Mega Staubwolke wg. trockenem Boden

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

D_Pyro

W:O:A Metalhead
17 Jan. 2010
359
16
63
Trier
Da es dieses Jahr auf dem WOA an den 3 Festivaltagen keinen Regen gab, war der Boden auf dem Festivalgelände so ausgetrocknet, dass sich insbesondere von den Bühnen risige Staubwolken entwickelt haben.
Wer den Staub einatmet oder in die Augen bekommen hat musste mit Reizungen der Augen und / oder Atemwege kämpfen, was nicht sehr angenehm ist.

Mein Vorschlag:
Könnt ihr vllt so am 2. Abend bzw. gegen morgen, wenn nicht mehr soviele Leute unterwegs sind den Bereich vor den Bühnen bewässern?
Dachte da an irgendwas zwischen Rasensprenger und landwirtschaftlischem Fahrzeug zum ausbringen von Flüssigkeiten.
 

PornFromSpain

W:O:A Metalhead
16 Feb. 2009
250
0
61
Muah, wie ich hörte hat das bei meinen Kollegen dafür gesorgt, dass sie im Pit allesamt mit Palitüchern über'm Gesicht rumsprungen sind. Muss ausgesehen haben wie ein Haufen wildgewordener Autonomer...
 

wackengeher

W:O:A Metalhead
14 Juli 2010
2.508
0
61
Einige Stunden von Wacken entfernt
Muah, wie ich hörte hat das bei meinen Kollegen dafür gesorgt, dass sie im Pit allesamt mit Palitüchern über'm Gesicht rumsprungen sind. Muss ausgesehen haben wie ein Haufen wildgewordener Autonomer...

Viele kamen auch von anfang an vermummt zu Konzerten (besonders Partystage), da die Polizei neben der Bühne stand und die ganze Zeit die Menge gefilmt haben. (Von Fußballspielen her weiß ich, dass somit Krawallmacher rausgesucht werden). Ich denke da gings drum die Verantwortlichen für das anzetteln eines Pits oder ne WoD raus zu suchen.
 

lizzy

Member
10 Aug. 2010
65
0
51
Da es dieses Jahr auf dem WOA an den 3 Festivaltagen keinen Regen gab, war der Boden auf dem Festivalgelände so ausgetrocknet, dass sich insbesondere von den Bühnen risige Staubwolken entwickelt haben.
Wer den Staub einatmet oder in die Augen bekommen hat musste mit Reizungen der Augen und / oder Atemwege kämpfen, was nicht sehr angenehm ist.

Mein Vorschlag:
Könnt ihr vllt so am 2. Abend bzw. gegen morgen, wenn nicht mehr soviele Leute unterwegs sind den Bereich vor den Bühnen bewässern?
Dachte da an irgendwas zwischen Rasensprenger und landwirtschaftlischem Fahrzeug zum ausbringen von Flüssigkeiten.


Uhi.... das ist natürlich schlimm und das möchte man ja vermeiden. Vor allem bei einem Open Air, wo man hofft, dass es nicht regnet.

Lustig finde ich wirklich, wie wenig Leute sich über ihre Leber Gedanken machen, aber über den Staub auf dem Gelände und die damit verbundenen Gesundheitsschädigungen (die nicht zwingend bleibend sind)

Ja... man könnte sicherlich ordentlich wässern. Aber bitte dann keine Beschwerden, wenn die Tickets wieder teurer werden. Wasser gibt es in S-H auch nicht für Lulu...
 

wackengeher

W:O:A Metalhead
14 Juli 2010
2.508
0
61
Einige Stunden von Wacken entfernt
Die Polizei hat in die Menge gefilmt? ernsthaft?

Ohja, wirklich ohne Witz die standen rechts von der Partystage bei dieser Treppe (wenn man als Zuschauer guckt).
Nach Fußballspielen, wenn wir an unserem Bahnhof ankommen werden da auch immer die Massen gefilmt und genauso haben die das auch gemacht.

Die haben so ne kleine Kamera auf nem 3-Bein Stativ und filmten fröhlich die Wackenbesucher.

Und das waren 4 oder 5 Beamte auf dieser Treppe mit so einer Ausrüstung in Blau, aber die war nicht so dick gepanzert wie man es vom Aufruhrbekämpfungsdienst bei Fußballspielen gewohnt ist, aber die waren auch breiter als normal (bei den Frauen erkennt man das immer sehr stark find ich)
 

Hugo

W:O:A Metalhead
14 Aug. 2008
3.096
0
61
Ohja, wirklich ohne Witz die standen rechts von der Partystage bei dieser Treppe (wenn man als Zuschauer guckt).
Nach Fußballspielen, wenn wir an unserem Bahnhof ankommen werden da auch immer die Massen gefilmt und genauso haben die das auch gemacht.

Was für scheiß Idioten.
 

wackengeher

W:O:A Metalhead
14 Juli 2010
2.508
0
61
Einige Stunden von Wacken entfernt
Wie gesagt ich habe ja auch nur die Vermutung, dass die Krawallmacher rausfiltern wollten, ich kanns aber nicht beweisen.

Ich hab direkt meine Freundin und den Kollegen angesprochen und gesagt "Guck mal rechts neben der Bühne die ....... filmen uns" sie und er können also definitiv als Zeugen fungieren, das wirklich dort gefilmt wurde und ich keine Märchen auftische.

Allerdings ist mir das auf der True und Blackstage nicht aufgefallen, also ich hab keine Cops dort gesehen.

Ich kann allerdings nur von Stratovarius und Frei.Wild sprechen, die beiden habe ich auf der Partystage gesehen und bei beiden waren Cops.
 

MetalSmily

W:O:A Metalhead
10 Mai 2009
338
0
61
Viele kamen auch von anfang an vermummt zu Konzerten (besonders Partystage), da die Polizei neben der Bühne stand und die ganze Zeit die Menge gefilmt haben. (Von Fußballspielen her weiß ich, dass somit Krawallmacher rausgesucht werden). Ich denke da gings drum die Verantwortlichen für das anzetteln eines Pits oder ne WoD raus zu suchen.

Vermummte....?? Habe ich nicht einen gesehen,aber die braucht keine Sau!
 

wackengeher

W:O:A Metalhead
14 Juli 2010
2.508
0
61
Einige Stunden von Wacken entfernt

Cargath

W:O:A Metalhead
30 Juni 2009
173
0
61
Bremen / Bielefeld
Die Polizei hat in die Menge gefilmt? ernsthaft?

Das fänd ich auch ganz schön krass. Wenn einen der Veranstalter filmt freut man sich ja sogar, dass man im Fernsehen ist, aber von der Polizei bespitzelt werden... das ist ja wie in der DDR :D

@Topic: Langsam wirds echt lächerlich. Das ist typisch deutsche Mentalität... scheint die Sonne ist es zu heiß, scheint sie nicht ist es zu kalt, regnet es ist es zu matschig, regnet es nicht ist es zu staubig... blablabla. Irgendwas ist immer. Dabei war es gar nicht soo schlimm. Letztes Jahr beim Serengeti Festival haben wir nachher ausgesehen als hätten wir uns im Schlamm gewälzt, so staubig war es. Da hatte ich nachher Schmerzen in allen Körperöffnungen, weil sie so vollgedreckt waren. Wär sicher keine schlechte Idee kurz vor Öffnung der Tore den Boden etwas anzufeuchten, aber so fürchterlich, dass dafür größerer Aufwand betrieben werden muss war es ja nun nicht.