Kritiksammlung

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2009<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von corrupt, 02. August 2009.

  1. Severus

    Severus W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ich bediene mich einfach mal der vorhandenen Struktur:

    Ich war dieses Jahr das erste mal auf dem WOA, kann also nur Vergleiche zu anderen Festivals ziehen, nicht zu früheren WOAs.

    Sound:
    Größtenteils mies, mit wenigen Ausnahmen. Dazu unten mehr. Für mich jedenfalls eine Kardinalsünde auf einer Veranstaltung, zu der ich u.a. primär der Musik wegen da bin.

    Lineup:
    Geschmackssache, will ich gar nicht gro drauf rumreiten. Waren viele große Bands da, alles imo nur etwas unausgewogen.

    Organisation:
    Fand ich persönlich sehr gut. Wir waren zwar am Arsch des Geländes (U), aber da ging das alles, schnelle Anreise und toleriebare Dixis.

    Campground
    Für mich persönlich einfach alles zu groß. 35-40 min bis zur Stage sind mir persönlich einfach zu lang. Das liegt natürlich in der Natur der Sache bei einem so großem Festival, aber für mich ergibt sich daraus der Schluss, dass das WOA wohl ehr nichts für mich ist, da bin ich von anderen Open Airs einfach komfortabeleres gewohnt. Unter dem langen Weg hat dann auch die Anzahl der Bands, die ich mir tatsächlich angeschaut habe, stark gelitten.

    Bands
    Gabs wegen des endlosen Weges zum Festivalgelände leider nicht so viel dieses Jahr:
    Schandmaul:Guter Auftritt, eigentlich wie immer. Soundmäßig gabs kaum was auszusetzen.
    Drone: Waren gut, haben ordentlich Laune gemacht. Waren mir irgendwie grundsymphatisch. Aber: Zu laut. Ich bin ja nicht der Meinung, Bands sollten auf Zimmerlautstärke spielen, aber man hat einfach aus Lärm und Drums kaum was gehört -> Hat dem Auftritt sehr geschadet.
    Vreid: War auch ok, Setlist hätte ich gerne etwas anders gesehen, aber gut. Sound ging noch, war nur etwas verwachen.
    Nervecell: Geil, zu laut. Das sagt eigentlich alles, selbes Problem wie bei Drone.
    In Flames: Fand ich irgendwie langweilig, haben aber auch (wie immer) ihre Besten Songs nicht gespielt, Sound war ... komisch, kanns nicht genau fassen. Für mich ne Enttäuschung.
    Kampfar: Nix, d'oh!
    Testament: Das ist jetzt mit vorsicht zu genießen: An sich ein toller Auftritt, aber der Sound hat total versaut. Man hat fast kein Lied auf Anhoeb erkannt, das war nur Lärm, Lärm ohne höhrbare Leadgitarre. Wir waren aber nicht vor der Bühne, sondern vor der Leinwand bei der Partystage, kann also durchaus ein Problem der dortigen Anlage gewesen sein.
    Volbeat: Meine persönliche Überraschung. Coole Show, tolle Songs und (endlich mal) guter Sound.
    Machine Head: Das Highlight des WOA für mich. Riesen Stimmung (wenn dieses Violent-Dancing-Spastis nicht wären), gute Setlist und annehmbarer Sound (mal wieder zu laut).

    Fazit:

    Organisatorisch sehr gut, aber insgesammt wohl nicht so mein Festival. Sound zu mies, Gelände zu groß, da hat für mich einfach die Musik zu sehr drunter gelitten. Eigentlich schade, die Stimmung auf dem Zeltplatz war auf U imo ziemlich gut.
     
  2. corrupt

    corrupt Newbie

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    X-MAS Ticketverkauf

    Eine Sache sollte man vielleicht aus aktuellem Anlass noch erwähnen, da sich Die Wacken Organisatoren in ihren News schon wieder selbst in höchste Höhen loben mit dem Verkauf.
    Auch ich habe meine Karte fürs nächste Jahr schon bestellt. Aber nicht weil ich es nicht erwarten kann endlich meine heißersehnte WOA2010 Karte in den Händen zu halten, sondern weil die X-MAS Tickets 20 Euro billiger sind als normale Tickets. Ich könnte sogar auf das T-Shirt verzichten, das Geld ist der Faktor.

    Sich jetzt also schon wieder ins Nirvana zu komplimentieren ändert nichts an der Tatsache, dass zehntausend Käufer sich jetzt nicht auf das nächste WOA sondern über ihre gesparten 20 Euro freuen.

    Was diese Art von Support angeht für die Ihr euch immer so schön bedankt:
    You're welcome.
     
  3. Blackxun

    Blackxun Member

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    /sign @ first post
    wobei man sagen muss das es immer ein paar Spaten gibt und es auf die "Jungen Leute" zu schieben auch ein wenig kurzsichtig ist
    Bei mir hörte aber auch das Verständniss auf als unsere Nachbarn (Campground U) uns mit Sido und ähnlichem beschallten
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. August 2009
  4. Maxix

    Maxix Newbie

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @ Thread, TOP!
    @ corrupt, haben wir auch so gemacht, stimme dir zu.

    Hier mein Statement zu diesen Jahr:

    Hallo Wacken-Team.
    Hallo Metalheads!

    Im Großen und Ganzen hat mir das W:O:A 2009 wieder gut gefallen.
    Aber das liegt mehr an den Bands und vor allem dem Campground, somit den Fans, als an der Organisation.

    Positiv:
    Anreiselogistik.
    Platz auf dem Ground.
    Die meisten Wackinger und ihr Gelände.
    Pyroeffekte.
    Feuerwehr, Stuarts, Pöplizei, Sanitöter und Toilettenservice
    "The Smack Ballz" sind überraschend gute Stimmungsmacher, sollten zum Standard werden.

    In Ordnung:
    Verteilung von zusätzlichen Müllsäcken auf dem Campground, aber warum nur einen pro Person?
    Laufwege.
    Notepad im Full Metal Bag.
    Running Order und Billing.
    Das Wetter : p
    Auftritte auf USB-Stick gute Idee, die Qualität kann ich nicht beurteilen (keinen GEKAUFT).

    Negativ:
    Security war oft unfreundlich und ungeduldig.
    Die Schlammgrube vor der W.E.T - Stage kann doch nicht so schwer wegzubekommen sein, oder?!
    Full Metal Bag ohne Programmheft, Kondon, Regen-Cape dafür mit nem brauen Müllsack ohne W:O:A drauf und sehr viel Werbung?!
    Qualität des Armbandes ist ein Witz.
    Keine Abschlussrede, Feuerwerk oder sowas nach dem Subwaykonzert. Das abrubte Ende hat einen sehr pfaden Beigeschmack gehabt!
    1 Euro für ein Programmheft das inaktuell und voller Werbung ist. NEIN DANKE!
    Bandänderungen wurden viel zu Kurz auf den Infoschirmen angezeigt, wollte da jemand Programmheftkäufe fördern oder lieber Geld mit Werbung machen?
    Merchandise Stände sehr überfüllt. Kann nicht sein, dass nur durch Crowdsurfen ein schnelles Entkommen möglich ist.
    KONSTRUKTIV: Führt die Leute von einer Seite heran und an der Anderen wieder weg, nicht alle von Vorne platt drauf zu!
    Auch wenn Metal scheppert, schlechten Sound braucht es trotzdem nicht, genauso wenig wie Lautstärkeschwankungen.
    Hörbare Soundchecks auf der True Metal Stage wärend auf der Black Metal Stage gespielt wird!

    Insgesammt war es ein ausgewogenes Festival für unsere Truppe, und wie ihr schon so oft sagtet, haben wir es zu dem gemacht, was es war.
    Der Eindruck, dass dies Jahr viel Geld verdient werden sollte, wirft kein gutes Bild aufs Wacken Open Air!
    Unser Trupp schrumpft und für viele ist nächstes Jahr die letzte Chance, Wacken in die richtige Richtung zu bringen.

    Danke fürs W:O:A 2009.
    SEE YOU IN WACKEN - RAIN OR SHINE!
     

Diese Seite empfehlen