Metal 4 Nature – Nachhaltigkeit beim W:O:A

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Kleiner Vorschlag, mit dem Ihr schon beim Aufbau mit gutem Beispiel voran gehen könnt: Die "Heißgetränke" nicht mehr aus Wegwerf-Bechern trinken.
Fänd ich in erster Linie auch gut. Ist aber bei der Größenordnung dort nur bedingt sinnvoll und möglich
Es erschrickt einem dann echt, wenn man das gegen rechnet, das die Wegwerfbecher in solchen Fällen meistens die bessere Ökobilanz nach sich ziehen als die immer wieder abzuwaschende Tasse. die im Büro, die könnten logischerweise ne Kaffeemaschine selber betreiben und die tasse den Tag über nutzen, bei den "Wandersleut" wie Harry ist das dann echt Aufwand.
 
  • Like
Reaktionen: Popofletscher

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.273
653
108
Und warum gibt es eigentlich beim Wacken kein Green Camping? Bei anderen Festivals erfreut sich dies zunehmender Beliebtheit unter Leuten, die entspannt ohne Aggregate, laute Anlagen, Müllhalden und Wohnzimmereinrichtungen campen wollen und dafür mit einem Platz nahe am Infield belohnt werden. Bei anderen Festivals wachsen diese Green Camps von Jahr zu Jahr, bei euch geht es eher in die andere Richtung. Campground A, der noch am ehesten mit Green Camping vergleichbar ist, wird von Jahr zu Jahr mehr verdrängt und unattraktiver gemacht (siehe Thread im Lob u. Kritik-Forum, laut dem bereits einige Besucher aufgrund dieser Zustände wieder mit dem Auto anreisen). Wie wär´s mal damit, umweltbewusstes Camping attraktiver zu machen, sowohl für Bahnreisende als auch mit dem Auto Anreisende?
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Bevor das diesjährige Wacken Open Air beginnt, wollen wir noch ein wichtiges Thema ansprechen, welches uns seit einiger Zeit verstärkt umtreibt: Nachhaltigkeit.

News auf www.wacken.com
• Nutzt die Angebote unserer offiziellen Reisepartner. Ob es nun der Metal Train ist oder das Busunternehmen – die gemeinschaftliche Anreise bringt nicht nur viel Spaß, sie schont außerdem auch die Umwelt.

Da wäre aber ein ganz wichtiger Punkt, der in einem anderen Thread schon angesprochen wurde, das man die Campflchen für Busanreiser etwas attraktiver gestaltet/auswählt. Denn der damals echt coole Campground B ist ja nicht mehr (jetzt Moshtel und so) Und Campground A fast der tiefste Punkt auf dem Gelände oder? ;)
Klar man kann die Wiese da nicht einfach planieren...aber irgendwas ist da bestimmt möglich. Und wenn der Bus/Bahnanreiser dafür ein "guten" Campground in Busbahnhof nähe bekommen kann, wird es wieder mehrere locken. Denn wir haben ja doch ab und zu regen in Wacken ;)
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Und warum gibt es eigentlich beim Wacken kein Green Camping? Bei anderen Festivals erfreut sich dies zunehmender Beliebtheit unter Leuten, die entspannt ohne Aggregate, laute Anlagen, Müllhalden und Wohnzimmereinrichtungen campen wollen und dafür mit einem Platz nahe am Infield belohnt werden. Bei anderen Festivals wachsen diese Green Camps von Jahr zu Jahr, bei euch geht es eher in die andere Richtung. Campground A, der noch am ehesten mit Green Camping vergleichbar ist, wird von Jahr zu Jahr mehr verdrängt und unattraktiver gemacht (siehe Thread im Lob u. Kritik-Forum, laut dem bereits einige Besucher aufgrund dieser Zustände wieder mit dem Auto anreisen). Wie wär´s mal damit, umweltbewusstes Camping attraktiver zu machen, sowohl für Bahnreisende als auch mit dem Auto Anreisende?
Jup, die aktion Cleancamping gab es ja nur kurzzeitig mal auf dem B, wo die Mädels der Uni dort sogar gesammelt hatten.
 

White-Knuckles

W:O:A Metalmaster
3 Aug. 2015
7.189
15.260
128
29
Delmenhorst
Ich will das ESL Fass ja nicht schon wieder aufmachen aber ein riesiges Extra Zelt mit nem Haufen stromfressenden Rechnern Bildschirmen etc. Auf zu bauen geht halt auch absolut nicht in die Richtung...
 

Wackentom

W:O:A Metalmaster
5 Apr. 2005
33.360
818
120
zuhause in Niedersachsen
Ich will das ESL Fass ja nicht schon wieder aufmachen aber ein riesiges Extra Zelt mit nem Haufen stromfressenden Rechnern Bildschirmen etc. Auf zu bauen geht halt auch absolut nicht in die Richtung...
find das zwar auch nicht toll, dennoch ist das genau wie die Bühnen eben Unterhaltung! Und das haben die ja erklärt es geht nunmal nicht von 100 auf 0 ;)
Sonst ist Wacken bald unplugged :D
 
  • Like
Reaktionen: White-Knuckles

White-Knuckles

W:O:A Metalmaster
3 Aug. 2015
7.189
15.260
128
29
Delmenhorst
find das zwar auch nicht toll, dennoch ist das genau wie die Bühnen eben Unterhaltung! Und das haben die ja erklärt es geht nunmal nicht von 100 auf 0 ;)
Sonst ist Wacken bald unplugged :D

Natürlich ists Unterhaltung aber dennoch ein unpassender Programmpunkt auf den man noch am ehesten verzichten könnte wenn man es ernst meint.
 

Sorrownator

W:O:A Metalhead
9 Aug. 2010
1.131
330
88
Hedwig-Holzbein
Ich will das ESL Fass ja nicht schon wieder aufmachen aber ein riesiges Extra Zelt mit nem Haufen stromfressenden Rechnern Bildschirmen etc. Auf zu bauen geht halt auch absolut nicht in die Richtung...
Ich bin wirklich kein Freund von dem ESL-Kram, aber ich behaupte mal, dass die Bühnen mit Ton, Licht und Pyro dann doch noch die größeren oder zumindest ebenbürtigen Stromfresser sind ;)
 

White-Knuckles

W:O:A Metalmaster
3 Aug. 2015
7.189
15.260
128
29
Delmenhorst
Ich bin wirklich kein Freund von dem ESL-Kram, aber ich behaupte mal, dass die Bühnen mit Ton, Licht und Pyro dann doch noch die größeren oder zumindest ebenbürtigen Stromfresser sind ;)

Ist mir völlig klar aber wie bereits geschrieben ist der ESL Kram überflüssiger Bonus auf den man verzichten kann (insbesondere weil's mit der Musik nichts zu tun hat) nimmste das andere Weg hast kein Festival mehr...
 

Wacken-Jasper

Administrator
Teammitglied
18 Jan. 2012
5.837
4.157
130
www.wacken.com
Kleiner Vorschlag, mit dem Ihr schon beim Aufbau mit gutem Beispiel voran gehen könnt: Die "Heißgetränke" nicht mehr aus Wegwerf-Bechern trinken.
Das ist - wie viele andere hier bereits genannte Dinge - definitiv ein Punkt für die kommenden Jahre. Wir haben aber in den letzten Jahren solche Massen von den Dingern produzieren lassen, dass es absolut unsinnig wäre die jetzt nicht zu benutzen.

Wir machen das Step by Step. Sachen wie den Strombedarf von Bühnen oder auch dem ESL Zelt kann man ja durchaus ökologisch regeln und Strom ist ein sehr wichtiger Baustein in unseren Bemühungen.
 

Fry123

Member
16 Apr. 2017
68
21
33
• Nutzt die Angebote unserer offiziellen Reisepartner. Ob es nun der Metal Train ist oder das Busunternehmen – die gemeinschaftliche Anreise bringt nicht nur viel Spaß, sie schont außerdem auch die Umwelt.

Da wäre aber ein ganz wichtiger Punkt, der in einem anderen Thread schon angesprochen wurde, das man die Campflchen für Busanreiser etwas attraktiver gestaltet/auswählt. Denn der damals echt coole Campground B ist ja nicht mehr (jetzt Moshtel und so) Und Campground A fast der tiefste Punkt auf dem Gelände oder? ;)
Klar man kann die Wiese da nicht einfach planieren...aber irgendwas ist da bestimmt möglich. Und wenn der Bus/Bahnanreiser dafür ein "guten" Campground in Busbahnhof nähe bekommen kann, wird es wieder mehrere locken. Denn wir haben ja doch ab und zu regen in Wacken ;)
Warum sollte man das nicht planieren können? Die Grasnabe ist nach dem Fest eh hin. Und nach dem pflügen kann man da sicher was mittels abziehen richten. Und ein graben nach niederländischen Vorbild so das Wasser abfließen kann an der tiefen Stelle würde da sicher auch helfen. :ugly: