Metaller sind keine Kühe…

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Quasselstripp

W:O:A Metalhead
18 Juli 2006
348
0
61
Gießen
Metaller sind keine Kühe…

So nachdem ich nun endlich mal ein wenig Zeit finde, das Festival auch nun ein paar Tage her ist und ich mir mal ein paar Gedanken über die Dinge gemacht hab, die mich besonders geärgert haben gebe ich jetzt mal meine Kritik zum Besten.

Erstmal vorab an das Wacken Team: Danke für diese tolle Party und für die eigentlich soweit gelungene Setlist. Wir hatten verdammt viel Spaß auf dem größten Heavy Metal Festival der Welt. Die Auswahl der Bands war gut und die Stimmung zum größten Teil spitze.

Es war allerdings nicht alles so Toll wie es im vorherigen Absatz erscheinen mag. Wir waren mit einer Gruppe von sechs Leuten zum 4. mal auf Wacken. Jeder von uns ist Guter Dinge gewesen, dass es genauso gut wird wie die Jahre zuvor. Begonnen hat es mit einem Parkeinweiser der so verdammt unfreundlich und von seiner Platzherrschaft eingenommen war, dass man meinen könnte es Handele sich um eine Ausgeburt der Arroganz. Jemand der erst bei den Kollegen aus Siegen vor uns die Nerven verlor, uns rund machte weil wir 30cm neben seiner eigens erdachten Parklinie standen und anschließend fast die Erlangener Kolonne wieder vom Platz gejagt hätte weil es ihm zu viele Autos wahren.

Wir nutzten bereits am Mittwochabend die Gelegenheit mal bei Biergarten und Vorgelände vorbeizuschauen um unser traditionelles erstes Wackenbierchen zu nehmen. Bei 3,50 € + 1,00 € Pfand für 0,5 Ltr. bzw. 8,50 € + 5,00 € Pfand für 1,0 Ltr. staunten wir nicht schlecht wie der Bierpreis innerhalb eines Jahres sich bewegen kann. Vor allem wenn man mittlerweile auf unqualifiziertes Personal zurückgreift (Bier zapfen konnten die nicht!!) und davon auch noch zu wenig abstellt (20 Minuten warten bis man mal seine Becher abgeben konnte ist echt saugut). Anschließend noch eine absolut überflüssige Odyssee weil man die Pfandkrüge aus dem Biergarten nicht am Bierpilz abgeben konnte. Liebes Wacken Team – so etwas nennt man ABZOCKE.

Am Donnerstag hatte man sich bereits wieder damit abgefunden, dass das Bier nun halt ein „wenig“ mehr kostet. Wir zogen los um Nashville Pussy zu sehen und dachten bei uns, dass es sicherlich nicht die richtige Entscheidung gewesen ist vorher nichts zu essen. Ab Maiden war der Hunger dann da und es musste etwas in die Magengrube. In der Vorstellung war einer dieser saugeilen Wacken-Hot-Dogs.

>> geschätzter Einkaufspreis zzgl. Personal:

Wiener: ca. 0,31 €
Brötchen: ca. 0,08 €
Zwiebeln: ca. 0,05 €
Saucen: ca. 0,01 €
Gurken: ca. 0,06 €
Personal: max. 1,00 € pro Hot-Dog
Energie und Stand: max. 0,50 € pro Hot-Dog
_____________________________________
Summe: 2,01 € (und das ist verdammt hoch gegriffen)

>> Full Metal Hot Dog – WACKEN Preis – 5,00 € (inkl. Mrwst. 7%)

>> Gewinn an einem Hot Dog (abzgl. Mrwst.) – 2,99 € (0,21 €) = 2,78 €
Das liebe Freunde ist nicht mehr unverschämt, dass ist nun schon fast kriminell. Im Übrigen soweit das Auge reichte waren die Preis unabhängig von der zu erwerbenden Nahrung identisch. Die oben dargestellt Kostenrechnung, möchte ich erst gar nicht bei einem der Angebotenen Döner anstellen.
Man sollte eventuell nächstes Jahr mal die Außendienstabteilung des Kartellamtes bei euch vorbei schicken um den Budenbetreibern oder demjenigen, der diese organisiert das Handwerk zu legen. Die Fans werden gemolken wie Kühe und diejenigen, die dafür Verantwortlich sind, werden nicht einmal rot dabei.

Naja, wie dem auch sei MAIDEN war vorbei und wir wollten zurück zum Campingground. Was sich nun darbot war erschreckend. Die gesamte Menschenmasse von mind. 60.000 Mann versuchte durch zwei Durchgänge (jeweils ca. 6-8 m breit)vom Vorgelände zum Camping Area zu gelangen. Wäre es hier zu einer Panik gekommen es hätte zu 100 % Tote gegeben (ein Kurzschluss im Supermarktzelt hätte gereicht um ein Feuer auszulösen). Gott sei es gedankt, dass nichts dergleichen passiert ist. Es hat ca. eine Stunde gedauert, bis wir wieder einen Fuß vor den anderen setzen konnten ohne hierbei mit dem Kinn auf des Vordermanns Schulter zu verharren. Ich bin kein Klaustrophob, aber das war alles andere als sicher.

Am Freitagmittag wollten wir eine der tollen Neuerungen des Festivals einmal genauer unter die Lupe nehmen. Da die Hitze groß war und das Wasser bereits knapp begaben wir uns zu einem der Supermarktzelte auf unserem Camping Area. Schöne Idee, aber mit welchem Recht verlangt man für eine 1,5 Ltr. PET Flasche Wasser ohne Kohlensäure 2,00 €? Ich möchte hier an dieser Stelle nicht schon wieder von Gewinn in Prozent sprechen, denn es dürfte jedem klar sein was eine besagte Flasche im Einkauf kostet.
In der Summe 12,00 € für einen Sixpack Wasser? Ist das der dank für unsere Festivaltreue? Ist das der richtige Weg um sich seine Fans zu erhalten? Ist Wacken jetzt nur noch ein Dukatenesel oder hat das Ganze auch noch etwas mit Ideologie zu tun? Jeder muss seine Brötchen verdienen, ganz klar, aber so etwas unverschämtes… WAHNSINN!!!

Das Festival fand am Samstagabend dann seinen Ausklang mit Axxis und Lordi und wir hatten uns bereits mit den gesalzenen Konsumpreisen abgefunden. Wir wollten nach dem Abgesang von Axxis noch unsere Becher an einem der Bierpilze der Partystage abgeben. Man empfing uns mit dem Satz „wir schließen jetzt“ – ist es zuviel verlang bei den Preisen einen Bierstand solang offen zu lassen wie das Festivalgelände geöffnet hat – Ich glaube kaum. Als wir beim Herausgehen nach Lordi, dann noch für irgendein abgegammeltes Fischbrötchen das Gleiche bezahlen sollten als währe es frisch zubereitet worden setzte dem ganzen noch die Krone auf.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden dann noch bei uns 3 Bierkästen und ein Campingtisch entwendet. Wir sagten am Sonntagmorgen recht nett Danke als wir den einheimischen Traktor mitsamt einem Anhänger voller Pfandbierkästen sämtlicher deutschen Brauereien sahen.

Ansonsten wurden in unsere Nachbarschaft zwei Gaskocher, eine Campinglampe, zwei Campingstühle und eine Kühltruhe entwendet. Es ist unglaublich, dass man sich nicht einmal mehr auf Wacken wie im zweiten Zuhause fühlen kann ohne alles wegschließen zu müssen. Soviel Klagen wie ich dieses Jahr über Diebstähle gehört habe, ist mir seit dem ich dieses schöne Fest besuche noch nicht passiert. Kein Wunder wenn am dritten Tag dann irgendwelche Jugendlichen ohne Bartwuchs am Wegesrand herum lungern und versuchen einen anzuschnorren weil Ihnen Pappi nicht genügend Taschengeld mitgegeben hat.

Wir werden erst einmal Abstand vom W:O:A nehmen, bis wieder Vernunft eingekehrt ist. Der Generationswechsel, der momentan von statten geht ist einfach zu viel. Das W:O:A zieht immer mehr die falschen Leute an und vergrault diejenigen, die das Festival zudem gemacht haben was es heute ist. Des Weiteren ist es nicht mehr einzusehen, dass man derartige Preise verlangt. Wir sind nicht kleinlich wenn es um Geld ausgeben geht, aber was zuviel ist, ist nun mal zuviel. Ich hoffe, dass dieser Text nicht Sinnlos in eine Ecke geworfen wird, sonder vielleicht dazu dient kommenden Festivals wieder ein wenig mehr dem Flair des HEAVY METAL und nicht dem KOMMERZ zu widmen.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

mykale

Newbie
11 Juni 2006
12
0
46
Danke

für Deine deutlichen Worte. Nach 3x Wacken ist erstmal Schluß, da es diesmal einfach nur nervig war. Mein Kumpel und ich gehören zu einer älteren Generation over 40 und fühlten uns diesmal sehr einsam und fremd. Schön, dass immer mehr junge Leute unsere Musik entdecken, Spass an Open Airs und Party haben. Wie Du aber schon festgestellt hast, zieht Wacken leider nicht nur Metalheads an, sondern auch jedwede Chaoten, die nur zum Ziel haben, sich auf Kosten anderer heftigst daneben zu benehmen. (Um anschließend mit Papis Mercedes zum BWL-Studium zu fahren). Ja ich weiß, scheiß Vorurteile....
Nur eines sollten die Wackianer bedenken. Wir Alten haben Geld, konsumieren das Wacken-Bier, essen die sieben Köstlichkeiten und kauf Merch! Die Kiddies nicht!!! Die schleppen alles von zu Hause an und holen sich höchstens ein Bier um den Becher als Souvenier zu haben.

Wir sind jedenfalls nächstes Jahr nicht dabei und gehen ohne Wehmut eventuell aufs H.O.A oder Rock am Harz. Ich wünschen aber allen viel Spass wie und wo auch immer.....

Bis bald

Mykale
 

The Hollow

Member
29 Aug. 2006
33
0
51
45
bei Köln
sit schon recht

Moin

Ich kann euch da auf jeden Fall zustimmen , die Preiße waren definitiv viel
zu hoch gegriffen , die Preiße für Wasser zB oder die Essenspreiße waren
definitiv zu hoch , beim Bier bin ich da mal nicht so angepisst , das fand ich
Preißlich noch im Rahmen (ausgenommen das Wacken-Dosen-Bier ).

Auch bei uns wurden leere Kästen und ne Gaslampe entwendet , was ich absolut nicht gut heiße , das liegt aber meines erachtens nicht am Alter
des Publikums ( wir hatten auch 2 16 jährige dabei ) sondern an einer
Minderheit von Idioten die denken Sie könnten da mal die Sau rauslassen
und sich Gleichzeitig bereichern wollen ! Ich denke das immer noch 95 %
der Leute , egal welches alter , vollkommen in Ordnung und nur normal
ausgeflippt sind .

Die absolute Aufmerksamkeit der Medien wird diese Situation bestimmt
nicht verbessern und nur noch mehr Deppen anziehen . Aber es liegt ja an uns das diese Deppen nix zu melden haben . Lampe im Auto einschließen
ist zb mal ein Anfang . Was evt. auch ne Möglichkeit wäre , und was auf dem WFF schon praktiziert wird , ist Security auf dem Campinggelände , sowohl
Stationär als auch "auf Streife" . Werfriedlich feiert wird da nix dagagen haben aber wer "Scheiße" bauen will (Tische klauen (wer läuft schon in der Nacht mit nem Campingtisch übers Gelände) , Autos aufbrechen oder ähnliches) kann dadurch auf jeden Fall abgeschreckt und evt.auch erwischt werden.

Wir werden wieder da sein , aaber es muß sich auf jeden Fall was ändern das wir auch die nächsten Jahre noch kommen.

So Rock on

The Hollow
 

bernie

W:O:A Metalhead
21 Mai 2008
123
1
73
kiel
Abzocke

im Prinzip habt ihr alle Recht. Aber die ganzen Mängel standen letztes Jahr schon im Forum ( auch von mir ). Aber geändert hat sich nichts im gegenteil: Es ist noch schlimmer geworden. Wir wurden zwar dieses Jahr zum ersten mal nicht beklaut, aber dafür wird man ja auf dem Festivalgelände abgezockt. Das WOA sollte lieber MOA [SIZE="5[COLOR="Red"]"]( money open air [/COLOR])[/SIZE] heißen. Solange es ausverkauft ist, wird sich auch nichts ändern. :(
 

J0llY

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2008
1.656
0
61
Heide / S-H
im Prinzip habt ihr alle Recht. Aber die ganzen Mängel standen letztes Jahr schon im Forum ( auch von mir ). Aber geändert hat sich nichts im gegenteil: Es ist noch schlimmer geworden. Solange es ausverkauft ist, wird sich auch nichts ändern. :(


Also stimme dir bis auf den ausverkauf voll zu, ist ja nicht schlimm wenn es ausverkauft ist, problem an der geschichte es sind hart gesagt 10.000 leute zuviel da, man sollte es wieder reduzieren.Reduzieren heisst aber ja leider nicht das keine chaoten mehr da sind...
 
L

Lord Soth

Guest
Gegen die hohen Preise hilft:
man muß nicht alles kaufen, zwingt einen ja keiner zu. Und im Supermarkt in Wacken selber waren die Preise normal (wie im Supermarkt eben). Außerdem gabs auch gute Stände mit humanen Preisen auf dem Gelände.;)

Gegen die Festivaltouristen hilft:
nichts, was mir grade einfällt. Zumindest nichts, was keine weiteren Kosten verursacht (Securities, Streifen, Kontrollen, etc.).....
 
L

Lord Soth

Guest
Aber für die verflixten ASSIS, die aus irgendwelchen verschissenen Medien vom WOA hören und denken, "boa geil, hinwill, dann bin ich n Geiler...", kann die Orga auch nix...

...Reportagen.... "oh geil, da kann man mal eine Woche Asi sein und die Sau rauslassen.." *kotz*... :mad:... ist wohl eine Einstellungssache... Musik verbunden mit dem dazugehörigen Lebensgfühl scheint vielen heutzutage fremd... nur noch mp3s, kein Interesse an den Bands und Musikern, die Einstellung fehlt... jedenfalls bei diesen Vollpfosten.....:rolleyes::mad:
 

Hail & Grill

W:O:A Metalmaster
4 Aug. 2008
6.596
0
81
Metallien/Provinz Power
@Quasselstripp:
Gut gesagt. Den Punkt getroffen ohne beleidigend zu werden. Diese Preistreiberei is echt wiederlich wenn man sich vorrechnet was die für Selbstkosten haben und was die draufschlagen. Aber gut das wir das nur begrenzt in anspruch nahmen weil wir voräte mitgebracht haben. Was ich jedem, wenn er kann, auch empfehle. Dann können die auf ihrem überteuerten Zeug sitzen bleiben.


Gegen die Festivaltouristen hilft:
nichts, was mir grade einfällt. Zumindest nichts, was keine weiteren Kosten verursacht (Securities, Streifen, Kontrollen, etc.).....
Ich weiß was dagengen hilft. Wenne einen inflagranti erwischs: Prügel - die einzige Sprache die die verstehen.
 

Kris

Member
2 Sep. 2008
79
0
51
find den beitrag auch sehr gut!

Gegen die Festivaltouristen hilft:
nichts, was mir grade einfällt. Zumindest nichts, was keine weiteren Kosten verursacht (Securities, Streifen, Kontrollen, etc.).....

hier würd ich ja nicht gleich prügeln, aber da müssen wir alle zusammen halten, dass man dagegen angeht, wenn man irgendnen scheiß sieht! - ansprechen, und wenn der scheiße labert, prügeln wir doch noch :-D
 

Eliael

W:O:A Metalmaster
...... Musik verbunden mit dem dazugehörigen Lebensgfühl scheint vielen heutzutage fremd... nur noch mp3s, kein Interesse an den Bands und Musikern, die Einstellung fehlt... jedenfalls bei diesen Vollpfosten.....:rolleyes::mad:

DANKE, DANKE, DANKE, DANKE :D

*Soth huldich*
Wenigstens mal einer der MP3s auch anprangert :D

zum Rest hier:
Wir ham all das schonmal diskutiert, hats jemals was gebracht ?
Achja: Das mit den Streifen scheint die Wacken-Orga nich machen zu wollen. Sonst hätt ich nämlich schon ne E-Mail :D