaden die Rede. Der soll genau solche Geschichten etwas besser in einheitlichere Bahnen lenken. Das ist durchaus keine leichte Aufgabe, da zumindest meiner Erfahrung nach hier viele Leute sind, die möchten, dass es so bleibt wie es ist, andere fänden Neuerungen gut. Da muss man dann den Konsens finden.

Irgendeine konkrete Stundenzahl für die Woche oder den Tag, könnte ich dazu jetzt aber nicht nennen. Wenn es aber z.B. 5 aktive Menschen gibt, die da dran sitzen, sollte das im Durchschnitt nicht viel Zeit kosten.

Gerade am Anfang würde ich etwas mehr Aufwand schätzen, weil sich eingefunden werden muss und der Leitfaden müsste erstellt werden, usw.

Generell würde ich behaupten, aktiv Zeit reinstecken, geht natürlich immer. Da muss ich auch gerade an die FB-Gruppe denken, die ja soweit aktiv als Community auftritt und z.B. in Eigenregie Spenden für den Wackener KiGa gesammelt hat, oder jetzt diesen Vodka rausgebracht haben.

Finde ich persönlich ziemlich cool und ich erinnere mich da gerne an Zeiten zurück, wo auch hier aus dem Forum große W:T:Ns oder Weihnachtsmoshpits organisiert wurden, an denen Dutzende Leute teilgenommen haben.
 

luna.lunatik

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2010
7.068
1.574
118
Oberbayern am Land :-D
Grundsätzlich finde ich es gut, wie du und @Quark das in den bald 12 Jahren (oh fuck :ugly:) meiner Mitgliedschaft händeln, und natürlich @Wacken-Jasper ab (ich glaube) 2012.
Jetzt das Aber: Es gäbe (eigentlich) bereits eine Menge Moderatoren, allerdings sehe ich da nach wie vor wenig bis keine Moderatorentätigkeit... und verweise mal auf einen Post von mir, den ich am 28 Okt. 2017 geschrieben habe:
Gefühlt hat der Spam die letzten Wochen echt zugenommen... soweit ich das beurteilen kann, nehmen von allen Moderatoren "nur" noch Jasper, Quark und Hirni Moderationsaufgaben war – wärs daher nicht an der Zeit, doch über 1 oder 2 neue Mods nachzudenken?

Ich hab nach meinem Zitat noch ein paar Seiten weitergelesen - wenn Isi nach wie vor löscht ohne dass das "nur" Mitglieder mitbekommen, ist er auch nachträglich von meiner damaligen Kritik ausgenommen - aber der (untätige und teils schon jahrelang inaktive) Rest nicht :o
 
Zuletzt bearbeitet:

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.545
3.189
128
Oumpfgard
Grundsätzlich finde ich es gut, wie du und @Quark das in den bald 12 Jahren (oh fuck :ugly:) meiner Mitgliedschaft händeln, und natürlich @Wacken-Jasper ab (ich glaube) 2012.
Jetzt das Aber: Es gäbe (eigentlich) bereits eine Menge Moderatoren, allerdings sehe ich da nach wie vor wenig bis keine Moderatorentätigkeit... und verweise mal auf einen Post von mir, den ich am 28 Okt. 2017 geschrieben habe:


Ich hab nach meinem Zitat noch ein paar Seiten weitergelesen - wenn Isi nach wie vor löscht ohne dass das "nur" Mitglieder mitbekommen, ist er auch nachträglich von meiner damaligen Kritik ausgenommen - aber der (untätige und teils schon jahrelang inaktive) Rest nicht :o
Das wäre halt ein weiterer Grund, dass ganze mal neu aufzurollen.

Es war nur der Gedanke, dass eben aus den entsprechenden Gründen dann einmal ganz demokratisch und offen anzugehen.

Wenn die Leute damit zufrieden sind wie wir das handhaben, freut mich das natürlich. :)
 
  • Like
Reaktionen: Nebelkrähe

2001stardancer

W:O:A Metalmaster
25 Dez. 2010
29.482
26.963
128
61
74 Km bis zum Holy Ground
www.reinhold-stuhr.de
Moin Hirnschlacht,
mir ist bisher nicht aufgefallen dass Moderatoren hier im Forum über Gebühr reagiert oder gehandelt haben. Dass es mit einigen wenigen Nutzern ab und an problematisch und nervig werden kann, kann ich nachvollziehen. Insgesamt habt ihr Moderatoren gute Arbeit abgeliefert 👍
Um die gesamte Moderatorengeschichte transparenter zu machen scheint mir dein Vorschlag genau richtig zu sein. Wenn dabei die Aufgaben auf mehr Schultern verteilt werden, ist das als positiv zu sehen.
 

langeneg

W:O:A Metalhead
5 Aug. 2013
618
222
100
Zürich
Ich finde ihr macht einen super Job. :cheers:
Und ich verstehe wie zehrend es ist, wenn jeman nur rummtrollt und jeden anf###t.

Ich denke es wäre auch sinnvoll, wenn es aktive Mitglieder des Forums sind, die euch unterstützen.

Und meine Stimme habt ihr. Das gebe ich gerne öffentlich zu.
@Wacken-Jasper
@Hirnschlacht
@Quark
Euch wähle ich wieder.
Und wenn es noch mehr Moderatoren gibt muss ich die wohl verschlafen haben.
 

Wacken-Jasper

Administrator
Teammitglied
18 Jan. 2012
6.353
6.069
130
www.wacken.com
Ansonsten waren die Zeit/Nerven-Aufreibensten Angelegenheiten immer trollende User, oder persönliche Streits.
Und gerade da ist es wichtig, dass die Mods auch selbst aktiv in der Community sind.

Let's face it: Ich habe nicht die notwendige Zeit, mich in länger laufende Auseinandersetzungen einzulesen. Da habe ich einfach null Chance. Das funktioniert nur, wenn es aus der Community kommt.

Gleichzeitig wäre mir ein 4-Augen-Prinzip lieb, wenn tatsächlich mal im klassischen Sinne moderiert werden muss. Dafür sind wir aktuell aber auch zu dünn aufgestellt, da braucht es 1-2 Leute mehr, damit man immer Leute mit einem neutralen Blick hat. Denn wer aktives Mitglied der Community ist, ist in vielen Fällen auch automatisch nicht mehr neutral. :D
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
103.036
5.146
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
And I'm going to say it again, it'd be helpful if s/he were a little bit active in the international community!

Zur Zeit ist es dort tote Hose, aber sobald das Festival wieder stattfindet, wird auch dort mehr Aktivität angezeigt.
 
  • Like
Reaktionen: Nebelkrähe

Nergal1444

W:O:A Metalhead
16 Sep. 2016
1.794
1.946
108
Ich finde auch dass Ihr bisher einen super Job macht, und kann es gut verstehen dass das ganze auf mehr Schultern verteilt werden soll. Von daher, in allen Punkten volle Unterstützung. Bei einem Regelwerk bin ich gespannt wie das gelöst wird - auf der einen Seite finde ich "Regellosigkeit" hier im Forum sehr angenehm, und wie sich viele Dinge selber einregeln - aber auf der anderen Seite gab es gerade in letzter Zeit ja auch gewisse Fälle bei denen das auf extrem unangenehme Art ausgenutzt und unterwandert wurde - da hätte ich mir tatsächlich ein wenig mehr Eingreifen gewünscht. Es ist halt immer eine Gradwanderung zwischen "zuviel" und "zuwenig". Daher ist der Plan auf jeden Fall gut, und es sollte sich prinzipiell ja auch nicht viel ändern. Ich vermute dass es eher eine lockere Netikette sein wird, richtig? Dass es zB am rechten Rand Grenzen gibt die nicht zu tolerieren sind versteht sich, und wie Du schon sagtest ist glücklicherweise in der Richtung Ruhe hier im Forum.

Kurz gesagt: super Plan!
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.545
3.189
128
Oumpfgard
Ich finde auch dass Ihr bisher einen super Job macht, und kann es gut verstehen dass das ganze auf mehr Schultern verteilt werden soll. Von daher, in allen Punkten volle Unterstützung. Bei einem Regelwerk bin ich gespannt wie das gelöst wird - auf der einen Seite finde ich "Regellosigkeit" hier im Forum sehr angenehm, und wie sich viele Dinge selber einregeln - aber auf der anderen Seite gab es gerade in letzter Zeit ja auch gewisse Fälle bei denen das auf extrem unangenehme Art ausgenutzt und unterwandert wurde - da hätte ich mir tatsächlich ein wenig mehr Eingreifen gewünscht. Es ist halt immer eine Gradwanderung zwischen "zuviel" und "zuwenig". Daher ist der Plan auf jeden Fall gut, und es sollte sich prinzipiell ja auch nicht viel ändern. Ich vermute dass es eher eine lockere Netikette sein wird, richtig? Dass es zB am rechten Rand Grenzen gibt die nicht zu tolerieren sind versteht sich, und wie Du schon sagtest ist glücklicherweise in der Richtung Ruhe hier im Forum.

Kurz gesagt: super Plan!
Ich denke auch mal, dass das ganze in diese Richtung "Netikette" gehen wird.

Ein paar mal habe ich aber auch selber gemerkt, dass ich nicht genau wusste, wie ich dies oder jenes jetzt handhaben sollte, weil ich einerseits wusste das da jemand einfach so ist, wie die Person immer ist und das gemeint war, andererseits hätte ich das bei einer Fremden Person sicher angezählt.

Gerade darum soll das ganze auch möglichst offen besprochen werden.

Aber natürlich soll es nie so weit gehen, dass man irgendwann in irgendwelchen Unterparagraphen herumrechtsverdreht!

Was ich mir persönlich auch vorstellen könnte, wäre das ganze andersherum aufzuziehen und klar zu sagen, wofür das Forum steht und was es sein will und was es vielleicht nicht sein will.
 

Nergal1444

W:O:A Metalhead
16 Sep. 2016
1.794
1.946
108
Ich denke auch mal, dass das ganze in diese Richtung "Netikette" gehen wird.

Ein paar mal habe ich aber auch selber gemerkt, dass ich nicht genau wusste, wie ich dies oder jenes jetzt handhaben sollte, weil ich einerseits wusste das da jemand einfach so ist, wie die Person immer ist und das gemeint war, andererseits hätte ich das bei einer Fremden Person sicher angezählt.

Gerade darum soll das ganze auch möglichst offen besprochen werden.

Aber natürlich soll es nie so weit gehen, dass man irgendwann in irgendwelchen Unterparagraphen herumrechtsverdreht!

Was ich mir persönlich auch vorstellen könnte, wäre das ganze andersherum aufzuziehen und klar zu sagen, wofür das Forum steht und was es sein will und was es vielleicht nicht sein will.

Klingt gut! Das würde auch zu dem recht offenen Ansatz des Forums passen. Und ich bin komplett bei dir, gerade wenn es um durchgreifende Dinge wie einen Bann etc geht, sollte das nach Möglichkeit besprochen werden - ist ja kein einfaches Thema. Und ist dann auch besser vertretbar, falls es kontrovers aufgenommen wird - Teamentscheidung vs. Einzelentscheidung, das hat anderes Gewicht.