Mal ein Lob an das jüngere Publikum

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

James Newstedd

W:O:A Metalmaster
12 Juni 2013
8.407
619
120
31
Stuttgart
Ich würde das auch nie auf die Idee kommen, irgendwem da vorschriften zu machen. So wie es für jemanden aber vielleicht ein komisches Gefühl ist, in Kutte, oder Bandshirt rumzulaufen, ist es für mich komisch, wenn man das nur auf Konzerten tut und sonst unmodisch findet. Das Gefühl ist ja andersherum genauso legitim.

Eine ganze Zeit lang bin ich zum Beispiel nur (und ich meine nur!) im kompletten Anzug rumgelaufen. Ich bin in dem Aufzug sogar zum Weihnachtsmosh (Ein Forentreffen in Münster) gegangen. Und das war in einer Metalkneipe...
In dem Fall sah es vielleicht so aus, aber ich war da alles andere als verkleidet.

Nein, das ist ja genau meine These: ich trage, was ich tragen möchte, wenn und wann es mir gefällt. Und Bandshirts und Kutte "gefallen" mir halt nur auf Konzerten bzw. fühle ich mich nur dort wohl damit. :)
 

James Newstedd

W:O:A Metalmaster
12 Juni 2013
8.407
619
120
31
Stuttgart
Zum Thema Rücksicht: Es würde schon reichen, wenn sich die Besucher VOR dem Konzert ihren Platz suchen würden. Wir sind klein gewachsen (1,70m/1,50m) und stehen schon deshalb zwangsweise zumeist etwas weiter hinten, um wenigstens die Videowände zu sehen (wenn nicht grade doofe Werbefahnen davor rumwehen..). Man kam sich jedesmal das ganze Konzert lang vor, wie auf dem Hamburger Hauptbahnhof im Berufsverkehr, weil hunderte Besucher in 10er-Gruppen der Meinung waren, sie schaffen es selbst kurz vor Konzertende von ganz hinten bis in die erste Reihe... Das geht einem ganz gewaltig auf den Sack.
Was die 2-Meter-Schränke betrifft, die so freundlich sein sollen - bei jedem Konzert haben sich zwei, drei davon rücksichtslos vor meine Frau gestellt und manche haben auch noch gepöbelt, wenn sie höflich den Wunsch nach etwas freier Sicht äußerte. Das Foreigner-Konzert in in der dritten Reihe hat sie nur gehört - besagte 2m-Schränke rundum amüsierten sich aber köstlich über die kleine Person, die nichts sehen konnte. Dankeschön!

Dazu fällt mir noch eine lustige Anekdote ein:
Als ich beim Breeze '14 Hypocrisy geguckt habe, stand auch eine sehr zierliche Dame hinter mir (und noch vielen großen Leuten; bin ja selbst nur 1,77). Ich bot ihr also an, sie auf die Schultern zu nehmen, was sofort mit "belästige doch jemand anderen, du notgeiler Sack" abgetan wurde. Mkay, seitdem hält sich meine Hilfsbedürftigkeit iwie in Grenzen.
 

EinfachLena

W:O:A Metalhead
10 Aug. 2016
354
246
68
35
Also, nach 3 Jahren still mitlesen, hatte ich dieses Jahr echt das Bedürfnis mich hier im Forum anzumelden da mich einige Beiträge innerlich zum Schreien bringen. Hier frage ich mich grad wirklich, wie sich Leute darüber beschweren können, dass man ihnen bei einer Großveranstaltung auf die Füße tritt bzw. sich durchdrängelt, im Weg steht, etc. :eek: Wer damit ein Problem hat, sollte doch lieber einen Nähkurs in seiner Freizeit besuchen. Selbstverständlich entschuldige ich mich, wenn ich jemanden ausversehen anrempel oder auf die Füße trete, das gehört selbstredend dazu. Selbstverständlich sollte man so rücksichtsvoll wie möglich sein und immer versuchen, durch die Menge zu kommen ohne andere zu nerven. Aber ich bin sogar beim Einkaufen schon in jemanden reingerannt weil ich grad mal auf den Einkaufszettel geschaut habe und dieses rumgeheule von wegen "der drängt sich nach vorne, rempelt dabei und ist mir auf meine Schuhe getreten" ist doch echt nicht auszuhalten.

Nehmen wir dieses Jahr das BG Konzert als Beispiel. Wir waren vorher bei einer anderen Band, der Rückweg durch den Schlamm und auf diesem nochmal schnell Pullern, damit man beim Konzert nicht raus muss. Da war keine Zeit sich 30 Minuten vorher einen Platz zu sichern. Der Rest unserer Truppe war schon mittig in der Menge. Wir haben versucht die Leute wiederzufinden. Dann graben wir uns vorsichtig! nach vorne durch und sehen immer wieder riesige! Lücken zwischen den ganzen Leuten. Wie ich das beim "drängeln" immer mache, tippe ich einem Mann auf die Schulter lächle ihn als als er sich umdrehte und zeigte mit meinem Finger an, dass ich in die 1x2 m große Lücke vor ihm möchte. Und der Vogel hält es nicht für nötig, uns kurz vorbeizulassen. Er selber bleibt hinten stehen, lässt eine riesen Lücke vor sich und stellt sich an wie eine kleine Prinzessin, wenn Leute in diese Lücke wollen. Dann habe ich mich auch da durchgedrängt- er fängt an zu pöbeln weil ich ihn zur Seite geschubst habe und seine "bessere" Hälfte pöbelt, weil ich ihr auf den Fuß getreten bin. Wohlgemerkt habe ich mich vorher schon entschuldigt, obwohl beide provoziert hatten, dass wir uns durchdrängeln müssen. Da frage ich mich wirklich, wie engstirnig und scheiße Leute sein müssen - nur aus Prinzip "Ich stehe hier und lasse keinen vorbei"

1.: Würde jeder nach vorne aufrücken, gäbe es keine riesigen Löcher und das Infield wäre nur halb so voll (also, von der Verteilung her). Dann könnten sogar Nachzügler noch eine gute Sicht genießen wenn sie hinten bleiben und müssten weniger nach vorne drängeln
2.:Bei den Menschenmassen bleibt es nicht aus, dass es zu Körperkontakt kommt. Wer das nicht ertragen kann, ist m.E.n. auf der falschen Veranstaltung.
3.: Jeder sollte Rücksicht aufeinander nehmen und wenn jeder einzelne Gast einfach mal eine Portion Entspannung mitbringen würde, würden sich oben beschriebene Probleme von alleine auflösen. Wer rempelt entschuldigt sich und wer steht und vor sich noch Platz hat, lässt die Leute einfach mal durch.
4.: Bei aller Rücksicht sollte jeder von dem Gedanken wegkommen, dass er sich vor der Bühne einen eigenen VIP Bereich schaffen kann. Ich habe selber dieses Jahr mehrmals damit zu kämpfen gehabt, dass ich auf einem liebevoll ausgesuchten Platz :ugly: stand und kaum ging die Musik los, stellten sich größere Menschen vor mich. Wenn es so eng war, dass sie mir dauerhaft auf dem Fuß standen habe ich Stunk gemacht, aber doch nicht, nur weil sie größer sind. Ihr erwartet, dass große Menschen sich nicht vor Kleine stellen, vorrangig beschreiben Männer, dass ihre kleineren Frauen nichts mehr sehen konnten. Spielt das Spiel doch mal bitte weiter: Dann stellt der "Große" sich - rücksichtsvoll wie er ist - hinter die kleinere Frau. Erstmal sind alle glücklich. Blöderweise ist zwei Reihen dahinter wieder ein kleiner Mensch, der dann nichts sehen kann. Dann geht der Große noch 3 Reihen zurück. Das kann man ewig weiterspielen.Im Endeffekt müssten die Plätze vor den Bühnen dann durch Securitys nach Größe verteilt werden. Ja, jeder sollte Rücksicht auf den Anderen nehmen aber akzeptiert doch bitte, dass es IMMER einen Gelackmeierten gibt. "Mimimi, mir ist egal wo der Große steht, aber doch bitte nicht vor MEINER Frau. Ach, wenn er sich woanders hinstellt gibt es auch einen der nichts sieht? Mir egal, hautpsache WIR haben gute Sicht."

Versteht mich nicht falsch, ich bin selber klein und weiblich und kenne das Problem. Ich nehme an jeder Stelle wo es geht Rücksicht und arrangiere mich bestmöglich mit meinen Mitmenschen. Aber ich weiss, dass es eine surreale Vorstellung ist, dass sich bei den Menschenmengen niemand mal anrempelt, die Sicht versperrt oder jemandem auf den Fuß springt.

Die magishce Zutat lautet für mirklich einfach mal entspannt zu beliben. Bei BG gab es 2 sehr große und kräftige Menschen, die extrem abgefeiert haben. Denen ihr Freund hat sich alle paar Minuten für die Beiden entschuldigt, weil die ständig wen angesprungen haben. Man konnte beobachten, dass es kurz bevor stand, dass die beiden Spaßbacken von jemanden auf die Fresse bekommen. Mich haben die auch genervt und ich habe ihnen einen echt blauen Zeh zu verdanken. Aber ich käme im Leben nicht auf die Idee da so einen Affen zu machen. Kamen die mir zu nah und haben mir wehgetan, habe ich Sie zurückgeschubst. Als der eine von denen dann beim Springen sein halbes Bier über mich geschüttet hat habe ich ihn angetippt und ihm gesagt, dass er das Bier besser mal mir geben sollte, da er eh nur alles verschüttet. Hat er gemacht. Ich habs getrunken, mein eigenes Bier war leer. Ich hatte ein neues Getränk, er konnte springen, alle waren glücklich. (Okay, als er sah , dass sein Bier leer war, war er nicht mehr glücklich. Er dachte ich wollte es nur halten :rolleyes:). Was hätte ich davon gehabt, hätte ich ihn für´s Bier auf mich schütten angepöbelt? ICH hätte schlechte Laune gehabt weil ICH mich hätte nerven lassen. Meine Fresse, die Typen haben BG gefeiert als gäbe es kein Morgen, haben mitgesungen und getanzt und haben das gemacht, was hier von allen seiten gefordert wird: Die Musik geliebt! So what....

Gleichzeitig frage ich mich im Übrigen, wie hier ernsthaft diskutiert werden kann, was der richtige Kleidungsstil auf dem WOA ist. Es gibt da ein Land, in dem ein ein gewissen Kim Jong Spinner eine Frisuren Diktatur eingeführt hat. Wer der Meinung ist, dass Kleidung und Frisur nicht mehr Ausdruck der eigenen Individualität sein sollen sondern sozialen Zwängen unterliegen müssen, darf gerne mal über Auswanderung nachdenken.


Und sei es Rücksicht oder Kleidung. Ich (30) konnte bei beiden Thematiken keinen Unterschied zwischen alt und jung feststellen. Ich habe in jeglicher Altergruppe Kackspaten erlebt und gleichzeitig auch viel Freundlichkeit. Ich habe eine Frau Mitte 50 im Dirndl gesehen und eine 16-Jährige in Kutte. Alter ist kein Kriterium.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Hanebber

Svetlana

W:O:A Metalhead
28 Aug. 2010
157
6
63
Schlechte Erfahrungen habe ich eigentlich nur bei Maiden gemacht. Hatte mich dort extra etwas abseits gestellt, weil ich unheimlich Probleme mit meinen Knien hatte (die durch das Festkleben im Schlamm leider auch nicht besser wurden), während des Konzerts entwickelte sich daraus aber eine Durchgangsgasse, bei der ich (von allen Altersgruppen über 18) ziemlich rücksichtslos angerempelt wurde, da haben nur die wenigsten drauf geachtet, dass dort noch jemand steht. 3 Leute sind mir sogar auf den Fuß getreten und wegen ein paar anderen hätte ich mich fast hingepackt.

Das ist mir dieses Jahr persönlich aber auch vermehrt aufgefallen. Moshpit und weit vorne stehen ging dieses Jahr für mich gar nicht - hatte ein leicht entzündetes Piercing also musste ich echt auf Ellbogen/Stiefel aufpassen. Von daher standen wir vergleichsweise oft sehr weit hinten (gerade bei den großen Bands wie Maiden, Blind Guardian...). Sind aber allesamt in der Gruppe viel öfter dummdreist angerempelt worden als sonst. Klar passiert das immer mal und generell hab ich da nix gegen. Aber im Normalfall kannte ich es sonst nur so, dass die Leute ne lange Polonaise bilden und langsam und gechillt nach vorne gehen soweit sie kommen oder einen antippen und drauf aufmerksam machen oder sich entschuldigen, falls das rempeln etwas zu hart ausgefallen war, weil beide sich vielleicht nicht gesehen hatten.

Dieses Jahr aber sind vermehrt auch Gruppen von 3-5 Leuten teilweise NEBENEINANDER einfach mit ausgefahrenen Ellbogen lachend, giggelnd an allen vorbeigerempelt und haben einfach alles weggeschubst was im Weg stand. Das hab ich auch noch nicht eher erlebt :-/
 

EinfachLena

W:O:A Metalhead
10 Aug. 2016
354
246
68
35
Dieses Jahr aber sind vermehrt auch Gruppen von 3-5 Leuten teilweise NEBENEINANDER einfach mit ausgefahrenen Ellbogen lachend, giggelnd an allen vorbeigerempelt und haben einfach alles weggeschubst was im Weg stand. Das hab ich auch noch nicht eher erlebt :-/

Sowas geht natürlich nicht :Puke:
 

EinfachLena

W:O:A Metalhead
10 Aug. 2016
354
246
68
35
Darüber regt sich auch niemand auf...

Nur stimmt das leider nicht. Ich habe es vor den Bühnen gesehen, selber erlebt und im Forum an der ein oder anderen Stelle gelesen. Darüber regen sich viele auf, weil viele gar nicht unterscheiden. Rempeln und treten ist rempeln und treten egal ob ausversehen, bewusst oder sonstwie. Und darüber wird sich aufgeregt. Nicht nur ber die wirklich Rücksichtslosen. Und darüber rege ich mich auf :D
 

sweet_melli

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2006
1.979
17
73
bei Itzehoe
www.instagram.com
Nur stimmt das leider nicht. Ich habe es vor den Bühnen gesehen, selber erlebt und im Forum an der ein oder anderen Stelle gelesen. Darüber regen sich viele auf, weil viele gar nicht unterscheiden. Rempeln und treten ist rempeln und treten egal ob ausversehen, bewusst oder sonstwie. Und darüber wird sich aufgeregt. Nicht nur ber die wirklich Rücksichtslosen. Und darüber rege ich mich auf :D

Naja, in diesem Jahr war es aber eigentlich auch so das immer genug Luft überall war und man eigentlich niemandem auf die Schuhe treten musste..wenn man nur ein klein wenig aufgepasst hat.

Mein Begleiter hat es gehabt das ihm einer auf den Schuh steigt, sich entschuldigt und sich im selben Moment nochmal richtig von seinem Fuss abdrückt und wegspringt...da fällt einem dann auch nicht mehr viel zu ein.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.316
2.692
128
Oumpfgard
Also ich hatte da das einzig wirklich nervige Erlebnis vor Jahren bei The Devils Blood. Die Band fing halt an zu spielen und irgendein übervoller Idiot fing halt an laut gröhlend durch das Publikum zu taumeln und die Leute anzurempeln. Das ging, weil nicht so viel los war und hat dann mal überhaupt nicht zu der Musik gepasst. Naja, als er das 3, oder vierte mal versucht hat, seinen Arm um mich zu legen, ist er in der Schlammpfütze 2 meter weiter gelandet. Thema erledigt...

Das war schön! :):cool:
 

Doc Rock

Master of the Wind einer Dirne
27 Jan. 2011
15.417
8.891
130
Göttingen
Also ich hatte da das einzig wirklich nervige Erlebnis vor Jahren bei The Devils Blood. Die Band fing halt an zu spielen und irgendein übervoller Idiot fing halt an laut gröhlend durch das Publikum zu taumeln und die Leute anzurempeln. Das ging, weil nicht so viel los war und hat dann mal überhaupt nicht zu der Musik gepasst. Naja, als er das 3, oder vierte mal versucht hat, seinen Arm um mich zu legen, ist er in der Schlammpfütze 2 meter weiter gelandet. Thema erledigt...

Das war schön! :):cool:

'tschuldigung, das könnte ich gewesen sein... :ugly:
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.316
2.692
128
Oumpfgard
'tschuldigung, das könnte ich gewesen sein... :ugly:

Ich wollte gerade mit fester Stimme behaupten, du warst es nicht, aber jetzt wo ich so drüber nachdenke...das könntest du gewesen sein...wobei der glaub ich kleiner war als du...

...außerdem -und damit will ich dich jetzt nicht beleidigen- war der eigentlich sogar noch voller, als du! :ugly::D
 

Skargon89

W:O:A Metalhead
25 Juli 2012
1.461
20
73
Rudolstadt
Das Gerenne habe ich leider auch wahrgenommen. Geht gar nicht.

Besonders eine Prinzessin musste im 5-Minuten-Takt zwischen zwei Gruppen wechseln und stieg einfach durch die nicht vorhandenen Lücken.

Zu den 2-Meter-Schränken: besser noch mit Hut auf = 2,10 Meter

Bisschen Rücksichtnahme steht uns allen gut.

Ich hasse aber die Sonne und brauche meinen Hut :ugly: ^^